RE: Lugolsche Lösung

#91 von Sven , 23.10.2017 11:29

Hi Gago,

Schlaf ist so ein wankelmüdiges Thema. Immer wenn ich etwas intensiver Sport machen, schlafe ich schlecht.
Auch Ashwagandha verschlechtert den Schlaf - bin dann zwar "drowsy / gechillt" aber wache auch irgendwie unerholt, teils mit leichten Kopfschmerzen auf.
(Alles was Coritsol senkt, macht mir leichte Schmerzen und/oder Energielosigkeit, darum empfinde ich auch MSM ganz angenehm).
Salz hat mir ebenfalls viel gebracht.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 549
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 23.10.2017 | Top

RE: Lugolsche Lösung

#92 von Stockinger , 23.10.2017 12:28

Zitat von gago im Beitrag #90
Ich habe mir auch mal die Multis von Optimox angeschaut, um mit LEF zu vergleichen.


Und zu welchem Ergebnis bist du dabei gekommen?


-----------------------------------------------
Der Kranke traut nur widerwillig
Dem Arzt, der's schmerzlos macht und billig.
Laßt nie den alten Grundsatz rosten:
Es muß a) wehtun, b) was kosten.


(Eugen Roth)


Stockinger  
Stockinger
Beiträge: 322
Registriert am: 10.11.2015


RE: Lugolsche Lösung

#93 von gago , 23.10.2017 13:24

Im Großen und Ganzen sind die Two per Day und das Androvite gleich.

Androvite enthält 1000 mg Vitamin C, 500 mg Magnesium, 50 mg Zink und 2 mg Kupfer. Die Two per Day hingegegen 500 mg Vitamin C, 100 mg Magnesium, 30 mg Zink und kein Kupfer.

http://www.optimox.com/shop/androvite/
https://www.lifeextensioneurope.de/two-p...0-capsules-1887


Stockinger hat sich bedankt!
 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Lugolsche Lösung

#94 von naklar! , 23.10.2017 13:37

Zitat von Sven im Beitrag #91
Hi Gago,

Schlaf ist so ein wankelmüdiges Thema. Immer wenn ich etwas intensiver Sport machen, schlafe ich schlecht.
Auch Ashwagandha verschlechtert den Schlaf - bin dann zwar "drowsy / gechillt" aber wache auch irgendwie unerholt, teils mit leichten Kopfschmerzen auf.
(Alles was Coritsol senkt, macht mir leichte Schmerzen und/oder Energielosigkeit, darum empfinde ich auch MSM ganz angenehm).
Salz hat mir ebenfalls viel gebracht.






Hast du beide Ashwagandae probiert?


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.660
Registriert am: 15.10.2014


RE: Lugolsche Lösung

#95 von EvPow , 26.10.2017 18:03

Zitat von kempi im Beitrag #82
Zitat von gago im Beitrag #77
@kempi Ich würde einfach ab und an ein paar Algen essen und die Finger von LL lassen. Es ist wie Chris immer schreibt: In der Natur wechseln sich Mangelzustände, Überschusszustände und Normalzustände ab. Und wir Perfektionisten streben nach dem Optimum, wobei es wohl immer ein Streben bleiben wird.


Kurzes Update zu mir:

Ich hatte ein paar Wochen lang besagte 1 mg pro Tag zugeführt und es war/ist wohl doch zu wenig.
Mein Schlaf wurde schlechter, die (gefühlte) Körpertemperatur sank, allgemeines Wohlbefinden und Energielevel war auch nicht mehr so das Wahre.

Aktuell bin ich wieder bei einem Tropfen LL und alles ist gut. Evtl. hat mir vorher das zusätzliche Salz gefehlt?!

Gehe ich jedoch auf zwei Tropfen hoch, ist 1-2 Tage auch noch alles in Ordnung (man könnte fast sagen, man fühlt sich noch besser), bis dann nach und nach ein Abwärtstrend zu sehen/merken ist.
Und genau das ist es, was mich stutzig macht. Wie kann es sein, dass zwischen 6 und 12 mg so ein Unterschied zu merken ist? Wirklich alles nur "Entgiftung"?


Geht mir genauso. 1 Tropfen 5%ige ist gut, 2 oder 3 too much. Hier muss man, wie bei vielen anderen Dingen auch, individuell testen denke ich. Gerade der Iod-Bedarf hängt offenbar von vielen anderen Dingen ab, also Metallvergiftungen, Fluorkonsum etc. pp.

Ich werde jetzt 1 Tropfen als Obergrenze nehmen und schauen, wie viel ich runtergehen kann. Ggf. tritt auch eine Sättigung auf und danach benötigt man weniger, mal sehen. Auf Dauer denke ich ist 1mg/ Tag realistisch, wenn man Fluor möglichst meidet. Andere Hochdosen sind mir schon daher suspekt, weil man die nicht mal ansatzweise "natürlich" decken könnte. Täglich ohne Ende Algen etc. zu konsumieren, zähle ich nicht zu den üblichen Verhaltensweisen, das kanns nicht sein.


EvPow  
EvPow
Beiträge: 360
Registriert am: 23.04.2015


RE: Lugolsche Lösung

#96 von gago , 08.11.2017 15:44

Zitat
The question is often asked whether thyroid patients should take Iodine. This can be beneficial BEFORE you are on thyroid treatment but, once you are on any thyroid hormone replacement, it is more likely to cause problems than help. Val has this to say about Iodine:-

Iodine stimulates the thyroid. If you have Hashi's this can stimulate
auto-immune attack. It has been known to CAUSE Hashi's in people that
did not have it. This is the flip side that the iodine proponents will
not tell you. Japan has the highest incidence per capita of Hashimoto's
Disease, they also have the highest intake of iodine in the world..
coincidence? If you are taking thyroid hormones you are taking iodine
in proper amounts. More can cause hyper symptoms ( called detox symptoms
by people pushing iodine) or hypo symptoms.
It can cause thyroid LABS to
be inaccurate. One never knows which way labs will go when taking
iodine. If your thyroid is ABLE to process it make hormones, it will
make T4 from it. If you have RT3 it will make MORE of it. OK I am done.
Now they will hate me even more on the iodine group that I helped to found.

http://www.thyroidrt3.com/iodine.htm



Zitat
Akute psychiatrische Krankheitsbilder:
Ein „High-T4 Syndrome“ wird bei einem Drittel der akuten psychiatrischen Krankheitsbilder
(manisch-depressive und schizophrene Patienten) als Hyperthyroxinämie beobachtet. Die
TSH-Konzentrationen sind nicht supprimiert.

https://ilab.med.uni-rostock.de/fileadmi...ikamente_02.pdf

Ich habe zu hohes fT4 und TSH war genauso nie verringert, ganz besonders wenn ich Jod zuführe. Was kann ich dagegen machen?



naklar! hat sich bedankt!
 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 | Top

RE: Lugolsche Lösung

#97 von hans , 08.11.2017 17:37

Zitat von gago im Beitrag #96
Was kann ich dagegen machen?


Pauschal fällt mir nur ein: Zink & Selen ->Die brauchts für den T3->T4 Schritt.

Dr. Kruse gibt noch an, das ein hoher Kortisolspiegel (u.a. Blaulicht & Co.) T3->T4 bremst und mehr rT3 macht...

Hast Du noch Fluor in Zahnpasta, Zahngel oder Salz?

LG
Hans


gago hat sich bedankt!
 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017


RE: Lugolsche Lösung

#98 von gago , 08.11.2017 18:51

Zink war ich im Juni im Mangel. Selen ist reichlicj vorhanden. Zahncreme ohne Fluorid nehme ich seit Jahren. Salz aktuell von Hurtig.

Gerade habe ich auch im Training wieder kaum geschwitzt. Das kam nur vom Salz in meiner Trinkflasche. Die Probleme habe ich erst wieder seitdem ich die Two per Day genommen habe, da ist Kaliumjodid, Selen und Zink enthalten.

Mein fT4 ist seit 2012 immer hoch, also seitdem die Ärzte mir damals für ein Jahr Levothyroxin gegeben haben.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Lugolsche Lösung

#99 von hans , 08.11.2017 19:04

Zitat von gago im Beitrag #98
Die Probleme habe ich erst wieder seitdem ich die Two per Day genommen habe, da ist Kaliumjodid, Selen und Zink enthalten.


Ich kann mich mit der 2PD nicht anfreunden... die B's sind da so hoch dosiert... bei E als Supp habe ich irgendwie ein ambivalentes Gefühl.

Denke alle 2 Tage die 'Only Trace Minerals' von LEF, Algen -> Jod, Paranuss, Fisch oder DHA, ggf. Q10, für Veganer noch A-GPC (LEF: 'Cognitex Basics') & B12 (ggf. mit B6 und Folat -> Jarrows) decken ein ähnliches, ggf. besseres, Spektrum ab - ohne ggf. zu hoch zu dosieren.

Mich würde jedoch durchaus interessieren ob die 2PD für meinen alten Herren ggf. etwas wären.. eventuell auch nur für Erkältungsphasen, etc. - oder ob das Risiko da ggf. zu groß ist - wegen der Dosierungen.

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017


RE: Lugolsche Lösung

#100 von jfi , 09.11.2017 11:41

Zitat von hans im Beitrag #99
Mich würde jedoch durchaus interessieren ob die 2PD für meinen alten Herren ggf. etwas wären.. eventuell auch nur für Erkältungsphasen, etc. - oder ob das Risiko da ggf. zu groß ist - wegen der Dosierungen.



Wieso sollte das denn ein Risiko sein?
B-Vitamine sind doch genauso wie Vit C wasserlöslich und das was der Körper nicht braucht kommt eben beim pinkeln wieder raus, daher auch der gelbe Urin nach dem Einnehmen der 2PD.

Oder irre ich mich da?

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 786
Registriert am: 08.03.2017


RE: Lugolsche Lösung

#101 von hans , 09.11.2017 11:51

Zitat von jfi im Beitrag #100
Wieso sollte das denn ein Risiko sein? B-Vitamine sind doch genauso wie Vit C wasserlöslich und das was der Körper nicht braucht kommt eben beim pinkeln wieder raus, daher auch der gelbe Urin nach dem Einnehmen der 2PD.


Das ist das was ich auch kenne. Nur denke ich das es in der Bio-Chemie und Bio-Physik so einfach nicht abläuft... also es Interaktionen gibt, die über die einfache Vorstellung das der Körper sich das nimmt was er mag und das andere einfach so "durchrutscht" hinausgeht.

In Bezug auf B12 habe ich mal gelesen, das sehr hohe Dosen ggf. einen Mehrverbrauch an Jod, Zink, Mangan und insb. Eisen zur Folge haben. Also nichts ohne Folgen und Interaktion mit dem Restsystem, Co-Faktoren, Mineralien, etc. pp. Ich habe einfach den Vorbehalt, das durch die sehr hohen Dosen an sehr vielen Substanzen metabolische Wechselwirkungen angestoßen/ausgelöst/verstärkt/vermindert werden, die keiner mehr überblickt...

Deswegen meine (eher etwas ratlose) Frage

LG
Hans


 
hans
Beiträge: 774
Registriert am: 17.05.2017


RE: Lugolsche Lösung

#102 von gago , 09.11.2017 12:14

Oh oh ich nehme täglich 1 mg B12 als Methylcobalamin.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


RE: Lugolsche Lösung

#103 von jfi , 09.11.2017 12:15

Ja gut, das kann natürlich sein.

Aber da hier im Forum ja beinahe jeder die 2PD schon eine Weile nimmt und es scheinbar bei (so gut wie) niemandem zu irgendwelchen Problemen kam, würde ich diese Gefahr mal eher als geringer Risiko einstufen.

Und wenn du dir sicher sein willst, dass du deinem altern Herrn nicht schadest, dann gib ihm einfach eine Tablette von den 2PD pro Tag...damit sollte die Gefahr gebannt sein ;-)
Das mache ich übrigens bei meinen Eltern (70 und 67 Jahre jung) auch und denen geht es sehr gut damit!

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 786
Registriert am: 08.03.2017


RE: Lugolsche Lösung

#104 von jfi , 09.11.2017 12:16

Zitat von gago im Beitrag #102
Oh oh ich nehme täglich 1 mg B12 als Methylcobalamin.


Ok, das könnte zusätzlich zu den 2PD natürlich ein Overkill sein.

Hast du mal deinen B12-Status im Blut checken lassen?

LG Jens


"Don't ask what the world needs. Ask what makes you come alive. Because what the world needs most is more people who have come alive." - Howard Thurman


 
jfi
Beiträge: 786
Registriert am: 08.03.2017


RE: Lugolsche Lösung

#105 von gago , 09.11.2017 12:17

Habe gestern übrigens gelesen, dass blaues Licht wie Koffein wirkt. Ich trinke nichts keinen Kaffee, bin jedoch ein Bildschirmarbeiter.


 
gago
Beiträge: 364
Registriert am: 18.09.2016


   

Grüner Tee / Matcha und Androgene
Frequenzspezifischer Mikrostrom ( FMS )

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen