RE: Q10

#76 von Salamander , 14.03.2017 10:56

Dank dir Tommy;) aber wenn ich mir so die Charts (die vorher gepostet wurden) ansehe und
dann auch deiner Argumentation folge, so kommt man nicht um den Eindruck herum als rede man bei Ubiquinol von noch "effizienter" , "viel preiswerter" , viel "ergiebiger". Das steht natürlich nicht da, schwingt aber (bei der Produktauswahl) latent im Hintergrund mit! Das ist mir zu oekonomisch und deshalb erstmal "normales q10" für MICH. Will ja keine schwarze Katze an die Wand nageln und das ist vielleicht auch Äpfel mit Birnen vergleichen, aber so ähnlich wurde auch mal der Cholesterinsenker-"markt" besetzt.:)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017

zuletzt bearbeitet 14.03.2017 | Top

RE: Q10

#77 von wmuees , 14.03.2017 11:12

"Normales Q10" gibt es in Kombination mit Bioperin (Pfefferextrakt). Das erhöht die Aufnahme um 30% und kostet praktisch nichts.
Eine gut wirksame Dosis sind ca. 3mg/Kg Körpergewicht/Tag.
Solche Pillen gibt es von Dr. Best und - wenn es preiswerter sein soll - von Oxford Vitality.


 
wmuees
Beiträge: 640
Registriert am: 17.08.2014


RE: Q10

#78 von Salamander , 14.03.2017 11:45

Merci:)


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Q10

#79 von Simu , 14.03.2017 14:09

Zitat von Tommy im Beitrag #75
Ubichinol bekommst doch überall und nicht nur aus den USA. Und wenn man hier sagt, dass es eine gewisse Dosis braucht und Ubichinol mehrfach potenter ist als Ubichinon dann glaub es einfach und sei froh über den Tip und das Du dir dadurch mögliche Kosten durch herumexperimentieren sparst :-)

Ich kann dir zB sagen dass ich gemessen einen Q10 Mangel hatte und mit 100mg Ubichinol täglich grad so an den unteren Referenzwert gekommen bin. Und mit 200mg täglich an den oberen Referenzwert.


Und ich kam mit Ubichinol mit 50mg täglich von 0.54 auf 2.4. Referenzbereich 0.56-1-14. Zeigt ja sehr deutlich, das Ubichinol um einiges potenter ist!

Ich wurde nach meinen zwei Favoritensupps gefragt, dass sind bei mir Zink und CoQ10, schlicht aus dem Grund, weil ich von den zwei Sachen einen deutichen Mangel hatte. Die anderen Sachen die ich nehme, sind zum optimieren da. Und am meisten Wirkung hast du immer noch von den Stoffen, wo vorher ein Mangel vorliegt;-)


Jeder Mensch isst anders!


 
Simu
Beiträge: 463
Registriert am: 15.10.2014


RE: Q10

#80 von Salamander , 14.03.2017 15:32

Danke für deinen wertvollen Erfahrungsbericht.


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Q10

#81 von gago , 14.03.2017 16:26

Ich habe mir das Ubiquinol mit Mitochondrien Support von LEF gekauft. Auf die 10€ im Vergleich zu Dr. Best kam es auch nicht mehr an.


 
gago
Beiträge: 344
Registriert am: 18.09.2016


RE: Q10

#82 von marcolino , 14.03.2017 16:41

Ich nehme seit 3 Monaten, täglich 200mg normales Q10 (Ubichinon).
Mein Wert liegt bei 1,95mg/l. Referenzbereich: 0,88-1,43

Leider weiß ich den Wert vor der Einnahme nicht.



marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016

zuletzt bearbeitet 14.03.2017 | Top

RE: Q10

#83 von Markus , 14.03.2017 16:47

"Leider weiß ich den Wert vor der Einnahme nicht."

3 Monate absetzen, messen. Wieder einnehmen


„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten."(Karl Kraus)


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Q10

#84 von gago , 14.03.2017 16:58

Leistungssportler sollten einen Wert von 3 mg/l haben. Das habe ich letztens gelesen.


 
gago
Beiträge: 344
Registriert am: 18.09.2016


RE: Q10

#85 von marcolino , 14.03.2017 17:02

Ha Markus, habe ihn am 06.09.2016 im "Hormonzentrum an der Oper in München" doch messen lassen. Dieses mal war es das Labor Biovis.
1244 ug/l Referenzbereich bei denen in München 750-1000.
Das müssten dann 1,24 mg/l sein.
Ist somit ein Anstieg von 1,24 auf 1,95 in drei Monaten, mit täglich 200mg normalem Q10.


marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Q10

#86 von Tommy , 14.03.2017 17:04

Markus die Halbwertszeit von Q10 ist doch sehr niedrig oder? Daher wirklich 3 Monate nötig?


Tommy  
Tommy
Beiträge: 1.011
Registriert am: 16.06.2015


RE: Q10

#87 von Markus , 14.03.2017 17:24

Achtung: Die Halbswertzeit im Plasma ist im Bereich von Stunden, in anderen Geweben aber durchaus auch im Bereich von Tagen.


„Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten."(Karl Kraus)


 
Markus
Beiträge: 2.614
Registriert am: 28.05.2014


RE: Q10

#88 von marcolino , 14.03.2017 17:28

Soeben habe ich meine Kapsel abgezählt.
Habe bis zur Messung 72 Tage lang, täglich 200 mg normales Q10 eingenommen.
Immer morgens und meistens nüchtern!


marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016


RE: Q10

#89 von Salamander , 14.03.2017 18:37

Merkst du irgendetwas an gesteigerter Leistungsfähigkeit? Ausdauer? Kraft ? etc..


 
Salamander
Beiträge: 213
Registriert am: 23.01.2017


RE: Q10

#90 von marcolino , 14.03.2017 19:49

Das kann ich dir nicht beantworten, dafür nehme ich zu viele andere NEM`s zusätzlich ein.
Wovon ich aber merklich eine positive Veränderung verspürt habe, ist die Einnahme von täglich 50mg DHEA.
Hier muss aber berücksichtigt werden, dass mein DHEA-S sehr niedrig war und ich halt auch schon 46 Jahre jung :-) bin!
Mit zunehmendem Alter sinkt das DHEA-S und auch die Testosteron Werte. Die sind durch das DHEA auch wieder gestiegen!!!
Dem DHEA-S Wert wird leider zu wenig Bedeutung geschenkt, dass gilt auch für das weibliche Geschlecht.



marcolino  
marcolino
Beiträge: 523
Registriert am: 06.02.2016

zuletzt bearbeitet 14.03.2017 | Top

   

Darmaufbau: "Faserkraft" - eine Mischung von Präbiotika

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen