Chromium picolinate DNA schädigend?!

#1 von Optimen , 15.06.2016 20:47

"there have been a few isolated reports of serious adverse reactions to chromium picolinate. Kidney failure was reported five months after a six-week course of 600 μg/day of chromium in the form of chromium picolinate (61), while kidney failure and impaired liver function were reported after the use of 1,200-2,400 μg/day of chromium in the form of chromium picolinate over a period of four to five months (62). Additionally, a 24-year old healthy male reportedly developed reversible, acute renal failure after taking chromium picolinate-containing supplements for two weeks (63).
"

http://lpi.oregonstate.edu/mic/minerals/chromium#safety


Eure Meinungen?


 
Optimen
Beiträge: 46
Registriert am: 14.08.2015


RE: Chromium picolinate DNA schädigend?!

#2 von Chris (edubily) , 15.06.2016 20:54

Es gibt unendlich viele Chrom-Studien, sowohl Langzeitstudien an Tieren, als auch Studien an Menschen - das, was hier geschildert wird (kenne ich), ist nichts besonderes. Solche Case-Studies wirst du zu allen Mikronährstoffen und sowieso zu jeder anderen Intervention auch finden.

Aber: 600 bis 2400 Mikrogramm sind schon eine Hausnummer und Picolinat scheint zwar "besser" als andere Formen zu sein, Picolinat selbst hat aber vielfältige Aufgaben im Organismus, woraus folgt, dass man das nicht schlucken sollte wie Wasser.


Wir zeigen Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.757
Registriert am: 27.05.2014


   

Aluminium - mehr Kieselsäure
Strunz News

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 11
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen