RE: kalte Hände -SD i.O ?

#16 von phL , 26.02.2016 06:10

Wie ist denn dein Blutdruck?
Nimmst du 2,6g reines Magnesium oder 2,6 gebundenes Magnesium zu dir?


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#17 von Tommy , 26.02.2016 07:10

Habe das gleiche Problem mit ständig kalten Händen und Füßen. Merke bei mir, dass es stärker ist in angespannten bzw. stressigen Situationen. Habe das Gefühl das Arginin und Jod bisschen hilft aber nicht stark.

Kann das dann ein Adrenalin Thema sein wenn ich das Gefühl habe das es sich in angespannten Situationen verstärkt? Hatte vor 2 Tagen ne Magen- darmsanierung und so kalte Hände, dass anfangs über den Finger gar kein Puls messbar war :-( ach und die Nase ist auch oft feucht kalt. Habe vor paar Wochen einen Neurotransmittertest machen lassen, da war schon einiges durcheinander. Anbei die Ergebnisse... Wie bewertet ihr diese?

Angefügte Bilder:
image.jpeg   image_2.jpeg  

Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#18 von phL , 26.02.2016 07:37

Hey Tommy,

die Bilder sind in der falschen Orientierung eingestellt. Bitte korrigieren!


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#19 von Tommy , 26.02.2016 08:59

Hey phil was meinst mit Orientierung? Gruß Tommy


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#20 von phL , 26.02.2016 09:06

Die Bilder sind falsch herum, sie liegen auf der Seite, ist schlecht zu lesen.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#21 von Tommy , 26.02.2016 10:07

Danke Phil für den Hinweis. Hoffe so passt so jetzt

Angefügte Bilder:
image.jpeg   image_2.jpeg  

Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#22 von phL , 26.02.2016 10:19

Hey Thommy,

so passt es, danke :)
Zu den Ergebnissen kann ich dir direkt nichts sagen, ich kenne mich dafür zu wenig mit Hormonen aus.
Aber die Therapievorschläge klingen schlüssig. Ich würde mir aber überlegen, die teuren Produkte zu bestellen.
Habe mir mal die Zusammensetzung der Produkte angeschaut. Evtl. ist es hilfreicher, wenn du dir die einzelnen Aminos so bestellst (bspw. bei MyProtein) und dazu 2-per-Day Kapseln einnimmst. Dann dürftest du das Meiste schon abgedeckt haben.


Die in EnergyBalance Kapseln enthaltene Aminosäuren-Rezeptur umfasst die Aminosäuren L-Histidin, L-Glutamin und L-Tyrosin, die Vitamine C, B3, B5 (Pantothensäure), B6, B12 und Folsäure, N-Acetyl-Cystein, Grüntee-Extrakt, Extrakt aus Mucuna pruriens, Extrakt aus Rhodiola rosea (Rosenwurz), Magnesium, Mangan und Zink.

Die in DopaBalance Kapseln enthaltene Aminosäure-Rezeptur umfasst einen Extrakt aus Mucuna pruriens (natürliche pflanzliche Dopaminquelle), die Aminosäure L-Tyrosin, N-Acetyl-Cystein, die Vitamine B6, Folsäure und C, sowie Selen.

Die in ThymoBalance Kapseln enthaltene Aminosäure
5-Hydroxytryptophan (5-HTP), eine unmittelbare Vorstufe für die Serotoninbildung im Gehirn, wird aus der in Afrika beheimateten Pflanze Griffonia simplicifolia gewonnen.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#23 von Markus , 26.02.2016 10:21

Diagnose: Nebenniereschwäche.
Und aus deinem eigenen Thread: eine eNOS-Entgleisung mit Nitrostreß.


»Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es unerreichbar«
(Lucius Annaeus Seneca d. J.)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#24 von Tommy , 26.02.2016 12:34

Hallo,
Danke an euch.
@markus... Dachte wenn das Cortisolprofil stimmt dann ist NNS eher unwahrscheinlich... Oder falsch gedacht? Siehst du denn einen Zusammenhang zwischen NNS und Darmflora? Da ist bei mir auch einiges durcheinander, was ja gerade saniert wird.
Nicht weniger interessiert mich aber wie du aus dem neurostressprofil den Nitrostress rausliest? Und darauf bauend natürlich die Frage wie ich die eos entkopplung in den Griff bekomme? Kenne den NO Guide und bin eigentlich mit den notwendigen Nährstoffen (gerade Folsäure) messbar gut versorgt. Anbei auch noch mein großer Blut/Urinbefund mit sämtlichen Werten, der NEM mäßig nicht so schlecht aussieht. Ich habe viele Zipperlein aber kalte Hände (um beim Thema zu bleiben) eben auch

Angefügte Bilder:
image.jpeg   image_2.jpeg   image_3.jpeg   image_4.jpeg  

Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#25 von H_D , 26.02.2016 13:26

hast du mal einen ACTH-Test gemacht?
Nebennierenschwäche ist auch nicht mit Nebenniereninsuffizienz zu verwechseln.

Zwischen den Nebennieren und dem Darm besteht ein sehr enger Zusammenhang. Nicht umsonst sagt man "Stress schlägt auf den Magen".
Viele mit Stress-/Nebennierenproblemen haben auch Darmprobleme und daher eine gestörte Aufnahme von Vitaminen, Mineralien etc.

Wobei man auch fragen könnte was zuerst da war


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#26 von Tommy , 26.02.2016 13:41

Hallo H_D,
Danke der Info. Der Test sagt mir nichts, aber ich werde mich mal schlau machen. Das Blutbild zeigt ja eigentlich dass sämtliche Stoffe eig ganz gut aufgenommen werden. Leaky Gut wurde durch stuhltest auch ausgeschlossen.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.131
Registriert am: 16.06.2015


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#27 von carpi_flexor_radialis , 26.02.2016 13:54

Nebennierenschwächen werden meiner Meinung nach viel zu schnell diagnostiziert. Erstens ist die Nebennierenerschöpfung eventuell sogar eine Adrenalindominanz, also eher der Zustand einer Überfunktion als Unterfunktion der Nebennieren. Eine NNR-Schwäche beruht oftmals auf der Theorie, dass nicht mehr ausreichen Cortisol gebildet und somit wird (neben einer Ernährungsumstellung) auch Cortisol verschrieben wird, was eine Erhöhung des Zucker- und Insulinspiegels zu Folge hat.

Folgende Symptome deuten auf eine NNR-Schwäche hin:
- Müdigkeit, die sich durch Schlaf nicht bessert
- Einschlaf- / Durchschlafstörungen
- verminderte Stresstoleranz
- Depressionen
- vermehrte Fälle von PMS bei Frauen
- Zunahme der Symptome bei ausgelassenen Mahlzeiten
- Konzentrationsprobleme
- leichte Reizbarkeit
- niedriger Energiepegel zwischen 15 und 16 Uhr
- Angstattacken
- Unterzuckerungszustände
- Gewichtszunahme

(Quelle: James L. Wilson - Grundlos erschöpft? Nebennieren Insuffizienz, Goldmann Verlag 2011)

Ein Adrenalin-Überschuss kann sich auf ähnliche Weisen äussern. Die Symptome sind nahezu identisch, aber eine Unterscheidung der Krankheitsbilder ist wichtig, da sie unterschiedlich behandelt werden sollten. Eine NNR-Schwäche ist weitaus komplexer zu behandeln und es kann Monate dauern. Adrenalindominanz und NNR-Schwäche werden deshalb so oft verwechselt, weil ein niedriger Cortisolspiegel im Speichel oft als Indikator für eine Nebennierenerschöpfung gilt. Es kann aber sein, dass Patienten mit einem niedrigen Speichel-Cortisolspiegel einen hohen Cortisolwert im Blut haben. Vermutlich ist ein hpher morgendlichen Cortisolspiegel (Blut) tatsächlich der beste Indikator eines hohen Adrenalinspiegels Die Diskrepanz zwischen einem hohen Cortisolwert im Blut und tiefen Wert im Speichel könnte daran liegen, dass Adrenalin zur Verengung der Blutgefässe beiträgt. Dr. Platt (Adrenalin-Dominanz) schreibt, dass ein Adrenalin-Überschuss, nicht eine Schilddrüsenunterfunktion, die häufigste Ursache von kalten Händen und Füsse ist.


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#28 von CaptainHungerhaken , 27.02.2016 16:25

Wie wird denn ein Adrenalin-Überschuss behandelt?


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: kalte Hände -SD i.O ?

#29 von Gelöschtes Mitglied , 27.02.2016 17:31

Akut ganz gut mit Taurin. Langfristig mit Anti-Stress (Techniken).


Einen Scheiß muss ich



RE: kalte Hände -SD i.O ?

#30 von carpi_flexor_radialis , 28.02.2016 09:25

Dr. Platt verschrieb seinen Patienten primär eine Ernährungsumstellung (plus Standart-Supps wie Magnesium, Zink u.a.) und behandelte Männer wie Frauen erfolgreich mit bioidentischem Progesteron, weil es als Gegenspieler von Adrenalin den Anstieg hemmt. Ausserdem auch den von Insulin.
Je nach Beschwerden kommen auch andere bioidentische, natürliche Hormone zum Einsatz (z.B. DHEA, Testosteron, Melatonin).


 
carpi_flexor_radialis
Beiträge: 218
Registriert am: 14.09.2014


   

L-Citrullin
Rote Äderchen in den Augen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen