Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#1 von DieBine , 15.01.2016 08:36

Guten Morgen zusammen,

ich hatte am 05.01.16 eine Blutentnahme, freute mich, nun endlich mal Werte zu erhalten. Mit der Kopie der Daten kann ich wenig anfangen, es stehen noch nicht mal die einheiten dabei.
Da ich grade auch begonnen habe, zu studieren, muss ich gestehen ich bin ein wenig brain-fogy und check gar nix mehr.
Ich schreib mal ein paar Werte rein und hätte generell zu einigen Dingen Fragen, falls jemand mich bitte an der Hand nehmen möchte, ich komm da grad aus meinem Dschungel der Verwirrtheit nicht raus, bräuchte aber alle Kraft die ich aufbringen kann, da sich auch ein familiäres Drama abzeichnet.

Lasst es uns bitte zusammen aufarbeiten, zu meiner Person ganz kurz. Leider schon immer sehr übergewichtig, jetzt aber schon 47 kg abgenommen, mache täglich Sport (Kraft und Ausdauer), nehme einiges an NEMS, viele Aminos. Ernährung mittelprächtig, schraube ich noch dran.

1. völlig logisch, es reicht doch nicht nur aufgrund des TSH Wertes von 1,680 zu sagen da wäre alles in Ordnung? Ich habe einen Knoten, der vor vielen vielen Jahren aber noch keine Missfunktionen verursachte....Tipps hierzu?
2. Cholesterin liegt bei 226 mg/dl (manchmal steht doch eine Einheit dabei), HDL-Chol. bei 41,0, LDL-Chol. 155, Trigl. 254 (das macht mir sorgen, denn im Frühjahr lag ich niedriger) LDL/HDL-Q 3,78 und Chol./HDL-Q 5,59, die letzten beiden sind wohl diese Verhältnismäßigkeiten zueinander, habe ich von gelesen. Kann mir jemand zu diesen Werten etwas sagen?
3. Mein Glucosewert ist 87, laut HA in Ordnung, Fitness-Trainerin völlig schockiert, deswegen würde ich nicht richtig abnehmen, das sei schon schleichende Diabetes. Ist HbA1c der Langzeitzucker, der ist bei 5,4, laut HA auch in der Norm.
4. Gesamteiweiß habe ich 6,7 obwohl ich schon versuche viel Eiweiß per Essen zu mir zu nehmen, da ich täglich trainiere, trinke ich auch täglich einen Eiweiß-Shake (Whey)
5. Eisen bei 75,3 µg/dl, laut HA völlig super, fühl mich eigentlich auch nicht abgeschlagen, spring früh aus dem Bett, bin sofort für Leistung zu haben, auch wenn es nur der Haushalt ist, habe keine Null-Bock-Tendenzen.
6. Hämoglobin 13,10, Ferri 71,90
7. Vit. D 44,9, HA meint das sei schon im toxischen Bereich, habe aufgefüllt mit allem was dazu gehört, nehme auch aktuell 5000 IE täglich.
8. Die letzten Werte die ich noch nennen kann sind:
Kreatinin, 0,54 mg/dl Kalium 4,49 Natrium 139 Calcium 2,26 (das mit dem Calcium und dem Vit. D habe ich begriffen, nehme nun Koralle, der Beitrag von Chris kam zu spät für mich).

Ich kann die Werte gerne auch noch als Liste reinstellen, so im Textverlauf vielleicht ein wenig unübersichtlich, einfach sagen wenns so ist.

Ich bin ein bissel frustriert, da der HA meint, in Anbetracht meines hohen Gewichts hätte ich hervorragende Werte (so mehr oder weniger), meine Fitness-Tr. aber meint die wären gar nicht toll, und mein Krankengymnastik-Mensch mich schimpft weil ich täglich trainiere.... seitdem hat einer bei mir die Tafel in meinem Hirn abgewischt und ich krieg nix mehr auf die Reihe, was selbstständiges Recherchieren angeht. Kann mir bitte jemand helfen wieder on track zu kommen?

Danke im Voraus
DieBine


 
DieBine
Beiträge: 20
Registriert am: 12.11.2015


RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#2 von Markus , 15.01.2016 10:00

Hallo Bine,

ich erlaube mir mal einen Kommentar:

1. völlig logisch, es reicht doch nicht nur aufgrund des TSH Wertes von 1,680 zu sagen da wäre alles in Ordnung? Ich habe einen Knoten, der vor vielen vielen Jahren aber noch keine Missfunktionen verursachte....Tipps hierzu?
Normalhoher Wert, wenn du dich wohl fühlst ist das noch OK. ft3 und fT4 wäre aber aussagelräftiger! SD-Antikörper wurde schonmal gecheckt? Nimmst du Jod oder Selen als NEM?

2. Cholesterin liegt bei 226 mg/dl (manchmal steht doch eine Einheit dabei), HDL-Chol. bei 41,0, LDL-Chol. 155, Trigl. 254 (das macht mir sorgen, denn im Frühjahr lag ich niedriger) LDL/HDL-Q 3,78 und Chol./HDL-Q 5,59, die letzten beiden sind wohl diese Verhältnismäßigkeiten zueinander, habe ich von gelesen. Kann mir jemand zu diesen Werten etwas sagen?

Wenn du gerade noch am abnehmen bist (wie war deine Gewichtsänderung der letzten 4 Wochen gewesen?) so ist das ein normales Bild. Wenn nicht, dann wäre das eher schlecht. Ganz besonders schlecht sind die hohen Triglyceridwerte: erklärbar etwa durch hohen Konsum von Alkohol, Fruktose und/oder einer (hyperkalorischen) Einnahme von zuviel raffinierten KH,


3. Mein Glucosewert ist 87, laut HA in Ordnung, Fitness-Trainerin völlig schockiert, deswegen würde ich nicht richtig abnehmen, das sei schon schleichende Diabetes. Ist HbA1c der Langzeitzucker, der ist bei 5,4, laut HA auch in der Norm.

Vollkommen in Ordnung! Nix mit Diabetes!

4. Gesamteiweiß habe ich 6,7 obwohl ich schon versuche viel Eiweiß per Essen zu mir zu nehmen, da ich täglich trainiere, trinke ich auch täglich einen Eiweiß-Shake (Whey)

Zu niedrig, ja. Aber ein Shake wird dir nicht reichen, 2 Gramm Eiweiss pro kg sollte es zum Erhöhen schon im Bauch landen. Gerne auch mehr! Aus verschiedenen Proteinquellen. Und die SD sollte auch passen, siehe 1). Nimmst du Zink? Hormone?

5. Eisen bei 75,3 µg/dl, laut HA völlig super, fühl mich eigentlich auch nicht abgeschlagen, spring früh aus dem Bett, bin sofort für Leistung zu haben, auch wenn es nur der Haushalt ist, habe keine Null-Bock-Tendenzen.
Keine grosse Aussagekraft

6. Hämoglobin 13,10, Ferri 71,90

Das Ferritin liegt im sweet spot! Hb ist aber niedrignormal, evt. würden dem Folat, B12 und/oder Kupfer gut tun. Meßwerte hierfür wären praktisch!


]7. Vit. D 44,9, HA meint das sei schon im toxischen Bereich, habe aufgefüllt mit allem was dazu gehört, nehme auch aktuell 5000 IE täglich.
Bei ng/ml wäre das OK (mein Wert:48 ng/ml), bei nmol/l dagegen ein Mangel.

8. Die letzten Werte die ich noch nennen kann sind:
Kreatinin, 0,54 mg/dl Kalium 4,49 Natrium 139 Calcium 2,26 (das mit dem Calcium und dem Vit. D habe ich begriffen, nehme nun Koralle, der Beitrag von Chris kam zu spät für mich).


Wegen Kreatinin: falls du am Vortag Kraftsport gemacht haben solltest so war die Intensität zu niedrig gewesen!


"Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." (Thomas Mann, "Der Zauberberg")


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#3 von DieBine , 15.01.2016 12:54

Vielen Dank für deine Hilfe, ich werde es durch arbeiten und beantworten, aber du hast mir bereits sehr geholfen. Das mit der Diabetes gefällt mir, ich war echt am Zweifeln, wenn man immer wieder verschiedenes hört.
Melde mich gleich nochmal.
DieBine


 
DieBine
Beiträge: 20
Registriert am: 12.11.2015


RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#4 von DieBine , 15.01.2016 13:49

Hallo Markus,

1. völlig logisch, es reicht doch nicht nur aufgrund des TSH Wertes von 1,680 zu sagen da wäre alles in Ordnung? Ich habe einen Knoten, der vor vielen vielen Jahren aber noch keine Missfunktionen verursachte....Tipps hierzu?
Normalhoher Wert, wenn du dich wohl fühlst ist das noch OK. ft3 und fT4 wäre aber aussagelräftiger! SD-Antikörper wurde schonmal gecheckt? Nimmst du Jod oder Selen als NEM?
SD-Antikörper: wie gesagt, als junges Mädel habe ich meine SD mal checken lassen, damals wurde Knoten festgestellt, der aber (noch) keine Probleme bereitete, trotzdem wurde mir das L-Thyroxin in schwacher Dosis verschrieben. Damals stellte ich mich noch blöd an, brachte keine Tablette runter, also hab ich aufgehört. Außerdem wollten die mir unbedingt den Knoten entfernen, da bin ich ab und durch. Ich mag sehr gerne fisch, versuche den auch regelmäßig in die Ernährung einzubauen. Ich nehme Tyrosin, seit ich das Handbuch gelesen habe. Eventuell mache ich da was falsch, ich werde da noch zum Spezialisten gehen.

2. Cholesterin liegt bei 226 mg/dl (manchmal steht doch eine Einheit dabei), HDL-Chol. bei 41,0, LDL-Chol. 155, Trigl. 254 (das macht mir sorgen, denn im Frühjahr lag ich niedriger) LDL/HDL-Q 3,78 und Chol./HDL-Q 5,59, die letzten beiden sind wohl diese Verhältnismäßigkeiten zueinander, habe ich von gelesen. Kann mir jemand zu diesen Werten etwas sagen?

Wenn du gerade noch am abnehmen bist (wie war deine Gewichtsänderung der letzten 4 Wochen gewesen?) so ist das ein normales Bild. Wenn nicht, dann wäre das eher schlecht. Ganz besonders schlecht sind die hohen Triglyceridwerte: erklärbar etwa durch hohen Konsum von Alkohol, Fruktose und/oder einer (hyperkalorischen) Einnahme von zuviel raffinierten KH,

Gewicht stagniert leider seit mind. 2-3 Monaten, Alkohol trinke ich gar keinen, viel Obst esse ich auch nicht, tja, dann muss es wohl an den KH liegen, obwohl ich keinen Kuchen, keine süßen Säfte, keine Chips esse, werde mal noch genauer googeln was alles raff. KH sind, evtl. komme ich selbst dahinter.

3. Mein Glucosewert ist 87, laut HA in Ordnung, Fitness-Trainerin völlig schockiert, deswegen würde ich nicht richtig abnehmen, das sei schon schleichende Diabetes. Ist HbA1c der Langzeitzucker, der ist bei 5,4, laut HA auch in der Norm.

Vollkommen in Ordnung! Nix mit Diabetes! Danke!

4. Gesamteiweiß habe ich 6,7 obwohl ich schon versuche viel Eiweiß per Essen zu mir zu nehmen, da ich täglich trainiere, trinke ich auch täglich einen Eiweiß-Shake (Whey)

Zu niedrig, ja. Aber ein Shake wird dir nicht reichen, 2 Gramm Eiweiss pro kg sollte es zum Erhöhen schon im Bauch landen. Gerne auch mehr! Aus verschiedenen Proteinquellen. Und die SD sollte auch passen, siehe 1). Nimmst du Zink? Hormone?

Ich fange wieder an mehr Fleisch zu essen, ich notiere ab und an mein Essverhalten, habe schon gemerkt, das das Eiweiß nicht reicht. Kein Zink, keine Hormone. Nimmst du Shakes, welchen kannst du empfehlen? Hab hier grad einen von MP, der ist leider pappsüß.

5. Eisen bei 75,3 µg/dl, laut HA völlig super, fühl mich eigentlich auch nicht abgeschlagen, spring früh aus dem Bett, bin sofort für Leistung zu haben, auch wenn es nur der Haushalt ist, habe keine Null-Bock-Tendenzen.
Keine grosse Aussagekraft Wie meinst du das, brauchst du mehr Info von mir?

6. Hämoglobin 13,10, Ferri 71,90

Das Ferritin liegt im sweet spot! Hb ist aber niedrignormal, evt. würden dem Folat, B12 und/oder Kupfer gut tun. Meßwerte hierfür wären praktisch!
Das werde ich angehen, Folat und B12 hatte ich auch schon im Fokus, Kupfer noch nicht.

]7. Vit. D 44,9, HA meint das sei schon im toxischen Bereich, habe aufgefüllt mit allem was dazu gehört, nehme auch aktuell 5000 IE täglich.
Bei ng/ml wäre das OK (mein Wert:48 ng/ml), bei nmol/l dagegen ein Mangel. Hier kann ich dir gar nicht sagen von welcher Einheit wir reden, weils nicht dabei steht. Ich nehm im Moment täglich 5000 IE (eigentlich 5600, weil ich halt solche Tabletten habe), ich denke das kann ich bis Februar/März so weiter führen, dann such ich mir eine bessere Anlaufstelle (Arzt9 um vernünftige Aussagen zu bekommen.

8. Die letzten Werte die ich noch nennen kann sind:
Kreatinin, 0,54 mg/dl Kalium 4,49 Natrium 139 Calcium 2,26 (das mit dem Calcium und dem Vit. D habe ich begriffen, nehme nun Koralle, der Beitrag von Chris kam zu spät für mich).

Wegen Kreatinin: falls du am Vortag Kraftsport gemacht haben solltest so war die Intensität zu niedrig gewesen!
Na ja, ich geh zwar täglich trainieren, mach 30 min Ausdauer (Rad) mit einem Puls von 105, dann 40 min-60 min. verschiedene Geräte für Arme, Bauch, Beine, aber die Gewichte sind noch nicht soooo groß, kann man das dann Kraftsport nennen? Irgendwie muss ich das mal erhöhen (noch mehr, mach ja immer wieder Anpassungen), ich merke das ich immer am gleichen Punkt schwach werde (im zweiten oder dritten Satz geht die Kraft aus), auf der anderen Seite merke ich es an meinem Körper, es kommen schon Muskeln, der Körper strafft sich, Beine werden schlanker und am allerbesten, ich bin schmerzfrei, früher immer Rücken, letztens Verspannungen im Nacken, das ist alles weg und freut mich sehr.

Ach eins noch, den Wert für Selen hab ich noch nicht, da die Kasse das nicht zahlt bekomme ich diesen Wert direkt vom Labor.

Die Bine


 
DieBine
Beiträge: 20
Registriert am: 12.11.2015


RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#5 von phil , 16.01.2016 01:35

Zitat
4. Gesamteiweiß habe ich 6,7 obwohl ich schon versuche viel Eiweiß per Essen zu mir zu nehmen, da ich täglich trainiere, trinke ich auch täglich einen Eiweiß-Shake (Whey)

Zu niedrig, ja. Aber ein Shake wird dir nicht reichen, 2 Gramm Eiweiss pro kg sollte es zum Erhöhen schon im Bauch landen. Gerne auch mehr! Aus verschiedenen Proteinquellen. Und die SD sollte auch passen, siehe 1). Nimmst du Zink? Hormone?

Ich fange wieder an mehr Fleisch zu essen, ich notiere ab und an mein Essverhalten, habe schon gemerkt, das das Eiweiß nicht reicht. Kein Zink, keine Hormone. Nimmst du Shakes, welchen kannst du empfehlen? Hab hier grad einen von MP, der ist leider pappsüß.



http://de.myprotein.com/sporternahrung/p...e/10529908.html
Ich glaube der hier wird hier im Forum oft empfohlen. Am besten man wartet bis es eine gute Rabattaktion gibt. Unter 30% Rabatt kauf ich selten bei MP ein. Mit deren Newsletter oder täglichen Besuchen derer Homepage hat man da ein Auge drauf. Der ist ohne Geschmacksverstärker und auch nicht süß. Ich mag den wohl trinken.

Zitat
Na ja, ich geh zwar täglich trainieren, mach 30 min Ausdauer (Rad) mit einem Puls von 105, dann 40 min-60 min. verschiedene Geräte für Arme, Bauch, Beine, aber die Gewichte sind noch nicht soooo groß, kann man das dann Kraftsport nennen? Irgendwie muss ich das mal erhöhen (noch mehr, mach ja immer wieder Anpassungen), ich merke das ich immer am gleichen Punkt schwach werde (im zweiten oder dritten Satz geht die Kraft aus), auf der anderen Seite merke ich es an meinem Körper, es kommen schon Muskeln, der Körper strafft sich, Beine werden schlanker und am allerbesten, ich bin schmerzfrei, früher immer Rücken, letztens Verspannungen im Nacken, das ist alles weg und freut mich sehr.



Das der Ausdauerpart mit nicht all zu hohem Puls statt findet ist schon mal gut.
Jeden Tag Krafttraining ist für den Muskelaufbau eher suboptimal. Wahrscheinlich wäre es sinnvoller das Krafttraining so zu gestalten das du am Folgetag immer einen leichten Muskelkater hast und spätestens nach 1-2 Tagen Pause wieder Muskelkaterfrei oder nurnoch ganz leicht Muskelkater hast und wieder trainieren kannst.
Wie sieht dein Krafttraining denn im Moment aus? Hast du ein System? (Satzzahl, Wiederholungszahl, Übungsauswahl)

Falls du die mentale Ausdauer hast die freigewordene Zeit mit weiteren "Ausdauer"-Einheiten auszufüllen, wäre das bestimmt auch nicht verkehrt. Statt im Studio sich auf dem Radel abzutrampeln, könntest du auch schön an der frischen Luft und Sonne spazieren gehen.

Zitat
Gewicht stagniert leider seit mind. 2-3 Monaten, Alkohol trinke ich gar keinen, viel Obst esse ich auch nicht, tja, dann muss es wohl an den KH liegen, obwohl ich keinen Kuchen, keine süßen Säfte, keine Chips esse, werde mal noch genauer googeln was alles raff. KH sind, evtl. komme ich selbst dahinter.



Da am Ball bleiben. Evtl. ergibt sich noch ein Grund wenn die weiteren offenen Fragen abgearbeitet sind.
Du schriebst ja das deine Ernährung mittelprächtig ist. Vielleicht liegt hier einfach der Fehler?
Wie gehst du denn bisher Ernährungstechnisch vor? Mal eine Zeit lang Diätpause und zumindest auf einem gleichbleibendem Gewicht verharren ist auch nicht unbedingt schlecht. Durch den vielen Sport kommen natürlich auch Muskeln dazu, was dich wieder schwerer werden lässt. Letzten Endes zählt doch das Spiegelbild. Am besten helfen da eigentlich Fotos um einen guten Vergleich zu schaffen(für dich privat).



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 16.01.2016 | Top

RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#6 von Kallisto , 16.01.2016 10:26

Zu 5. meint Markus wohl, dass Eisen keinerlei große Aussagekraft besitzt, im Gegensatz zum Ferritin Wert. Eisen kann je nach Entzündung/Infekt/Krankheit im Körper sehr schwanken. Berichtigt mich falls ich das falsch im Kopf habe... ;)

Ansonsten wie Phil schon schreibt, einfach am Ball bleiben mit der Ernährung und sich keinen Kopf machen wenn sich das Gewicht mal längere Zeit nicht bewegt. Hab selber öfters schon bemerkt dass der Körper einfach mal 6 Wochen sich nicht verändert und dann gehts schlagartig wieder weiter, kraft- oder gewichtsmäßig.


Kallisto  
Kallisto
Beiträge: 58
Registriert am: 18.01.2015


RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#7 von DieBine , 17.01.2016 10:37

Guten Morgen zusammen,

falsch gewickelt, den Ferritin-Wert habe ich auch: 71,90 (Referenz-Norm 9-140).

Ansonsten hat mir die Reflektion mit euch sehr geholfen, ich nehme mal die resistente Stärke das wird meinen Cholesterin-Werten ja ein wenig helfen.
Ich hab einen neuen Plan, mache jetzt dieses Split-Training weil ich ja jeden Tag gehen will, sonst schleichen sich bei mir wieder schlechte Sitten ein. Jeden dritten Tag nur Ausdauer, aber auch an den Trainingstagen. Ernährung muss ich mich noch mehr zusammen reißen, ich stelle fest ich mag Brot zu sehr. Mein Eiweiß noch steigern. Ich hab bis jetzt 47 kg abgenommen, ich bin schmerzfrei, was will ich eigentlich so verbissen? Wird schon werden, sobald es draußen nicht mehr glatt ist (oder sein könnte) lasse ich meine Gruppe wieder aufleben die ich gegründet hatte (FB, "Ich gehe, also bin ich .......) und dann wird das schon.

Musste ich wohl erst in euren Zeilen lesen, dankeschön und einen schönen Sonntag.

DieBine


 
DieBine
Beiträge: 20
Registriert am: 12.11.2015


RE: Total verwirrt, Bitte um Hilfe!

#8 von naklar! , 17.01.2016 15:15

Hallo, ich würde dir empfehlen Ausdauer und Krafttraining strikt zu trennen.
Betreibst du Ausdauer zuerst, bist du zu platt für anständiges Krafttraining.
Betreibst du Krafttraining zuerst, schließen sich beim anschließenden Ausdauertraining die Signalwege zum Muskelaufbau.

Gruß, Eric

Ps. Ich war zwar schon immer recht schlank, aber:

Seit ich vor 3 Jahren von 3 x Ausdauer und 1 x Kraft pro Woche gewechselt habe zu genau andersrum, steche ich meine Gürtellöcher selbst - der Bauchumfang hat um gute 12-15 cm abgenommen.


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.643
Registriert am: 15.10.2014


   

SD-Unterfunktion, Behandlung mit Euthyrox
Vorstellung & Rat für Blutanalyse (bei einem Kind)

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen