RE: Kupfer

#61 von Taren , 18.12.2017 11:50

Kupfer nüchtern ist echt heftig, das kann ich bestätigen. Ich nutze Kupferbisglycinat und wenn ich das auf leeren Magen nehme, dann überkommt es mich wirklich so richtig heftig ;-D


 
Taren
Beiträge: 96
Registriert am: 05.06.2015


RE: Kupfer

#62 von jfi , 18.12.2017 14:35

Zitat von Taren im Beitrag #61
Kupfer nüchtern ist echt heftig, das kann ich bestätigen. Ich nutze Kupferbisglycinat und wenn ich das auf leeren Magen nehme, dann überkommt es mich wirklich so richtig heftig ;-D


Dito.
Das macht wirklich keinen Spaß -.-


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 633
Registriert am: 08.03.2017


RE: Kupfer

#63 von uratio , 18.12.2017 15:47

Hallo Jens,
wahrscheinlich hätte ich mich etwas differenzierter, bzw., besser ausdrücken sollen …

Zitat von jfi im Beitrag #60
Zitat von uratio im Beitrag #56
Kupfer gibt es dort z.B. auch:Swanson Copper2mg aus 'copper chelate ' → kann man also auch nüchtern nehmen, ohne Magenprobleme zu bekommen. Das von dir weiter oben verlinkte Präparat wiederum ist eine Gluconat-Verbindung und damit hat nüchtern eingenommen, so mancher dann seine Probleme.


Kpfer-Gluconat ist ein Chelat [...]

Mir persönlich ist klar, dass chemisch gesehen Gluconate zu den Chelaten zählen, ebenso wie z.B. auch Citrate oder Malate … nur im umgangssprachlichen Gebrauch sieht das halt schon etwas anders aus. Zumal viele (nicht alle) Hersteller entsprechende Produkte auch nur als ***-Gluconat vermarkten und nicht als Chelat / Chelated bezeichnen, bzw. bewerben.
Zitat von jfi im Beitrag #60

[...] und wenn ich die Packung bei mir daheim richtig vor Augen habe, ist da Kupfer Gluconat drin. [...]

Das bei dem Vit4ever-Produkt Zink-Gluconat enthalten ist, habe ich ja gesagt. Oder sprichst du von etwas anderem?.
Zitat von jfi im Beitrag #60
[...] Und mir wird übrigens von diesen Swanson-Kupfer-Tabletten genauso schlecht wie von anderen Verdbinungen wenn ich sie auf nüchternen Magen nehme. Und meinen Magen würde ich ansonsten als Bulltetproof bezeichnen. [...]


Nun, wie gesagt, ich hätte mich wohl etwas anders ausdrücken sollen.
Zuerst einmal ist meinerseits mit 'nüchtern' nicht nüchtern sein vor Behandlungen und Untersuchungen gemeint, sondern das, was man darunter im Zusammenhang mit einer Medikamenteneinnahme (und MEM's) versteht. Was bedeutet, dass die entsprechenden Präparate nicht direkt mit dem Essen eingenommen werden und ein entsprechender Mindestabstand zu einer Mahlzeit eingehalten wird.
Ich persönlich nehme Kupfer z.B. am Nachmittag, mindestens 2h (im Regelfall sind es 3-4h) nach dem Essen und spätestens 30 Minuten (meist 1-2h) vor der nächsten Mahlzeit. Meine Frau und ebenso einige Freunde und Bekannte halten dies genauso.

Vor einigen Jahren haben meine Frau und ich es mit Kupfer-Gluconat, auf die oben genannte Art, versucht und es überhaupt nicht vertragen. Vier anderen Personen, in unserem Freundeskreis, erging es ebenso. Auch ein Produktwechsel (Gluconat + Cellulose; keine anderen Füllstoffe) brachte nichts.
Ich bin dann zusammen mit meiner Frau auf ein Produkt mit 'copper glycinate chelate' gewechselt, was wir auch heute noch nehmen:
Carlson Chelated Copper; 5 mg Copper
… + dieses Zink:
Carlson Chelated Zinc; 30 mg Zinc
Da beide Produkte in europäischen Läden schlecht (wenn dann überteuert) zu bekommen sind und viele den Einkauf direkt in den Staaten scheuen, habe ich zwei Produkte genannt, die in unserem Freundeskreis genutzt werden.
In unserem Bekanntenkreis nehmen 5 Leute dieses Kupfer von Swanson schon seit einigen Jahren ein. Darunter sind auch die vier Personen, die ebenso wie wir das Gluconat nicht vertragen haben. Alle nehmen es zwischen den Mahlzeiten ein. Zwei von ihnen nehmen davon sogar zwei Tabletten auf einmal.
Zitat von jfi im Beitrag #60

Hast du die Tabletten schonmal auf nüchternen Magen getestet?

Meine Frau und ich haben das Swanson Produkt, auf Empfehlung aus dem Freundeskreis, vor ca. einem Jahr, für ca. 6 Monate 2 Tbl. tgl. eingenommen, da unser Carlson Produkt vorrübergehend nicht lieferbar war → und wir hatten damit keinerlei Probleme.

Mir ist auch klar, dass bei diesem Swanson-Produkt unklar bleibt, mit was chelatiert wird. Ist halt für den kleinen Geldbeutel gemacht. Anders als z.B. das Swanson Ultra Albion Chelated Copper …
Anders als bei Kupfer-Gluconat (zumindest das, was bei uns und im Freundeskreis verwendet wurde), kenne ich bis dato aber niemanden persönlich, der damit Probleme hatte …

Wenn dies also zu Missverständnissen geführt haben sollte, dann Sorry dafür ...

Gruß uartio



uratio  
uratio
Beiträge: 11
Registriert am: 15.12.2017

zuletzt bearbeitet 18.12.2017 | Top

RE: Kupfer

#64 von jfi , 18.12.2017 16:44

Zitat von uratio im Beitrag #63
Wenn dies also zu Missverständnissen geführt haben sollte, dann Sorry dafür ...


Um Gotteswillen, da gibts nichts wofür du dich entschuldigen müsstest, sorry wenn mein Post so rüberkam!

Wollte nur nachfragen, weil mir mit den Dingern SOFORT alles hochkommt wenn ich die nichtr zwischen 2 Bissen nehme.

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 633
Registriert am: 08.03.2017


RE: Kupfer

#65 von Carina , 04.04.2018 11:29

Hallo :)

ich habe kürzlich mein Caeruplasmin Wert bestimmen lassen. Wie sich heraus gestellt hat, habe ich einen ordentlichen Mangel. Mein Wert lag mit 17,7 mg/dl außerhalb des Referenzbereiches von 20 - 60 mg/dl.

Meine Frage: Was wäre denn ein erstrebenswerter Spiegel um genug im Speicher zu haben, aber es nicht zu übertreiben? Wäre es ok bis zu 40 oder sogar 50 mg/dl aufzufüllen?

Liebe Grüße

Carina


 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kupfer

#66 von Sven , 04.04.2018 16:12

Hattest Du denn viel Zink eingenommen. Evtl. reicht dann das Weglassen davon zum normalisieren.

My2cents
Und: Der Körper braucht genug und eben nicht viel von einem Stoff. Volle Depots bringen evtl. mehr Schaden als Nutzen.


"Free your mind and your ass will follow!"


Carina hat sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 454
Registriert am: 29.12.2016


RE: Kupfer

#67 von Carina , 05.04.2018 09:25

Hallo Sven,

Zink hatte ich vor 2 Jahren einmal sehr viel genommen (zur Zeit nur selten) und da ich damals noch keine Ahnung von NEM hatte, habe ich nicht an Kupfer gedacht und mir so warscheinlich auch etwas meinen Kupferspiegel zerschossen. Ob der niedrige Wert allerdings nur davon kommt weiß ich nicht.

Da ich seit vier Jahren ziemliche Darmprobleme habe konnte ich auch keine kupferhaltigen Lebensmittel essen (Fructose, Histamin, SIBO...). Seit etwas mehr wie einem Jahr habe ich jetzt auch noch eine extrem niedrige Stresstoleranz. Welche seit November dann auch immer öfter wieder zu extremer Schwäche führt, teilweise so schlimm dass ich nicht einmal die Treppe hoch komme.

Jetzt bin ich natürlich auf der Suche nach der Ursache. Mein Darm hat sich dank vieel Mühe wieder etwas verbessert aber die Stress Sache ist ehr schlimmer geworden, genauso wie diese Schwäche neu dazu gekommen ist. Deshalb war meine Vermutung, dass es evtl etwas mit dem Kupferspiegel zu tun hat. Seit 4 Wochen nehme ich hochdosiert Kupfer. Die ersten 2 Wochen meist 6mg am Tag und ich habe das Gefühl es geht Bergauf. Da ich es natürlich nicht übertreiben will, würde mir ein Zielwert etwas Sicherheit geben. In ca. einer Woche wollte ich wieder nachmessen lassen um zu schauen was sich getan hat. Zur Zeit nehme ich täglich 4 mg.

Alle anderen Blutwerte waren im Normalbereich. Ich freue mich aber gerne über mehr Tipps und Ratschläge :-)

Liebe Grüße

Carina


 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kupfer

#68 von Carina , 16.04.2018 12:22

Hallo,

ich möchte meine Zn/Cu - SOD messen aber der Arzt findet den Wert nicht. Wir dieser im Vollblut oder im Serum gemessen und gibt es einen Unterschied wenn auf dem Laborbogen nur SOD steht?

LG
Carina


 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kupfer

#69 von marcolino , 16.04.2018 13:36

Kupfer = Coeruloplasmin (im Serum)
siehe: http://edubily.de/2016/12/kupfer-problem/

Zink im Vollblut (Heparin-Blut)


Carina hat sich bedankt!
marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Kupfer

#70 von Carina , 17.04.2018 09:03

Hey :)

danke für die Infos aber ich versuche dieses mal meine Zink-Kupfer Superoxiddismutase messen zu lassen da Chris meinte dieser Wert hätte am meisten Aussagekraft über den Kupferspiegel im Körper. Es soll ein noch verlässlicherer Marker als das Coeruloplasmin sein.

Hat hier noch jemand eine Idee was genau ich meinem Arzt sagen muss um diesen Wert zu bekommen?

Liebe Grüße
Carina


 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kupfer

#71 von Carina , 05.05.2018 15:24

Noch ein letzter Versuch meinerseits:

Kenn jemand ein seriöses Labor bzw. welches Labor habt ihr für eine Zink-Kupfer SOD und eine Mangan SOD Messung genutzt?

LG Carina


 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kupfer

#72 von MGhell , 05.05.2018 15:59

Es gibt:

Sod1(Cytoplasma - Kupfer/Zink)
Sod2(Mitochondrium - Mangan)
Sod3(extrazellulär im Plasma - Kupfer/Zink)

Ganzimmun bietet alle drei an, Sod1&2 kosten jeweils 113 Euro für Privatpatienten. Sod3, welches wahrscheinlich mit SOD auf deinem Bogen gemeint ist, hab ich mal messen lassen. Ist um einiges billiger, kann es leider nicht als Einzelposten im Ganzimmun Bogen finden. Ich hatte damals 1315 (Referenz: 750-1600 U/g Hb). Ich war positiv überrascht, da meine Kupfer- und Coeruloplasminwerte zugleich unter der Norm waren.



Carina hat sich bedankt!
MGhell  
MGhell
Beiträge: 211
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 05.05.2018 | Top

RE: Kupfer

#73 von MGhell , 05.05.2018 20:44

Hab's gefunden: SOD3 kostet bei Ganzimmmun 14,50


Carina hat sich bedankt!
MGhell  
MGhell
Beiträge: 211
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kupfer

#74 von Carina , 06.05.2018 08:53

Vielen Dank für deine schnelle Antwort :-)

Zitat von MGhell im Beitrag #72
Ich hatte damals 1315 (Referenz: 750-1600 U/g Hb). Ich war positiv überrascht, da meine Kupfer- und Coeruloplasminwerte zugleich unter der Norm waren.


Hast du eine Erklärung oder eine Theorie warum das der Fall war?

LG Carina


 
Carina
Beiträge: 102
Registriert am: 26.07.2017


RE: Kupfer

#75 von MGhell , 07.05.2018 14:50

Ich kann nur spekulieren....

Vielleicht das Astaxanthin, welches ich nehme. Ich erinnere mich eine Studie gelesen zu haben, in der der SOD Level im 3-stelligen Bereich gestiegen ist und das Malonialdehyd um ca. 30% gefallen ist bei Astaxanthin Supplementierung.


Carina hat sich bedankt!
MGhell  
MGhell
Beiträge: 211
Registriert am: 28.05.2014


   

Cholin vs DMAE
Eurovital

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen