TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#1 von flo , 14.02.2016 15:17

Tach zusammen,

ich bin 23, wiege aktuell um die 82kg, habe einen KFA von bestimmt nicht weniger als 14-15% und bin 191cm groß.
Ich habe vor ca. 5-6 Monaten meine Schilddrüsenhormone (L-Thyroxin 150) abgesetzt/aufgehört zu nehmen. War eine ziemlich spontane Aktion, da ich gemerkt habe, dass ich deutlich weniger schwitze, wenn ich sie nicht nehme. Jetzt werden sich manche evtl. fragen, ob das wirklich ein ausreichender Grund ist... Ich habe teilweiße wirklich extrem geschwitzt. Die Ärtze hatten das auch als Hyperhidrose diagnostiziert und ich habe über einen längeren Zeitraum "Sormodren" genommen (meistens 3-4mg, manchmal auch 6mg).

Meine Symptone seit ca. 5 Wochen: deutlich müder, antriebsloser, weniger konzentriert und habe fast jeden Tag Kopfschmerzen. Meine Stimmung ist auch nicht die beste und ich bin leichter reizbar.
Ich hänge noch Blutwerte aus der Zeit mit den 150mcg ran.

Aktuell habe ich diese Werte:

TSH - 3.94 µIU/ml - Normbereich 0.27-4.2
fT3 - 3.46 pg/ml - Normbereich 2.0-4.4
fT4 - 1.16 ng/dl - Normbereich 0.9-2.0

So jetzt zurück zu meiner eigentlich Frage. Da meine aktuellen Werte ja ein wenig "komisch" sind, kann ich trotzdem "das Schilddrüsen Protokoll" mal ausprobieren ? In 5-6 Wochen würde ich dann wieder neue Werte bestimmen lassen, diesmal auch ausführlicher und eventuell noch das ein oder andere Spurenelement und Vitamin.

02.04.2015

02.07.2015


Supplements die ich nehme:
Jod (200-400mcg seit ca. 2 Wochen)
Selen ca. 150mcg
Zink 30-50mg
Magnesium ca. 800 - 1200mg
Vitamin B Komplex
Multivitamin (ab und zu)
Kreatin 5g

Ich hoffe, ich habe keine wichtigen Details vergessen und bekomme ein wenig Hilfe, von Leuten, die mehr Ahnung haben als ich . Falls Chris auch noch etwas dazu sagen würde, wäre ich natürlich sehr erfreut .

Gruß Flo


flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#2 von southpaw , 14.02.2016 17:04

Ich denke dir größe deiner SD wäre hier interessant. Ist sie zu klein, so kannst du auch nur begrenzt T3 aus ihr "herausholen".

Hast du da einen Wert zum Volumen parat?


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#3 von flo , 14.02.2016 17:16

Ah fuck stimmt....Wenn mich nicht alles täuscht waren es so ca. 3,5cm zu jeder Seite. Meine schilddrüse ist aber "eher etwas kleiner", wurde mir bis jetzt immer gesagt. Das genau Volumen hab ich aber leider nicht parat. Müsste ich nochmal hinterfragen....


flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#4 von phL , 14.02.2016 19:05

Hi flo,

die Symtpome die du beschreibst sprechen eindeutig dafür, dass du wieder in die UF gerutscht bist.
Das sieht man auch an deinen schlechten Werten. fT4 ist bereits sehr niedrig! Ich empfehle dir, die SD-Hormone wieder zu nehmen. Ich habe auch eine kleine SD, die nicht genügend Hormone produzieren kann.
Du könntest versuchen, erst einmal mit 100 oder 125µg wieder einzusteigen. 150 ist schon eine ordentliche Dosierung, Evtl. hilft dir auch der Wechsel des Präparates auf Euthyrox, dieses soll langsamer im Blut anfluten. Das könnte gegen die ÜF-Symptome helfen. Ich vermute mal du nimmst L-Thyroxin von Henning?
Ansonsten kannst du natürlich deine SD so gut es geht unterstützen (was du ja auch schon tust), in dem du ausreichend Jod, Selen und auch Thyrosin zuführst, die Grundbausteine der SD-Hormone. Deine Jodzufuhr könntest du testweise mal steigern, in dem du Lugolsche Lösung oder Kelp in höherer Dosis zu dir nimmst.

Viel Erfolg!


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#5 von flo , 14.02.2016 19:34

Abend Phil,

nicht von Henning, sondern Hexal, aber macht wohl keinen Unterschied. Ok, einen Wechsel werde ich definitiv mal probieren, falls ich mich dazu entschließe wieder Hormone zu nehmen.

Und meinst du, den Versuch die SD-Hormone komplett zu ersetzen mit einer extrem hohen Jod + Selen Zufuhr, kann ich mir sparen ? Oder wie wäre es, wenn ich z.B. 50/75mcg nehmen würde und dann nach "dem SD Protokoll" vorgehen würde ?

Danke für den Input


flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#6 von phL , 14.02.2016 19:50

Also ih habe das Protokoll ausprobiert und bei mir hat sich leider keine Besserung eingestellt, trotz täglicher Jod-, Selen- und Tyrosinzufuhr (hochdosisiert).
Meine SD hat insg. 12ml, das ist bei meiner Körperkomposition (182cm, 89kg, 10% KFA) wohl einfach nicht ausreichend.
Ich hatte zwar ganz passable fT3 Werte (allerdings auch nur 65%), aber die UF-Symptome scheinen dann doch überwiegend mit der relativen Menge an fT4 zusammen zu hängen.
Du kannst es natürlich ausprobieren. Es stellt sich dann die Frage, ob du es in Kauf nehmen möchtest dass es dir mind. 6-12 Monate schlecht(er) geht.
Es dauert natürlich erst einmal, bis der Körper sich wieder auf die andere Hormonlage eingestellt hat und wenn es nicht klappen sollte, schüttest du wieder Hormone rein. Das fand ich persönlich echt uncool, weil es doch deftig auf die Stimmung schlägt.
Sehe jetzt keine Vorteile darin, die Hormondosis zu splitten. Ich glaube das bringt den Körper noch mehr durcheinander.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#7 von flo , 14.02.2016 19:57

Hm ok, dass gibt mir zu Denken. Ich werde mal mein Volumen hinterfragen....

Ah ich meinte damit jetzt nicht splitten, sondern, ob ich zum Beispiel 50mcg Euthyrox nehmen könnte und dazu das SD-Protokoll befolgen ? Also keine "normalen" Dosen Jod, sondern schon hochdosiert + Selen ..


flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#8 von phL , 14.02.2016 20:24

Selbstredend kannst du geringer wieder einsteigen und dich neu an deine persönliche Dosis annäheren.
Ich würde aber eher bei 100/125 einsteigen, sonst musst du dich im Zweifel wieder langwierig hocharbeiten!


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#9 von southpaw , 15.02.2016 14:19

Also ich komme mit einer 11ml SD auf folgende Werte und habe bei 90kg 12% Kfa auf 1,83cm keine Symptome:

Ft3 2,98
Ft4 1,46
TSH 3,64

Dabei handelt es sich jedoch nur um einmal gemachte Werte von vor ca. 2,5 Monaten - bisher habe ich noch keinen Vergleich. Habe Jod+Selen sowie KH Zufuhr seitdem erhöht und werde bald erneut messen.

Hätte nie gedacht, dass meine Werte so aussehen könnten. Fühle mich fit, bin muskulös, komme auch problemlos mit nem einstelligen KFA klar und steigere mich im Training.


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#10 von flo , 15.02.2016 20:19

Also bei dem Termin am 02.04.2015 hatte meine Schilddrüse ein Volumen von 21 ml . Ich frage mich langsam ob ich einfach nur die ganze Zeit an die falschen Ärtze geraten bin, oder was eigentlich los ist....
21 ml ist doch ein guter Wert ? Die aktuelle Größe von meinem letzten Termin erfahre ich spätestens am Donnerstag.

Aber sollte sich die Größe nicht sehr verändert haben, wäre das doch ein guter Ausgangspunkt, um zu Versuchen die SD mit hohen Jod und Selen Dosen wieder anzukurbeln oder ?


flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#11 von phL , 16.02.2016 16:08

Bei der Größe dürfte auf jeden Fall genügend SD-Gewebe vorhanden sein.
Sofern du TRAK TPO MAK, also SD-Antikörper ausgeschlossen hast, kann das SD-Protokoll sicherlich nicht schaden. Probieren geht über Studieren ;)


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#12 von Luna , 16.02.2016 23:17

Hallo
Ist eine SD groß, so heißt das nicht unbedingt, dass sie auch gut oder ausreichend Hormone produzieren kann. Die Antikörper sind da schon nochmal ein wichtiger Punkt. Denn es gibt schließlich auch eine Form der Schilddrüsenentzündung, bei der die SD vergrößert ist, das Gewebe aber nicht aktiv ist. Es ist die eigentliche Form von Hashimoto. Die Form, bei der die SD kleiner wird, heißt eigentlich Ord-Thyroiditis. Was los ist, lässt sich im Ultraschall erkennen.
Eine vergrößerte SD, ohne dass das Gewebe krankhaft verändert ist, schrumpft meist unter Jodgabe, was ja auch gewünscht ist. Es kommt auf die Ausgangssituation an.
LG
Luna


 
Luna
Beiträge: 593
Registriert am: 28.05.2014


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#13 von flo , 17.02.2016 12:36

Die Antikörper der vorletzen beiden Untersuchungen seht ihr ja. Auch früher 08/09 waren die Antikörper nie höher.

Ich weiß noch, mein Hausarzt hat damals immer davon gesprochen, dass ich Hashimoto hätte. Dann ist er irgendwann umgeschwenkt auf seronegative Autoimmunthyreoiditis. Bei den beiden Terminen, von denen ich auch die Blutwerte hochgeladen habe, wurde mir gesagt ich hätte keine seronegative Form des Hashimoto ...

Mein Gewebe sieht auch gut aus, das wurde mir bei dem letzten Termin vor 1 Woche nochmal bestätigt. Einen kleinen Knoten habe ich, den hatte ich aber auch schon früher und der soll "gutartig", nicht schlimm sein.

Jod und Selen sind auf dem Weg zu mir. Ich würde den Versuch wirklich gerne starten... Nur mal als Beispiel: Ich habe heute Morgen testweise 75mcg L-Thyrox genommen. Einen Kaffee getrunken und kurze Zeit später habe ich schon wieder deutlichmehr geschwitzt als normal. Und das bei "nur" 75mcg ... und der Grund wird ja nicht ausschließlich sein, dass ich Levothyroxin anstatt Euthyrox nehme oder ?

Ich könnte den Versuch des SD-Protokolls doch auch eventuell mit 50mcg Euthyrox unterstützen oder ?


flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#14 von Luna , 18.02.2016 10:00

Hallo
Meinst Du mit "Levothyroxin" L-Thyroxin von Henning? Falls ja, brauchst du dich wundern. LT von Henning flutet bei mir auch deutlich mehr an als Euthyrox. Aber nicht nur das. Als ich von L-Thyroxin von Henning auf Euthyrox gewechselt habe, eben um dem Anfluten etwas aus dem Weg zu gehen, musste ich die Dosis deutlich erhöhen. Die Bioverfügbarkeit der unterschiedlichen Hersteller ist sehr groß, häufig so groß, dass ein Wechsel einer Neueinstellung gleich kommt.
Inzwischen bin ich wieder bei Henning, splitte aber die Dosis. Die Verbindung mit Kaffee könnte die (zu) rasche Verstoffwechselung noch gefördert haben.
LG Luna


 
Luna
Beiträge: 593
Registriert am: 28.05.2014


RE: TSH erhöht - fT3 / fT4 gut - Schilddrüsen Protokoll - Ja/Nein ?

#15 von flo , 18.02.2016 16:51

Nicht Henning sondern Hexal, aber macht bestimmt keinen Unterschied. Das mit Euthyrox werde ich definitiv im Kopf behalten / ausprobieren.

Also angeblich hatte meine Schilddrüse bei dem letzten Termin vor 1-2 Wochen ein Volumen von ca. 6ml ? Ist das möglich, dass sie so schnell geschrumpft ist ?
Der Wert von 2015 mit den 21ml stimmt definitiv. Stand so im Arztbrief drin.
Vielleicht ist sie nur wegen der hohen Dosis L-Thyrox geschrumpft ?

Mein Plan aktuell:
Jod + Selen hochdosiert nach "SD-Protokoll" und Facebook Jod-Gruppe
Eisen, Vitamin A, Vit B2 / B3, Vitamin D + K2
75mcg Euthyrox ?


In 4-5 Wochen erneut Werte nehmen lassen + evtl. andere Werte wie Selen, Vitamin D und erneut ein Sono der Schilddrüse.

Könnte man das so machen ?

Danke für den Input bis jetzt :)



flo  
flo
Beiträge: 19
Registriert am: 25.05.2015

zuletzt bearbeitet 18.02.2016 | Top

   

V.a. NNR-Insuffizienz
Mein Blutbild - mit der Bitte um eure Einschätzung meiner Schilddrüsen-Werte

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen