RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#61 von Bernd , 04.01.2017 11:06

Hallo Sven,

toll das Du wieder dabei bist! Ich bin sicher, die Themen Kälte und insbesondere auch die von Dir beschriebene richtige Atmung sind für viele hier sehr interessant, auf jeden Fall nutzbringend! Ich bin auf jeden Fall auch dabei. Mit den YT-Clips die über Wim Hof vorhanden sind kann zumindest ich leider nicht sehr viel anfangen, nicht nur weil sie ja in der Regel auf Englisch sind. Insofern wäre schon toll, wenn Du sozuagen "aus erster Hand" ein paar praktische Tips und Ratschläge geben könntest.

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 629
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#62 von Sven , 04.01.2017 11:28

Hallo Bernd,

in Worten ist das schwer zu beschreiben - generell würde ich jeden Empfehlen sich intensiver mit Atemtechniken zu beschäftigen.
Gerade im Profi-Sport weiß man wie wichtig das ist. Im Semibereich und auch im Berufsalltrag hört man kaum was davon bzw. nutzt es nie, dabei sind dort die körperlichen (Stress)Reaktionen ähnlich oder schlimmer.

z. B.:

rein technisch kannst Dich mal mit holotropes Atmen beschäftigen: https://www.google.com/webhp?sourceid=ch...s+atmen&tbm=vid
Das ist quasi der/ein Ursprung für die Wim-Hof Nummer -> Letztendlich mehr Sauerstoff ein als ausatmen. Das kann man jetzt super intensiv machen oder halt ohne größere Kraftanwendung dezent forcieren. (Tief eintamen und dann loslassen). Einatmen = Energie - Ausatmen = Entspannung. Damit kann man jetzt etwas spielen.
Weiterführend bzw. etwas mehr "gefühslbetonter" wären dann (reinhorchen, verstehen). evtl. Vispassana Mediationen oder Qi-Gong (hier ist der Fokus auch voll auf "richtige" Atmung).

Wenn man etwas damit experimentiert hat merkt man auch beim kalt Duschen, wie sich eine ganz ruhige und tiefe Atmung einstellt ohne das man bewusst was steuert bzw. sollte.
Zitat Wim Hof: "Der Körper weiß von selbst was zu tun ist, man muss ihn nur machen lassen" oder auch "Breath, Motherfuckers"
Die Power-Atmung ist eher für davor oder danach...


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#63 von Bernd , 04.01.2017 15:47

Ok Sven. Dann schon mal danke! Damit kann man schon etwas anfangen und sich weiter informieren. In der Tat, ein spannendes Thema, gerade weil der psychische Stress im Beruf und im Alltag bei sehr vielen ja immer mehr zunimmt und viele auch mit mentalen Entspannungstechniken und Meditation nicht viel anfangen oder sich nicht so lange fokussieren können etc. Wenn man also schon mit Atemtechniken da gezielt und auch noch ohne großen Aufwand und Hokuspokus etwas machen kann ist das natürlich toll.

Dieses "Der Körper weiß schon" ist natürlich richtig, vor allem beim Sport merkt man ja sehr schnell, wie sich alles quasi von allein reguliert(regulieren muß), damit man die Gewichte auch überhaupt sauber stemmen kann oder die Strecke laufen kann usw.

Aber viele Menschen haben ja auch einfach grundsätzlich verlernt auf ihren Körper zu hören oder Signale richtig zu deuten. Die meisten pendeln da ja zwischen extremer Sorg-und Ahnungslosigkeit oder extremer Unsicherheit und Angst.

Also wie gesagt, ein schönes, wichtiges und interessantes Thema!

Gruß Bernd


Bernd  
Bernd
Beiträge: 629
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#64 von Sven , 04.01.2017 18:11

Hi Bernd,

ja freut mich wenn mein "Geschwafel" interessiert :-)
Mir ist es im nachhinein unerklärlich warum sich 95% der Themen um Substanz XY handeln, wenn das Gute (mit etwas Eigeninitiative) und so mächtige direkt verfügbar ist. Wer meint er hat Probleme mit seinen Neutrotansmittern braucht nur mal in ein kaltes Gewässer hüpfen und merkt sofort, da geht die Dopamin-Sonne aber sowas von auf :-). Aus der Erfahrung müsste man doch lernen, dass eigentlich alles ok ist nur wohl der eigene Livestyle nicht dauerhaft passt....Gleiches gilt für den Testosteronhaushalt ect.

Die Muckibude macht stark aber Natur (bzw. natürlichkeit) heilt


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 04.01.2017 | Top

RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#65 von Bernd , 04.01.2017 18:26

Zitat von Sven im Beitrag #64

Die Muckibude macht stark aber Natur (bzw. natürlichkeit) heilt


Ja, ich merke schon, der gute Wim hat Dich am Angelhaken! Aber es stimmt natürlich und ist sehr interessant!

Gruß Bernd



Bernd  
Bernd
Beiträge: 629
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 04.01.2017 | Top

RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#66 von Chris (edubily) , 04.01.2017 19:05

Zitat
Mir ist es im nachhinein unerklärlich warum sich 95% der Themen um Substanz XY handeln, wenn das Gute (mit etwas Eigeninitiative) und so mächtige direkt verfügbar ist. Wer meint er hat Probleme mit seinen Neutrotansmittern braucht nur mal in ein kaltes Gewässer hüpfen und merkt sofort, da geht die Dopamin-Sonne aber sowas von auf :-). Aus der Erfahrung müsste man doch lernen, dass eigentlich alles ok ist nur wohl der eigene Livestyle nicht dauerhaft passt....Gleiches gilt für den Testosteronhaushalt ect.



Darauf versuchen wir ja immer mehr einzugehen.

Ich denke, dass viele Menschen (auch Leser bei uns) davon ausgehen, dass "die Basis" schon stimmt. Deshalb suchen sie in den oberen 15 % nach Lösungsansätzen und verfallen dabei dann oft auch dem Optimierungswahn. Es ist halt irgendwo ein Mittel-Ding. Ohne eine einigermaßen normal funktionierende Biochemie funktioniert der Rest halt auch nicht. Umgekehrt hast du recht: Wir leben zu "artfremd". Für mich beispielsweise auch enorm wichtig: das Soziale. MIt Freunden abhängen, sich auch mal das eine oder andere Bier gönnen, anregende Gespräche mit irgendwem führen ... und so weiter. Das beipsielsweise ist für mich das stärkste Antidepressivum überhaupt. Solche Geschichten darf man nie vergessen, auch wenn wir selten drüber schreiben (weil ich persönlich das einfach irgendwo voraussetze).


Chris Michalk


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.546
Registriert am: 27.05.2014


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#67 von justizia , 04.01.2017 19:19

Suuuuuuper!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Ich freu mich !!!!!!!!!!!!!Sven ist wieder da!
@Sven : gute Entscheidung - ich freu mich sehr - guck hier gerade zufällig rein und bin begeistert!


Nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 934
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#68 von phil , 05.01.2017 10:58

Welcome Back Sven. Danke für den coolen Bericht.
Wenn du Zeit und Lust hast, würde ich mich über einen ausführlichen Bericht vom Camp und dem Prozess beim Erlernen der WHM im entsprechenden Thread des Literatur-Forums freuen.
Persönlich scheitere ich irgendwie immer früher oder später an der fehlenden Motivation die WHM weiter regelmäßig auszuführen und zu üben. Wahrscheinlich waren die intensiven Breathing-Sessions im Camp auch ein Fundament für deine aktuelle "Atmungs-Motivation", oder? :D

Ich habe in letzter Zeit auch ähnliche Erfahrungen beim Thema Kälte gemacht. Zu viel ist nicht gut. Ich gehe nun auch lockerer dran und höre dabei mehr auf mein Gefühl und meinen Körper. Das eigene Körpergefühl immer zu verdrängen und zu manipulieren mag auch ein Mittel und Weg sein, fühlt sich für mich aber falsch an.


Zum Thema Heilung noch ein cooles Zitat von Dr. Jack Kruse:

Zitat
The six best healers in the world that I know:
1. Sunlight
2. Un-fluoridated water
3. Magnetism/grounding to Earth/CT protocol
4. seafood
5. Self Confidence
6. Friends
That is all………..Carry On.



oder auch eines meiner Lieblingszitate von Chris:

Zitat
In den Situationen, in denen du die Kontrolle verlierst ... übe die Metaebene. Versuche dich einen Schritt nach hinten zu versetzen. Beobachte dich und deine Reaktion. Versuche, dich nicht mit der Situation zu identifizieren, sondern wie éine dritte Person daneben zu stehen.

Vielleicht hilft es dir, einen kühlen Kopf zu bewahren und nach ein wenig Übung, deine Körperreaktion bewusst in die richtige Richtung zu justieren.


Das hat mein Mindset enorm verändert.


 
phil
Beiträge: 1.108
Registriert am: 24.03.2015


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#69 von Sven , 05.01.2017 11:43

Hallo Phil,

danke für das nette Hallo und das Zitat vom Kruse -> das hänge ich mir so an meine Pinwand!

Zum Camp gibt es garnicht sooo viel zu sagen, außer das es dort total ausgelassen und heiter zugeht und alles relativ locker "geplant" ist.
(Am Anfang war das mit meiner deutschen "Workshop-Mentalität" etwas irritierend ;-) )
Das spiegelt auch die Philopsophie bzw. Lebenseinstellung von Wim wieder. Abends ging es fast zu wie in einer Seemannskneipe mit Bier und Gesang.
Letztendlich gibt er den Menschen wieder den Glauben an ihre Fähigkeiten ("Heilung?") zurück, aber eben "nicht nur" durch Worte sondern eben auch durch die "Tools" und die Erlebnisse.

Die Teilnehmer waren größtenteils männlich und eine "crazy Mischung" aus "ambitionierten" Sportlern,Outdoorfreaks und aus der Yoga/ect. Ecke. Sehr angenehme Gruppendynamik mit tollen Gesprächen. Einen Eindruck der Teilnehmer findet man auf Facebook.

Habe schon immer irgendwie gemerkt das mich Meditation bzw. das Spirituelle (="Verbundenheit/innere Ruhe"?) sehr anspricht - irgendwas war da. Aber habe über Yogastudios oder auch Mediationsgruppen nie einen dauerhaften Einstieg geschafft. Mir war das dort immer zu "feminin" / seicht mit all den Duftkerzen, Yogitee und teils abgehobenen, verklärten (veganen :-) ) Typen - zuviel "Schi-Schi" . Das eher kernige "Konzept" von Wim hat mich deshalb wohl voll gepackt und daher wohl auch die vielen männlichen "Fans". PS: Erstaunlicherweise waren die anwesenden Damen durch die Bank härter im Nehmen :-)

Die Theorie kann man sich super aus dem frei verfügbaren Youtube Material ect. evtl. noch + dem Online Kurse gut reinziehen - mehr ist es nicht.
Außer halt, dass verstehen erst mit intensivem Erleben einhergeht. Hätte mich von alleine wohl nie soweit vorgewagt und darauf eingelassen - mental wie körperlich.
+ Wim Hof und seine tollen und sehr unterschiedlichen Instruktoren (jeder hat einen anderen Stil/Interpretation und andere Tipps) live zu erleben ist ebenfalls sein Geld wert!

Huch jetzt ist der Post doch länger geworden - hoffe das passt jetzt trotzdem noch in den Thread? :-)

So geh jetzt in Shorts ohne Shirt eine Runde durch den Wald Joggen

LG


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#70 von MadRichie , 06.01.2017 13:37

Da hier auch Anekdoten im Titel stecken: http://www.der-postillon.com/2017/01/brrrrr.html


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#71 von MadRichie , 06.01.2017 15:18

Heute von nem älteren Herren (vlt so ~60) auf der Straße angesprochen worden, warum ich den in kurzen Hosen herumgehe. Hab denn Ball erstmal flachgehalten mit Abhärtung, als er nachstichelte meinte ich noch was von Him Hof, Breathing und Meditation. Er meinte daraufhin dass mir doch klar sein müsste, dass der Mensch auf 36° ausgelegt ist, worauf ich ihn gefragt habe, in welcher Skala wir gerade draußen 36 Grad haben :D Naja er war überzeugt es wäre Gelenkschädigend, egal was welche noch so tolle Quelle sagt. Daraufhin meinte ich dass er vlt darauf hinweist weil er selber Gelenkprobleme hat und ich da schon ausreichend Kollagen etc zuführe, seinen Beruf wollte er mir allerdings nicht verraten, hat wohl versuchen wollen die kurze Hosen Szene als Hipster Leute identifizieren zu wollen die sich von der Menge abheben wollen. Hat sich dann leider verabschiedet als ich mit mitochondrialer Biogenese und Hormesis anfangen wollte aber egal... :D



MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015

zuletzt bearbeitet 06.01.2017 | Top

RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#72 von Sven , 06.01.2017 17:41

In der Tat ist man "halbnackt" bekleidet aktuell auf der Freak-Skala recht weit oben. Somit ist es auch eine ganz gute mentale Übung die Blicke mit einem entspannten Blick und einem freundlichen Gruß zu kontern 😉. Komischerweise ist gerade die ältere "taffe" Generation recht misstrauisch?

Bzgl. Bänder/Gelenke finde ich ist es zumindest beim Joggen grenzwertig bzw. man muss gut aufpassen. Meine Knie und Sehnen werden dort nach ca. 30min sehr "hart". Der Fokus liegt dabei ja allerdings auch nicht bei sportlichen Höchstleistungen.


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#73 von MadRichie , 06.01.2017 18:37

Naja die Reaktionen schwanken. Generation ~20 macht Fotos und lädt sie auf Jodel hoch, Generation u60 spricht mich nur betrunken an. Generation ü60 vor allem weiblich fragt immermal wieder kurz oberflächlich nach "Ist ihnen nicht kalt?". - Meine Erfahrungen
Aber ja das war heute der erste derart Misstrauische, alle anderen sehens locker oder denken ich hab nen Vogel ;)



MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015

zuletzt bearbeitet 06.01.2017 | Top

RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#74 von justizia , 06.01.2017 18:49

das scheint sich aber doch rumgesprochen haben mit der Kälte, ich sehe selbst hier auf dem Land immer öfter Menschen die bei Minustemperaturen mit Shorts und Badelatschen durch die Stadt laufen . Heute bei Minus 6 (!!!!!) Grad - kam mir jemand auf dem Rad mit Shorts entgegen. Das ist auf dem Rad ja nochmal viel kälter!!
RESPEKT!!!
Ich schaffe mal gerade nach der Sauna die Regentonne draussen.....


Nur Nullen haben keine Kanten


 
justizia
Beiträge: 934
Registriert am: 28.05.2014


RE: Kälte. Erfahrungen, Rekorde, Anleitungen, Anekdoten, was auch immer

#75 von Sven , 06.01.2017 19:15

haha, die ich mit Badelatschen und Shorts rumspazieren oder radeln sehe, sind meist von der Fraktion "Gehe mal schnell Nachschub an Kippen und einen Sixpack holen" Vielleicht sind die durch betäubungsbedingte Abhärtung so selten "krank"? War mir schon immer ein Rätsel ;-)


"Free your mind and your ass will follow!"


 
Sven
Beiträge: 396
Registriert am: 29.12.2016

zuletzt bearbeitet 06.01.2017 | Top

   

Bitte mal gucken-ist das normal?
BPC157 - Das neue Wundermittel?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen