RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#31 von H_D , 04.02.2016 15:06

@Markus

Wäre in dem Fall 7-keto-DHEA nicht besser?


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#32 von Markus , 04.02.2016 15:14

Hallo HD,

wieso das? Nelson hat doch gerade Probleme mit Sexualsteroidhormonen?


Hallo Thorsten,

das mit dem Endo ist im Prinzip richtig, aber erst Mal muss man hier einen guten finden und dann noch die Wartezeit dafür absitzen. Wie gesagt, das wäre in meinen Augen halt keine besonders niedrig hängende Frucht. Zwar eine dicke Frucht, aber dafür ziemlich weit oben. Und sich dauerhaft auf Medikamente bzw. eine HET einzulassen empfinde ich für einen jungen Mann von gerade mal 25(!) Lenzen auch nicht gerade als erstrebenswert.


»Nicht weil es unerreichbar ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es unerreichbar«
(Lucius Annaeus Seneca d. J.)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#33 von neL0r , 05.02.2016 09:54

Guten Morgen Markus, Guten Morgen Thorsten,

Vielen Dank für euer ausführliches Statement dazu.

@Markus:

Wegen Homocystein nehme ich jetzt erst mal täglich 2 Tabletten des Vitamin B-Complex von LEF, würde dann aber umsteigen auf die Two per Day!


Vitamin D: Ich werde mir die Two per Day von LEF kaufen, die sind ja anscheinend echt sehr gut. Damit hätte ich dann Vitamin D und Vitamin B abgedeckt?
Kannst du mir ein gutes Vitamin D Präparat nennen für den ersten 120.000 IE Shot?

Ich plane meine nächste Blutuntersuchung Ende März rum dann.
Auf jeden Fall überlege ich mir am Wochenende wie ich mein Lifestyle nach deinem Post auf der ersten Seite anpassen kann und habe bereits angefangen mich über solche Techniken zu informieren.

Ich nehme ja schon seit ca. 10 Tagen jetzt das Selen 600mcg und Vitamin A (10.000IE) und Tri-Magnesiumdicitrat. Allerdings habe ich mit Jod noch nichts gemacht außer Algen.

Zusammengefasst würde ich ab sofort folgendes substituieren:
Vitamin-A: 10.000 IE pro Tag (Morgens-nüchtern)
Selen: 600 mcg pro Tag (Morgens-nüchtern)
Tri-Magnesiumdicitrat: 1125 mg pro Tag (Morgens-nüchtern)
Vitamin-B Complex: 2 Tab. pro Tag (Morgens-nüchtern)

Sobald eingetroffen noch:
Maca: 3g pro Tag (Zeitpunkt?)
Ashwaganda: Wie viel? (Zeitpunkt?)
Lugolsche Lösung: Schilddrüsen-Protokoll


Meine Fragen wären:
1. Lasse ich die Dosierungen erst mal so? Selen, Vit. A?
2. Wie würdest du mit der Jod Einnahme vorgehen? Nach dem SD-Protokoll? Also mit Lugolscher Lösung?
3. Ich habe gelesen Maca würde sich nicht auf den Testosteron Spiegel auswirken sondern nur auf die Libido? Um DHEA-S zu bestimmen müsste ich nochmal Blut abnehmen gehen?
4. Ich würde gerne eines deiner vorgeschlagenen NEM zum Senken des Cortisolspiegels nehmen. Ashwagandha zum Beispiel.. Kannst du hier etwas empfehlen? Zu welcher Tageszeit sollte ich das Präparat dann einnehmen?
5. Wieso ist das mit dem Endokronologen so umständlich?

Vielen Dank dass Du/Ihr euch damit so auseinandersetzt.

Wo finde ich denn das Testosteron Protokoll?


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#34 von neL0r , 06.02.2016 16:44

Hey zusammen,

Wollte das Testo-Protokoll in Zusammenhang mit dem SD-Protokoll nun mal angehen.

Wie würdet ihr die Dosierung der Lugolschen Lösung empfehlen??

Gruß neL0r


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#35 von neL0r , 13.02.2016 23:23

Hey alle zusammen,

Wolle euch mal kurz einen Zwischenstand mitteilen.

Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen die NEM, die mir so im Laufe des Threads vorgeschlagen wurden.
Hab jetzt die letzten 2 Tage 120.000 IE Vitamin-D genommen und werde ab Morgen mit den 2PD von LFE weiterzuführen. Seit 3 Tagen habe ich morgens 1 Tropfen LL 12% genommen + seit ca. 2,5 Wochen 600mcg Selen. Desweiteren auch seit 2 Wochen täglich 1150mg Tri-Magnesiumdicitrat.

Seit 5 Tagen ca. täglich 5g Kreatin Monohydrat + 5g Arginin.

Außerdem gehe ich momentan mein Training entspannter an. Konzentriere mich jetzt auf 3 bis 4(will es auf 3 reduzieren) Krafttrainingseinheiten in der Woche plus 1 mal 60 Min entspannt Laufen (max. Puls 130). Ashwagandha kahm gestern ins Haus in Form von Tabletten. Hab ich allerdings noch nicht getestet.
Zusätzlich habe ich in den letzten Tagen etwas mehr gegessen, wobei ich erwähnen wollte gestern Abend und heute hatte ich extrem mehr Apetitt, Hunger und habe mich heute auch nicht zurückgehalten wobei ich bei 3500kcal gelandet bin bei 530g KH, 205g EW und 39g F. << Kann der Hunger/Apetitt schon an dem Jod liegen?

Plane weiterhin so vorzugehen:
Morgens:
1 Tropfen LL 12%
2x 300mcg Selen

5g Kreatin + 5g Arginin in warmem Granatapfelsaft (Trainingstage: Nach Training; Nicht-Trainingstag: Morgens)

NEM pro Tag:
2 Tab. 2PD von LFE
375mg Magnesium ( Hatte Heute und gestern bei 950mg etwas Magenschmerzen)
10.000 IE Vitamin A (Retinsäure) < Sinnvoll? weil in 2PD ist ja nur Beta-Carotin drinnen
2x Vit. B Complex von LFE < Üvberflüssig wegen 2PD?

Wollte meine momentane Ernährung auf ca. 2400-2500 kcal einpendeln, um mal zu sehen wie es sich auswirkt (Verteilung: 15% Fett(40g), 20% EW(120g), Rest KH (410g) )

Was haltet ihr von der Planung?

Gruß und schönes Wochenende
neL0r


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#36 von neL0r , 07.04.2016 21:39

Hallo zusammen,

Ich habe heute die Ergebnisse einer erneuten Blutuntersuchung bekommen. Und die Werte der SD, sowie Testo machen mir Bedenken :/ was meint ihr dazu?

Mir geht es momentan auch nicht besonders muss ich sagen... Antriebslos, abgeschlagen, Denke viel über den Sinn des Lebens nach... ^^




Am Montag habe ich einen Termin zum Ultraschall der SD

Danke für euer Feedback
Viele Grüße
Nelson|addpics|6nn-1-6d59.jpg|/addpics|


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#37 von wmuees , 09.04.2016 12:32

Puh. Mit den Werten würde es mir auch schlecht gehen....

Was sagt Dein Arzt, wo das hohe SHBG herkommt?


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#38 von Animus , 09.04.2016 13:00

Vermutlich hast Du eine Virus- oder eine Parasiteninfektion.

Lass auf jeden Fall ein großen Blutbild machen und schau, ob sich die Erhöhung der Monozyten und der basophilen Granulozyten auch in den absoluten Werten zeigt.

Warst du in der letzten Zeit im Ausland? Malaria-Gebiet?


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#39 von neL0r , 09.04.2016 14:23

Hallo ihr beide,

Ärztin hat wegen SHBG garnichts gesagt, sie will aber wegen SD genauer schauen..

@Animus: habe doch großes Blutbild machen lassen? Ich war nicht im Ausland in letzter Zeit.. Weswegen denkst du dass ich so etwas habe?

Viele Grüße Nelson


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#40 von wmuees , 09.04.2016 18:11

Das hohe SHBG bindet Dir viel von dem zur Verfügung stehenden Testosteron. Deswegen ist das freie Testo so niedrig. Und das ist wie fehlendes Benzin im Tank....


 
wmuees
Beiträge: 734
Registriert am: 17.08.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#41 von Animus , 10.04.2016 19:14

Zitat von neL0r im Beitrag #39
...
@Animus: habe doch großes Blutbild machen lassen? Ich war nicht im Ausland in letzter Zeit.. Weswegen denkst du dass ich so etwas habe?


Wegen erhöhter Monozyten und basophilen Granulozyten.
(Ein großen Blutbild hat normalerweise auch absolute Werte der Aufteilung der Leukozyten im Befund. Deshalb fragte ich nach dem großen Blutbild.)

Vielleicht hast Du auch eine beginnende Colitis ulcerosa oder ein Virusinfekt.

Hast Du vielleicht in der letzten Zeit ein CRP-Wert machen lassen, der eine akute Entzündung ausschließt?


Animus  
Animus
Beiträge: 159
Registriert am: 09.11.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#42 von neL0r , 12.04.2016 22:14

Hey Leute,

Also SD wurde von meiner Hausärztin(Internistin) gestern gemacht und ich habe jetzt 25mg L-Thyroxin täglich verschrieben bekommen für die nächsten 4 Wochen, dann wieder Blutabnahme...

Hashimoto kann Sie ausschließen sagt sie.
Es sind ganz schwach kleine Knötchen zu erkennen, die aber nicht tragisch oder genauer zu untersuchen wären laut ihr... Volumen der SD ca. 19ml (ausgerechnet)

Was sagt ihr denn zu den katastrophalen Testosteron Werten? :/ So fühle ich mich halt auch irgendwie, keine Lust auf garnichts, Sex, Hobbys....
Einzige was mir im Kopf rumgeht ist Ernährung, Sport und sonst hauptsächlich wie der Tag rumgeht :/

Würdet ihr empfehlen eine Überweisung zum Endokrinologen einzufordern?

@Animus: Merke ich das mit der Colitis ulcerosa irgendwie? CRP-Wert habe ich keinen machen lassen.

Vielen Dank für eure Hilfe
Gruß neL0r


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#43 von Markus , 13.04.2016 06:55

U. C. hiesse (blutiger) Durchfall, Bauchschmerzen, hohe Leukozyten. Ich denke mal nicht...


"Probleme, die geleugnet werden, müssen auch nicht gelöst werden. Offiziell nennt man das dann "political corrrectness"...
(Hendryk M. Broder)


 
Markus
Beiträge: 2.718
Registriert am: 28.05.2014


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#44 von neL0r , 13.04.2016 07:48

Hey Markus,

Nee die genannten Dinge habe ich auch nicht.


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Erste Blutuntersuchung Nelson

#45 von neL0r , 12.12.2016 16:18

Hallo zusammen,

Ich wollte mich nach langer Zeit in meinem Thread mal wieder melden...
Und gleichzeitig nach einem langen Ärzte Weg.

Ich habe heute die erste Nebido Spritze bekommen(1000mg) in 6 Wochen dann nochmal eine...
Ich wollte euch mal meine Blutuntersuchung vom Endokrinologen sowie den Befund zeigen und eure Meinung dazu wissen?

An meiner Lebensweise hat sich leider nicht viel verändert, außer das ich immer weniger "Leistung" erbringen kann beim Sport.. heißt oft gehe ich mit dem Gewicht runter beim Krafttraining oder laufe langsamer beim Joggen als sonst...

Wäre nett wenn ihr als Profis mal drüber schaut ;)

Vielen Dank und viele Grüße
Nelson

Befund:
Diagnosen:
tertiärer Testosteronmangel(E23.3G) Anämie(D64.9G)

Anamnese:
Herr Zimmer stellte sich an 27.10.2016 zur endokrinologischen Kontrolle vor. Seit 1-2 Jahren beobachtete er eine zunehmende Abgeschlagenheit, Interessenlosigkeit, verminderte Libido mit depressiver Verstimmung. Dies führte zum Rückzug aus dem sozialen Umfeld. In den Laborkontrollen fielen eine latente Hypothyreose sowie ein Testosteronmangel auf. Bis vor 3,5 Monaten erfolgte eine Therapie mit L-Thyroxin 25μg, ohne Besserung der Symptomatik. Veränderungen der Körperbehaarung wurden nicht beobachtet. Keine erektile Dysfunktion. Das Gewicht gebessert letzten Monate weitgehend konstant. Die urologische Untersuchung war unauffällig. Laborbefunde liegen vor.

Weitere Vorgeschichte: Ernährung ist ein "großes Thema" für den Patienten. Im 15. Lebensjahr hat er ca. 60 kg an Gewicht abgenommen. Die Gedanken kreisen stark um das Essen. Eine psychiatrische Mitbehandlung erfolgt. Er treibt viel Sport (Fitness-Studio, Jogging, etwa 7-8 h/Woche).

Vegetative Anamnese: Stuhl- und Miktionsbeschwerden werden verneint. Trinkmenge 3-5 l/Tag, kein nächtliches Trinken notwendig. Kein Alkohol. Nichtraucher. Keine Allergien bekannt.
Derzeitige Medikation: Keine

Endokrinologischer Untersuchungsbefund:
27.10.16 BMI=22,94, Größe: 182cm, Gewicht: 76kg

Schilddrüsen-Sonografie:
(Siemens Sonoline G20, hochauflösender Linearschallkopf 7,5L70)
27.10.16 Volumen rechts 8 ml, links 7 ml, gesamt 15 ml (Norm bis 25 ml). Bds. homogenes isoechogenes
Schilddrüsenparenchym. Rechts dorsolateral auf Höhe des unteren Organdrittels findet sich eine kleine echofreie Läsion von 2 x 2 x 3 mm. Die Schilddrüse ist gut schluckverschieblich. Die Nebenschilddrüsenlogen sind unauffällig. Keine vergrößerten zervikalen Lymphknoten.

Laborbefunde:
Siehe Anhang

Zusammenfassung:
Zusammenfassend liegt ein tertiärer Hypogonadismus vor. In diesem Kontext ist auch die milde Anämie zu sehen. In der Funktionsdiagnostik fanden sich keine Hinweise auf eine Beeinträchtigung weiterer Hypophysenachse. Bei grenzwertigem CRH-Test dokumentierte sich ein adäquater Cortisolanstieg im Synacthentest. Bildmorphologisch imponiert die Hypophyse unauffällig. Eine bildmorphologische Kontrolle ist einmalig in einem Jahr sinnvoll. Therapeutisch ist nun eine Testosteronsubstitution empfohlen. In Abwesenheit eines konkreten Kinderwunsches haben wir mit Herrn Zimmer die Applikation von Nebido i.m. alle 12 Wochen besprochen. Ein entsprechendes Rezept haben wir dem Patienten ausgestellt. Sechs Wochen nach 1. Applikation ist eine Boosterung sinnvoll. Nach weiteren 12 Wochen (vor der 3. Applikation) bitten wir um Wiedervorstellung zur klinischen und laborchemischen Kontrolle. Mit Aufkommen eines Kinderwunsches ist eine Therapieumstellung zur Optimierung der Spermatogenese notwendig. Hierüber wurde der Patient aufgeklärt.

Therapieempfehlung:
- Beginn einer Substitution mit Nebido 1000mg i.m. alle 12 Wochen (einmalige Boosterung nach 6 Wochen).

Diagnostische Empfehlung:
- Endokrinologische Kontrolle 12 Wochen nach Boosterung (vor der 3. Applikation).
- MRT der Hypophyse in 12 Monaten.
- Therapieumstellung mit Aufkommen eines Kinderwunsches.



 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016

zuletzt bearbeitet 12.12.2016 | Top

   

HGH-Mangel ausschließen?
Ist mein Cortisol zu niedrig?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen