Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#1 von Robinson F. , 13.01.2016 21:28

Liebes Forum,

ich wende mich an euch unter nicht ganz einfachen Umständen, wie ihr aus dem Betreff unschwer erkennen könnt.
Diagnose insgesamt: Histaminintoleranz (=HIT), Fruktoseintoleranz (=FI), Glutensensitivität (=Gluten), Kuhmilchallergie (=Milch), plus weitere vereinzelte...

Im Anhang habe ich euch ein kleines Blutbild von mir sowie einen Kyperkompakt Test, der meine Darmflora untersucht (2014), hochgeladen.
Ich möchte euch nach Ratschlägen, Tips und Tricks oder Erfahrungen bzgl. Darmsarnierung und Wiederaufbau fragen.
Wie ihr in dem Testergebniss sehen könnt, ist da einiges los. Mit einem besser funktionierenden Darmsystem erhoffe ich mir eine verbesserte Verträglichkeit von Lebensmitteln.

Bisheriges Vorgehen (d. Arzt):
Symbioflor 1/2 + Symbiolact (Milchsäurebakterien) für ca. 3 Monate (vor ca. 1 ½ Jahren). Gegenwärtig eine erneute Runde mit Symbiolact Seit Nov15 – aktuell.
-> Mein Stuhl hat sich verbessert, aber ich weiß nicht ob das alles ist, was ich tun kann, denn optimal sieht anders aus. Gibt es noch Probiotikas die ich unterstützend nehmen kann oder Vergleichbares? Ich bin ein Laie in diesem Gebiet und würde mich sehr über Informationen, Hinweise und Erfahrungen von euch freuen!

Vitamin D/Magnesium:
Verschrieben vom Arzt waren Dekristol (nicht vertragen)/Vigantol-öl (nehme ich aktuell), sowie Magnesium Verla, was jetzt fast aufgebraucht ist.
Hier habe ich Dank der Unterstützung meines Cousins (an dieser Stelle nochmal Danke Michi :) ) mir ein eigener Regie schon einige neue Präparate zugelegt:
Source Naturals Magnesium Malate, Vitamin D/K2 von Thorne Research, und Glutamin von myprotein. (alles noch nicht getestet)
Ich denke, dass ich dieser Richtung schon ganz gut fahre. Falls ihr aber auch noch nützliche Tips, Anmerkungen oder Ergänzungen etc. hab, oder auch noch anderes wichtiges aus dem Blutbild entnehmen könnt, bin ich dafür sehr offen und dankbar!!

Das wären die beiden Bereiche meines Anliegens. Unten habe ich noch ein paar Infos über mein Essen/Symptome aufgelistet. Besten Dank!!!

MfG Robinson F.

Hauptbestandteil Essen :
Getreide/Kohlenhydrate- Reis, Kartoffeln, Glutenfreie Nudeln, Quinoa, Hirse, Teff
Gemüse: Zucchini, Landgurke, Fenchel, Karotte, Kürbis (saisonal), Spargel (Saisonal), Mangold, vereinzelt gelbe Paprika,
Fisch: hell und tiefgekühlt; Käse: Ziegengouda (jung); Eigelb
Öle: Hanföl, Kokosöl, Olivenöl, Lainöl kaltgepresst et.
Gewürze: Meersalz, ab und zu etwas Pfeffer
-> frisch zubereitet oder kalt gegessen


Symptome:
Vorallem Magen-Darmbeschwerden, Blähungen, Durchfall,
Drücken in der Brust, Energielosigkeit, schlechter Schlaf.



Robinson F.  
Robinson F.
Beiträge: 3
Registriert am: 12.01.2016

zuletzt bearbeitet 13.01.2016 | Top

RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#2 von MariKa , 20.01.2016 08:24

Hey Robinson,

Nur ganz kurz.. Dein PH ist zu hoch und die ganzen Klebsiellen gehören da wohl auch nicht hin Bifidos sind- wie so oft irgendwie zuniedrig. Klebsiella pneumonia steht meine ich in Zusammenhang mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Autoimmungeschichten.
Bist du mal auf Sibo getestet worden? Hast du viele Antibiotika genommen?
Du könntest zunächst versuchen ein paar schlechte loszuwerden (Oreganoöl, Pfefferminzöl und davor was für den Biofilm) und dann gezielt mit Probiotika + Inulin, RS, (Acacia ging bei mir ganz gut) usw aufbauen...
Kartoffelstärke und andere RS2 würd ich erstmal- bis du das ganze etwas ins Gleichgewicht gebracht hast- meiden, weil Klebsiella Pneumonia sich wohl gerne davon ernährt.

Liebe Grüße! Kristina


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#3 von MariKa , 20.01.2016 08:27

Ich bins losgeworden: Noch ein Florastatus
Ich schätze, Du hast dich auch sonst im Forum umgeguckt:-) da findest du ja einiges.

Und hier: Infos zu Klebsiella Pneumoniae und PS
http://drbganimalpharm.blogspot.de/2014/...starch-rps.html


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#4 von Jacques , 21.01.2016 01:52

Hi,

da haben meine Vorredner ja schon einiges gesagt. Nur als Ergänzung: Ich würde mich zunächst mal auf die Dinge fokussieren, die aus dem Ruder gelaufen sind -- die also außerhalb des Normbereichs liegen. Was mir auffällt, ist, daß immer wieder zu hohe Kupferwerte (Haare, Vollblut, freies Kupfer im Serum etc.) auftaucht, wenn es im Darm eine Dysbiose gibt. Ich weiß nicht, ob es da kausale Zusammenhänge gibt. Was ich weiß, ist, daß Kupfer antibakteriell wirkt. Und (überschüssiges) Kupfer wird vom Körper zu rund 90-95% über Leber --> Galle --> Darm -->Toilette ausgeleitet. Möglicherweise killt es auf dem Weg durch den Darm auch einige Bakterien. *?* Und da die "schlechten" Bakterien offenbar eine höhere Resistenz haben gegen viele Antibiotika als die "guten" Bakterien im Darm, sorgt das vielleicht für eine Dysbiose bzw. die Ausbreitung bestimmter Bakterien.

Ohne sagen zu wollen, daß das Kupfer an allem Schuld ist, würde ich es aber auch nicht ignorieren. Vielleicht einfach mal die Zufuhr überprüfen (1-1,5mg am Tag). Und wenn Du drüber bist, einfach mal auf 1-1,5mg zurückfahren. Und zur Unterstützung der Ausleitung morgens nüchtern mit 30-60 min Abstand zur ersten Mahlzeit alpha-Liponsäure probieren.

Wie gesagt -- nur als Ergänzung zum schon Gesagten verstehen. ;-)


Grüße
Jacques


Jacques  
Jacques
Beiträge: 19
Registriert am: 04.12.2015


RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#5 von Robinson F. , 22.01.2016 11:49

Hey Jacques und Kristina,

vielen herzlichen Dank für eure Rückmeldungen!
Ich bin gerade dabei mich einzulesen.

Also Sibo wurde bisher nicht getestet, wo und wie kann ich das denn gut machen? Und ja habe in einem Jahr 3-4 mal Antiobiotika nehmen müssen...
Bei der Einnahme war es schon fatal, danach hatte es glaube ich dann auch langsam mit all den Problemen angefangen..

Zu Kefir: Du hattest LI oder? Welche Art von Kefir hast du genommen? Hast du es selbst gemacht? Bin mir da unschlüssig wegen der Kuhmilchallergie. Oder selber machen aus den Knollen...

Was was meinst du mit "davor für den Biofilm"?

Es tauchen bestimmt noch weitere Fragen auf, wollt nur schonmal Danke sagen und eine Rückmeldung geben.

MfG Robinson



Robinson F.  
Robinson F.
Beiträge: 3
Registriert am: 12.01.2016

zuletzt bearbeitet 22.01.2016 | Top

RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#6 von MariKa , 22.01.2016 19:56

Hei Robinson,

Na da hast du doch schon deinen Auslöser:/ wahrscheinlich sind dir dadurch ein paar gute Stämme flöten gegangen und haben den Klebsiellen und anderen Raum zum wuchern gegeben. Das Gute ist, dass man das, was mal da war auch wieder bissl hinzüchten kann.
Sibo testen ist wohl nicht so einfAch.
Ich hatte iwann beschlossen, dass Symptome und Befunde passen und auf gut Glück Grace Lius "Seed and weed"Plan gemacht, wie der von Markus beschriebene Plan im "Resistente Stärke Thread".
Bakterien bilden Biofilme, die sind wohl schwerer loszuwerden als diese selber. Deshalb vor den pflanzlichen Antibiotika(Oreganoöl, Pfefferminzöl zB das von heathers, Olivenblattextrakt, Berberine zB von Thorne... Immer nüchtern nehmen) etwas einnehmen, was gegen den Biofilm hilft zb Interfase Plus oder N Acetylcystein. Zeitlich versetzt könntest du dann nach einer Woche Abends Probiotika nehmen und nach einiger Zeit Inulin, Acacia mit in Shakes usw kippen. Wenn du dich stabilisiert hast, kannst du auch Kartoffelstärke nehmen- ansonsten würd Ichs erstmal lassen. Dazu wird immer wieder eine low Formap diet empfohlen.. Ich hab's nicht gemacht. Hab mich immer an die Sachen gehalten, die ich vertrage und dann immer mehr Lebensmittel dazu zugenommen. Am meisten freu ich mich über Quark:D
Kefir würde ich dann erst nach ein paar Wochen dazu nehmen.
Bestimmt gibt's noch viele andere Ideen und viele Wege führen nach Rom!
Das mit dem Kupfer finde ich iwie auch interessant:-) ich Google mal ob sich da was Studienmäßiges findet..
Liebe Grüße


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#7 von Robinson F. , 25.01.2016 20:46

Hey Wow Danke Kristina!!

ich werde mich jetzt nach und nach mit allem Möglichen eindecken und dann so langsam damit starten!! Den Plan geb ich dann auch nochmal hier Kund..
Mache gerade ein Vollzeit-Praktikum. Denke es ist sinnvoller danach zu starten, dann habe ich ein bisschen mehr Raum und Luft alles einzustudieren
Werde voraussichtlich es dann so machen 6-8 Wochen Biofilm, und pflanz. Antibiotika etc // danach Aufbauphase mit 2 Probiotikas (Renew Life + PA) ...

Wie hast du denn für dich den Kefir gemacht? Bei HIT und LI ist das doch schwierig oder? Kokosnussmilch ist ja nicht ganz so günstig bei HIT oder..
Hast du das Pfefferminzöl von Heathers gut vertragen? Hab bisischen Schiss vor dem ingwer da drin...
Und kannst du mir nochmal den Link oder die genaue Stelle zu dem "Seed and Weend" Plan schicken? Das wäre toll!!



Robinson F.  
Robinson F.
Beiträge: 3
Registriert am: 12.01.2016

zuletzt bearbeitet 25.01.2016 | Top

RE: Histaminintoleranz, Fi, Gluten etc.- Darmsarnierung/Vitamin D..

#8 von MariKa , 27.01.2016 17:25

Hello:-)
Mit Kefir würd ich erst starten, wenn du eine Verbesserung bemerkst... Also ganz zum Schluss und dann vielleicht Wasserkefir oder Kombucha oder selbstgemachtes Sauerkraut usw..
Die Probiotika würd ich gefühlt früher wieder reinnehmen( da scheiden sich iwie die Geister..) aber das kannst du ja dann gucken! Acacia nach Verträglichkeit iwann dazu nehmen!
Ich war überzeugt, dass das mit "Heathers" nix wird -vor allem wegen dem Sojaöl.. Bei mir hats dann aber irgendwie noch das letzte Quäntchen rausgerissen! Ausprobieren?
Es gibt keinen richtigen Link.. Die 7 steps, wobei da das weeding nur kurz erwähnt wird.. Wühl dich mal durch die Seite wenn du Zeit hast. Die Kommentare unten sind auch oft informativ.
Wär cool, wenn du erzählst wies weitergeht und wie du Renew life findest- überleg die auch mal zu bestellen!
Liebe Grüße


MariKa  
MariKa
Beiträge: 186
Registriert am: 28.05.2015


   

Thema: Darm
Meine Mineralien/Hormone, was kann man verbessern?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen