RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#211 von naklar! , 07.07.2016 13:30

Die einfache Formulierung und dein Enthusiasmus - sind kein Fehler, sondern ich fands einfach lustig...
...so wie:

Ich bin ja immer wieder fasziniert, was bestimmte Bewegubgen für Auswirkungen auf den Körper haben :D
Nur um zu schauen, ob ich es mir nicht einbilde...: Steckt euch mal den Po und berichtet hier mal !!!!

Nicht böse nehmen!


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#212 von Gelöschtes Mitglied , 07.07.2016 13:50

@naklar

Geht das als PowerPosing durch?
Wobei auch hier die Auswirkung auf die Hormone bei dem ein oder anderen sicher bemerkenswert wären

Plädiere für: Honig auf dem Pillermann


Einen Scheiß muss ich


zuletzt bearbeitet 07.07.2016 13:52 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#213 von naklar! , 07.07.2016 13:52

Bzw. auf die Darmflora!
Powerposing ist übrigens super - ich weiß nicht, obs hilft aber seit das Kind einen Namen hat kommt es mir viel normaler vor :-)


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#214 von kempi , 07.07.2016 16:15

Euch brennt doch der Helm! :D

@Naklar: Ich nehm' so schnell nichts böse

@Sven: Ich kann es absolut nicht beschreiben...fühle mich danach irgendwie "anders". Wacher, besser, fetter, gut gelaunt - nenn' es, wie du willst


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#215 von EvPow , 07.07.2016 17:33

Ich merke von den Möhren auch nichts direkt, esse die aber weiterhin fleißig.

Habe vorhin mal das Kaffee-"Experiment" gewagt. War sogar ein besonders krasser Test, weil ich seit rd. 1 Monat keinerlei Kaffee mehr getrunken habe. Diese Entwöhnung habe ich aufgrund von schlechter Verträglichkeit von Kaffee gemacht, wobei ich den zuvor immer schwarz morgens auf nüchternen Magen getrunken hatte, also quasi alles falsch gemacht lt. Peat ^^

Weil ich seit 2-3h nichts gegessen hatte, habe ich direkt vorher 20g Honig gegessen und den Kaffee (Nespresso Lungo) dann mit 1TL Zucker und etwa 200g laktosefreier Milch (1,5%) getrunken. 30min später dann trainiert.

Nach inzwischen etwa 2h merke ich trotz der langen Entwöhnung keinerlei neg. Effekte wie früher und bin gut fit. Normalerweise bin ich nach dem Training erstmal eine Weile etwas platt, heute nicht.

Also vielen Dank für den guten Tipp mit "Coffee done right" :-)


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#216 von Tommy , 07.07.2016 18:07

Ich hau mir neuerdings die 2-3 mal die Woche an denen ich Kaffee trinke etwas honig rein. Schmeckt und ich bin nicht mehr so aufgekratzt wie bei der rein schwarzen Variante. Und kann abends besser einschlafen als bei schwarzem Kaffee

Fühle mich die letzten 2-3 Wochen aber generell besser als die Monate/Jahre davor. Ob das jetzt von den Mehrkalorien, oder wieder öfters Obst oder Honig im Kaffee ist oder mehr eiweiss vom Betain HCL oder oder oder... I don't know 😊


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015

zuletzt bearbeitet 07.07.2016 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#217 von kempi , 08.07.2016 01:30

Wie bereits oben von mir geschildert, kannst du/könnt ihr auch einfach 40 g Zucker vor'm Training nehmen. Wirkt genau so gut (y)


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#218 von lamsen , 08.07.2016 08:52



mal probiert?



lamsen  
lamsen
Beiträge: 132
Registriert am: 29.12.2014

zuletzt bearbeitet 08.07.2016 | Top

RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#219 von Markus , 08.07.2016 09:01

Noch Besser: du pürierst gleich die komplette Orange. Am Stück. Wieso? http://edubily.de/2016/04/hesperidin/


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#220 von Gelöschtes Mitglied , 08.07.2016 13:34

@markus

Starker Tipp! Ab damit in meinen Morgenshake!


Einen Scheiß muss ich



RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#221 von kempi , 08.07.2016 14:25

Man lernt nie aus


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#222 von EHST , 08.07.2016 16:39

Ich habe mich ja mal gewagt eine Orange komplett zu essen. Erst ging es super, aber irgendwann wurde es fies im Mund. Seitdem schnippel ich mir die Schale kleine und kipp sie in den Obstsalat. Das ist wirklich super!


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#223 von Steffen , 08.07.2016 16:52

Das mit der ganzen Orange ist ziemlich herb aber wenn du es mit den anderen Zutaten von Svens Shake (Beeren/Osaft/Milch/Karotten/Gelantine) mischst wird es "entschärft".


Steffen  
Steffen
Beiträge: 126
Registriert am: 28.05.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#224 von kempi , 10.07.2016 12:48

Da ich jetzt deswegen nicht extra einen neuen Thread aufmachen wollte, frage ich mal hier:

@Chris: Kann es sein, dass Stärke - im Gegensatz zu Zucker - ein (noch) stärkerer Signalgeber für den Stoffwechsel ist?
Genau so kommt es mir nämlich mittlerweile vor.


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Ray Peat und Blutzucker - Erfahrungen

#225 von Chris (edubily) , 11.07.2016 10:51

Schwer zu sagen.

Ab einer bestimmten Stärke-Menge sind ja sowohl Muskel- als auch Leber-Glykogen gefüllt, was insgesamt natürlich "stärker" wirken könnte ... Aber das ist reine Spekulation :-)


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.741
Registriert am: 27.05.2014


   

Pizzacopalyse
Liste mit voll- unvollständigen pflanzlichen Eiweißquellen gesucht.

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen