Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#1 von SpecialK7 , 19.02.2016 11:42

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ich bin neu hier und möchte mich daher kurz vorstellen:

Ich bin 35 Jahre alt, weiblich, 1,65m groß und 52kg schwer. Meine Hauptsportart ist Basketball (2x Training, 1x Spiel die Woche), daneben betreibe ich funktionelles Krafttraining mit Kettlebells, Sandbag, etc (2x die Woche).

Ich habe seit Absetzen der Pille vor 3 Jahren keine Regelblutung, niedrigen Blutdruck und Puls, starkes Kälteempfinden bis hin zu Gefühlsstörungen in den Händen (Raynaud-Syndrom), geringe Libido, ab und an Schwindel nach dem Aufstehen, momentan fühle ich mich generell relativ antriebslos.

Von der Ernährung her vermeide ich weitgehend Getreideprodukte und Zucker. Reis, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Hülsenfrüchte kommen auch auf den Tisch, sind aber nicht Hauptbestandteil. Milchprodukte in Maßen, ansonsten viel Fisch, Eier, Gemüse, Obst und etwas Fleisch. Meiste esse ich nach Hungergefühl, was dazu führt, dass meine erste Mahlzeit erst gegen Mittag erfolgt (IF, 14-16h Fenster).

Nun habe ich mein erstes Blutbild seit 1 Jahr anfertigen lassen und es wäre klasse, wenn ihr euch das mal anschauen könntet. Gerade hinsichtlich der Schilddrüse bin ich nicht wirklich glücklich. Laut eines Arzt, der leider verzogen ist, funktionierte diese nicht optimal, weswegen ich auch Schilddrüsenmedikamente einnahm. Nach einem Arztwechsel wurde diese Medikation jedoch vor 3 Jahren eingestellt, es hieß die Werte seien im Normbereich.

Hier nun meine Werte:

TSH1: 1.85 uIU/ml
FT4: 1.1 ng/dl
FT3: 2.0 pg/dl


Chol: 197 mg/dl (ich weiß, wenig aussagekräftig, HDL und LDL wurden nicht bestimmt...)
Trig: 54 mg/dl
BZ-S: 83 mg/dl

G-GT: 13 U/l
GPT: 29 U/l
AP: 54 U/l

HB: 13.9 g/dl
HKT: 43.4 %
MCV: 95.2 um3
MCHC: 32 g/dl
FE: 65 ug/dl

K: 4.51 mmol/l
KREA: 0.84 mg/dl
CA: 2.39 mmol/l
HSRE: 3.5 mg/dl
MG: 0.8 mmol/l
Vit D: 50.2 ug/l
(das supplementiere ich aktuell mit 5000 iE pro Tag)

Für eure Hilfe, Einschätzungen und Tipps wäre ich sehr dankbar!!

Vielen lieben Dank!


SpecialK7  
SpecialK7
Beiträge: 17
Registriert am: 18.02.2016


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#2 von MadRichie , 19.02.2016 13:26

Bitte Referenzwerte dazu, die unterscheiden sich je nach Labor.


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#3 von SpecialK7 , 19.02.2016 14:36

Danke für den Hinweis und entschuldigt bitte die Unachtsamkeit!

TSH1: 1.85 uIU/ml (0.27 - 4.2)
FT4: 1.1 ng/dl (0.93 - 1.7)
FT3: 2.0 pg/dl (2.0 - 4.4)


Chol: 197 mg/dl ( < 200) (ich weiß, wenig aussagekräftig, HDL und LDL wurden nicht bestimmt...)
Trig: 54 mg/dl (< 200)
BZ-S: 83 mg/dl (74 - 109)

G-GT: 13 U/l (< 40)
GPT: 29 U/l (< 35)
AP: 54 U/l (35-104)

HB: 13.9 g/dl (11.6 - 15.5)
HKT: 43.4 % (35 - 45)
MCV: 95.2 um3 (80 - 96)
MCHC: 32 g/dl (33 - 37)
FE: 65 ug/dl (33 - 193)

K: 4.51 mmol/l (3.5 - 5.1)
KREA: 0.84 mg/dl (0.5 - 0.9)
CA: 2.39 mmol/l (2.2 - 2.55)
HSRE: 3.5 mg/dl (2.4 - 5.7)
MG: 0.8 mmol/l (0.66 - 1.07)
Vit D: 50.2 ug/l (20 - 70)
(das supplementiere ich aktuell mit 5000 iE pro Tag)


SpecialK7  
SpecialK7
Beiträge: 17
Registriert am: 18.02.2016


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#4 von Gelöschtes Mitglied , 19.02.2016 14:44

Hi SpecialK,

Hast du vom Endokrinologen mal alles abchecken lassen?
Wäre mal Schritt 1 .

Wenn alles passt (keine Autoimmunkrankheiten/Antikörper im Verdacht), kannst Du diesen guten Erfolgs-Bericht von serverance durchlesen:

Mein Weg zur gesunden Schilddrüse

und abwegen, ob Du es auch mal probieren möchtest.

LG


Einen Scheiß muss ich


zuletzt bearbeitet 19.02.2016 14:45 | Top

RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#5 von SpecialK7 , 19.02.2016 19:01

Hallo Sven,

danke für deine Antwort.

Ja, Autoimmunkrankheit bzw Vorliegen von Antikörpern wurde bereits getestet (vom ersten Arzt) und ausgeschlossen.

Danke, den Thread werde ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Aber tendenziell denkst du auch, dass die Werte nicht optimal sind?!

Liebe Grüße


SpecialK7  
SpecialK7
Beiträge: 17
Registriert am: 18.02.2016


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#6 von ChristineH , 20.02.2016 11:11

Zitat von MadRichie im Beitrag #2
Bitte Referenzwerte dazu, die unterscheiden sich je nach Labor.


Ich mache mich grade im Vorfeld meiner ersten Blutuntersuchung schlau und wollte hier mal einhaken. Bisher dachte ich, diese Referenzwerte seien eh für den Müll, weil sie die von dem speziellen Labor gemessenen Werte aller Proben darstellen (und damit nur Werte von kranken Menschen und keine Richtwerte für wünschenswerte Pegel bei Gesunden abbilden).

Bin ich da falsch informiert?


 
ChristineH
Beiträge: 804
Registriert am: 31.01.2016


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#7 von SpecialK7 , 20.02.2016 14:55

Bezüglich der Referenzwerte ist folgender Beitrag sehr hilfreich (WICHTIG: Bitte zuerst Lesen! Linksammlung zu Blutwerten), allerdings wüsste ich gerne, welcher Prozentbereich für die gemessenen Werte anzustreben wären?

Meine Berechnungen ergäben bei mir:
FE 20 % des Referenzwertes
TSH 40 %
FT3 29 %
FT4 22 %


SpecialK7  
SpecialK7
Beiträge: 17
Registriert am: 18.02.2016


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#8 von Gelöschtes Mitglied , 20.02.2016 15:01

Hi Special,

Ab 50% wird es gut :) . Ft3 und ft4 sollten dabei ca. einen ähnlichen % Wert haben und Tsh nicht total aus dem Rahmen fallen.


Einen Scheiß muss ich



RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#9 von SpecialK7 , 21.02.2016 21:17

So, dann werde ich mich mal daran machen, meine Schilddrüsenwerte wieder auf Vordermann zu bringen.

Dazu habe ich mir zunächst eine 12 %ige Lugolsche Lösung zugelegt, von der ich morgens 2 Tropfen zu mir nehmen würde. Daneben Paranüsse zwecks Selen, 5000 i.E. Vitamin D3.
Ich habe noch Citrullinmalat, Cholinbitatrat, Magnesiumcitrat und Zink bestellt. Bei der Dosierung würde ich mich an die Empfehlungen aus dem Buch halten.

Was meint ihr dazu? Fehlt mir noch etwas oder bin ich damit erstmal versorgt? FE war bei mir auch recht niedrig (20 %), Hämoglobin 50 %. Müsste ich diesbezüglich auch supplementieren?

Vielen Dank für eure Einschätzungen!


SpecialK7  
SpecialK7
Beiträge: 17
Registriert am: 18.02.2016


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#10 von CaptainHungerhaken , 07.03.2016 08:32

Selen solltest du lieber suppen während du Lugol nimmst. Der Gehalt in Paranüssen schwankt extrem, als Lieferant sind sie unzuverlässig.


CaptainHungerhaken  
CaptainHungerhaken
Beiträge: 232
Registriert am: 16.10.2014


RE: Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

#11 von SpecialK7 , 07.03.2016 15:23

@CaptainHungerhaken:
Vielen Dank für den Einwurf. Ich habe mich diesbezüglich auch nochmal schlau gemacht und supplementiere nun auch Selen zu der LL.

Ich habe ein 12 %ige Lösung, laut Hersteller enthält ein Tropfen 2,2 mg Iod und 3,3 mg Iodid, gesamt 5,54 mg an elementarem Jod. Angefangen habe ich mit einem Tropfen, jetzt bin ich bei 4. Laut Handbuch sind 50 mg ja zu empfehlen; sehe ich das richtig, dass ich mit den 4 Tropfen ca 20 mg zu mir nehme oder wie verhält sich Iod zu Iodid?!
Anfangs hatte ich ein leichtes Halskratzen, seit ich Selen (200 mg) nehme, ist das besser.

Nach wie vor habe ich ein starkes Kälteempfinden und großes Schlafbedürfnis. Sollte ich die Dosen nochmals erhöhen oder geduldig sein?

Vielen Dank für eure Hilfe!!


SpecialK7  
SpecialK7
Beiträge: 17
Registriert am: 18.02.2016


   

TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?
Quecksilber DMPS-Test. Suche spezialisiertes Labor

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen