Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#1 von Niamendo , 17.02.2016 17:05

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe den Post an der richtigen Stelle zu setzen...;-)
Mich würde mal interessieren ob jemand hier schon mit HCL Erfahrung gemacht hat um an den Problemzonen gezielt Fett abzubauen?

Habe mich im Vorfeld über Einnahme, Dosierung und Nahrungsaufteilung informiert und das ganze jetzt über 2 Monat supplementiert - am Ende mit 3x10 mg HCL Chlorid von Yocon Glenwood. Es hat sich aber leider (trainiert habe ich natürlich trotzdem) nichts getan.

Jetzt meine Frage - habe ich ggf. etwas übersehen? Kann es ggf. nur wirken wenn bestimmte Werte/Hormone ausgewiesen werden?

Bin nach dem Lesen des Buches nämlich mein letztes BLutbild durchgegangen und liege bei Selen und vor allem Ferritin und Hämoglobin im unteren Bereich... Auf welchen Wert kommt es hier im Bezug auf HCL ggf. an?

Bin über jeden Tipp dankbar!

LG ;-)


Niamendo  
Niamendo
Beiträge: 15
Registriert am: 15.02.2016


RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#2 von naklar! , 17.02.2016 17:30

Hey, kannst du etwas genauer schreiben, wann du es genommen hast - und wie deine Ernährung drumherum ausgesehen hat?


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 17.02.2016 | Top

RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#3 von Niamendo , 17.02.2016 19:00

Ich habe es direkt in der früh nach dem Aufwachen das erste Mal genommen, Frühstück folgte dann ca. 3 Std. später - wenn überhaupt, da ich zu dem Zeitpunkt auch versucht habe ins IF zu kommen. Dann vor dem Training und vor dem Schlafengehen.

Ernährung sieht bei mir generell Low Carb aus - und ich habe strikt darauf geachtet, keine Mahlzeit direkt mit dem HCL zu kombinieren.

Ernährung allg: Viel Eiweiß und Gemüse, kein Obst, keine Süßigkeiten, viel Wasser, leider auch ab und an mal a Glaserl Rotwein...


Niamendo  
Niamendo
Beiträge: 15
Registriert am: 15.02.2016


RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#4 von naklar! , 17.02.2016 19:49

Hast du denn in der Zeit hypokalorisch gelebt? Wenn ja, wie sehr?
Und wie war dein KFA, als du angefangen hast, es zu nehmen?

Fragt Eric. Und hey, stell dich doch mal im Vorstellungsthread vor :-)


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014

zuletzt bearbeitet 17.02.2016 | Top

RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#5 von Niamendo , 18.02.2016 10:16

Ja ich habe hypokalorisch gelebt - mit einem KCAL Defizit von ca 400 - an manchen Tagen auch mal nur -300 an anderen -500 KCAL.
So ein bissi variiert habe ich damit schon.

Ich hatte aber auch im Netz zuvor eine quasi "Anleitung" zu HCL gefunden, wie man es nehmen muss - eben nicht zu den Mahlzeiten, gut vorm Sport direkt und vorm Schlafengehen und dass man keine KH dazu konsumieren soll damit sich die Wirkung nicht aufhebt.

Aber wie gesagt - es hat nix gebracht..... Hast DU denn schon damit Erfahrungen gemacht?
Drum dacht ich jetzt vielleicht kann es nicht wirken, weil ich ggf. ein anderes Hormon oder Vitamin oder oder oder im Blutbild nur ungenügend vorweise....

Mach ich gern - aber wo finde ich den Vorstellungsthread? *schäm*
Ich bin sonst in keinem Forum - vielleicht entschuldigt das diese Frage etwas... ;-)


Niamendo  
Niamendo
Beiträge: 15
Registriert am: 15.02.2016


RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#6 von Rausche , 18.02.2016 11:09

Hallo Niamendo,

wie hoch ist denn dein KFA?
Was erwartest du?

Wenn man nicht bei realistischen <10% ist sollte das Körperfett eh ohne Ende schmelzen, man sollte quasi keinen Unterschied merken. Es ist ja auch kein Wundermittel, evtl erwartest du einfach zu viel.
Ich habe es mir zum probieren auch mal gekauft und spüre vom befinden keinen Unterschied. Mache gerade die SF Diät und hätte vermutlich die gleichen Ergebnisse auch ohne Yohimbin HCL gehabt.



 
Rausche
Beiträge: 38
Registriert am: 19.12.2014

zuletzt bearbeitet 18.02.2016 | Top

RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#7 von naklar! , 18.02.2016 12:43

Hey,

Vorstellung (24)

zum Yohimbine:

Du solltest nicht nur keine Khs dazu nehmen, sondern gar nichts, was Insulin triggert ( wie z.B. auch Whey ). ich würde es sogar nur nach einer längeren fastenfase nehmen - um dann noch eine hintendran zu hängen. Zum Kraftsport würde ich es gar nicht nehmen, wäre mir herztechnisch zu gefährlich. Außerdem, wie Rausche schon schrieb, macht es erst Sinn, wenn man eh`schon deutlich unter 10% Kfa ist.

Meine Erfahrungen dazu findest du hier

Mehr Lebensgefühl (2)

ab #24.

Außerdem noch ein ganz guter aesir Artikel dazu:

http://aesirsports.de/2015/02/intermitte...es-koerperfett/

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#8 von Niamendo , 18.02.2016 15:57

Also erst mal vielen Dank für Eure bisherigen Meldungen - ich hätt nicht gedacht, dass so schnell eine Rückmeldung kommt *merci*

Sorry - das mit dem KF hab ich doch glatt überlesen....
Also ich als Frau mit 36 Jahren und 1,65 m / 54 kg liege aktuell bei ca 18% KF.... also weit über den von Euch angesprochenen 10%..... DAS muss ja auch gar nicht sein, aber ich hätte sooooo unfassbar gern einmal im Leben ein gut sichtbares Sixpack (warum muss jetzt niemand fragen - das will ich schon lange....) und bissi an meiner persönlichen Problemzone Oberschenkel-Po Übergang "feilen" und nachdem ich ja als nebenberufliche Trainerin zwar viel im Büro hocke im Hauptjob aber trotzdem recht aktiv bin, dachte ich eigentlich immer ich schaff das mit guter Ernährung und Sport,.... aber leider nope...

Man muss dazu leider sagen, dass ich bis vor kurzem viele Ausdauerkurse gegeben habe und mein eigenens Krafttraining vernachlässigen musste - der Tag hat nur 24 Stunden - soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber so bin ich dann zu HCL gekommen, also auf den Gedanken es zu versuchen...

Ich habe zwar dann vor- bzw im Kurs schon auch (aber nur anfangs) so ein komisches Feeling gehabt und geschwitzt wie ein Pferd aber wie gesagt nach 8 Wochen hat sich da nix getan.... und ich habe natürlich nicht nur mit den KH aufgepasst sondern die erste Dosis auf komplett nüchternen Magen in der früh genommen und dann mit der Mitteldosis variiert (wegen Mahlzeiten bzw. dann vorm Training) und die letzte vorm einschlafen. Also eigentlich schon alles beachtet dachte ich jetzt - mit 3X10 (Dosis natürlich auch nicht zu Beginn so hoch sondern gesteigert) lag ich auch bei der eigentlichen Empfehlung...

Waren die 8 Wochen ggf. zu kurz?
Stört sich HCL ggf. mit nicht stimmigen Blutwerten? T3? Selen? Ferritin....?
Oder kanns auch einfach sein, dass sich da bei Frauen weniger tut?

Ich nehm es jetzt auch schon länger nicht mehr und bin jetzt schon aktiv beim IF dabei - komme damit gut klar und kann locker und ohne Probleme 14 Std. Fasten einhalten - geht auch länger.

Sooooo jetzt hat sich FRAU aber mal verausgabt *lach*

Danke Euch!


Niamendo  
Niamendo
Beiträge: 15
Registriert am: 15.02.2016


RE: Yohimbinhydrochlorid - Wirkungslos? Etwas nicht beachtet...?

#9 von naklar! , 18.02.2016 16:11

Hey, danke fürs Vorstellen - ok, bei einer Frau kommt das mit den 10% wohl auch nicht hin...wobei ich nicht weiß, ab wann es eben bei Damen Sinn macht, gezielt ans subkutane Fett ranzugehen.
Jedenfalls nicht, bevor nicht alles Andere weg ist.

Das mit dem Sixpack verstehe ich :-)
Machst du schwere Kniebeugen und Kreuzheben?

Ansonsten...vielleicht findest du ja in der Damenabteilung von Team Andro was zu einem guten Ausgangs - KFA für speziellere Herangehensweisen.

Gruß, Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


   

Arginin / Citrullin wie war das nochmal?
Insulinresistent?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen