Astragalus oder Olivenblattextrakt

#1 von vera8555 , 03.10.2014 15:49

Hallo,

nehme seit geraumer Zeit zur Unterstützung des Immunsystems und der Mitochondrien Astragalus.
Jetzt ist eine neue Bestellung fällig und ich habe mir überlegt, mal stattdessen auf Olivenblattextrakt umzusteigen.
Wäre das sinnvoll, denn beides ist wohl in der Wirkung ähnlich?
Chris ist ja Olivenblattverfechter.

LG Vera

vera8555  
vera8555
Beiträge: 241
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#2 von Mike , 06.10.2014 08:33

Hallo Vera,

ich nehme ggw. Astragalus Kapseln (u. a. akut wg. Verbesserung Augenfunktion, u. a. strategisch: wg. des Einflusses auf die Telomere ), aber erst ein paar Wochen und kann deswegen noch nichts zu speziellen Wirkungen sagen.

Über Astragalus habe ich aber auch schon viel positives gelesen.

Nehme auch separat Olivenblattextrakt. Kann aber auch nicht einschätzen, ob ich das eine mit dem anderen ersetzten kann.
Je nach Abschluss meiner Versuchsreihe werde ich wohl meine Smoothie/Shakes mit Astragalus Pulver anreichern, weil ich ggw. keine günstige Quelle für Kapseln gefunden habe.
Hier mal ein Pulver-Produkt:
http://gruenesmoothies.de/astragalus-pul...tt-p-11946.html

PS: Wäre vielleicht interessant, wenn Chis astragalus durch seine Prüfkategorien laufen lassen würde…
• Einfluss auf Schilddrüse, insbesondere T3
• Einfluss auf Arterien und Progression/Regression von Arteriosklerose
• Einfluss auf Fettzellen/Fettstoffwechsel/Muskulatur
• Einfluss auf das Gehirn
• Einfluss auf Testosteron/Östrogen und den Zeugungsapparat (inklusive Sperma oder Eizelle)
• Einfluss auf Krebswachstum
• Einfluss auf das adrenale Stresssystem
• Einfluss auf Immunsystem


Gruß Mike

Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#3 von vera8555 , 06.10.2014 11:16

Hallo Mike,

habe meine Astragalus-Kapseln von body-building.com. und nehme sie schon ein Jahr.
Die bieten auch Olive-Leaf-Kapseln an.
Das blöde an diesen Supps ist, daß man keine unmittelbare Wirkung spürt.
Da müsste dann wirklich ein Fachmann (wie Chris) Vergleiche ziehen.
Bei Astragalus weiß man ja, daß die Form TA-65 (unbezahlbar) die Telemerverkürzung aufhält bzw, rückgängig machen soll.

LG Vera

vera8555  
vera8555
Beiträge: 241
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#4 von Chris (edubily) , 06.10.2014 12:08

Hallo Mike, Hallo Vera,

ich lasse das mal durch meine 'Prüfung' testen :-)

Was ich immer etwas problematisch finde, ist die Tatsache, dass Krebszellen 'unsterblich' sind aufgrund der hohen Telomer-Reperaturkapazität.
In wie weit also könnte so ein Supplement auch den Krebs beeinflussen?

LG, Chris

 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.443
Registriert am: 27.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#5 von Michael , 06.10.2014 13:20

Hallo Mike,
in deinem Artikel schreibst du, dass du grüne Smoothies konsumierst. Ich habe diese Thematik schon öfters bei Chris angesprochen,
aber bisher ohne Erfolg. Nach den Aussagen von Dr. med. Guth, Frau Boutenko und Oppitz sind angeblich bei dem Verzehr von GS andere
NEM nicht erforderlich! Ich würde mich freuen, ein kurzes Statement über deine Erfahrungen zu lesen und welche NEM du zu den S. nimmst.
Es grüßt Michael

Michael  
Michael
Beiträge: 75
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#6 von Mike , 06.10.2014 13:54

Hallo Michael,

ich bin davon überzeugt, dass man trotz sehr ausgewogener Ernährung (Grüne Smoothies können sicherlich dazu gehören; kommt auf die Zutaten an) sehr viel mehr für sein Wohlbefinden und seine Gesundheit tun kann.

Beispiele:
Selen: ich weiß, dass man mit normaler, ausgewogener Ernährung keinen Selen-Blutspiegel erreicht, bei welchem man von den vielen Vorteilen hinreichend profitiert (z. B. hinsichtlich Krebs-Vorsorge)
Vitamin C (akut): bei einer Erkältung/Grippe halte ich es für angebracht am Tag auch 15 – 20 Gramm Vitamin zu sich zunehmen, damit diese schnell verschwindet (1-2 Tage !) inkl. hochdosiert Zink und Eiweiss. Hier habe ich selbst sehr positive und beeindruckende Erfahrungen gemacht!

Sehr treffend finde ich auch das Zitat von Chris:
PS. Ich verweise immer und immer wieder auf die Natürlichkeit und auf Tatsache, dass man sehr wohl auch ohne NEM leben kann. Aber das ist wie mit allem. "Ich sterbe an Herzinfarkt, nicht an einem Arginin-Mangel" - ;-)

Folgender Einträge sind sehr beeindruckend und solltest Du lesen:
Unverwundbares Ich
Falsche Vorstellungen - Teil II - 28/05/14

Ansonsten hier mal im Form/Blog weiter stöbern und z. B. mal nach Arteriosklerose und Vorbeugung suchen.

Gruß Mike

Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#7 von Mike , 06.10.2014 13:59

Nachtrag:

Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass viele Krankheiten aufgrund von Defiziten hinsichtlich essentieller Substanzen entstanden sind bzw. durch Zufuhr von eben diesen auch geheilt werden können (und dies ist häufig sehr schwer über die Nahrung zu erreichen, sondern nur die NEM) wie z. B.

Neurodermitis; Tinnitus; Sonnenallergie; schlechte Blutfette; Burn-out, Bluthochdruck, Migräne; Herzrhythmusstörungen, Arthrose, grauer Star, …

Stichwort: Orthomolekulare Medizin.

Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#8 von Chris (edubily) , 06.10.2014 14:31

Hallo Michael,

Zitat von Michael im Beitrag #5
in deinem Artikel schreibst du, dass du grüne Smoothies konsumierst. Ich habe diese Thematik schon öfters bei Chris angesprochen,
aber bisher ohne Erfolg.


huch? Wo denn? Das tut mir leid.

Mike,

das hast du sehr passend ausgedrückt, was sich auch mit meinen Erfahrungen deckt.

LG, Chris


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.443
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 06.10.2014 | Top

RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#9 von Michael , 06.10.2014 16:59

Hallo Mike,
nochmal kurz zu den Gr.Sm und Selen. Ich mache meinen Sm. fast nur aus Wildkräutern-Löwenzahn, Giersch, Brennesel usw und habe aktuell ein Selenwert von 204µg/l,
der nach den Angaben des Labors außerhalb der Norm liegen soll, obwohl ich kein zusätzliches Selen zu führe.
Für meinen Tinnitus (seit 1991 habe ich alles was mir an oM bekannt ist getestet, leider ohne Erfolg!
Gruß
Michael

Michael  
Michael
Beiträge: 75
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#10 von Michael , 06.10.2014 17:10

Kurz ein Nachtrag,
ich bin natürlich für NEM, nehme selbst Zink, Vit A K2, TriMg., Citrullin, Lug. Tropf. Proteine, und esse auch Fleisch und Fisch,
LG Michael

Michael  
Michael
Beiträge: 75
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#11 von vera8555 , 06.10.2014 19:46

Hallo Chris,

ja, genau diese Gedanken sind mir auch gekommen, daß ja auch Krebszellen davon profitieren. Zumal ab einem gewissen Alter die Krebshäufigkeit zunimmt.
Dennoch würde ich gern einen Vergleich von Astra. und Olive. haben.

LG Vera

vera8555  
vera8555
Beiträge: 241
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#12 von Mike , 07.10.2014 08:31

Hallo Michael,

kenne die Zutaten wie Wildkräuter-Löwenzahn, Giersch, Brennessel, Klee, Wegerich, Gänseblümchen, Pimpinelle, etc. ...
auch täglich im Salat (gesüsst mit Glycin :) oder als Sm. ... Ebenso wie (anscheinend sehr selenhaltige) Paranüsse bis zu 200 g tgl. und Fettfisch.

Und hatte einen Selen-Wert von 100.
Erst durch Ergänzung von Natriumselenit/-nat und
jetzt organische Formen (ca 300 umg täglich) habe ich jetzt einen Wert von 150 erreicht.

Deinen Wert finde ich daher sehr faszinierend...

Gruß Mike

Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#13 von Markus , 07.10.2014 08:55

Dazu wäre es von Michael interessant zu wissen, wo er wohmt. In den USA etwa schwanken die Selengehalte der Böden beträchtlich so dass die Durchschnttswerte im Blutserum von Bundestaat zu Bundesstaat ganz unterschiedlich ausfallen können, von so grob 80 bis etwa 250 mcg/l.

Michael, ich tippe auf ein Mittelgebirge wie den Schwarzwald oder die Norddeutsche Küste wo du dir deine Kräuter sammelst, stimmts?


"Any intelligent fool can make things bigger, more complex, and more violent. It takes a touch of genius- and a lot of courage- to move in the opposite direction" (A Einstein)

 
Markus
Beiträge: 2.291
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#14 von Michael , 07.10.2014 12:31

Hallo Markus,
ich wohne 30 km von Hannover entfernt an dem Höhenzug Deister auf 150m Höhe!
Allerdings haben wir hier durch die Eiszeit bedingt schweren Lösboden!
Gruß
Michael

Michael  
Michael
Beiträge: 75
Registriert am: 28.05.2014


RE: Astragalus oder Olivenblattextrakt

#15 von Chris (edubily) , 07.10.2014 19:22

Einfluss auf Schilddrüse, insbesondere T3
Dazu konnte ich keine Studie finden
Einfluss auf Arterien und Progression/Regression von Arteriosklerose
Könnte starken Effekt auf Progression von AK haben
Einfluss auf Fettzellen/Fettstoffwechsel/Muskulatur
Scheint unter anderem die Insulin-Sensitivität zu verbessern und Insulin-Resistenz umzukehren.
Einfluss auf das Gehirn
Hat womöglich einen positiven Einfluss auf Neuronen
Einfluss auf Testosteron/Östrogen und den Zeugungsapparat (inklusive Sperma oder Eizelle)
scheint keinen Einfluss auf Fortpflanzung zu haben
Einfluss auf Krebswachstum
Hat womöglich anti-kanzerogene Effekte
Einfluss auf das adrenale Stresssystem
keine Anghaben
Einfluss auf Immunsystem
Wenig Literatur, eine Studie berichtet von 'faszinierender Wirkung' hinsichtlich der Immunokompetenz

Jaja... Pflanzenextrakte gibt es wie Sand am Meer - welches brauchen wir, welches nicht? Schwere Frage.

 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.443
Registriert am: 27.05.2014


   

iHerb
Allgemeine Fragen Thread

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen