Personalized Nutrition by Prediction of Glycemic

#1 von H_D , 10.05.2016 06:06

Ein FB-Post von Gain with Science:

Gain with Science
13 Std. ·

GLYKÄMISCHER INDEX (GI)

In der letzten Zeit kam in relativ vielen mir gestellten Fragen der GI vor - deswegen gibt es hier mal einige kurze Stichpunkte:

Was ist der GI?
Kurz und knapp gesagt: Der GI beschreibt, welchen Einfluss ein Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel hat (auf nüchternen Magen).

Es gibt viiiiele Probleme bei der Verwendung des GIs. Viele. Es gibt:
- Probleme mit dem GI an sich
- Probleme mit der Interpretation des GIs

Das ganze Thema wird im nächsten GWS-Artikel nochmal umfassend auseinander genommen...trotzdem will ich hier schon eines der Probleme ansprechen:

In einer Studie (1) wurde ein repräsentativer Anteil der israelischen nicht-Diabetiker-Bevölkerung analysiert und ausgewertet - hinsichtlich der Blutzucker Reaktion.

Jeder der 800 Probanden wurde für eine Woche an einen Glucose-Messgerät angeschlossen (alle 5min Messung des Blutzuckerspiegels).

Die Probanden dokumentierten ihre Nahrung, sportliche Aktivitäten und Schlaf (damit die Researcher diese Daten später mit den Blutzuckerspiegeldaten zusammenführen konnten).

Außerdem wurden bei allen Probanden Mikrobiomanalysen durchgeführt (ja, die haben den Stuhlgang von 800 Personen untersucht).

Und?
Die Probanden reagierten unterschiedlich auf Glucose (aber nicht auf Fructose - die meisten Probanden hatten einen starken Blutzuckeranstieg nach Fructosekonsum).

Das heißt z.B.: Person A & B gehen Eis essen. Person A hat einen relativ starken Blutzuckeranstieg, Person B nur einen minimalen.

Der Grund dafür könnten Darmbakterien sein...will ich hier erstmal beiseite stellen.

Mehr noch: auch auf Fett reagierten Personen unterschiedlich.
Mit zunehmendem Fettgehalt wurden sowohl verstärkte als auch abgeschwächte Blutzucker Reaktionen beobachtet.

Letztendlich gab es viele Faktoren, die die Blutzuckerentwicklung beeinflussten - darunter auch Faktoren, die NICHT vom Inhalt der Mahlzeit abhängen.

Alleine diese Erkenntnis stellt die Anwendung des GIs mal seeeehr stark in Frage - aka GI nicht wirklich nützlich.

Mehr Gründe, warum der GI nicht das ist, für was er oft gehalten wird, folgen im Artikel.

(1)http://www.cell.com/cell/pdfExtended/S0092-8674(15)01481-6


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


   

Low Carb nicht besser und ketogene Ernährung kein Vorteil für Fettverlust!!!
IF kein Einfluss auf Blutzucker

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen