Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#1 von southpaw , 28.02.2016 10:41

Hi,

habe da einer Verwandte (mitte 50), die mittlerweile an unzähligen Allergien, Unverträglichkeiten, Histaminproblemen, Neurodermitis und und und leidet.

Ihre Ernährung entspricht der eines neudeutschen Uhreinwohners, sprich:

Morgens Brot, mittags was Schnelles, nachmittags Kaffe+Kuchen, abends Brot. Zwischendurch gerne Chips, Süßes und Co.

Dazu kommt ein Leben geprägt von Bewegungsmangel, Lichtentzug und "Kopfstress".

Insgesamt also nicht ungewöhnliches. Sie hat sich ihr Leben lang nicht mit dem Thema Gesundheit auseinandergesetzt und ist zudem nur bei 0815 Ärzten gewesen. Ich würde ihr nun gerne ein paar Empfehlungen geben zu Literatur, Blogs, Artikel die möglichst komprimiertes, leicht zugängliches Wissen in deutscher Sprache vermitteln. Will sie nicht überfluten mit Infos, sonst kommt nichts bei rum - ich hoff,e dass sie die nötige Eigeninitiative mitbringt, sonst bin ich eh raus.

Themen wären in etwa: Elimination Diet/Autoimmunprotokoll, Leaky Gut und generell ein gesunder Lebensstil.

Ich selbst lese eigentlich nur in englischen Quellen und würde mich freuen, wenn jemand seine Literatur-Erfahrungen mit mir teilt!

PS:
Kennt jemand dieses Buch: http://www.amazon.de/Multiple-Sklerose-e...s=wahl+protocol



 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015

zuletzt bearbeitet 28.02.2016 | Top

RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#2 von ChristineH , 28.02.2016 10:50

Hallo Southpaw,

das Buch von Terry Wahls (das ich nicht selbst gelesen habe, aber ich kenne ihre englischen Blogartikel) scheint mir zu "heftig" zum Anködern zu sein. Sie geht ja MS an mit ihrer Ernährung und die ist nochmal härter als "Standard-Paleo". Etwa wie GAPS oder AIP. Aus diesem Grund würde ich auch die ansonsten sehr guten Bücher von der Paleomom oder Campbell-McBride nicht empfehlen - zu strikt (als Therapieform für "harte" Erkrankungen wie Autismus, Epilepsie gedacht und geeignet usw.).

Vielleicht mag sie mal mit www.urgeschmack.de anfangen (und sich nicht von den letzten 20 Artikeln, in denen es um Wohlfühl-Themen geht abschrecken lassen).
Ich mochte Felix' sachlich-wissenschaftliche Herangehensweise, sie könnte mal von hier aus beginnen: http://www.urgeschmack.de/wie-stelle-ich-meine-ernahrung-um/
Seine Seite war für mich das Sprungbrett in die englischsprachige Blogwelt.

Sie wird schon alleine durch den Verzicht auf Getreide (Brot, Kuchen, Nudeln, Pizza) und Zucker große Erfolge feststellen, die sie dann ermutigen werden, weiterzumachen hinsichtlich der Neurodermitis (bspw. Milchprodukte weglassen, würde ich erst bei Schritt zwei angehen, sonst kommt man zu schnell auf die "Verzichts-Schiene").


 
ChristineH
Beiträge: 825
Registriert am: 31.01.2016


RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#3 von southpaw , 28.02.2016 11:17

Hey Christine,

danke dir! Du hast die Lage auf jeden Fall sehr passend erfasst.

"Anködern" ist eine sehr treffende Formulierung und ich werde deine Tipps auf jeden Fall beherzigen.

Gut wäre sicherlich noch das ein oder andere Köder-Video auf Youtube - sowas "beeindruckt" meiner Efahrung nach recht wirksam :D

Hab da z. B. an dieses gedacht: https://www.youtube.com/watch?v=a71ynSKLiOU

Chris 2 kann mit seiner Art zwar durchaus auch mal "abschreckend" wirken, seine Infos sind aber immer top finde ich.


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#4 von Cleo , 28.02.2016 15:12

Ich hab vor ein paar Wochen dieses hier gelesen, das könnte was für Deine Bekannte sein (auch wenn es nicht 100% auf alle Kriterien zugeschnitten zu sein scheint, was aber allein schon bei der Histaminsache z.B. schwierig werden könnte). Die Paleo-Revolution: Gesund durch Ernährung im Einklang mit unserem genetischen Erbe von Heidrun Schaller
Heidrun Schaller zitiert Quellen wie z.B. die der Paleomom/Sarah Ballantyne und hat die Inhalte mainstreamtauglich aufbereitet.

Vielleicht fällt mir noch was ein, ich überlege mal. Für die Lifestyle-Komponente (Licht, Bewegung) fehlt ja z.B. auch noch was.



 
Cleo
Beiträge: 333
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 28.02.2016 | Top

RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#5 von southpaw , 28.02.2016 18:20

Danke dir cleo!

So wie du es beschreibst, hört sich das Buch auf jeden Fall vielversprechend an. Werde es auf meine Liste setzen.

Habe mir eigentlich vorgenommen, mir mit der Sache nicht zuviel aufzuhalsen - bin ziemlich Helferkomplex geschädigt - aber es wär schon cool so eine Liste mit Links/Empfehlungen zu haben, die man in solchen Fällen weitergeben kann. Was die Leute daraus machen bleibt ihnen überlassen - ohne den Willen was zu ändern geht ja eh nix.


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#6 von ChristineH , 28.02.2016 18:53

Zitat von southpaw im Beitrag #5
Habe mir eigentlich vorgenommen, mir mit der Sache nicht zuviel aufzuhalsen - bin ziemlich Helferkomplex geschädigt - aber es wär schon cool so eine Liste mit Links/Empfehlungen zu haben, die man in solchen Fällen weitergeben kann. Was die Leute daraus machen bleibt ihnen überlassen - ohne den Willen was zu ändern geht ja eh nix.


Es ist gut, dass Du Deine Erwartungen zügelst.
Selbst, wenn Du der Familie/den Kollegen das beste Beispiel bist (weil Du abgenommen hast, Migräne weg, Haut geheilt, whatsoever), hören sich die meisten zwar interessiert an, wie Du das gemacht hast, bleiben aber - ich sag's jetzt mal ganz hart - lieber krank. Ich hab Kolleginnen, was die an Leidensdruck aushalten, unfassbar ...


 
ChristineH
Beiträge: 825
Registriert am: 31.01.2016


RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#7 von ChristineH , 28.02.2016 23:07

Nachtrag: Was mich persönlich motiviert sind appetitliche Bilder auf Foodblogs, vielleicht lässt sich Deine Verwandschaft auch von sowas inspirieren?

Beispielsweise Lunch Boxes
http://nomnompaleo.com/paleolunchboxes
http://www.recipestonourish.com/2015/07/...hbox-ideas.html
http://primalkitchen.blogspot.de/search/label/lunchboxes (für Kinder, Erwachsene dürfen natürlich mehr essen)

Wenn man sich die Bilder anschaut, denkt man nicht mehr daran, was man alles nicht mehr "darf" und - mir geht's jedenfalls so - hat den Eindruck, dass gesunde Ernährung leicht ist und auch ohne Superkochkünste klappt.


 
ChristineH
Beiträge: 825
Registriert am: 31.01.2016


RE: Suche dt. Literatur zu Autoimmun, Leaky Gut und Co.

#8 von Cleo , 29.02.2016 10:01

Zitat von southpaw im Beitrag #5
Habe mir eigentlich vorgenommen, mir mit der Sache nicht zuviel aufzuhalsen - bin ziemlich Helferkomplex geschädigt - aber es wär schon cool so eine Liste mit Links/Empfehlungen zu haben, die man in solchen Fällen weitergeben kann. Was die Leute daraus machen bleibt ihnen überlassen - ohne den Willen was zu ändern geht ja eh nix.

Das kenn ich von mir: Man denkt dann, dieses oder jenes Argument/Studie/Buch müsse nun aber doch den berühmten "Klick" auslösen, aber: Niente.

Da fällt mir aber noch was ein: Im NDR lief jetzt gerade wieder eine aktuelle Reihe der Serie "Die Ernährungsdocs" und die Serie finde ich super, weil für meine Begriffe sehr anschaulich gemacht wird, wie viel bzw. dass man überhaupt mit der Ernährung etwas erreichen kann.
Alle Folgen kann man online noch hier ansehen (weiß nicht, wie lange - ein Buch zur Serie erscheint demnächst und auf der HP gibt es wohl Tipps und Rezepte): https://www.ndr.de/mediathek/mediatheksuche105_broadcast-1530.html



 
Cleo
Beiträge: 333
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 29.02.2016 | Top

   

Verschiedene Aspekte der Trainingswissenschaften
Literaturtipps

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 13
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen