Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#1 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 26.05.2016 16:47

Hallo zusammen,

Da ich gern meine Ziele ein bisschen intensiver verfolgen möchte, kam mir die Idee, hier eine Art Log zu führen. Das gibt mir denke ich mehr Ansporn und ich kann hin und wieder eine Frage an euch stellen, ohne gleich einen neuen Thread zu eröffnen.

Hier Was lasse ich am besten alles testen? hatte ich schon etwas zu mir geschrieben und meine Blutwerte gepostet.

Übersichtshalber nochmal meine Blutwerte vom 03.12.15:
fT3 3,89 pg/ml 2,30-4,20
Testosteron, gesamt 6,0 ng/ml 2,41-8,27
25-OH-Vitamin-D3 39,3 ng/ml schwerer Mangel: <10
unzureichend: 10-30
optimal: 30-50
in der Stillzeit: 30-70
toxisch: >100
Selen 119,0 µg/l 53-105
Zink 108,2 µg/dl 70-130
Leukozyten 4,6 /nl 3,5-9,8
Erythrozyten 5,01 M/µl 4,5-5,9
Hämoglobin 14,9 µg/dl 13,5-17,5
Hämatokrit 44,1 % 40-53
MCV 88,1 fl 80-96
MCH (HbE) 29,7 pg 28-33
MCHC 33,8 g/dl 32-36
Thrombozyten 215 /nl 140-360
RDW (Ery-Verteilungsbreite) 12,7 % 11,5-14,5
Alkalische Phosphatase 63 U/l 30-120
GOT (AST) 21 U/l <50
GPT (ALT) 23 U/l <50
Gamma-GT 31 U/l <55
Bilirubin gesamt 0,5 mg/dl 0,3-1,2
Kreatinin 0,83 mg/dl 0,67-1,17
Natrium 137 mmol/l 136-146
Kalium im Serum 4,4 mmol/l 3,5-5,1
Calcium 2,31 mmol/l 2.20-2,65
TSH-basal 1,799 mlU/l 0,350-4,500


Und auch so nochmal eine kleine Zusammenfassung, wie ich mich zu dem Zeitpunkt gefühlt habe:

Negativ:
-dauerhaft gestresst
-ich kam sowohl von Negativem als auch von Positivem nicht mehr runter
-Bluthochdruck
-häufige Verspannungen

Positiv:
-gute Libido
-guter Antrieb
-ziemlich kälteunenmpfindlich
-relativ guter Stoffwechsel (heißt ich kann viel essen, ohne direkt stark zuzunehmen)
-schnelle Zunahme an Muskelmasse

Seit meinem letzten Eintrag war ich wieder sehr großem Stress ausgesetzt. Erst Existenzsorgen, wie sie nie zuvor da waren. Danach ein viel zu hohes Arbeitspesnum (oft 12-13 Stunden pro Tag gearbeitet). Vor kurzem hat meine Freundin nach 5 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht und für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich war oft erkältet und etwas antriebsloser als vorher.
Jetzt hört sich das erstmal sehr negativ an, aber ich habe gerade das Gefühl, dass es bergauf geht. Seit ca. 6-8 Wochen geht es mir zunehmend wieder besser. Ein Grund, weshalb sich mein Antrieb etwas verschelchert hat, ist wohl, dass ich es geschafft habe meinen Blutdruck zu senken. Vorher war ich immer zu 100% da, aber auf keine angenehme Art und Weise. Jetzt bin ich viel gechillter.
Geschafft habe ich das durch: Nattokinase, Methylfolat und 800-1000 mg Magnesiumcitrat pro Tag. Außerdem trinke ich für eine ausreichende Calciumzufuhr 1 Luter Buttermilch täglich.
Langsam scheint sich mein Körper an den niedrigeren Blutdruck zu gewöhnen und der Antrieb kommt wieder :-)
Seit ein paar Wochen habe ich auch wieder ganz langsam angefangen zu trainieren, was mir bisher gut tut.
Zusammengefasst kann man sagen, dass ich kurz einen ziemlichen Abkacker hatte, was meine Psycho und Physis angeht, es jetzt aber besser und besser wird. Meine Libido ist voll da, ich bin nach wie vor sehr kälteunempfendlich, lange nicht mehr so gestresst (selbst wenn ich viel Stress von außerhalb bekomme), komme besser wieder aus einem aufgewühlten Zustand raus und seit ich vor ein paar Wochen wieder angefangen habe zu trainieren, meine ich zu sehen, dass wieder ein bisschen mehr Muskelmasse da ist - das scheinbt also auch immer noch zu funktionieren. Verspannt bin ich leider immer noch sehr oft.

Gerade probiere ich noch mit Taurin und Glycin rum, dadurch bin ich nochmal eine Spur ruhiger, gefällt mir :-) Und Antrieb scheint es auch zu geben.

Tryptophan und Gaba teste ich seit wenigen Tagen auch noch, dazu kann ich aber noch nichts sagen.

Gesamt supplementiere ich aktuell also:
Sojalecithin (14 g/Tag)
2 per day (2 Stk. an Nichttrainingstagen)
Kreatin (5-10 g/Tag)
Methylfolat (1-3 Kapseln/Tag)
Tri-Magnesiumcitrat (800-1000 mg/Tag - morgens und abends)
L-Tryptophan (3 Kapseln abends)
Gaba (1 Kapsel abends)
Nattokinase (2 Kapseln/Tag)
Fischöl (5-6 Kapseln/Tag)

Mein Training ist für die meisten hier wahrscheinlich fast schon peinlich :-) War irgendwie voll raus jetzt und habe erstmal wieder mit Kniebeugen, Ausfallschritten, Chinups, Liegestützen, Blank und Schulterbrücke (alles nur mit dem eigenen Köspergewicht) angefangen, was mir schon wie ein hartes Workout vorkommt.
Mein letztes Training sah so aus:
Chinups:
4/2/2/2 15 Sek. Pause zwischen den Sätzen (<- ist so ein ganz einfaches Programm, um wieder 10 Klimmzüge zu schaffen. Die Pause liegt anfangs bei 120 Sek. zwischen den Sätzen und wird immer weiter reduziert, bis man bei 15 Sek. angekommen ist. Bald geht nach dem gleichen Prinzip mit 6/4/4 weiter, dann sollten hoffentlich wieder 10 Wdh. gehen.)
Liegestützen:
18/5/5/5 (unterschielich weiter Abstand zwischen den Händen, aber Ellenbogen immer am Körper - Pause ca. 90 Sek.)
Wechsel Kniebeugen/Ausfallschritte:
20/20 - 20/20 (ohne Pause)
Zwei Supersätze Blank und Schulterbrücke

Sollen später wieder mehr Übungen rein, muss nur erstmal wieder überhaupt in die Bewegung reinkommen.

Meine Ernährung habe ich mehr und mehr kohlenhydratreich gestaltet, wodurch ich auch etwas an Fett zugenommen habe. Wiege gerade etwa 95 kg auf 1,83 cm. Die Zunahme ist aber eher ungesunden Sachen wie Süßigkeiten zu verdanken und nicht unbedingt Kartoffeln. Zumindest denke ich das.

Bin jetzt am überlegen. Ich möchte gern sowohl abnehmen, als auch Muskelmasse zunehmen. Wie die meisten sicherlich :-)
Macht es Sinn, wenn ich am Trainingstag nach Hunger esse, so dass ich da schonmal gut versorgt bin und das gleiche am Folgetag mache? Gefolgt von einem Tag Proteinfasten. Hatte mal gelesen, dass Simu empfohlen hat, dass man in einer Massephase (ich weiß, ist lächerlich bei meinem Training diesen Begriff zu verwenden) eine Fettzunahme verhindern kann, wenn man einen Tag in der Woche PSMF macht (idealerweise den 2. Pausetag in Folge bei 3 Trainingseinheiten). Dann sollte das doch eigentlich funktionieren, oder?

Danke schonmal und viele Grüße,
Zwiebieljunge


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#2 von phil , 26.05.2016 17:22

Zitat
Sollen später wieder mehr Übungen rein, muss nur erstmal wieder überhaupt in die Bewegung reinkommen.

Meine Ernährung habe ich mehr und mehr kohlenhydratreich gestaltet, wodurch ich auch etwas an Fett zugenommen habe. Wiege gerade etwa 95 kg auf 1,83 cm. Die Zunahme ist aber eher ungesunden Sachen wie Süßigkeiten zu verdanken und nicht unbedingt Kartoffeln. Zumindest denke ich das.

Bin jetzt am überlegen. Ich möchte gern sowohl abnehmen, als auch Muskelmasse zunehmen. Wie die meisten sicherlich :-)
Macht es Sinn, wenn ich am Trainingstag nach Hunger esse, so dass ich da schonmal gut versorgt bin und das gleiche am Folgetag mache? Gefolgt von einem Tag Proteinfasten. Hatte mal gelesen, dass Simu empfohlen hat, dass man in einer Massephase (ich weiß, ist lächerlich bei meinem Training diesen Begriff zu verwenden) eine Fettzunahme verhindern kann, wenn man einen Tag in der Woche PSMF macht (idealerweise den 2. Pausetag in Folge bei 3 Trainingseinheiten). Dann sollte das doch eigentlich funktionieren, oder?



Letzten Endes zählt was am Ende der Woche auf deiner Kalorienbilanz rauskommt. Wenn du mit deinem Hungergefühl ungefähr isokalorisch ist, kommst du mit einem Tag PSMF auf der Wochenbilanz schon in ein Defizit. Finde die Idee eigentlich gut! Hast du schon eine konkretere Vorstellung wie du diesen PSMF-Tag umsetzen willst? (Nahrungsmittel, KCAL-Ziel?)

Als Übung für die Beine, probier doch mal bulgarische Kniebeugen aus. Die bringen die Beine gut zum brennen und sind auch ohne Gewicht schon ordentlich. Falls du mit normalen Kniebeugen ohne Zusatzgewicht schon ähnliche Ergebnisse erzielst, ist das natürlich auch ok. ( Videoanleitung )

Wie weit konntest du deinen Blutdruck denn schon senken?



 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 26.05.2016 | Top

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#3 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 26.05.2016 17:44

Moin Phil :-)

Mir gehts da beim Abnehmen um mehrere Sachen:
-ich hab keine Lust auf schlechte Laune (hab ich bei extremen Diäten zum Beispiel). Gerade jetzt nach dem Beziehungsaus kann ich das echt nicht gebrauchen.^^
-ich will gleichzeitig Fett abbauen und Muskelmasse zunehmen. Leangains ist ja auch ganz cool dafür, aber ich denke, es macht vielleicht mehr Sinn, an den Defizit-Tagen ein größeres Defizit zu fahren und dafür am Tag nach dem Training noch gut versorgt zu sein, was den Muskelaufbau angeht. Aber vielleicht ist das ja auch wegen irgendetwas ein schlechter Gedanke.
-ich nehme relativ gut ab und auch zu. Das Problem ist immer, dass ich schnell in alte Muster verfalle und der Speck dann wieder drauf ist :-) Daher der Gedanke, mich zwei Tage ganz normal zu ernähren, als würde ich mein Gewicht halten wollen und einen Tag mit starkem Defizit danach einzulegen. Später würde ich den Tag dann langsam auch Richtung normal anpassen, wenn ich mal mit einem Sixpack glänzen kann :D

Hab PSMF schonmal gemacht. Ein Ziel bei den Kalorien würde ich mir nicht setzen, nur so weit es geht auf Kohlenhydrate und Fett verzichten und etwa 200 g Protein anpeilen. Viel Gemüse dazu, aber das ist bei mir eh immer mit bis zu einem kg pro Tag drin.
Ein Tag könnte dann so aussehen:
-erstmal 4-6 Stunden fasten nach dem Aufstehen
-erste Mahlzeit: selbstgemachter Zaziki (0,5 kg Magerquark, halbe Gurke, frischer Dill, 3 Knoblachzehen)
-bis abends zwischendurch 1 Liter Buttermilch
-600 Gramm gekochte Pute, dazu eine Sause aus 2 Dosen Tomaten, 5-10 Peperoni und diversen Gewürzen. Als Beilage ein halbes kg gekochter Brokkoli mit Zitrone, Salz und Pfeffer
-2 Bier
-> Eigentlich ein ganz geiles Essen :-)

BSS mag ich nicht so gerne. Mir hat es zu trainierteren Zeiten immer absolut ausgereicht, dass ich irgendwann auf die gesprungenen Formen von Kniebugen und Ausfallschritten gewechselt bin. Irgendwas geht da bei mir ab, dass ich dadurch so massige Beine bekomme, dass mit kaum noch Hosen passen :D Ich mag diese Art des Beintrainings auch mehr als geringe Wiederholungszahlen. Ist denke ich bei jedem anders, gerade worauf man aufbaumäßig so anspringt.

Mein Blutdruck ist jetzt nahezu immer unter 140:zu irgendwas. Meistens tiefere Werte.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#4 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 30.05.2016 10:23

Hi zusammen,

Bis jetzt läufts ganz gut.
Mache jetzt ca. eine Woche Klimmzüge als GTG (also über den Tag verteilt), um ein bisschen mehr Volumen zu haben. Konnte schon 7 Stück in einem Satz machen.
Nach der Woche mach ich dann weiter mit dem Klimmzug-Programm für die 10 Wiederholungen mit 6, 4, 4 Wiederholungen und anfangs 120 Sekunden Pause.
Freue mich schon, wenn ich 20 Liegestützen am Stück schaffe und mich wieder an die Dips wage.

Ernährung läuft auch gut und ich fühle mich fit. Irgendwie habe ich seit ich das Tryptophan nehme weniger Heißhunger. Hatte das auch schonmal gelesen, aber nicht so wirklich geglaubt.
Der erste PSMF Tag lief auch ohne Probleme. Heute mache ich den zweiten. Gefällt mir bisher sehr gut mit den 2 Tagen normal essen und einem PSMF Tag - mal sehen, ob ich es gut hinbekomme, gleichzeitig Muskelmasse aufzubauen und Fettabzubauen :-) Und vorallem gute Laune dabei zu haben.
Die beiden Tage, wo ich nach Hunger gegessen habe, hatte ich etwas weniger das Bedürfnis nach Kohlenhydraten und habe mich sehr fit gefühlt. Werde da auf mein Gefühl vertrauen.

Heute versuche ich erstmal etwas zu fasten und esse als erste Mahlzeit einen Zaziki, abends gibt es eine scharf gewürzte Gemüsesuppe mit Rindfleisch, freue mich schon drauf :-)


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#5 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 31.05.2016 19:19

Abend zusammen,

Gestern nochmal Blutdruck gemessen (der letzte Wert ist der Puls):
Morgens: 132:87:71
Mittags: 128:84:66
Abends: 130:80:67
Vorm Schlafen: 123:67:62
Also alles ganz gut.

Ernährung läuft soweit auch ganz gut. Bei den Klimmzügen habe ich GTG-mäßig meistens 7 am Stück gemacht, vielleicht gehen morgen schon acht. Heute wieder 18 Liegestützen geschafft, hoffentich gehen beim nächsten Training 20, will wieder Dips machen.^^


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#6 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 01.06.2016 09:52

Hab heute etwas Muskelkater durch das höhere Volumen an Klimmzügen. Vielleicht mache ich heute daher nur wenig, mal sehn.

Gestern etwas ungesund gegessen zum Teil, aber war glaube ich noch im Rahmen.

Insgesamt gab es:
5 Bananen
3 Möhren
bisschen Käse als Snack
1 Liter Buttermilch
4 Stücke von so einer Art Proteinriegel, die mein Bruder gebacken hat (ziemliche Bomben, hatte das Gefühl, die bestehen zur Hälfte aus Erdnussbutter und zur Hälfte aus Schokolade :D)
2 Stücke Apfel-Streuselkuchen
800 Gramm Putenfleisch (Zutaten: 800 g Putengeschnetzeltes, 1 gehäufter Esslöffel Curry, 3 Esslöffel Honig (zum karamelisieren), 10 scharfe Peperoni, 3 Esslöffel Senf, Zitrone - sehr leckeres Essen, ich schreib das Zezept hier bald mal ausführlich auf)
ca. 1 kg gemischter Salat (mit saurer Sahne, 8-Kräuter-Mischung...)
6 große Kartoffeln als Bratkartoffeln
3 Bier
15 g Kratom
Supplemente: Sojalecithin, Kreatin, Tryptophan, Gaba, Methylfolat, Magnesium, Fischöl, Nattokinase

Den heutigen Tag gestalte ich gesünder. Hatte gestern irgendwie heftigen Hunger. Muss darauf achten, jetzt nicht die Kalorien, die ich am PSMF-Tag eingespart habe, am nächsten Tag zu mir zu nehmen.

Habe gestern beim Blutdruck messen gemerkt, dass meine Arme schon wieder an Umfang zugenommen haben, da ich es weiter stellen musste. Ich denke, da holt sich mein Körper aber nur die Muskeln zurück, die ich ja vorher vor einiger Zeit mal hatte. Beine sind auch schon wieder dicker. Hoffe, die explodieren nicht wieder so, wenn ich mit den gesprungenen Übungen anfange, finde zu dicke Beine nicht so schön.

Seit die Beziehung mit meiner Freundin beendet ist schlafe ich ziemlich unruhig und wache oft mehrmals nachts auf. Hoffentlich gibt sich das bald wieder, guter Schlaf war bei mir bisher nie ein Problem (außer einschlafen zu können früher).


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#7 von phil , 01.06.2016 11:44

Zitat
Beine sind auch schon wieder dicker. Hoffe, die explodieren nicht wieder so, wenn ich mit den gesprungenen Übungen anfange, finde zu dicke Beine nicht so schön.



Du hast Probleme.... Wer einen "dicken" Oberkörper hat, braucht auch "dicke" Beine ;P

Ich kenne das wenn der Hunger in defizitären Zeiten aufmal wieder vor der Tür steht. Hatte mich diese Woche auch schon gewundert das ich zunächst so wenig Hunger hatte und gestern abend hats mich plötzlich auch wieder erwischt. Vielleicht hilft dir dieses Video von Me Improved etwas mit Hunger umzugehen.

Taurin und Glycin haste schon wieder rausgenommen? Hilft super beim schlafen, mir zumindest. Das man Nachts mal Leichtschlafphasen hat in denen man aufwacht ist auch ganz normal, da einfach ruhig bleiben und wieder einschlafen.


 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015


RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#8 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 01.06.2016 12:14

Glycin und Taurin nehme ich auch täglich, hatte vergessen es mit aufzulisten. Macht mich auch schön ruhig :)
Hab mir bei Myprotein noch Theanin bestellt, darauf bin ich schon gespannt.

Muskulöse Beine find ich auch gut, nur nicht so Baumstämme ;-) Werde einfach aufhören mich zu steigern, wenn es mir da reicht. Dass es ausgewogen aussehen muss vom Ober- und Unterkörper her, find ich auch. War nur früher (wo ich noch viel trainiert hab, aber auch eher Eigengewichtsübungen) mal so, dass ich meine Beine zu dick für meinen Oberkörper fand.
Mein Bruder hat innerhalb eines Jahres nur durch mehr Essen 15 kg zugenommen (von 70 auf 85 kg) und ist jetzt nicht dick. Ist glaube ich einfach Genetik.

Das Video schau ich mir gleich mal an, finde den Blog sowieso auch echt gut :) Heute hab ich schon wieder ziemlich Hunger, aber ich versuche mich zu zügeln :D


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#9 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 03.06.2016 21:41

Hatte gestern den Anflug eines Magen-Darm-Virus. Meine Mutter hatte das gleiche, nur viel schlimmer. Vielleicht tut sich ja endlich mal wieder was bei meinen Abwehrkräften :-)

Heute hab ich mal sicherheitshalber nicht trainiert, wird auf morgen verschoben.

Mein Bruder hat mir ein bisschen L-Tyrosin abgegeben. Hatte das bisher wegen meines zu hohen Blutdrucks nicht genommen, aber da beim letzten Messen alles im grünen Bereich war, dachte ich mir, ich versuchs mal.
Hatte eine richtig spürbare Wirkung und war total motiviert und gepusht. Richtig geil, fast schon drogenähnlich :D Werde mal messen, ob das meinen Blutdruck zu stark ansteigen lässt. Falls nein, kommt es definitiv in meinen Plan mit rein!

Zusätzlich zu Gaba und Tryptophan habe ich gestern direkt vor dem Schlafengehen noch Taurin und Glycin genommen (bisher sonst immer nur tagsüber im Tee). Hat sich sehr postiv auf meinen Schlaf ausgewirkt, das behalte ich auf jeden Fall bei :-) Danke nochmal für den Tipp, Phil.

Von Myprotein habe ich mir jetzt während der großen Rabatt-Aktion noch neu Theanin, MSM, Tribulus, DMAE und Traubenkernextrakt geholt. Werde damit in den nächsten Tagen mal was rumexperimentieren.

Euch allen noch ein schönes Wochenende.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#10 von phil , 04.06.2016 11:51

Wie dosierst du das Tyrosin und wann kommt es zum Einsatz?
Auf mich hat es den Anschein das jeder anders darauf reagiert. Manche "merken" fast garnichts, unabhängig von 500mg oder 2g, ich selber nutze es nur für das Training. Ausserhalb des Trainings werd ich da sonst zu aggro von
Ansonsten wäre ich bei allem was einem wirklich "rauschartig" vorkommt immer vorsichtig. Ich hatte im letzten Jahr auch oft solche Zustände und meistens hat das auch eine Durchhänger-Phase hinter sich gezogen. Ich empfinde es am sinnvollsten mit den Stimulanzien nicht zu übertreiben.

Theanin habe ich in letzter Zeit auch häufiger gelesen. Ich trinke eigentlich auch wohl gerne Tee. Denke da bleib ich auch bei. Mein neuer weisser Tee "Pai Mu Tan" ist echt lecker


 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015


RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#11 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 04.06.2016 13:46

1 g auf relativ nüchternen Magen wars. Aggro habe ich mich nicht gefühlt, nur sehr energiegeladen und euphorisiert.
Gerade Hab ich nochmal 1 g genommen und merk nicht ganz so viel wie gestern (merke aber auf jeden Fall wieder etwas davon), kann daran liegen, dass ich letzte Nacht nur etwa 5 Stunden geschlafen hab.
Aber leicht rauschartige Zustände durch NEM sind doch gerade nice, oder? :D Ich denke, dass du auf jeden Fall recht hast und man es nicht übertreiben sollte.

Eben nach den krankheitsbedingten 2 Tagen Pause Klimmzüge gemacht und ohne besondere Probleme 8 Wiederholungen geschafft. Nachher pack ich die 10 Wdh in den nächsten Tagen und muss eigentlich das 10-Wdh-Programm gar nicht mehr zu Ende machen :D Mal gucken, vielleicht mache ich es dann trotzdem, um eine bessere Grundlage zu haben.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#12 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 04.06.2016 14:38

Das Training lief ganz gut gerade. Komisch, obwohl ich wenig geschlafen und mich gestern nicht gerade besonders toll ernährt habe.

Zusätzlich zu den 8 Klimmzügen hab ich nochmal innerhalb von etwa 10-15 Minuten 8 Wdh und 6 Wdh gemacht.

Danach dann:
Liegestützen (gute Form, Ellenbogen am Körper, usw.): 20, 5, 5, 5 (90 Sek. Satzpause)
Endlich die 20 geknackt, jetzt geht ab an die Dips :-)

Ohne Pause: 30 Kniebeugen/30 Ausfallschritte/30 Kniebeugen/30 Ausfallschritte
Ich denke, jetzt kann ich mich schon wieder an die gesprungenen varianten rantasten. Freue mich schon darauf, das hat mir früher immer Spaß gemacht.

2x Blank/Schulterbrücke (ohne Pause und keine Ahnung wie lange)


Werde dann jetzt auch wieder hängendes Rudern als Gegenbewegung zu den Liegestützen reinnehmen. Die Liegestützen werde ich wie erwähnt mit Dips abwechseln und mich bei den Liegestützen zwischen engen Liegestützen und Liegestützen auf Griffen abwechseln. Solange ich mich steigern kann mach ich hier einfach irgendwie nach Gefühl 3-4 Sätze mit 90 Sekunden Pause.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#13 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 06.06.2016 19:02

Gestern ca. 10x5 Chinups über den Tag verteilt gemacht.

Abends Pizza gegessen und danach schlecht geschlafen, mach ich (hoffentlich) so schnell nicht nochmal.

Heute ist der PSMF-Tag dran, aber hab irgendwie derbe Hunger :D Bestimmt weil mein gestriger Tag wegen der abendlichen Pizza nicht eiweißreich genug war.
Hab heute gegessen: 3 Eier, 1 Möhre, 2 Buttermilch, 150 g Hähnchen-Fertigstücke vom Aldi, 100 g Granelen natur
Gleich gibts noch: 2 Bier, Gemüsesuppe mit 500 g Rindergulasch
-> Ist jetzt gesamt gesehen nicht wirklich PSMF, aber immerhin schon viel viel weniger als das was ich sonst so verdrücke.

Heute hab ich das erste Mal DMAE genommen, bin mal gespannt, ob ich es gut vertrage und ob es sich positiv auf meine Denkleistung auswirkt.

Noch eine Sache die ich festgestellt habe (schon vor längerem, aber habs noch nicht erwähnt):
Ich vertrage Gluten absolut nicht, wenn ich es als erste Mahlzeit des Tages zu mir nehme. Vorallem dann nicht, wenn noch Zucker dabei ist und ohne Eiweiß. Ich schätze, es könnte eine Kreuzallergie mit irgendwelchen Pollen im Sommer sein.
Symptome sind Herzrasen und ein deutlich höherer Puls als normalerweise.

Hat von euch schonmal einer Tribulus genommen? Habe mir das just for fun bei myprotein beim letzten Mal mitbestellt.

Vom Theanin merke ich bisher nicht so eine beruhigende Wirkung wie vom Taurin und Glycin.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#14 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 07.06.2016 19:32

Heute nicht so fit gefühlt, die Hitze und mein aktuell starker Heuschnupfen machen mit zu schaffen.

Verteilt über den Tag 3 Sätze Chinups: 8, 9, 7
Wieder ume eine Wdh gesteigert :)

Leichter Einstieg in die neuen Übungen:
Ohne Pause: 5 Dips/10 gespr. Ausfallschritte/10 gespr. Kniebeugen/5 Dips/10 gespr. Ausfallschritte/10 gespr. Kniebeugen/8 Liegestützen/10 teiefe Kniebeugen/10 Ausfallschritte/Blank/Sideblank l und r/Schulterbrücke
War nicht schwer, mal sehen, ob ich trotzdem Muskelkater bekomme. Gesprungene Beinübungen finde ich nach wie vor geil :)


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#15 von phil , 08.06.2016 14:33

Hast du mal Nasenduschen ausprobiert bzgl. Heuschnupfen?
Soll ein bisschen wie Waterboarding sein, aber gut helfen
Hatte das die Tage mal nachgeschaut weil mein kleiner Bruder wegen Gräser- u. Pollenallergie momentan auch wie ein Zombie durch die Gegend läuft. Der weigert sich auch noch das auszuprobieren.

Das mit der Hitze kenne ich nur zu gut. Da sehnt man sich richtig nach kalten Duschen
Da könntest du auch mal probieren dir einen Kühlakku in den Nacken oder auf den oberen Bauch zu legen. Damit stimulierst du den Vagusnerv und das gibt gut Antrieb. Evtl. hast du ja die Möglichkeit. Ich mach das auch oft wenn ich mich nach Mahlzeiten so "fresskomamäßig" fühle. Hilft wie doof.
Es gibt sogar so Kühlwesten. Habe ich selber noch nicht ausprobiert, ist aber in Planung mir so ein Ding irgendwann mal zuzulegen. Sieht auf der Arbeit nur bisschen blöd aus



 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 08.06.2016 | Top

   

Flush, Bauchweh, Müdigkeit vom Life Mix 315 mit extra Niacin
liposomales Vitamin C selbst herstellen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen