Erste Blutuntersuchung Nelson

#1 von neL0r , 19.01.2016 16:36

Hallo alle zusammen,
Ich habe aufgrund der "edubily" Homepage, sowie des Handbuch von Chris meine erste Blutuntersuchung machen lassen.

Mein momentanes Befinden ist sehr antriebslos, demotiviert, oft leicht blaue Augenringe und die Augen fühlen sich müde an, trinke sehr viel Koffein um über den Tag zu kommen. Also das Leben fühlt sich schwer an.
Des Weiteren mache ich eigentlich recht viel Sport, allerdings verändert sich mein Körper nicht wirklich weiter. Speck bleibt auf den Hüften und vor allem Oberschenkeln und die Muskeln wollen auch nicht richtig wachsen bzw. steigert sich die Kraft nicht.

Ich würde gerne eure Meinung zu meinen Blutwerten wissen. Mein erster Verdacht nach Vergleich mit dem Buch und was ich so gelesen habe wäre:
1. Eventuell Schilddrüsenunterfunktion aufgrund des geringen T3
2. Freier Androgenindex sehr niedrig im Vergleich zu dem SHBG(gebundenes Testo im Blut?)
3. Ist der geringe Insulin Wert gut oder schlecht?

Blutuntersuchung war nüchtern um 8 Uhr morgens:




Vielen Dank für Meinungen im Voraus.

Viele Grüße
Nelson


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#2 von Markus , 19.01.2016 17:02

Hallo Nelson

1) Magnesiummangel: Behebung ist klar?

2) SD-Unterfunktion: hier würde ich sicherheitshalber Antikörper testen lassen . Ansonsten probeweise das SD-Protokoll starten. Du bist sehr wahrscheinlch im Hungerstoffwechsel, also mittelfristig wirst du deine Kalorienaufnahme hochfahren dürfen. Trackst du deine Kalorien, wenn ja, wie viele sind es momentan, wie verteilt?

3) Testosteron ganz unten: Kann mit 2) zusammenhängen

4) Deine Leistungsfähigkeit ist schon mal erniedrigt aufgrund von 2) und 3) sowie wegen des niedrigen Hämoglobins. Am Ferritin liegt der Hb-Wert nicht, es könnte noch u.a. Folat, Kupfer oder B12 in Frage kommen.

Wie schaut es bei dir mit Streß aus? Wie hoch ist dein Sportpensum? Wieviel Schlaf in welcher Qualität bekommst du?

Ergänzt du mit Zink? Lass bitte noch Vitamin D (und Homocystein wegen Folat und B12) messen und substituiere ggf. bedarfsgerecht!

Ich würde als Minimalprogramm schon mal mit Vitamin A (10.000 IE), B12, MTHF, Selen (200µg), Jod (500 µg etwa aus 1 Gramm Alge) und Carnitin starten. Nach dem Test auch D (3000- 5000 IE, zum Auffüllen ggf. mehr)

Ach ja: Deine Insulinssensivität sollte bemerkenswert gut sein!


"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." (Thomas Mann, "Der Zauberberg")


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 19.01.2016 | Top

RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#3 von southpaw , 19.01.2016 19:08

Sollte er mit den niedrigen SD Werten nicht eher auf eine Carnitin-Supplementierung verzichten?

Wird ja eher zur unterstützenden Behandlung einer Überfunktion eingesetzt, da es ja eine Art Antagonist zu SD Hormonen ist - hatte bzgl. SD und Carnitin mal recherchiert und bin auf solche Aussagen gestoßen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15591013

https://www.consumerlab.com/m/answers/A+...yl-l-carnitine/


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#4 von neL0r , 19.01.2016 20:54

Hallo Markus,

Vielen Dank für deine direkte ausführliche Antwort. Also ich fange nach der Reihe an

Zu 1.) Wie ich genau gegen den Magnesium Mangel vor gehen soll ist mir nicht klar nein, kannst du mir hier Rat geben?

Zu 2.) Auf Antikörper testen lassen auch nochmal mit einem Bluttest? Ist eine Sonographie der Schilddrüse sinnvoll?
- Ich tacke meine Kalorien seit Mitte Dezember wieder und fahre momentan mit 2000-2200 kcal pro Tag im Durchschnitt. Ernähre mich seit Dezember Viel Kohlenhydrate und wenig Fett. Verteilung sieht momentan so aus: ca. 100g Protein....max. 30g Fett und um die 300g Kohlenhydrate pro Tag. Ernähre mich momentan viel von Süßkartoffeln, Bohnen, Linsen, Eisbergsalat, Feldsalat, Tomaten, Zucchini, Erbsen, Linsen, Quinoa, Amaranth, Hühnchen, Lachs, Magerquark

Etwas was mein Laster ist: Ich trinke sehr sehr viel(gar kein Alkohol) aber ca. 2-3 Liter Wasser am Tag und zusätzlich etwa 1-1,5 Liter Light Getränke(Cola Light,...) und etwa 3-4 Tassen Kaffee mit Süßstoff und einem Schuss Milch <<< Meine Frage hierzu spüle ich hier viele Mineralstoffe raus?

Ich habe aber vor Dezember immer mit dem Gedanken gelebt, Kohlenhydrate sind schlecht und habe dann eher Eiweiß gegessen. Dazu kommt noch dass ich Herbst bis Winter überhaupt keine Disziplin hatte und mich eigentlich hauptsächlich von Salat und Baguette(mit Butter,Käse, Almete) ernährt :/

Mit den 2000-2200 kcal hab ich jetzt von 87 auf 84kg abgenommen und merklich Fett umgewandelt wenig ehrlich bin( Bilder kann ich gern auch mal hochladen)


Zu 3.) Mit dem Testosteron merke ich halt auch einfach an der "Lust am anderen Geschlecht" :/ um mal ehrlich zu sein.

Zu 4.) Was sollte ich beim nächsten Bluttest alles mitschicken lassen? Vitamin D, Homocystein?

Des Weiteren:

Also Stress hab ich auf der Arbeit nicht direkt, eher manchmal negativen Stress in Form von unausgelastet. Allerdings besuche ich Samstags berufsbegleitend ein Master Studium(letztes Jahr Bachelor überlappend abgeschlossen berufsbegleitend). Ich denke ich mache mir viel Stress mit Sport vor allem selbst und genieße zu wenig Zeit mit freunden usw. Ich gehe fast täglich morgens früh vor der Arbeit ins Fitness studio und mache dort 4x Ganzkörperplan und in den Tagen dazwischen 1x lockere Ausdauereinheit(Laufband, Grosstrainer, Fahrrad >> 1 Std) dann 1x HIIT ca. 20 Minuten gesamt immer 30s Sprint und 90s laufen..., 1 Tag Pause und 1 Tag Dehnen.... Ansonsten fühle ich mich irgendwie nicht lebenswert :/

Momentan ergänze ich noch gar nichts... Nehme ab und zu BCAA´s in Pulver Form von ESN und habe jetzt aufgrund der Seite hier angefangen ab und zu Rote Beete, Gelatine, Soja-Lecithin und Leber(Uni-Liver) zu konsumieren. Sollte ich Zink ergänzen?

Ich schlafe meist gegen 10 Uhr und stehe um 5 zum Sport auf. Schlafe eigentlich recht gut, allerdings sind meine Hände nachts oft taub, eingeschlafen. Außerdem ist mir in den letzten Tagen auch wieder aufgefallen dass ich extrem friere :/


@southpaw:
Ist das thyroid Hormon zuständig dass die Schilddrüse angeregt wird?

Nochmals vielen vielen Dank dass du/Ihr euch die Zeit nehmt!

Schönen Abend


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#5 von southpaw , 19.01.2016 23:24

Um genau zu sein ist es das TSH, das die Schilddrüse "anregt" Hormone (T3, rT3, T4...) zu produzieren. Da du von eben diesen Hormonen zu wenig hast, ist die Vorgehensweise, die Markus beschreibt auf jeden Fall der einzig richtige Weg.

Bin durch einen ähnlichen Lebensstil wie du ihn hast/hattest zum selben Problem gelangt und arbeite zZ daran.

Baustellen bei mir: Mehr Kcal, mehr KH, weniger Fasten, Stress reduzieren bzw. öfter abschalten, der SD genug "Futter" liefern durch Jod und Selen.

Hat Markus ja wie gesagt auch schon angesprochen - mir fiel dabei nur die Sache mit dem Carnitin ein, das lt. Recherchen den Einbau von T3/T4 in die Zellen hemmen soll.


 
southpaw
Beiträge: 144
Registriert am: 13.06.2015


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#6 von neL0r , 20.01.2016 07:44

Guten Morgen southpaw,

Wie gehst du an die Baustellen ran?
Hast du eine Empfehlung für Selen Präparate?

Gruß neL0r


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#7 von Markus , 20.01.2016 09:53

Hallo,

deine Kombination

"4x Ganzkörperplan und in den Tagen dazwischen 1x lockere Ausdauereinheit(Laufband, Grosstrainer, Fahrrad >> 1 Std) dann 1x HIIT ca. 20 Minuten gesamt immer 30s Sprint und 90s laufen

und

"2000-2200 kcal pro Tag im Durchschnitt"

bei dem Pensum und 84kg müsstest du eher bei gut 3000 kcal liegen. Dass deine SD deswegen herunterfährt ist normal. Wieso sollte dein Körper also wachsen wenn du dich doch momentan für ihn scheinbar in einer Hungerphase befindest? Die Kalorienaufnahme reicht ja auch noch so weit dass er nicht gross vom Fettpolster leben muss, es reicht in den Nichtsportphasen einfach die "Ausgaben" herunterzufahren (fT3 als Maß)´.

Weiterhin bin ich relativ überzeugt davon, dass bei diesem Pensum /Kalorienaufname und deiner Beschreibung nach dein Cortisol erhöht ist. (ein Tagesprofil im Speichel würde dies nachweisen können).

Meine Idee: schraube dein Training zurück: ein bis zweimal die Woche schweres Maximalgewichtstraining (mehrere Sätze mit 3 bis 8 WH die du gerade noch sauber hinbekommst) in unter einer Stunde je Enheit, 1x HIIT und dazwischen nach Wunsch lockeres(!) Spazierengehen oder Schwimmen, also Puls auf alle Fälle unter 110. Oder du machst bewusst nichts und gehst mal ohne schlechtes Gewissen aus oder holst dir deinen 8 Stunden Schlaf. Und parallel dazu fährst du deine Kalorien hoch, je Woche erhöhst du dazu um 100 bis 200 kcal am Tag. Solange bis du merkst, dass es dir besser geht und deine Fettmasse noch nicht wächst- letzeres geht eindeutiger mit dem Kaliper und Maßband als mit einer Waage zu ermitteln!

Deine Ernährung hört sich schon mal ganz gut an, persönlich würde ich das Mehr an Kalorien in erster Linie durch eine Erhöhung der Fettzufuhr erzielen wollen, aber KH und Fette tendenziell eher getrennt lassen. Und diese Fette bevorzugt vor allem aus Oliven, Avocados, Kokos und Fisch holen. Aber auch deine Proteimengen kannst du locker erhöhen!

Was Selen angeht, so finde ich das von LEF echt gut:

https://www.lifeextensioneurope.de/kateg...tarian-capsules

Wobei du auch gleich die 2PD als Basisversorgng nehmen könntest, dort ist derselbe Selenkomplex mit enthalten:
https://www.lifeextensioneurope.de/kateg...-120-capsules-3

Vitamin A finde ich das von Swanson oder dieses hier OK:
http://www.amazon.de/Vitamin-10-000-I-E-.../dp/B00EXML6GS/

Magnesium: verbreitet und effektiv sind zur Ergänzung Magnesiumcitrat oder -gkycanat- Achte darauf, dass bei den Pulvern immer nur ein geringer Teil aus elementarem Magnesium besteht Von dem von Edubily im Shop erhältichen wären 3 Portionen am Tag mein Favorit. Schau wie es dein Darm verträgt, zur Not nützt du den Messlöffel eben nicht ganz.

Messen: Vitamin D, entweder Homocystein oder: Holo-TC und Folsäure. Ggf. Cortisol.

@Sothhpaw: mit dem Carnitin in höheren Mengen hast du wohl Recht. Wobei gegen 1/4 oder 1/2 Gramm wohl nichts sprechen dürfte.


"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." (Thomas Mann, "Der Zauberberg")


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#8 von neL0r , 20.01.2016 15:14

Wenn ich ehrlich bin sprichst du mir aus dem Herzen,

Mein Sportpensum runterfahren und die Kalorien erhöhen wird der einzig richtige Weg sein. Ist es möglich dass sich dieser Tunnelblick bzw. die eingefahrene Sichtweise auch dann lockern sobald der Körper besser versorgt ist?

Ich hab mir jetzt den Stressprofiltest bestellt, sowie Selen-complex von LEF, Vitamin A(Beta-Carotene) von Swanson.


Was hälst du von diesem als Vitamin D3 + Vitamin K Lieferant? Sollte man das bevorzugt einnehmen bei einer fettreichen Mahlzeit?
http://www.amazon.de/Vitamins-SeaIodine-...+life+extension


Ich würde bevorzugt erst Kohlenhydrate und Eiweiße hochschrauben wollen, was denkst du wie lange ich beobachten soll bevor ich um 100-200kcal erhöhe? Ich denke ich habe meine SD schon ziemlich gegen die Wand gefahren kann das sein?

Das Magnesiumdicitrat im edubily Shop ist leider momentan leer :/

Um nochmal auf die SD zurückzukommen, würdest du hier etwas genauer untersuchen lassen oder sollte ich einfach erst einmal jodbetonter Essen?

Außerdem würde mich noch brennend Interessieren was du zu meinem Trinkverhalten sagst?

Vielen Dank für die Zeit :)

Viele Grüße


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#9 von naklar! , 20.01.2016 15:52


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#10 von neL0r , 20.01.2016 20:59

Danke Eric!;)


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#11 von neL0r , 21.01.2016 15:57

Andere Frage: In welchen Abständen lasst ihr eure Blutwerte checken?


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#12 von Dennis , 21.01.2016 16:42

2-3 mal pro Jahr. Jenachdm ob ein Mangel vorlag oder nicht.

Gruß
Dennis


Dennis  
Dennis
Beiträge: 403
Registriert am: 07.07.2015


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#13 von Marion , 21.01.2016 17:19

Hallo zusammen,

ich mische jetzt einfach mal mit:solange es nicht durch Antikörperbestimmung und Sonografie bzw.Szintigrafie abgeklärt ist,wäre ich mit Jod und Carnitin vorsichtig....
Carnitin blockiert die Schilddrüsenrezeptoren (siehe Link oben) und Jod ist bei Hashimoto und Basedow kontraidiziert.Um eine Endokrinologische Abklärung kommt kein Schilddrüsenpatient herum....
einen schönen Abend
Marion


Marion  
Marion
Beiträge: 5
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#14 von Anya , 21.01.2016 20:22

Hallo Nelson!
Ich gebe auch noch mal kurz meinen Senf dazu: Das Selenium von Pure encapsilations finde ich auch empfehlenswert.
Gruß,
Anya


Anya  
Anya
Beiträge: 2
Registriert am: 14.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#15 von neL0r , 21.01.2016 21:15

Hallo Anya, Hallo Marion,

Ich bin dankbar für jeden der seinen Senf dazu gibt ;)

@ Marion: Endokrinologische Abklärung... wie genau sollte ich das machen lassen? Bei der Hausärztin anfragen erstmal? oder direkt zum Spezialist?

@Anya: Habe jetzt das Super Selen Complex von LFE bestellt ... Aber Danke !;)


Andere Frage... Meint ihr ich sollte direkt in der nächsten Woche nochmal alles messen lassen + den oben aufgeführten Werten also: Vitamin D, Homocystein....?


gruß neL0r


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


   

HGH-Mangel ausschließen?
Ist mein Cortisol zu niedrig?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen