Pleuraempyem

#1 von MariKa , 06.03.2016 16:10

Hallo:-)
Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?
Es geht um ein Pleuraempyem Grad III in meiner Familie. Die OP war vorletzte Woche, CRP ist noch nicht ganz unten.
Ich frage mich, ob man zur Rezidivprophylaxe zusätzlich etwas einnehmen kann und ob Substanzen, die Einfluss auf Biofilme haben überhaupt wirksam sein könnten, da die Pleura ja schwer zugänglich ist.
Antibiotika sollen noch min. 2 Wochen eingenommen werden.. Macht es Sinn zeitgleich Ballaststoffe zu nehmen?! Oder hinterher erst aufbauen.
Ihr würdet uns sehr helfen..Vielen Dank und einen schönen Sonntag!!!!

MariKa  
MariKa
Beiträge: 182
Registriert am: 28.05.2015


RE: Pleuraempyem

#2 von phL , 16.03.2016 15:36

Hi Marika,

da könnten Injektionen von Traumeel und Spascupreel helfen.
Einfach beides sub- oder intracutan an verschiedenen Stellen in den Unterbauch injiezieren (lassen) und schauen ob Besserung eintrifft!
Traumeel wirkt entzündungshemmend und Spascupreel wirkt auf die glatte Muskulatur, sodass diese wieder aneinander gleiten kann.
Wichtig: Bitte nicht beides auf einmal in die selbe Stelle spritzen.

phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


   

Arthrose und Hyaloronsäure
Hautflecken im Gesicht

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen