RE: Arterienverkalkung

#46 von alternativ , 09.02.2017 13:21

Hallo

ihr hab da ganz schön interessante Versuche

zum Thema Cholesterin von Dr. Feil

Zitat
Auf den Punkt gebracht

Cholesterinwerte sollten nicht mehr gesenkt werden – essen Sie weniger Kohlenhydrate und mehr gesunde gesättigte Fettsäuren, damit Ihre Cholesterinpartikel „fluffig“ in der Wolkenkonsistenz sind und Sie dadurch geschützt sind
cholesterinhaltige Lebensmittel (z.B. Eier) sind gesund, sollten jedoch nicht stark angebraten werden
Einen Schutz vor Herzinfarkt liefert regelmäßige Bewegung, der Verzicht aufs Rauchen, die Verringerung von Übergewicht, sowie ein mehr an Omega 3 Fettsäuren, Vitamin K2, B6, Folsäure und Magnesium.



regelmässig natives Kokosöl hat unseren HDL enorm verbessert , es verhindert auch dass ungünstige Fette oxidieren (weniger Transfette)
der HDL war bei meiner Frau nach einer Reha bei 39 (halt mit der Rehadiät) und jetzt mit regelmässig nativen Kokosöl ist er auf ~ 70 (bei ~ gleichbleibenden Gesamtcholesterin) es sorgt dafür dass die Fettpartikel fluffig bleiben, und sich keine Ablagerungen bilden (zumindest steht das auch in meiner Literatur)

zu K2 habe ich auch einen kleinen Versuch laufen , aber nur mit 800mcg (K2 Mk7 alltrans) gegen Karies , hab ein kleines Loch und mag kein Bohren
(natürlich auch mit einigen Kofaktoren z.B. Vit.D, Magnesium, Bor)

LG Manfred



 
alternativ
Beiträge: 99
Registriert am: 21.08.2016

zuletzt bearbeitet 09.02.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#47 von Markus , 10.02.2017 07:16

Zu Serrapeptase und Plaques: ich kenne keine Studie zu dem Thema, aber ich bin auf mehr als ein Dutzend EInzelfälle gestossen wo es zu einem Rückgang kam, etwa bei peripherer arteriellet Verschlusskrankheit oder in Herzkranzgefäßen. Meistens mit Dosen über 120.000 IU am Tag. Da ein spontaner Rückgang praktisch unmöglich ist und der Rückgang in einigen dieser Fälle auch per MRT nachgewiesen wurde halte ich dies schon für aussagekräftig.


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.556
Registriert am: 28.05.2014


RE: Arterienverkalkung

#48 von Taek , 10.02.2017 08:03

Hallo,

aus der Naturheilkunde gibt es eine Knoblauch-Zitronenkur.

Täglich sechs Teelöffel von der Mischung aus min. 30 geschälten Knoblauchzehen (etwa 3-4 Zwiebel) und 5 bis 6 ungeschälten Naturzitronen (Schale nicht gewachst!). Alles wird im Mixer sehr gut zerkleinert (die Zitronen vorher gut warm waschen und in Stücke schneiden). Man misst einen Liter Wasser ab (etwas von diesem Wasser benutzt man, um das Mixgut zu verdünnen, damit es mixbar bleibt und um die Reste aus dem Mixer zu spülen etc.) und erhitzt das Mixgut mit dem restlichen Wasser (jedoch nicht mehr als insgesamt ein Liter) auf etwa 60-70 Grad C, dann sofort vom Feuer nehmen, abkühlen lassen. Noch warm in Schraubgläser füllen. Ergibt einen milchigen, nicht nach Knoblauch, sondern gut, nach Zitrone schmeckenden, sämigen, dünnen Brei. Sehr Empfindliche können ihn durchseihen.

Ein bekannter hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht und musste nicht mehr operiert werden.

Gruß
Taek


 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016


RE: Arterienverkalkung

#49 von marcolino , 10.02.2017 08:27

Markus,

ist dir noch eine andere, seriöse Bezugsquelle für Serrapeptase bekannt als die bei Lindens?

https://www.lindens.co.uk/product/229/se...blets/view.html

Und, kann man Serrapeptase von iu in mg Umrechnen?


marcolino  
marcolino
Beiträge: 476
Registriert am: 06.02.2016


RE: Arterienverkalkung

#50 von Markus , 10.02.2017 09:58

Dr. Best 120.000 SU
Bitte nur auf nüchternem Magen einnehmen. Wichtig!

Ungefähr 100 SPU je mg. IU ist eine andere Einheit- SU oder SPU ist dagegen eine Enzyme Unit!


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.556
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.02.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#51 von wmuees , 10.02.2017 11:21

Ich habe Serrapeptase mit 160.000 iU genommen. Meine Plaques haben sich davon nicht beeindrucken lassen...

Ich habe eine ganze Weile lang im Netz nach Fallberichten gesucht. Allerdings gibt es in den meisten Fällen keinen objektiven Vorher/Nachher-Vergleich,
sondern nur eine Beschwerdelinderung. (Beschwerden habe ich noch gar keine!).
In den Fällen, wo es einen Untersuchungsbefund gibt, ist parallel zu Serrapeptase ein ganzes Bündel von Maßnahmen getroffen worden, so dass die Zurückführung auf Serrapeptase zweifelhaft ist.

Ich vermute, dass die Hauptwirkung von Serrapeptase auf Arterienverkalkung die Hemmung von Entzündungen ist, damit einher geht natürlich eine Abschwellung der Arterienwand, wodurch der Blutfluss verbessert wird.


 
wmuees
Beiträge: 610
Registriert am: 17.08.2014


RE: Arterienverkalkung

#52 von wmuees , 10.02.2017 11:22

Knoblauch habe ich übrigens auch erfolglos probiert....


 
wmuees
Beiträge: 610
Registriert am: 17.08.2014


RE: Arterienverkalkung

#53 von Marta , 10.02.2017 19:41

Hallo Taek,

ich habe gerade Knoblauch und Zitronen für den Trunk gekauft. Ich habe eine Frage, hast Du mit Zwiebel die Knoblauchzehen gemeint? Oder kommt noch Zwiebel dazu?

Hallo wmuees,

wie hast Du denn Knoblauch probiert, dass das erfolglos blieb?
Danke und Grüsse
marta


Marta  
Marta
Beiträge: 8
Registriert am: 20.02.2015


RE: Arterienverkalkung

#54 von Taek , 10.02.2017 19:58

@Marta

Nein keine Zwiebeln, damit sind die Knoblauchzehen gemeint...



 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 10.02.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#55 von wmuees , 11.02.2017 13:15

Ich habe einen hochkonzentrierten Knoblauch-Extrakt verwendet, "aged", also ohne Geruch.

Ich habe in der Anfangszeit, nachdem ich von meinem Problem erfuhr, so ziemlich alles durchprobiert, was man im Netz so findet.
Allerdings hat sich _meine_ Arterienverkalkung als ziemlich resistent erwiesen.


 
wmuees
Beiträge: 610
Registriert am: 17.08.2014


RE: Arterienverkalkung

#56 von Taek , 11.02.2017 13:40

wmuess

http://www.springermedizin.at/artikel/39...drom-in-der-tcm

vielleicht ist es hilfreich für dich...

Gruß
Taek


 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016


RE: Arterienverkalkung

#57 von wmuees , 11.02.2017 21:02

Nein. Da stehen mir eher die Haare zu Berge.... ich bevorzuge doch eher die moderne Medizin...


 
wmuees
Beiträge: 610
Registriert am: 17.08.2014


RE: Arterienverkalkung

#58 von Taek , 11.02.2017 21:14

Ok.
Jedem das seine.

Ist ja schon ne alte Medizin...ca. 5000 Jahre



 
Taek
Beiträge: 228
Registriert am: 28.02.2016

zuletzt bearbeitet 11.02.2017 | Top

RE: Arterienverkalkung

#59 von Marta , 11.02.2017 22:13

Zitat von wmuees im Beitrag #55
Ich habe einen hochkonzentrierten Knoblauch-Extrakt verwendet, "aged", also ohne Geruch.

Hallo wmuees,

ich habe auch von Swanson aged Knoblauch- Extrakt lange genommen. Leider, keinerlei Wirkung gespürt. Vielleicht lag das daran, dass es eben aged war? Auf jedem Fall werde ich den Knoblauch- Zitronenkur von Taek versuchen, und dann hoffentlich positives berichten.

Guten Abend noch
Marta.


Marta  
Marta
Beiträge: 8
Registriert am: 20.02.2015


RE: Arterienverkalkung

#60 von Markus , 12.02.2017 17:59

Zitat von wmuees im Beitrag #45

Ob HDL wirklich so wichtig ist, was das Cholesterin angeht? Ich bin durch die Forschungsergebnisse in letzter Zeit eher zu der Meinung gekommen, dass HDL eher ein Marker ist, aber nicht ursächlich verantwortlich. Ich zweifle auch daran, dass HDL es schafft, Plaques abzubauen, wenn diese schon verkalkt sind. Das hat einfach noch niemand bewiesen




A MASSIVE dose of HDL ''good'' cholesterol injected into patients after a heart attack can quickly break down fatty deposits in the arteries and might prevent subsequent attacks, Australian scientists have said after early tests of a new therapy derived from donated blood.

Samuel Wright, global director for cardiovascular therapeutics research and development at the Australian drug company CSL Ltd, said the proposed therapy derived from what would otherwise be a waste product of donated blood ''fractionated'' into such parts as coagulation factors and immunoglobulins.

In one study, a single infusion of HDL therapy had reduced the amount of fat in leg arteries by 60 per cent after a week, Dr Wright told a briefing in Sydney yesterday. Larger medical trials to establish correct doses and make preliminary assessments of how well the treatment works could start next year.

http://www.smh.com.au/lifestyle/diet-and...91210-kmbp.html


»Die Eliten und Politiker sind so abgehoben von der Realität, die kümmert wirklich nur noch ihre privaten Luxusprobleme, die sie nur in politische Korrektheit verpacken, um sie durchsetzen zu können.«


 
Markus
Beiträge: 2.556
Registriert am: 28.05.2014


   

Log zu meiner Lebensumstellung, Beratung/Kritik etc. erwünscht!
Wach, fokussiert und gut gelaunt

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen