Konzept

#1 von Chris (edubily) , 27.08.2014 10:08

Hallo,

vielleicht ist es dem ein oder anderen schon aufgefallen, dass ich ein bildliches Konzept erstellt habe um die wesentlichen Punkte mal zusammenzufassen.

Diese beruht auf der Bitte von Steffen.

Ich habe jetzt keine präzisen Angaben gemacht bzgl. NEM - sollte ich das ändern?
Ich finde es deshalb schwierig, weil es kein "one size fits all" Plan gibt.

Ansonsten höre ich gerne eure Meinung.

LG, Chris


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Konzept

#2 von Thomas , 27.08.2014 10:15

wo ist denn das Konzept?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 469
Registriert am: 31.05.2014


RE: Konzept

#3 von Chris (edubily) , 27.08.2014 10:19

:-)

http://edubily1.wordpress.com/konzept/

Sorry, in der Navigation auf der Homepage.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Konzept

#4 von Steffen , 27.08.2014 15:05

Hi Chris,

ist Super geworden - ein Konzept als Leitfaden, zum Einstieg oder zur Orientierung. Steckt alles drin und ist wunderbar ausbaubar bzgl Basis-Nährstoffmengen/qualität etc.

Respekt für die schnelle "Umsetzung" :)

Grüße

Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 97
Registriert am: 28.05.2014


RE: Konzept

#5 von Steffen , 27.08.2014 15:24

...noch eine Ergänzung zu deiner Frage NEM-Spezifika: Ich würde die als "sicher" oder "sinnvoll" geltende Basismenge angeben zur Orientierung - eben im Sinne "kleinster gemeinsamer Nenner". Schön wäre auch ein Angabe zur empfohlenen Qualität wie z.B. Vitamin D als D3, Mangnesium als Citrat etc.

Grüße

Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 97
Registriert am: 28.05.2014


RE: Konzept

#6 von Markus , 27.08.2014 16:23

Hallo Steffen,

das hatten wir im Prinzip schon alles, du musst auch mal im Archiv lesen.

Von der Life Extension Foundation die "Two Per Day" plus 2000-4000 IE Vit D, 0,5gr Mg aus Mg-Citrat, 2 gr EPA/DHA aus Fischölkapseln oder viel Fisch. 2gr Carnitin als ALCAR oder C.-Tartrat. 5-10gr Citrullin. Dazu die Multivitamintabletten von Mutter Natur: einmal die Woche Leber und three eggs a day.

Das ist schon eine wirklch nette, relativ sturmfeste Rückzugsmöglichkeit- eben eine Basis!



 
Markus
Beiträge: 2.431
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 27.08.2014 | Top

RE: Konzept

#7 von Chris (edubily) , 27.08.2014 20:08

Hallo Steffen,

ich schreibe das mal in Tabellenform zusammen - das Problem das ich dabei sehe ist, dass jeder - ob dick, dünn, Raucher, Sportler, Faulenzer, Extremiker - diese Werte dann als Ultimativ ansehen.

LG, Chris


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Konzept

#8 von Steffen , 28.08.2014 09:12

Hallo Markus, Chris,

@Markus: Ja du hast Recht, das hatten wir alles schon mal irgendwo verteilt im Archiv und ich habe es auch fast alles gelesen - ein Artikel über Vitamin D hier und ein Thread über Retinol da. Ich wünschte mir trotzdem eine konsolidierte Wissensbasis um ausgehend von diesem Grundkonzept das gesamte Thema ohne ständige Sucherei zu erfassen. Das ist Chris wie ich finde gut gelungen und wird ihm wohl auch zukünftig die Arbeit erleichtern wenn noch mehr Strunz-Enttäuschte hier auftauchen und nach den Basics fragen :) Deine Zusammenfassung der Basis-NEM's finde ich gut und praktiziere das übrigens fast genau so - warum sollte man das dann nicht auch in das Basiskonzept mit aufnehmen - dann steht es gleich an der richtigen Stelle!!!!
PS: Mal nur aus Neugierde Markus - bist du der Markus aus dem Strunz Forum der gerade über Vitamin D gepostet hat?

@Chris: Schön das du das mal in einer Tabelle zusammenfassen willst. Ich würde die Basisempfehlungen von Markus ergänzen/anpassen und entsprechend deiner Block-Logik aufteilen:
- D/A/Omega bei "Sonne/Leber/Fischöl/Organfett" hier müsste man auch evtl. über Vitamin E und K (Ergänzung zu D) nachdenken - oder?
- Mg, Zn bei "Mikronährstoffe"
- Citrulin, Creatin bei "Performance Optimierung"

Bzgl. deiner Bedenken wegen der Pauschalisierung: Es ist eine EMPFEHLUNG mit einer Basismenge als kleinster gemeinsamer Nenner. Die von dir genannten Zielgruppen müssten alle mit dieser Basismenge gut versorgt sein - die individuelle Ausprägung erfolgt ja dann über die Basismenge hinaus. Ich denke da z.B. an deinen Artikel "Krebs und Herzinfarkt - die Rolle der fettlöslichen Vitamine" - der wäre für alle von dir genannten Personen treffend - die Mengen kann man doch dann auch ins Basiskonzept schreiben - oder? Alle Sonderfälle kann ein Basiskonzept nicht abdecken - es ist das konoslidierte Wissen vom allem was hier schon irgendwo steht und trifft wahrscheinlich für 80% der Forumsmitgleider zu

Grüße

Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 97
Registriert am: 28.05.2014


RE: Konzept

#9 von markus ( Gast ) , 28.08.2014 09:27

Hallo Steffen,

diese Beiträge meinte ich:
http://edubily.tumblr.com/post/86223745808/optimierung (beachte auch die Diskussion)

http://edubily.tumblr.com/post/87406002558/die-42


markus

RE: Konzept

#10 von Steffen , 28.08.2014 12:58

Hi Markus,

vielen Dank - ich kannte zwar die älteren Artikel von Chris aber nicht die Kommentare. Da steckten ja noch viele nüztliche Infos drin.

Den neuen Empfehlungsartikel von Chris finde ich gut. Jetzt manifestiert sich in dem Konzept + Empehlung + Richtig essen eigentlich umfassed das Edubily Kno-How :)
Grüße

Steffen


Steffen  
Steffen
Beiträge: 97
Registriert am: 28.05.2014


   

oxidative Kapazität und Fettverbrennung
Verkauf von Büchern

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen