RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#16 von Performance_ , 20.01.2016 09:43

Da fehlt tatsächlich was :D Komisch.

Was ich sagen wollte......

Ich sehe das Smartphone als die nächste große Volksseuche nach Zigaretten, Fast Food etc. Man ist sich den Ausmaß wohl noch nicht bewusst. Die Schädlichkeit von Zigaretten wurde auch erst 50 Jahre nach wissenschaftlicher Erkenntnis publik. Es stecken viele mächtige Industrien hinter den Produkten, die einiges verschweigen lassen.
Ich für meinen Teil weiß, dass es mir ohne soziale Medien (okay - ausgenommen WhatsApp) besser geht. Klar, wenn ich mal am Laptop bin schaue ich mal rein. Aber auf diese Weise bin ich deutlich weniger am Smartphone.

Ich habe die natürlichen Antibiotika mittlerweile ausgeschlichen und konzentriere mich jetzt nur auf Pro/und Präbiotika - in Verbindung mit einer gesunden und artgerechten Ernährung. Habe gestern mal wieder ein paar Gluten in Form von 2 Stücken Kuchen und einem Vollkornbrötchen gegessen und es ist krass was für Symptome sich direkt bemerkbar gemacht haben.
Extremes Afterjucken, das Gefühl nicht mehr frei und tief durchatmen zu können und heute leichte Anzeichen einer Erkältung. Die Frage ist nun: Kommen diese Symptome aufgrund einer Glutenintolleranz oder ist mein Körper einfach nicht mehr an den Verzehr gewöhnt und weist deshalb eine Abneigung auf?!?!
Einen aufgeblähten Bauch bzw. Reizdarm verspüre ich aktuell gar nicht mehr. Meine Stuhlmenge hat sich auch deutlich verringert. Allerdings ist die Konsistenz meiner Meinung nach zu fest und wirklich regelmäßig ist mein Stuhlgang auch noch nicht.

Mein Durstgefühl ist auch etwas abhanden gekommen - keine Ahnung woran das liegt?!

Habe übrigens meinen Kaffeekonsum mal eingestellt und bin auf Tee übergegangen. Nicht ganz leicht aber man gewöhnt sich dran.

Was mir aber nach wie vor nicht gefällt: diese innere Unruhe/Zittrigkeit in mir. Ich wippe immerzu mit meinem Bein und brauche ständig Beschäftigung. Versuche dem ganzen schon entgegenzuwirken mit Meditation und Magnesium/RS (GABA) etc. Aber irgendwie tut sich da nichts.

Hat jemand noch innerlich beruhigende ABER BITTE NICHT GEHIRNDÄMPFENDE Ideen parat?

Australien rückt immer näher :)

Beste Grüße
Patrick


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#17 von wmuees , 20.01.2016 14:03


 
wmuees
Beiträge: 747
Registriert am: 17.08.2014


RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#18 von Performance_ , 20.01.2016 16:41

Hallo Wolfgang,

interessant - du vermutest also wirklich ADHS?

Kann diese "Krankheit" sich auch im Laufe der Pubertät oder vielleicht später einschleichen? Ich bin 22 Jahre jung.
Was für mich nicht einleuchtet - Es gibt Phasen der Fokussierung. Ich kann sehr sauber und ordentlich arbeiten. Jedoch hetze ich dann von Aufgabe zu Aufgabe und kann zwischendurch deswegen nicht wirklich abschalten. Bzw. während das Arbeitsprozesses habe ich den Gedanken, es ist anschließend noch mehr zu tun. Es ist nicht leicht zu beschreiben, aber eine innerliche Ruhe und absolutes Aufgehen in einer Tätigkeit erlebe ich leider nicht.

Zudem kommt eine ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit .... Merkwürdig. Im Sport kann ich auch keine Bestleistungen mehr abrufen.

Meine BLutwerte passen auch nicht so ganz in das beschriebene Muster. D3 war nicht soooo sehr im Keller damals. Und Zink und Magnesium sind auch in einem akzeptablen Bereich...

Würde ein Neurotransmittertest vielleicht Sinn machen?


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#19 von neL0r , 21.01.2016 13:56

Hey Patrick, das mit deiner inneren Unruhe und dem ständigen Drang etwas sinnvolles zu tun kann ich nachempfinden. Mir geht es ähnlich.
Ich denke dass die müdigkeit, abgeschlagenheit und demotivation einfach warnversuche des körpers sind mal etwas abzuschalten....

Machst du dir auch viele Gedanken über alles mögliche?

Bis jetzt hab ich hier auch noch keinen Weg zur Veränderung gefunden :/

Gruß neL0r


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016


RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#20 von Performance_ , 21.01.2016 14:08

Hey NeL0r,

ja, kreisende Gedanken hauptsächlich über die Zukunft mache ich mir auch.

Meditation, Atemtechniken oder auch PowerPosing kann hier wahrscheinlich Abhilfe schaffen.

Treibst du viel Sport bzw. hast du sonst viel Stress? Hast du mal dein Cortisol-Tagesprofil checken lassen?


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"


 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#21 von neL0r , 21.01.2016 14:27

Zukunftsgedanken sind auch ein großes Thema bei mir... Im Sinne von was will ich überhaupt, was ist das Ziel und ist es der richtige Weg? ..

Dachte gleich als ich dein post gelesen habe dass wir eventuell das gemeinsam haben...

Ja ich mache viel Sport, oft aus dem Grund dass ich meinen Tag oder mich selbst an einem Tag ohne sport als "nutzlos" sehe:/
Genießen und entspannen gibt es eigentlich nicht sag ich mal also auch wenn ich mal nichts tue dann macht mit das Denken zu schaffen 😁

Wie sieht dsd bei dir genau aus? Hast du solche Techniken schon ausprobiert? Ich bin ja recht neu hier aber möchte mich jetzt stark mit blutwerte. Usw. Beschäftigen um hier eine gute Basis zu schaffen.

Denke aber dein Trip jetzt demnächst nach Australien wird eine wichtige maßnshme im angriff gegen die ganzen "Probleme" sein... Gute Möglichkeit um sich selbst zu finden und prioritäten fürs leben zu finden😉

Will aber nicht abschweifen hier und dein blog zu füllen;) interesssntes thems aber finde ich

Achso: cortisolspiegeltest hab ich jetzt bestellt! Bin gespannt.


 
neL0r
Beiträge: 50
Registriert am: 19.01.2016

zuletzt bearbeitet 21.01.2016 | Top

RE: Fit für Australien-Vorbereitungen auf große Reise

#22 von OnkelPaul , 21.01.2016 15:13

Zitat von Performance_ im Beitrag #1
Zwecks Darmsanierung:
Morgens:

Orgeanoöl, Kokosöl und Lapachotee, sowie nun auch Olivenblattextrakt.

Abends: Probiotika (Dr. Wolz, Darmflora plus select), Glutamin, RS in Form von Kartoffelstärke, Flohsamenschalen

Das werde ich erstmal für ein paar Tage so beibehalten, und dann die natürlichen Antibiotika ausschleichen.


So hatte es Markus auch im Fruktose- Laktoseintoleranz Thread vorgeschlagen.


 
OnkelPaul
Beiträge: 235
Registriert am: 02.02.2015


   

Atlaskorrektur
Mit IF 16/8 fit & schlank (Trainings- und Ernährungslog)

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen