oxidative Kapazität und Fettverbrennung

#1 von Strunzianer , 01.09.2014 11:56

Hallo zusammen,

2013 habe ich Körperfett und Fettverbrennung (Atemtest) machen lassen: 11,8% KF und 20% Fettverbrennung
2014 gleiche Messung: 8,2% KF (sicher eine Fehlmessung, hatten wir schon mal drüber diskutiert, gefühlt habe ich 15%) und Fettverbrennung nur 12%.
Sehr verwundert hat mich die geringe Fettverbrennung, denn ich habe bewusst einige Tage vor der Messung extrem wenig Kohlenhydrate gegessen, also unter 50g und habe zusätzlich Sport gemacht. Wie kann das sein? Was verbrennt denn mein Körper so? Dr.Strunz sagte zu mir dass manche Leute 17 tage brauchen um in die Ketose zu kommen und dass ich mir bei meinem Körperfett darüber keine Gedanken machen solle. Es interessiert mich aber - und ich will fett und Masse reduzieren.
Vielleicht hat jemand eine Idee - nehme mittlerweile Olivenblattextrakt, Niacin und Carnitin, Zink ein. Blutwerte Vitamin D, Magnesium, Selen sind gut.


Strunzianer  
Strunzianer
Beiträge: 52
Registriert am: 24.07.2014


RE: oxidative Kapazität und Fettverbrennung

#2 von Chris (edubily) , 01.09.2014 12:12

Naja ich bin sowieso der Meinung, dass Strunzsche Fettmessung eher ... naja ... Blödsinn ist.
Vor 50 Jahren hat man die Starvation-Experimente gemacht, wo Leute wirklich wenig zu essen bekommen haben. Man könnte davon ausgehen, dass bei einer Kalorienzahl von 1000/1500 dann irgendwann mal eine "Fettverbrennung" nach Strunz eintritt.
Zur Info: Strunz nutzt den respiratorischen Quotienten, um die Fettsäure-Oxidations Kapazität zu messen. Das Problem hierbei ist jedoch...

- Eskimos haben trotzdem "low carb" Ernährung einen RQ der bei ca. >9 liegt, was eine fast reine Kohlenhydat-Verbrennung darstellt,
- die oben genannten Menschen des Starvation-Experiments hatten einen ähnlichen RQ.

Weiterhin stelle ich mir die Frage: Was passiert bei Sprintern oder Kraftsportlern, die eine niedrige oxidative Kapazität IM MUSKEL haben? Würden die beim Fasten jemals einen RQ-Abfall zeigen?

Außerdem: Was sagt ein RQ aus über die "4 Enzyme des Fettstoffwechsels"? Nichts.

Das Ganze mit der "gemessenen" Fettverbrennung, den Fett-Enzymen und der Zusammenhang zwischen dem genannten und dem Körperfettanteil ist in meinem Augen bullshit... Wir haben gemessen eigentlich immer einen RQ >0,9 (also keine "reine Fettverbrennung") sind ja aber trotzdem nie explodiert, das heißt, dass der Körper ja irgendwo Fett abbaut (im Muskel).

Naja... nur einige Gedanken dazu.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.497
Registriert am: 27.05.2014


   

Lugol und Thorne D3/K2
Konzept

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen