Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO): Auswahl der Probiotika

#1 von Jasmin , 21.02.2016 09:08

Hallo zusammen

Vielleicht kann mir einer der "Mikrobiom-Spezialisten" des Forums weiterhelfen.

In Bezug auf die Probiotika-Einnahme bei einer SIBO bin ich auf komplett widersprüchliche Empfehlungen gestossen:

1. Ganzimmun: empfiehlt ein Probiotikum basierend auf Lactobacillus acidophilus frei von Bifido-Kulturen.
Argument: sie gehen davon aus, dass die SIBO resp. die Symptome entstehen durch eine Überbesiedlung von Dickdarmbakterien (Bifido-Kulturen) im Dünndarm. Deswegen sollten diese eliminiert (mit natürlichen Antibiotika, Rifaximin, Magnesiumperoxid, o.ä.) und der Dünndarm danach wieder neu besiedelt werden mit Dünndarmbakterien (Lactobacillus).

2. Chris Kresser: rät klar von der Einnahme von Lactobacillus acidophilus ab.
Argument: er geht davon aus, dass ein Zuviel von Dünndarmbakterien besteht und diese somit nicht noch von aussen zusätzlich zugeführt werden sollten.

In beiden Fällen wird die SIBO mittels H2-Glukose-Test festgestellt.
Steigt die Wasserstoffkonzentration durch ein Zuviel von Bifido-Kulturen im Dünndarm überhaupt an?

Ich würde mich sehr über einige Meinungen von euch freuen!

Jasmin

Jasmin  
Jasmin
Beiträge: 13
Registriert am: 15.07.2015


RE: Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO): Auswahl der Probiotika

#2 von Markus , 24.02.2016 07:09

Acidophilus ist eine Art, die in relativ geringer Zahl auch natürlicherweise im Dünndarm vorkommt. Bei einer Fehlbeseiedlung stammen die Arten aber meist vom Dickdarm.


Ich habe mir mal laut Dr. Allison Siebecker folgende Zusammenstellung von Arten bei SIBO notiert gehabt:

Anaerobier: Bacteroiden 39%, Lactobacillus 25%, Clostridium 20%
Aerobier:Streptococcus 60%, Escherichia coli 36%, Staphylococcus 13%, Klebsiella 11%, E. coli 37%, Enterococcus spp 32%, Klebsiella pneumonia 24%, Proteus mirabilis 6.5%

Wenn du diese also alle meiden möchtest dann viel Spaß....da du Probiotika eh über den Tag getrennt mit Biofilmdisruptoren und Antibiotika einnehmen solltest dürften sich die Bakterien im Dünndarm eh mit der Zeit verdünnisieren- auch diese, die du mit dem Probiotikum neu einwirfst.


»Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es unerreichbar«
(Lucius Annaeus Seneca d. J.)

 
Markus
Beiträge: 2.363
Registriert am: 28.05.2014


RE: Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO): Auswahl der Probiotika

#3 von Jasmin , 24.02.2016 07:38

Alles klar, vielen Dank!

Jasmin  
Jasmin
Beiträge: 13
Registriert am: 15.07.2015


   

Vitamin D Spiegel
Sehnenscheidenenzündung am Handgelenk

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen