Getreide /Stärke

#1 von Dennis , 20.01.2016 15:16

Moin,

Nachdem im Zucker Threads schon einiges los ist möchte ich den Getreide /Stärke Thread eröffnen.

Wer isst noch Getreide und oder Stärke und wenn ja was?

Ich esse manchmal glutenfreie Brötchen, außerdem trinke ich im Sommer gerne mal ein Bier vom Fass.
Reis gibt es selten in abgekühlter Form, Kartoffeln gerade bei Familieneinkadungen.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Getreide /Stärke

#2 von H_D , 20.01.2016 15:25

Hört sich ja fast nach einer Carb-Phobie an oder isst du nur Fructose?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.354
Registriert am: 26.09.2014


RE: Getreide /Stärke

#3 von Bernd , 20.01.2016 15:35

Hallo,

also ich lasse mir den zeitweiligen Appetit an Getreideprodukten nicht vermiesen. Ich habe Getreide, insbesondere Brot, Brötchen, Müsli etc. zwar regulär stark reduziert, als KH-Quelle nutze ich zu Hause in den Sportwochen kalte Kartoffeln oder Haferflocken, aber ich esse z. B. auch gern italienisch und insbesondere am Cheatday gibt´s dann dort dort bei meinem Lieblingsitaliener auch leckere Pizza oder frische Nudeln. Kartoffelgerichte esse ich auch in größeren Abständen in einem guten Restaurant mit deutscher-bürgerlicher Küche. Auch hin und wieder auf ein leckeres warmes Sonntagsbrötchen verzichte ich ebenfalls nicht. Und natürlich wird zum passenden Essen oder anderen Momenten auch mal ein frisches kaltes Bier gezischt. Oder auch zwei. So what? Alles in Maßen, nicht in Massen. Ich bin nicht tot, krank oder habe dadurch irgendwelche Probleme. Und will auch nicht alle Modetrends etc. einfach so mitmachen, sterben müssen wir alle und man hat nur dieses eine Leben. Und wie heißt es so schön zum Thema der Veganer, Vegetarier & Co. und anderer vermeintlicher "Besseresser?! "Die leben nicht länger, sondern sterben nur gesünder".

Genuß und gewisse Aspekte von Lebensfreude, die ja durchaus auch mit den heutzutage mittlerweile schon so verpönten "Lastern" bis hin zur "akuten Lebensbedrohung" ala Strunz einhergegen, gehören zumindest für mich auch in Abständen dazu und das lasse ich mir weder durch den NO/Low-Carb-Hype noch durch den Zeigefinger eines selbsternannten Gesundheitsgurus nehmen. Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen maßvollem und gesundem Genuß und krankhafter Völlerei!

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 696
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 20.01.2016 | Top

RE: Getreide /Stärke

#4 von Dennis , 20.01.2016 15:43

Nein Fruktose esse ich gar nicht, aufgrund einer fructoseintoleranz. Nur ab und an Beeren.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Getreide /Stärke

#5 von naklar! , 20.01.2016 16:00

Getreide ca. 1 x pro Monat, ansonsten Kartoffeln/Reis 3 x pro Woche mit einer Präferenz für Kartoffeln.
Wenn mir mal Nudeln fehlen, dann gibs siese hier:

http://www.rapunzel.de/bio-produkt-reis-...li--501830.html

Die schmecken 1:1 wie Getreidenudeln und auch die " Mundhaptik " ist die Selbe. War aber eher am Anfang des Umstieges vor 2 Jahren ein Thema.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.662
Registriert am: 15.10.2014


RE: Getreide /Stärke

#6 von Dennis , 20.01.2016 16:47

Bei Vollkornreis stören mich die Antinährstoffe.....
Aber irgendwas ist ja immer.....
Gruß
Dennis



Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015

zuletzt bearbeitet 20.01.2016 | Top

RE: Getreide /Stärke

#7 von Cleo , 21.01.2016 16:50

Ich esse gemäß folgendem Link 500g "Safe Starches" pro Tag, meist aus erkalteten/m Kartoffeln und/oder Reis, gerne auch Reisnudeln: http://perfecthealthdiet.com/the-diet/

Basmati-Reis sollte so gut wie frei von Anti-Nährstoffen sein (allerdings wahrscheinlich auch nahezu nährstofffrei...); ich denke Parboiled-Reis ist der Mittler zwischen beiden Extremen.

Getreide esse ich, wenn ich Bock drauf habe; meist Brötchen so alle 14 Tage. Mit Bier kann man mich jagen.



 
Cleo
Beiträge: 327
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 21.01.2016 | Top

RE: Getreide /Stärke

#8 von Dennis , 21.01.2016 17:03

Gibt es die perfecthealth Diät auch auf deutsch?

Verstehe nicht alles klingt aber interessant.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Getreide /Stärke

#9 von Cleo , 21.01.2016 17:42

Nein, gibt´s leider noch nicht auf Deutsch, soll aber im Laufe der nächsten Zeit kommen. Eine ungarische Übersetzung gibt es wohl schon, falls Du zufällig Ungarisch kannst, wollte ich das nicht unerwähnt lassen.

Ich esse jetzt seit Juni 2015 so und bin einfach glücklich damit. Inhaltlich find ich die Sache rund und logisch und - was mich am allermeisten beeindruckt hat - das ist keine Religion; soll heißen: Wenn sich eine Änderung oder Variation der Ernährung als sinnvoll herausstellt, dann wird das hinzugefügt und gut ist (zuletzt geschehen mit den Safe Starches). Praktikabel ist es auch und man kann die Vorgaben anpassen, egal ob man nun ein 1,90 m großer sportlicher Mann ist oder eine 1,70 m messende Frau, die (noch etwas) Körperfett reduzieren möchte.

Wenn ich mitbekomme, dass die Jaminets endlich einen deutschen Verlag gefunden haben, sag ich Dir gerne Bescheid. Das Buch ist auf Englisch gut lesbar, aber das australische Vokabular ist manchmal etwas sperrig (British und American English lesen sich für mich gewohnter).

P.S. Zumindest die Schautafel gibt´s auf Deutsch: http://perfecthealthdiet.com/wp/wp-content/uploads/2012/12/PHD-Food-Plate-german.png Is nich viel, ich weiß...



 
Cleo
Beiträge: 327
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 21.01.2016 | Top

RE: Getreide /Stärke

#10 von Don90 , 26.01.2016 12:19

Ich würde mich vor Kohlenhydrate nicht so fürchten...klingt nämlich schon etwas nach einer Phobie, zumindest dein erster Beitrag.

Ich selbst habe glutenhaltiges Getreide aus meiner Ernährung komplett verbannt, das war der größte Schritt meine Autoimmunerkrankung in den Griff zu bekommen.

Reis, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Mais, Reisnudeln, Kochbananen etc esse ich ohne Einschränkung.
Da ich auch Kampfsport und Kraftsport betreibe, würde ich auch ohne dem nie auf meine Kalorienbilanz kommen.

Es gibt mittlerweile auch super Buchweizenprodukte. In Österreich beim Spar gibt es glutenfreies Brot aus Reis- und Buchweizenmehl.
Aus Buchweizenmehl kann man auch super Pancakes machen, dazu noch etwas Quark und Whey und es schmeckt klasse.

Haferflocken gibt es von der Marke Bauckhof auch glutenfrei, leider nicht ganz billig. Damit backe ich aber auch regelmäßig Proteinriegel in den unterschiedlichsten Varianten.

Ich würde Carbs nicht so verteufeln. Erst wenn du Übergewichtig bist, macht es evtl Sinn eine gewisse Zeit darauf zu verzichten.

Glutenfrei ist natürlich auch kein Zwang, dürfte auch Menschen geben die gut damit zurecht kommen.
Aber das würde ich zuerst austesten und ein halbes Jahr glutenfrei leben....mir hat es meine Gesundheit wieder gebracht :)

LG


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Getreide /Stärke

#11 von Dennis , 26.01.2016 14:04

Phobie nicht wirklich. Mache gerade eine Defi und wollte dazu mal testen wie sich meine Verdauung unter glutenfrei verändert. Wenn ich ehrlich bin führt glutenfreie Getreide eher zu Blähungen bei mir wie Gerste und Dinkel.

Stuhlgang ist glutenfrei nicht besser oder schlechter geworden. Anfänglich sogar eher Tendenz zum Durchfall.

Abnehmen tue ich mit teilweise 30-100g KH nicht mehr stagniert gerade trotz kalorindefizit von 500-800 kcal pro Tag.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Getreide /Stärke

#12 von EHST , 04.02.2016 17:27

Kann dein Körper denn sicher mit so wenigen Kohlenhydraten umgehen (spricht, bist Du "keto-adaptiert")? Bei 16% Körperfett und solch Defizit sollte ja eigentlich noch keine Stagnation eintreten. Was hast Du denn in der Vergangenheit diät-technisch so verbrochen?

Aber ganz generell. Wenn etwas nicht mehr funktioniert, dann ändere es.


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Getreide /Stärke

#13 von Dennis , 05.02.2016 08:34

Keto-Adaptiert? Denke nicht. Habe nie längere ketophasen durchgezogen. Nie atkins gemacht. Logi nach N. Worm mal eine Zeitlang. Ich denke ich nehme besser ab mit KH und wenig Fett.


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Getreide /Stärke

#14 von EHST , 05.02.2016 16:17

Wenn Du an deine Fettpolster willst, solltest Du darüber nachdenken, mal ein paar Tage nur Fett und Eiweiß zu Dir zu nehmen. Muss ja nicht lange sein. 7-10 Tage oder sowas.
Selbst wenn deine Diät wenig Nahrungsfett vorsieht, so ernährt sich dein Körper in einer Diät bestenfalls von viel Fett.
Das ist ja nur ein Gedankenanstoß. Ich weiß ja nicht, wie dein Körper so tickt.

(Das Thema überschneidet sich jetzt irgendwie mit deinem Thema im Sport-Forum)


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Getreide /Stärke

#15 von phL , 09.02.2016 21:40

Er macht ja schon IF, von daher dürfte er die Fettpolster schon angehen. Sollte sein Stoffwechsel heruntergefahren sein wäre es unklug jetzt auch noch auf LCHF zu gehen.
Und 16% ist jetzt auch nicht extrem viel KFA. Vielleicht liegt sein Setpoint einfach etwas höher.
Ich würde wirlkich mal n paar Tage mindestens ISOKALORISCH essen und das IF sein lassen.



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 09.02.2016 | Top

   

Warum erhöht Spinat meine Vitalität?
Vorratshaltung und Vorkochen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen