Ist Frühstück sinnvoll? Peak-Artikel

#1 von phL , 02.02.2016 16:43

Holger Gugg hat auf dem Peak.ag-Blog eine nette Reihe über Sinn und Unsinn des Frühstücks mit anschaulichen Studien veröffentlicht.
Demnach fällt laut Studien aus 2015 zumindest im Kontext des Insulin-Managements ziemlich dürftig aus, u.a. durch den Second Meal Effekt. Auch im Abnehm-Kontext hat IF nicht großartig besser abgeschnitten als die Frühstückergruppe.
Weiterhin hat mich verwundert, dass beim Frühstück vergleichsweise weniger Insulin ausgeschüttet wird, obwohl das Cortisol-Aufkommen ja sehr viel höher ist als zu anderen Tageszeiten.
Insgesamt empfiehlt er ein fett- und proteinreiches Frühstück für höhere Leistungsfähigkeit im Sport.
... Ist wahrscheinlich auch wieder Kontextabhängig, ob man die gesundheitlichen Vorteile des Fastens nutzen möchte und dafür eine schlechtere Insulinsensibilität in Kauf nimmt.

Habe mir die Studien jetzt nicht selbst durchgelesen, fand es aber doch wieder erstaunlich, wie gut das Frühstück wieder wegkommt. Ich selber vertrage nämlich auch gefühlt IF besser als zu Frühstücken, auch was das Blutzuckermanagement über den Tag angeht.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Ist Frühstück sinnvoll? Peak-Artikel

#2 von H_D , 02.02.2016 16:49


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Ist Frühstück sinnvoll? Peak-Artikel

#3 von phL , 02.02.2016 17:10

Sicherlich auch abgängig vom Körperfettgehalt. Die IS bei Schlanken Personen fällt ja sowieso besser aus als bei Menschen mit höherem KFA..


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


   

Kaffee und Dopamin
Testosteron

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen