RE: Lugolsche Lösung

#31 von naklar! , 21.07.2017 11:56

zumal da oft auch Fluor drin ist :-)


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Lugolsche Lösung

#32 von hans , 21.07.2017 12:15

Zitat von naklar! im Beitrag #31
zumal da oft auch Fluor drin ist :-)


In Salz? Ja.... leider....

Aber auch die Zahnpastas sind nicht zu unterschätzen. Da sind bis zu 1500ppm (1,5mg!) oder 12500ppm (Gels - also 12,5mg) pro Gramm erlaubt. Je nach Art der Mundspülung (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7850850) können da leicht 5-10% (oder mehr) vom Körper aufgenommen werden. Schlucken ist da echt ganz schlecht.

Und bei Menschen die Probleme mit der SD haben sind wohl schon 700ug Fluor/Tag (http://articles.mercola.com/sites/articl...ysfunction.aspx) problematisch.

Umso mehr man sich mit dem ganzen Krams beschäftigt - umso spannendere potentielle Zusammenhänge ergeben sich :-)


 
hans
Beiträge: 765
Registriert am: 17.05.2017


RE: Lugolsche Lösung

#33 von naklar! , 21.07.2017 13:02

Aber ist es nicht so, daß die Beiden sich AKTUELL einen Transporter teilen - heißt:

Zähneputzen eben dann mit Abstand zum Essen, bzw. Lugol mit Abstand zum Zähneputzen, etc. ?


" Ich will mehr Leber, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


RE: Lugolsche Lösung

#34 von hans , 21.07.2017 13:35

Zitat von naklar! im Beitrag #33
Aber ist es nicht so, daß die Beiden sich AKTUELL einen Transporter teilen - heißt:

Zähneputzen eben dann mit Abstand zum Essen, bzw. Lugol mit Abstand zum Zähneputzen, etc. ?


Keine Ahnung - ich putze einfach ohne Fluor :-)

Zwar meint mein Zahnarzt das das nicht so gut sei... etc. pp. - jedoch habe ich in Bezug auf das Zahn-Fluor-Thema nichts gefunden das mich von Fluor überzeugt. Interessanter finde ich hier die Themen Vit A/K2/D3 und ggf. Bor im Bezug auf die Zahn/Knochengesundheit.


 
hans
Beiträge: 765
Registriert am: 17.05.2017


RE: Lugolsche Lösung

#35 von Sven , 21.07.2017 15:49

Was mich stutzig gemacht hat: Zuviel Selen und zu wenig Jod machen eine Dysfunktion der Schilddrüse schlimmer:


https://stopthethyroidmadness.com/selenium/

When there is an iodine deficiency and attempts to supplement with selenium occur, the selenium will magnify the iodine deficiency causing it to become worse. The reverse is also true. If there is a selenium deficiency and attempts are made to supplement with iodine, the iodine will exacerbate the selenium deficiency causing it to worsen as well. In fact, anytime one is high and the other is low, symptoms will occur and often times get worse. If there is a deficiency, both must be supplemented or kept low.

Viele hier haben ja Bomben Selenwerte und trotzdem so ihre Problemchen.


"Free your mind and your ass will follow!"


gago hat sich bedankt!
 
Sven
Beiträge: 538
Registriert am: 29.12.2016


RE: Lugolsche Lösung

#36 von Bernd , 29.07.2017 14:28

Hallo,

ist die LL nicht mehr im Angebot von edubily oder nur zweitweilig im Shop oder bei Amazon nicht zu finden?

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lugolsche Lösung

#37 von Chris (edubily) , 29.07.2017 14:30

Mir ist ehrlich gesagt nicht bekannt, dass wir LL jemals verkauft haben?


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Lugolsche Lösung

#38 von Bernd , 29.07.2017 14:33

Hallo Chris,

ok, dann habe ich sie wohl mit einer der anderen Tropfen aus dem Sortiment verwechselt. Sorry!

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lugolsche Lösung

#39 von Chris (edubily) , 29.07.2017 14:46

:-) Das ist gut möglich!


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.739
Registriert am: 27.05.2014


RE: Lugolsche Lösung

#40 von Markus , 29.07.2017 15:14

Hallo Bernd,

die liefen LL zuverlässig:

https://www.ergomax.de/medisca-lugols-jo...-loesung-100-ml


«I also think it’s safe to suggest that since our ancestors were undoubtedly active on a regular basis, their robust bone densities indicate a pretty decent physique – unless they somehow found a steady source of fructose-rich honey, continuously gorged on root strips fried in a hollowed-out buffalo skull filled with boiling tallow, and developed an insulin-resistant belly to cover up those muscles.« (Mark Sisson)


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lugolsche Lösung

#41 von takko456 , 29.07.2017 15:42

Ganz schön teuer. Bei Amazon und Ebay gibt es günstigere Angebote.


Sagt der Arzt zum Patienten: "Da sind Sie ja gerade noch rechtzeitig hergekommen. Morgen wäre es von allein geheilt."


 
takko456
Beiträge: 128
Registriert am: 26.05.2015


RE: Lugolsche Lösung

#42 von Bernd , 29.07.2017 16:21

Zitat von Markus im Beitrag #40
Hallo Bernd,

die liefen LL zuverlässig:

https://www.ergomax.de/medisca-lugols-jo...-loesung-100-ml


Hallo Markus,

danke für den Tip! Würdest Du generell auf die 5%-ige Lösung zurückgreifen? Was hälst Du von angebotenen 12%-igen Lösungen?

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 691
Registriert am: 28.05.2014


RE: Lugolsche Lösung

#43 von kempi , 15.09.2017 17:35

Hallo zusammen,

ich möchte hier mal die Möglichkeit nutzen, um ein bisschen Brainstorming zu betreiben.

Und zwar geht es um eine "Maintenance Dose". Da ich schon seit gut 10 Monaten dabei bin, möchte ich nun auf diese reduzieren und auch in Zukunft sicher gehen, dass ich nicht zu viel vom Jod nehme und dann meinem Körper damit mehr schade, als gutes tue.

Die Leute (mit Jahren Erfahrung) schreiben zwar immer, wie gut es Ihnen geht, aber letzten Endes weiß man nicht, was die Leute für ein "Körpergefühl" haben.

Ich selbst habe die letzten Monate von 8, auf 4, auf 2 und jetzt auf 1 Tropfen reduziert.
Außerdem habe ich das hier gelesen, was meiner Meinung nach logisch klingt:

"So how much iodine do we really need?  A lot more than the U.S. RDA.  But how much?  The maximum amount is simple to calculate based on Dr. Abraham’s extensive research.  This shows that with an iodine-loading test of 50 mg in 24 hours, healthy iodine-sufficient subjects excrete 90% and retain 10%. 10% of 50 mg = 5 mg; this is the maximum amount the body can use each day for saturation of iodine receptors.  However, in clinical practice, once iodine stores are re-pleated the body needs less, about half this amount (1-3 mg/day as a maintenance dose).
Women need more than men.  Higher amounts of 12.5 mg/day are based on French and Japanese traditions, but only demonstrate dose tolerance, and are only used for special
circumstances."

Also ... Was meint ihr? Was haltet ihr für eine gute Erhaltungsdosis? Ich hätte da an 1 Tropfen gedacht.


 
kempi
Beiträge: 325
Registriert am: 21.12.2014


RE: Lugolsche Lösung

#44 von goodoo , 16.09.2017 11:20

Du könntest versuchen die geringste Dosis zu finden, die die gewünschten positiven Effekte bringt.


 
goodoo
Beiträge: 169
Registriert am: 15.12.2014


RE: Lugolsche Lösung

#45 von kurtextrem , 17.09.2017 09:38

Ich kann zwar nichts beitragen, aber vielen Dank für den tollen Beitrag @kempi. Nach deinem Beitrag würde ich auch 1 Tropfen sagen, was dir aber sicher nicht weiterhilft :)


 
kurtextrem
Beiträge: 171
Registriert am: 28.02.2016


   

Grüner Tee / Matcha und Androgene
Frequenzspezifischer Mikrostrom ( FMS )

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen