RE: Arterienverkalkung

#76 von Salamander , 16.02.2017 14:10

Mein aktuelles beläuft sich auf 8 Dosierung a 125mg Borax pro Tag. 5 mal wöchentlich und anschließend 2 Tage Pause. Als ich das ziehen im Zeh bemerkte war ich bei ca. 250 mg Borax pro Tag. Glg


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Arterienverkalkung

#77 von marcolino , 17.02.2017 21:15

Ringförmiger Zucker hilft bei Arteriosklerose.

https://www.uni-bonn.de/neues/064-2016

Evtl. ergibt sich daraus ein neuer Gedankenansatz oder eine weiterführende Idee...


marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Arterienverkalkung

#78 von Bernd , 18.02.2017 11:48

Zitat von marcolino im Beitrag #77
Ringförmiger Zucker hilft bei Arteriosklerose.

https://www.uni-bonn.de/neues/064-2016

Evtl. ergibt sich daraus ein neuer Gedankenansatz oder eine weiterführende Idee...


Das hört sich wirklich prima an! Allerdings muß man da wieder die Befürchtung haben, das die Pharamindustrie da nicht richtig mitzieht, weil sie da nicht das Maximum an Profit rausholen könnten, da es den Wirkstoff schon gibt und der schon verwandt wird. Es würde mich zumindest nicht wundern, wenn das wie so vieles wieder sang-und klanglos in der Versenkung verschwindet und niemand investieren will. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Prof. Latz hofft darauf, dass Cyclodextrin als ein Medikament zur Behandlung von Arteriosklerose weiterentwickelt werden kann. „Als Lösungsvermittler von Wirkstoffen ist es bereits auf dem Markt. Für die neue Anwendung sind jedoch noch kostspielige klinische Studien erforderlich“, sagt der Immunologe der Universität Bonn.

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 645
Registriert am: 28.05.2014


RE: Arterienverkalkung

#79 von Zopiclon , 18.02.2017 19:29

Health Claim: Alpha-Cyclodextrin | Der Verzehr von Alpha-Cyclodextrin als Bestandteil einer stärkehaltigen Mahlzeit trägt dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit weniger stark ansteigt | Die Angabe darf verwendet werden für Lebensmittel, die mindestens 5 g Alpha-Cyclodextrin pro 50 g Stärke in einer angegebenen Portion als Teil einer Mahlzeit enthalten. Damit die Angabe zulässig ist, sind die Verbraucher darüber zu unterrichten, dass sich die positive Wirkung einstellt, wenn Alpha-Cyclodextrin als Bestandteil der Mahlzeit aufgenommen wird. | | 2012;10(6):2713 | 2926 |

oder auch:
β-cyclodextrin (E 459) as a food additive

aber schon merkwürdig, das ein Schluck Febreze meine Adern auch freispült


Gruss


"You need great passion, because everything you do with great pleasure, you do well." -Juan Manuel Fangio


 
Zopiclon
Beiträge: 354
Registriert am: 19.01.2016


RE: Arterienverkalkung

#80 von Salamander , 01.03.2017 11:47

So was ähnliches habe ich schon vor x Jahren gehört, das speziell Drogensuechtige in den USA die Supermaerkte stürmen und sich mit Reinigern eindecken:) Heute denke ich darüber anders. Denn Borax wird ja auch als Reiniger "verwendet". So weit ist es schon mit mir gekommen Sieht bestimmt für Normalos extrem bizzar aus wenn ich am besten noch vor der Kasse Borax, Natron, febreeze etc. wie ein Kruemelmonster einwerfe:)) Im Zoogeschaeft gibt's auch noch Zeolith und Oxigenium, damit kann man auch noch viel bewegen:) Nicht vergessen die China-laeden wo man Wurzeln und Rinden bekommt wo selbst ein Apotheker feuchte Augen bekommt...


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 01.03.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#81 von wmuees , 15.12.2017 12:22

So, es ist mal wieder soweit... heute morgen war meine jährliche Untersuchung beim Angiologen.

Ergebnis:
- die Plague in der rechten Halsschlagader hat sich nicht verändert, ist weiterhin stabil.
- die Plaque in der linken Halsschlagader ist soweit geschrumpft, dass sie nicht mehr aufzufinden ist.

Als Konsequenz dieses Resultats muss ich jetzt nur noch alle 2 Jahre zur Untersuchung.

Wichtig zu wissen:

a) ich habe Chondroitin-Sulfat reduziert auf 1800mg/Tag. Das scheint auch langfristig auszureichen,
um Plaqueneubildung zu verhindern.

b) Vitamin K2 nehme ich jetzt als MK7 all-trans 600ug/Tag. Das verhindert den Aufbau von Kalk anscheinend genauso wie MK4,
ist aber deutlich billiger und besser zu bekommen.

Also alles bestens an dieser Front....


 
wmuees
Beiträge: 640
Registriert am: 17.08.2014


RE: Arterienverkalkung

#82 von Wirbelwind , 15.12.2017 12:46

Herzlichen Glückwunsch!
Das n enne ich doch mal eine gute Nachricht!


"Das Wissen von heute ist der Irrtum von Morgen"


Wirbelwind  
Wirbelwind
Beiträge: 223
Registriert am: 22.12.2014


RE: Arterienverkalkung

#83 von Bernd , 15.12.2017 13:27

Zitat von wmuees im Beitrag #81
So, es ist mal wieder soweit... heute morgen war meine jährliche Untersuchung beim Angiologen.

Ergebnis:
- die Plague in der rechten Halsschlagader hat sich nicht verändert, ist weiterhin stabil.
- die Plaque in der linken Halsschlagader ist soweit geschrumpft, dass sie nicht mehr aufzufinden ist.

Als Konsequenz dieses Resultats muss ich jetzt nur noch alle 2 Jahre zur Untersuchung.

Wichtig zu wissen:

a) ich habe Chondroitin-Sulfat reduziert auf 1800mg/Tag. Das scheint auch langfristig auszureichen,
um Plaqueneubildung zu verhindern.

b) Vitamin K2 nehme ich jetzt als MK7 all-trans 600ug/Tag. Das verhindert den Aufbau von Kalk anscheinend genauso wie MK4,
ist aber deutlich billiger und besser zu bekommen.

Also alles bestens an dieser Front....



Hallo,

das klingt ja wirklich hervorragend und freut mich sehr für Dich! Vor allem die Plaqueschrumpfung ist ja wirklich ein toller Erfolg! Da haben sich Deine jahrelangen Versuche und "Eigentests" ja nun endlich wirklich ausgezahlt! Und schön zu sehen, daß mit dem richtigen Anwendungsregime eine Rückbildung tatsächlich möglich ist.

Was würdest Du jetzt für ein Resümee ziehen, was letztlich ursächlich für das tolle Ergebnis war? Und was man ggf. selbst so machen sollte?

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 645
Registriert am: 28.05.2014


RE: Arterienverkalkung

#84 von wmuees , 15.12.2017 16:29

Hallo Bernd,

Arterienverkalkung ist eine Krankheit in mehreren Stadien. Also macht es Sinn, alle Stadien zu bekämpfen, soweit sie denn vorliegen.

Das erste ist die Entzündung der Arterienwand. Hier kann man mit Antioxidantien o.ä. gegensteuern.
- 2g EPA/DHA
- 200mg Q10
- 6mg Astaxanthin
- SOD maximieren (Selen, Zink, Kupfer, Eiweiß)

Das zweite ist die Ablagerung von Cholesterin an der Arterienwand.
- 1800mg Chondroitin-Sulfat

Drittes und letztes Stadium ist die Verkalkung.
- 600ug K2 MK7 all-trans

Wobei verkalkte Ablagerungen in der Regel sehr stabil sind und nur sehr langsam schrumpfen können (Jahrzehnte).
Unverkalkte Ablagerungen können schneller weggehen (Jahre).

Was man selbst machen kann: zum Arzt gehen, Ultraschall machen lassen, und den aktuellen Stand aufnehmen.
Und dann dementsprechend handeln.



Bernd, naklar!, vera8555 und marcolino haben sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 640
Registriert am: 17.08.2014

zuletzt bearbeitet 15.12.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#85 von Bernd , 15.12.2017 16:48

Hallo wmuees,

danke für diese konkrete Auskunft! Das ist ja ein richtiger kleiner, feiner Behandlungsguide. Sehr schön und nochmals danke!

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 645
Registriert am: 28.05.2014


RE: Arterienverkalkung

#86 von vera8555 , 15.12.2017 21:19

Hallo wmuees,
wo kaufst du das Vitamin K2 MK7 all-trans ?


vera8555  
vera8555
Beiträge: 309
Registriert am: 28.05.2014


RE: Arterienverkalkung

#87 von wmuees , 15.12.2017 22:34

Bei Amazon: https://www.amazon.de/gp/product/B01NGYI2AI/

Wobei ich keine besondere Präferenz habe...


vera8555 hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 640
Registriert am: 17.08.2014


RE: Arterienverkalkung

#88 von ChristineH , 15.12.2017 23:20

Zitat von wmuees im Beitrag #84

Drittes und letztes Stadium ist die Verkalkung.
- 600ug K2 MK7 all-trans


Danke für den Bericht und Glückwunsch zum Erfolg!

Darf ich Dich fragen, wieso Du von 90 Milligramm MK4 am Tag auf jetzt nur noch 600 Mikrogramm MK7 am Tag gegangen bist?

Chris Masterjohn ist mit seiner Empfehlung von 200 Mikrogramm (für Gesunde) ja auch eher auf der niedrigen Seite, aber es hätte mich einfach interessiert, woher Dein Sinneswandel kommt.



 
ChristineH
Beiträge: 678
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 15.12.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#89 von MGhell , 16.12.2017 09:47

...ich kaufe das hier. Ebenfalls 365 Kapseln, etwas teurer allerdings mit 99+% all-trans Anteil:

https://www.amazon.de/Vitamin-MK7-hochdo...words=nurela+k2

Zitat von vera8555 im Beitrag #86
Hallo wmuees,
wo kaufst du das Vitamin K2 MK7 all-trans ?


vera8555 hat sich bedankt!
MGhell  
MGhell
Beiträge: 211
Registriert am: 28.05.2014


RE: Arterienverkalkung

#90 von wmuees , 16.12.2017 13:13

Ich habe zuerst 45mg MK4 genommen. Damit konnte ich die Verkalkung erstmalig stoppen.
Dann bin ich auf 90mg MK4 gegangen, weil diese Dosis in einer Rattenstudie am effektivsten war.
Allerdings konnte ich damit auch nur einen Stopp und keinen Rückgang feststellen.

Nachdem ich eine ungefähre Vorstellung davon hatte, wieviel MK7 man braucht, um die GLA-Proteine vollständig zu carboxylieren, habe ich dann MK7 verwendet, weil die Wirkung länger anhält und man geringere Behandlungskosten hat.


ChristineH hat sich bedankt!
 
wmuees
Beiträge: 640
Registriert am: 17.08.2014


   

Hashimoto stoppen?
InBody Körperzusammensetzungsanalyse

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen