RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#61 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 24.07.2016 12:48

So, dann hier mal meine Überlegungen:

Was sind meine Baustellen?
-Blutdruck geht schnell zu hoch
-Puls geht schnell zu hoch
-ich fühle mich schnell gestresst
-ich bin infektanfällig
-ich bin schnell verspannt
-ich komme schlecht von etwas was mich beschäftigt runter (im positiven wie im negativen Sinne)
-Leistenbruch seit mehreren Jahren
-Skoliose (dadurch vielleicht Verspannungen und Rückenschmerzen?)
-leichtes Restless Leg Syndrom
- (aktuell) habe ich nicht mehr einen so guten Schlaf, wache öfter mal nachts auf - das war vor einem halben Jahr noch anders
-ich trinke Bier und nehme Kratom (pflanzliches Beruhigungsmittel, dessen Alkaloide an den Opiat-Rezeptoren andocken)

Was läuft gut?
-ich baue schnell Muskeln auf
-meine Libido ist ausgeprägt
-ich habe einen guten Antrieb
-ich kann viel essen ohne direkt zuzunehmen (naja, mein KFA ist schon zu hoch, das liegt aber wirklich an den Mengen die ich esse :D)
-meine Verdauung läuft gut und regelmäßig
-ich kann mich gut für etwas begeistern und manchmal in einen regelrechten Glücksrausch verfallen
-meine Körpertemperatur ist hoch - zumindest sind meine Hände und Füße immer warm, messen tu ich die eigentlich nie (gerade mal gemacht: 90 Minuten nach dem Aufstehen 36,9)
-ich bin (im Winter) ziemlich kälteunempfindlich
-meine Blutwerte waren bis auf Magnesium gut (zumindest hatte ich das hier so verstanden)
-fasten fällt mir nicht besonders schwer

Welche Nahrungsergänzungsmittel habe ich bis jetzt genommen und warum?
1.) Sojalecithin (14 g/Tag)
War eines der ersten Nahrungsergänzungsmittel, die ich genommen habe. Habe es super vertragen und bilde mir ein, dass ich dadurch entspannter bin und mich schneller beim Training steiger. Jetzt frage ich mich hierbei direkt, wieso ich es nicht weiternehmen soll? Ich denke mal, ich habe keinen Mangel an Cholin, aber die Wirkung scheint ja nur positiv zu sein. Ich denke, ich werde mich darauf beschränken, es vor und nach dem Training zu nehmen.

2.) 2 per day (2 Stk. an Nichttrainingstagen)
Anfangs hab ich die jeden Tag genommen, bis ich gelesen habe, dass die enthaltenen Antioxidatien den Trainingsfortschritt kaputt machen können. Dann also nur noch an Trainingstagen und jetzt seit einigen Wochen gar nicht mehr. Genommen habe ich sie als eine Art Absicherung. Aber ich denke, das ist (bei mir) nicht nötig, da ich sehr viele Kalorien zu mir nehme und ich gerade wenn ich noch täglich 20-30 g Leber esse mir allem versorgt bin. Und da ich keine Mängel habe, ich ja auch nichts auffülen muss. Also fliegen die erstmal dauerhaft raus.

3.) Kreatin (5-10 g/Tag)
Anfangs jeden Tag genommen, im Moment meistens 10 g an Trainingstagen (5 g vor dem Training, 5 g danach). Genommen, weil ich überall gelesen habe, dass man nicht genug Kreatin mit der Nahrungs aufnehmen kann. Ist ja eigentlich bescheuert, dass man dann denkt es in so einer großen Menge zu brauchen? :D Aber naja, das Kreatin habe ich ganz klar positiv gespürt, sowohl beim Training als auch mental (Konzentrationsfähigkeit). Es bleibt erstmal drin, aber nur an Trainingstagen. Werde aber mal darüber nachdenken, ob etwas gesund sein kann, das man NUR über ein Supplement in der Menge aufnehmen kann.

4.) Methylfolat (1-3 Kapseln/Tag)
Habe ich über einen Zeitraum von mehreren Wochen genommen, weil ich mir dadurch mehr innere Ruhe erhofft habe. Hat spürbar gewirkt und ich werde es vielleicht hin und wieder kurweise anwenden, wobei ich wohl mehr auf meine Psyche achten sollte, statt nach einem Nachrungsergänzungsmittel zu suchen, das mir diesen Zustand gibt. Die Kombi ist wahrscheinlich am effektivsten.

5.) Tri-Magnesiumcitrat (800-1000 mg/Tag - morgens und abends)
Anfangs unregelmäßig ohne ohne spürbare Wirkung genommen. In den letzten Monaten hochdosiert und sehr regelmäßig. Bin echt ein anderer Mensch, komme viel besser mit Stress klar (ist aber imme noch ein Problem). Habe es überhaupt deshalb genommen, weil ich hier (fast) einen Mangel hatte und sich Magnesium auch auf den Blutdruck auswirkt. Mein Blutdruck ist (unter anderem durch das Magnesium) gut gesunken. Das Magnesium werde ich auf jeden Fall weiternehmen, aber vielleicht in einigen Monaten etwas reduzieren. Es kombiniert sich übrigens bei mir sehr gut mit dem Kratom (soll jetzt Kratom nicht verherrlichen!), da Kratom in Thailand ein traditionelles Mittel gegen Durchfall ist. So habe ich damit keine probleme, auch wenn ich 400-500 mg auf einmal nehme.

6.) L-Tryptophan (3 Kapseln abends)
Genommen (über ich glaube 2-3 Wochen), um mehr Ruhe zu finden. Hat super geklappt, hatte eine richtig spürbare Wirkung. Nur jetzt Ist ja Serotonin wieder in der Kritik - da denke ich mir direkt wieder, dass es am Besten ist, gar nichts zu nehmen :D Ich weiß, das ist eine ziemlich dämliche Laien-Einstellung, aber so fühlt es sich nunmal für mich an.
Da mir die Wirkung sehr zugesagt hat, würde ich eigentlich gern nochmal nehmen - ich warte aber erstmal ab, wie sich da die Meinungen entwickeln.

7.) Gaba (1 Kapsel abends)
Genommen für einen besseren Schlaf. Hat sehr gut gewirkt. Werde es mir wohl nochmal holen, zumindest sozusagen kurweise, um meinen Schlaf nochmal zu verbessern. Sind da irgendwelche Auswirkungen bekannt, dass es auf Dauer müde macht oder so, wenn man zu viel daon im Blut hat?

8.) Nattokinase (2 Kapseln/Tag)
Geholt wegen meiner Blutdruckproblematik. Hat sich als wirksam erwiesen und bleibt drin, da mein Blutdruck mein Schwachpunkt ist. Ich möchte allerdings wirklich mal wissen, wieso ich überhaupt darunter leide. Werde nochmal mit meiner Ärztin sprechen, was für Untersuchungen ich da noch machen kann.

9.) Fischöl (5-6 Kapseln/Tag)
Nehme ich, weil ich nicht immer dazu komme fettigen Fisch in ausreichenden Mengen zu essen und ziemlich viel Olivenöl verwende. Nehme ich weiter, habe es aber auf 3-4 Kapseln pro tag reduziert.

10.) Taurin (3-8 g/verteilt über den Tag)
Habe ich genommen, weil es Gedankenkreisen reduziert und generell ruhig macht. Hat mir anfangs super geholfen, aktuell habe ich es im Verdacht, dass es Herzrasen bei mir ausgelöst hat. Und generell ein übertriebenes Empfinden, was das Herz angeht, anders kann ich es nicht ausdrücken. Falls ich es nochmal einführe, dann in geringerer Dosis und nicht jeden Tag.

11.) Glycin (5-10 g/Tag)
Habe ich auch hauptsächlich wegen seiner beruhigenden Wirkung genommen und auch weil es so angenehm süß im Tee schmeckt ;-) Im Moment, wo ich kein Taurin und Glycin mehr nehme, merke ich aber, dass ich deutlich mehr Antrieb habe. Es war also zu viel des Guten, selbst bei einem Menschen wie mir, der von Natur aus eher zu gepeitscht ist.
Werde es genau wie das Taurin nochmal testen, da ich wissen will, wodurch mein Herzrasen kam. Falls ich es nochmal einführe, dann auch in einer geringeren Dosierung. Oder ich esse direkt Kollagen Hydrolysat, was ja eher ein Nahrungsmittel ist und weitere Vorteile hat, als nur Glycin isoliert zu nehmen.

12.) Tribulus (3 Kapseln/Tag)
Habe ich genommen, um mein Testosteron zu steigern, was gerade rückblickend echt schwachsinnig ist, da ich damit überhaupt keine Schwierigkeiten habe. Habe eher oft eine zu ausgeprägte Libido und denke, dass ich meinem "System" vielleicht eher schaden könnte, wenn ich es bewusst durch etwas weiter erhöhe. Nehme es also nicht mehr.

13.) Kalium (2,5-5 g/Tag)
Genommen, weil ich mich vor Schäden bewahren wollte, die durch Bluthochdruck entstehen können. Da ich aber sehr viele Bananen, Kartoffeln, Orangen, Tomaten, Gemüse, etc. esse, sehe ich da im Moment nicht so den Sinn drin und nehme es nicht mehr.

14.) L-Tyrosin (1 g vor dem Training)
Genommen, weil ich gepushter vor dem Training sein wollte. Die Wirkung war wirklich sehr extrem bei mir. Fand ich ziemlich geil, hat sich angefühlt, als könnte ich Bäume ausreißen. Hat sich aber negativ auf meinen Blutdruck ausgewirkt und ich hab es wieder rausgeschmissen. Das ist ein typisches Beispiel für einen veranwortungslosen Umgang mit NEM. Ich wusste, dass man es bei Bluthochdruck nicht nehmen soll, habs aber trotzdem gemacht. Völlig hirnrissig :D

15.) L-Theanin (zu Koffein eine Teelöffelspitze)
Nehme es zusammen mit Koffein, weil ich dadurch eine viel angenehmere Wirkung habe und mich das Koffein zwar wach aber nicht "hibbelig" macht. Bleibt, da ich keine negative Auswirkung dadurch spüren konnte.

16.) DLPA (0,5/nur einmal getestet)
Hatte es mir probeweise geholt, da es gegen Schmerzen (bei mir Muskelschmerzen/Verpannungen und Restless Leg) helfen soll und Antrieb geben soll, aber milder als Tyrosin. Hatte aber keine besonders große Wirkung und da das Produkt auch bei Bluthochdruck nicht genommen werden soll, nehme ich es auch nicht nochmal.

17.) Calcium (1 g/Tag)
Habe ich genommen, weil Chris es mir bei Bluthochdruck empfohlen hab. Habe es durch 1 Liter Buttermilch (manchmal mehr) ersetzt und brauche es nicht mehr.

18.) DMAE (350 mg/Tag)
Habe ich genommen, um meine Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Hat glaube ich auch gewirkt, es hatte aber bei mir zur Folge, dass ich vor dem Einschlafen flackerige Bilder in meinen Gedanken hab. Das ist direkt wieder verschwunden, als ich es abgesetzt habe. Daher nehme ich es nicht nochmal.

19.) Super K LEF (im Winter 1 Kapsel pro Woche)
Habe ich im Winter wegen Vitamin D3 genommen. Komischwerweise habe ich davon auch Herzrasen bekommen? Naja, hatte das ignoriert, weil es als sehr wichtig angepriesen wird. Vielleicht wechsel ich nächsten Winter mal das Produkt, um zu sehen, ob das einen Unterschied macht.

20.) Vitamin D3 (im Winter 5000 IE pro Tag)
Da man im Winter nicht genug Sonne abbekommt. Jetzt habe ich aber gewrade wieder gelesen, dass nach neuesten Forschungen, es in manchen Teilen der Erde sogar wichtig ist, dass man über einen gewissen Zeitraum (im Winter) kein D3 produziert. Das finde ich wieder extrem verwirrend (wenn auch irgendwie logisch) und frage mich, ob nicht in 10 Jahren rauskommt, dass man Magnesium nicht als NEM zuführen darf :D Naja, bis zum Winter ist ja noch genug Zeit, um darüber nachzudenken.

21.) Granatapfelextrakt-Kapseln (3 über den Tag verteilt)
Habe ich genommen, um mein Testosteron zu steigern, meinen Blutdruck zu senken, Aerteriosklerose vorzubeugen und wegen der ganzen anderen positiven Wirkungen des Granatapfels. Was ich nur merkwürdig fand, ist dass ich eine spürbar stärkere Auswirkung hatte, wenn ich einen Granatapfel gegessen hab, als bei den Kapseln, die ja höher dosiert sind. Werde die Kapseln erstmal nicht mehr nehmen, da sie ja auch teuer sind.

So, das heißt, ich nehme nicht mehr:
-Granatapfel-Kapseln
-DMAE
-Calcium
-DLPA
-L-Tyrosin
-Kalium
-Tribulus
-2per day

Ich nehme vielleicht nochmal:
-Vitamin D3
-Vitamin K
-Glycin
-Taurin
-Gaba
-L-Tryptophan
-Methylfolat

Ich nehme (erstmal) weiterhin:
-Magnesium
-Nattokinase
-Kreatin
-Sojalecithin
-L-Theanin
-Fischöl

Mich interessieren noch:
-MSM
-Ashwagandha
-> da mache ich mir aber erstmal ausreichend Gedanken, ob das Sinn macht :-)

Haut rein,
Zwiebeljunge


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#62 von kurtextrem , 24.07.2016 13:09

Das mit Taurin ist interessant. Ich bin gespannt auf deine Ergebnisse, ich hatte Herzrasen auch schon mal. Allerdings dachte ich, dass es vom Stress auf der Arbeit kommt (nehme Taurin 1-2g nach Training).

Kreatin würde ich weiter nehmen. Steigern der Gewichte ist wahrscheinlich nicht nur ein Faktor für Muskelaufbau (Progression), sondern auch ein Motivationsfaktor. Reduziert sich eines, reduziert sich auch das andere. Ich würde aber statt 10g nur noch 3g pro Tag nehmen (ist ausreichend, da du es ja schon länger nimmst und dein Körper an einem Tag sicherlich keine 10g verwendet). Und nicht vorher, sondern nach Training --> http://suppversity.blogspot.de/2013/08/c...er-workout.html

Schwitzt du viel? Ich denke auch dann ist Magnesium sinnvoll (oder woher könnte der Mangel kommen?)

Das mit D3 interessiert mich - hast du Quellen?

---
Was ich momentan nehme:
- Omega 3 (1 Kapsel = 400 / 200)
- Grüntee (2x = 500mg EGCG, nur momentan wg. Diät)
- PWO: Whey 25g + Casein 15g + Kreatin 3g + 1g L-Leucin; abends: Taurin 1-2g und Magnesium 1x (von LEF; Ich schwitze übertrieben viel)
- D3 2500 UI alle 1-2 oder 3 Tage
- manchmal noch Cucurmin als Kapsel und Ingwer als Pulver im Frühstück
- da ich eine exokrine Pankreas Insuffizienz (d.h. Protein/Fett/KH Spaltende Enzyme müssen auch supplementiert werden) habe nehme ich auch ab und zu Vitamin A 10k UI, K1/2 und dazu den Granatapfel + Granatapfelsamen Mix von LEF (ich habe eine Studie gelesen, dass die Samen das Potential haben zerstörte Pankreas Zellen wieder zu 'aktivieren', also wieso nicht...); Zink soll bei einer ePI auch helfen, aber das hab ich ne Zeit lang genommen und bin mir nicht sicher ob es bei 25mg(?) pro Tag nicht zu viel wird. Da will ich unbedingt noch ein Test machen lassen; Ansonsten noch ein Probiotikum (ärztlich empfohlen)

Interesse habe ich auch an Ashwagandha und Astaxanthin für den Strandurlaub.



 
kurtextrem
Beiträge: 159
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 24.07.2016 | Top

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#63 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 24.07.2016 13:41

@Tommy:
Ja, das würde mich auch interessieren, wobei ich denke, dass das bestimmt bei jedem anders ist. Ist ja beim Auffüllen auch so. Son paar Richtwerte wären nicht schlecht, vielleicht ist es ja in den meisten Fällen so, dass man prozentual noch so und so viel von dem nehmen muss, wie man aufgefüllt hat.

@kurtextrem:
Ich denk mal, Herzrasen kann ja viele Gründe haben. Ich werds bald (vermutlich) wissen, obs mit dem Taurin einen Zusammenhang gibt.

Ok, dann verlege ich das Kreatin auf nach dem Training. Denkst du, es macht mehr Sinn, wenn ich jeden Tag 3 Gramm nehme oder 10 nach dem Training nehme (trainiere nur jeden 3.Tag)?

Ich schwitze sehr viel. Früher war das noch viel extremer und ich habe psychisch sehr darunter gelitten. Habe ohne Grund wirklich extrem geschwitzt, das hat auch sozial stark eingeschränkt. Inzwischen ist es zum Glück weniger geworden (ist aber immer noch definitiv überdurchschnittlich) und ich lasse mich davon nicht mehr so beeinflussen. Dass es da einen Zusammenhang zu meinem geringen Magnesiumwert geben könnte habe ich noch gar nicht bedacht, danke für den Tipp! Ich hatte nur mal gelesen, dass man oft zu wenig Zink hat, wenn man stark schwitzt, ob nun durch Sport oder einfach so. Aber der Wert war ja bei mir in Ordnung (wahrscheinlich auch weil ich die Wochen davor viel Leber gegessen hab).

Ich weiß gerade nicht mehr, wo ich das mit dem D3 gelesen hab, wenn ichs finde füg ichs noch hier ein.

Deine Liste sieht gut durchdacht aus, aber warum nimmst du im Sommer Viramin D3? Oder kommst du so wenig in die Sonne?
Ingwer esse ich jetzt auch jeden Tag ein kleines Stück (ich steh auf scharfe Sachen und ess es daher einfach so pur :D) und ich würze sehr viel mit Curry, wodurch ich einiges an Curcuma abbekomme. Wobei ich da bei der Menge etwas aufpasse, da Kurkuma die Wirkung vom Kratom verstärkt.
Beim Zink muss man meines Wissens je nach Form (welche nimmst du da?) darauf achten, dass man genug Kupfer abbekommt.
Ich hatte in letzter Zeit unter anderem deshalb Zink genommen, weil ich dann intensiver träume - beschäftige mich gerade viel mit meiner Psyche und das ist dann teilweise aufschlussreich.
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du die exokrine Pankreas Insuffizienz (habs gerade mal gegooglet) in den Griff bekommst!


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#64 von kurtextrem , 24.07.2016 14:48

Zitat von Zwiebeljunge im Beitrag #63
@kurtextrem:
Ich denk mal, Herzrasen kann ja viele Gründe haben. Ich werds bald (vermutlich) wissen, obs mit dem Taurin einen Zusammenhang gibt.

Ok, dann verlege ich das Kreatin auf nach dem Training. Denkst du, es macht mehr Sinn, wenn ich jeden Tag 3 Gramm nehme oder 10 nach dem Training nehme (trainiere nur jeden 3.Tag)?

Ich schwitze sehr viel. Früher war das noch viel extremer und ich habe psychisch sehr darunter gelitten. Habe ohne Grund wirklich extrem geschwitzt, das hat auch sozial stark eingeschränkt. Inzwischen ist es zum Glück weniger geworden (ist aber immer noch definitiv überdurchschnittlich) und ich lasse mich davon nicht mehr so beeinflussen. Dass es da einen Zusammenhang zu meinem geringen Magnesiumwert geben könnte habe ich noch gar nicht bedacht, danke für den Tipp! Ich hatte nur mal gelesen, dass man oft zu wenig Zink hat, wenn man stark schwitzt, ob nun durch Sport oder einfach so. Aber der Wert war ja bei mir in Ordnung (wahrscheinlich auch weil ich die Wochen davor viel Leber gegessen hab).

Ich weiß gerade nicht mehr, wo ich das mit dem D3 gelesen hab, wenn ichs finde füg ichs noch hier ein.

Deine Liste sieht gut durchdacht aus, aber warum nimmst du im Sommer Viramin D3? Oder kommst du so wenig in die Sonne?
Ingwer esse ich jetzt auch jeden Tag ein kleines Stück (ich steh auf scharfe Sachen und ess es daher einfach so pur :D) und ich würze sehr viel mit Curry, wodurch ich einiges an Curcuma abbekomme. Wobei ich da bei der Menge etwas aufpasse, da Kurkuma die Wirkung vom Kratom verstärkt.
Beim Zink muss man meines Wissens je nach Form (welche nimmst du da?) darauf achten, dass man genug Kupfer abbekommt.
Ich hatte in letzter Zeit unter anderem deshalb Zink genommen, weil ich dann intensiver träume - beschäftige mich gerade viel mit meiner Psyche und das ist dann teilweise aufschlussreich.
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du die exokrine Pankreas Insuffizienz (habs gerade mal gegooglet) in den Griff bekommst!

Puh, wegen Kreatin, das weiß ich nicht. Aber wieso nicht? Der Körper kanns ja speichern.

Das mit dem Schwitzen ging / geht mir wirklich genauso. Im Sommer muss ich eigentlich immer sehr starke Anti-Transpirante (hoher Aluminium Anteil) auftragen, sonst bleibt die Achsel nicht trocken. War natürlich in der Schule sehr beschissen für das Selbstbewusstsein und allgemein (häufig Jacke tragen, damit es niemand sieht ....)

Momentan nehme ich es noch, allerdings weil teilweise schlechtes Wetter war hier in München. Natürlich werd ichs dann nicht mehr nehmen :D
Ich hatte leider Zinkcitrat und deswegen fasse ich jetzt auch erstmal kein Zink mehr an, bevor ich genau weiß wie meine Werte sind (Kupfer, Zink, Eisen). Schau mal hier: Zink, wenn Zink, dann wohl Zinkmonomethionin


 
kurtextrem
Beiträge: 159
Registriert am: 28.02.2016


RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#65 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 24.07.2016 15:28

@kurtextrem:
Dann belasse ich es erstmal bei den 10g nach dem Training, da ich damit ja aktuell ganz gut fahre.

Ja, das mit dem Schwitzen ist echt eine richtig miese Scheiße. Bei mir liegt das in der Familie, daher: meine beiden Brüder haben das auch.
Vorm Feiern oder so nehme ich auch ein Antitranspirant, ansonsten versuche ich möglichst darauf zu verzichten. Die Kacke ist nur, dass sich das Schwitzen auch verlagern kann - hatte es schonmal, dass ich auf einmal am Arsch geschwitzt hab - glaub mir, das ist nochmal ne Runde unschöner, wenn du auf einmal einen riesen Schweißfleck auf der Hose hast^^
Ist auch ein mieser Teufelskreis, denn jeder (oder zumindest die meisten) schwitzen ja, wenn sie unter Stress stehen, daher schwitzt man (oder ich zumindest) noch viel mehr, wenn man darüber nachdenkt, dass man eh schon schwitzt. Ich habe mich da ersthaft schon versucht psychisch abzuhärten, indem ich beispielsweise im Bus absichtlich mein Achsel so positioniert habe, dass jeder sehen konnte, dass ich verschwitzt bin. Hört sich jetzt bescheuert an, hat mir aber definitiv geholfen!
Wäre auf jeden Fall mal interessant, wodaurch übermäßiges Schwitzen überhaupt entsteht, Ärzte stellen einen da ja sehr schnell als Psycho dar. Nur kann das bei mir nicht sein, da meine beiden Brüder wie gesagt das gleiche Problem haben...
Mir hat auf jeden Fall am meisten geholfen, meine Einstellung dazu zu verändern.

Jep, Zinkmonomethionin ist glaube ich auch die Form, die in den 2 per day ist und keine Auswirkung aufs Kupfer hat. Aber weiß es gerade nicht so genau.


Eben trainiert:

Chinups 9/4/3/3 (90 Sek. Satzpause)
Anmerkung:
Hatte irgendwie keinen Bock auf das Mini-Programm und mein Gefühl sagt mir, dass mal mehr Volumen her muss. Leider hab ich schon wieder nur 9 Wdh gepackt, haab aber eben auch etwas schweres weit schleppen müssen. Vielleicht gehen ja beim nächsten Mal 10 Wdh. Und ich muss mal checken, wieviel ich aktuell wiege, eventuell hatte ich ja schon eine Progression durch mehr Bein-Gewicht.^^

Dips 14/5/5/5 (90 Sek. Satzpause)
Anmerkung:
Nix besonderes, war gut anstrengend. Hätte nochmal Lust auf Dips mit Gewicht.

24 Kniebeugen
24 Ausfallschritte
ohne Pause

dann 30 Sek. Pause und:

10 gespr. Ausfallschritte
10 gespr. Kniebeugen
3 Runden mit 30 Sek. Satzpause
Anmerkung:
Hatte auch hier Lust auf Abwechslung. Habe noch eine 4. Runde angefangen, aber bei den gesprungenen Kniebeugen haben die Beine nach der 6. Wdh dicht gemacht.

2x Blank/Sideblank/Brücke

Nach dem Training 1 Liter Buttermilch, 1 Liter Granatapfelsaft (gibts momentan beim Aldi - ist aber kein Direktsaft, sondern mit Granatapfelkonzentrat und die 2. Zutat ist Zucker, aber nach dem Training ist ja nichts so schlimm), 10 g Kreatin, 14 g Sojalacithin.

Ich muss mir eine Möglichkeit suchen hängendes Rudern zu machen, da ich jetzt ja schon wieder eine Weile Liegestützen mache ohne Gegenübung.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#66 von Gelöschtes Mitglied , 24.07.2016 16:19

Bugl Hängendes Ruder:

Besenstil über 2 Stuhllehen und los geht's .

https://www.google.de/search?q=rudern+zw...biw=375&bih=591


Einen Scheiß muss ich



RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#67 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 24.07.2016 17:45

Danke für den Tipp, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Hoffentlich kracht der Besenstiel bei meinen 95 kg (oder sowas in der Richtung) nicht durch :D
Müsste auch noch ne Langhantelstange rumfliegen haben, vielleicht kann ich mir auch daraus was basteln.


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#68 von carpi_flexor_radialis , 24.07.2016 19:43

Zitat von Zwiebeljunge im Beitrag #65
Ich muss mir eine Möglichkeit suchen hängendes Rudern zu machen, da ich jetzt ja schon wieder eine Weile Liegestützen mache ohne Gegenübung.


An einem stabilen Tisch geht das auch ganz gut.

https://www.youtube.com/watch?v=Z3DHJOwnLEY


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#69 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 25.07.2016 18:58

Die Tische die mir zur Verfügung stehen sind leider alle nicht hoch genug - hab ziemlich lange Arme :D


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#70 von Cleo , 26.07.2016 10:53

Ich mache diese Übung mit einem Schlingentrainer, den ich dann zu diesem Zweck an meiner Klimmzugstange befestige. Das ist nicht ganz optimal, was die Variationen der Griffbreite betrifft (jemand dazu eine Idee?), aber die Höhe einzustellen geht ganz gut.



 
Cleo
Beiträge: 263
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 26.07.2016 | Top

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#71 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 28.07.2016 14:57

Eben wieder trainiert, leider schon das 2. Mal in Folge am 4. Tag, statt am 3.
Gerade geht mir das Training auch etwas auf die Nerven, brauche mal etwas Abwechslung. Werde mir einen Rucksack zulegen, so dass ich Dips mit Gewicht machen kann, da hab ich echt Bock drauf. Werden wohl 3 Sätze á 5 Wdh., bei denen ich in jedem Satz das Gewicht steigere, bin schon gespannt, wieviel ich packe. Werde dann wohl bei jedem Training Dips machen nach diesem Schema. Die Chinups bleiben erstmal ohne Gewicht (alles andere macht ja auch keinen Sinn, so schlecht wie ich bin^^) und bei den 4-5 Sätzen, wie beim letzten Training.
Fürs Rudern habe ich jetzt eine Möglichkeit gefunden und ich werde es dann im Supersatz mit Diamond-Lgst. und Lgst auf Griffen machen (3 Sätze oder so). Mein Beintraining wird erstmal bleiben, aber ich werde immer mal wieder etwas Abwechslung reinbringen. Brücke/Blank/Sideblank bleibt auch wie gehabt.
Muss einen Sportarzt aufsuchen wegen meinem Leistenbruch, hätte auch echt nochmal Bock auf Gewichte!

Training:
9/4/4/4/3 Chinups (90 Sek. Satzpause)
Anmerkung:
Leichte Steigerung, aber auch echt schwer. Die Wdh waren teilweise etwas erzwungen und nicht so schön.

10/5 Diamond-Lgst (keine Motivation gehabt)

2x5 Rudern hängend

10 Kniebeugen/10 Ausfallschritte (noch weniger Motivation gehabt)

-> beim nächsten Training bin ich wieder mit mehr Elan dabei :-)


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#72 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 03.08.2016 15:54

Moin Leute,

War die letzten Tage irgendwie nicht auf der Höhe, heute wieder trainiert:

Supersatz (2 Minuten Pause zwischen den Supersätzen):
Chinups 9/6/4/4/4
Dips 5 (+ 0 kg)/5 (+ 5 kg)/5 (+10 kg)/3 (+15 kg)/3 (+15 kg)
Anmerkung:
Hat Spaß gemacht, mal schauen, ob ich mich beim nächsten Training steigern kann. Ziel sind erstmal die 10 Chinups und 5 Dips mit 15 kg im Rucksack.
Pause zwischen den Sätzen jetzt mal von 90 Sekunden auf 120 Sek. (+ dass man im Supersatz ja zwischen den Übungen dann nochmal mehr Pause hat) erhöht, damit die Wiederholungen nicht so einbrechen, mal schauen wies läuft.

Leg Matrix mit 25 Sek. Pause zwischen den Übungen
Anmerkung:
Letzten Satz nur 18 gespr. Kniebeugen geschafft. Muss ich nochmal wiederholen. Beine fühlen sich gerade irgendwie wackelpudding-artig an.

1x hängendes Rudern
1x Diamond Lgst.

Nächstes Mal wieder mehr, muss grad nach den Pausentagen erstmal wieder reinkommen.

Schaue mir übermorgen mal ein Fitnessstudio an und mache einen Termin für einen Spüortarzt wegen meinem Leistenbruch.



Zwiebeljunge
zuletzt bearbeitet 03.08.2016 15:55 | Top

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#73 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 02.09.2016 18:36

Moin Leute,

Bin immer noch dabei.

Supplemente sind aber nahezu komplett runtergefahren, bis auf Magnesium, Nattokinase und Theanin. nach dem Training gibt es meistens Kreatin und Sojalecithin. Wird aber bestimmt auch nochmal sportlicher.

Trainiert habe ich auch noch, aber zu selten. Bin immer noch auf ungefähr dem gleichen Stand wie beim letzten Eintrag. Nur beim Beintraining habe ich mich angefangen auch noch etwas anderen Übungen zu widmen, nämlich Bulgarian Split Squats und Goblet Squats. Macht echt Bock.
Mache gerade eine Woche Pause, weil ich psychisch ziemlich im Sack bin (nix schlimmes, liegt an meiner Therapie und ist alles im Rahmen) und ab nächster Woche anfangen möchte, mit Gewichten zu trainieren.

Schaue gerade ein bisschen, welchen Plan ich anfangs am Besten mache. Muss ja erstmal auf jeden Fall die Übungen überhaupt mal erlernen. Ein Bekannter von mir mein, er kann mir schonmal kniebeugen und Kreuzheben zeigen. Er trainiert nach einem ziemlichen Bodybuilding-Plan und ist in den letzten zwei Jahren echt ne Kante geworden - so schlecht kann das was er da macht also nicht sein (hab ja auch vorallem optische Ziele).

Was haltet ihr von dem Plan hier, hört sich für mich gut an:
http://fitness-experts.de/trainingsplaen...u-trainingsplan

Hab gerade richtig Bock drauf, mit schweren Gewichten zu trainieren! :)


Zwiebeljunge

RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#74 von kurtextrem , 03.09.2016 10:06

Du bist ja Anfänger im Hantel Training, richtig? Ich würde von FEM abraten (sofern du ästhetische Ziele hast, solltest du auf stärke aus sein, dann go ahead).
Ästhetische Ziele würde ich wirklich MASS nutzen: http://mass.code-fitness.de/. Es gibt 3 Level, Green, Yellow und Red. Green ist wirklich für krasse Anfänger, Yellow kann man ewig machen bis Kraftwerte stimmen und Red ist fast schon ein fortgeschrittener Plan. Red ist ein DUP Plan und macht auch spaß.


 
kurtextrem
Beiträge: 159
Registriert am: 28.02.2016


RE: Ernährungs-, Supplement- und Trainingslog

#75 von Zwiebeljunge ( gelöscht ) , 03.09.2016 10:59

Hab vor Jahren mal ein bisschen was gemacht, aber das ist nicht wirklich der Rede wert. Die einzige Übung, die ich relativ gut steigern konnte war Military Press.

Und ich sag mal so: Mir geht es primär um die Optik, aber ich will auch nicht überdurchschnittlich muskulös sein und dann zusammenbrechen, wenn ich irgendwem mal beim Umzug helfe :D Mache aber gern ein paar Abstriche in Richtung Kraft, zu Gunsten der Optik.
Aber ich denke, Masse ganz ohne Kraft in den Grundübungen geht eh nicht, oder?

Den Link schau ich mir auf jeden Fall mal an, danke!


Zwiebeljunge

   

Flush, Bauchweh, Müdigkeit vom Life Mix 315 mit extra Niacin
liposomales Vitamin C selbst herstellen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen