RE: Chemtrails

#16 von Yeti , 15.01.2016 14:40

Zitat von terrarianer im Beitrag #5
Habe mir gestern sehr aufmerksam den Himmel und die vorbeiziehenden Flugzeuge angeschaut. Bei einigen Flugzeugen gab es kurze Kondensstreifen die sich schnell aufgelöst haben, bei anderen gab es wesentlich längere die auch nach mehreren Minuten noch am Himmel zu sehen waren.
Ist mir schon alles suspekt, aber nicht ganz uninteressant. Kenne mich aber mit der Luftfahrt null aus.

Kondensstreifen entstehen durch den Wasserdampf, der bei der Verbrennung im Triebwerk entsteht. Anfangs ist das Wasser gasförmig (= unsichtbarer Wasserdampf), kühlt dann aber schnell ab und kondensiert zu kleinen Wassertropfen (was man gemeinhin als "Dampf" bezeichnet, ist in Wirklichkeit flüssiges Wasser in kleinsten Tröpfchen), die bei den Temperaturen in der Höhe zu Eiskristallen gefrieren oder sublimiert gleich zu Eispartikeln. Damit Wasserdampf kondensiert, sind sogenannte "Kondensationskerne" erforderlich. Das können vorhandene Eispartikel sein, aber auch Rußpartikel aus den Abgasen. Wie lange sich Kondensstreifen halten, hängt vom Feuchtegehalt der Luft ab, von der Menge an Wasser, welches im Abgas enthalten ist und der Menge an Kondensationskernen. Wenn sich Kondensstreifen unterschiedlich schnell auflösen, liegt das normalerweise an unterschiedlichen Flughöhen, in denen ein anderer Feuchtegehalt herscht. In trockenerer Luft verdunstet das Wasserr recht schnell wieder, während sich die Kondensstreifen in Luft mit höherer Feuchte länger halten.

Feine Grüße
Yeti (Dipl-Ing Luft-und Raumfahrt und Hobbypilot mit Meteorologie-Halbwissen)


 
Yeti
Beiträge: 99
Registriert am: 22.10.2015


RE: Chemtrails

#17 von sVensationell , 15.01.2016 14:56

Also in der Doku wird erklärt das Flugzeuge modernen Bautyps keine Kondensstreifen mehr erzeugen, deswegen fand ich die Doku wirklich interessant.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


RE: Chemtrails

#18 von Yeti , 15.01.2016 15:03

Moderne Triebwerke erzeugen weniger Ruß und daher weniger Kondensationskerne. Kondensstreifen gibt es trotzdem, wenn ausreichend Kondensationskerne in der Luft vorhanden sind, bzw. wenn die Rußpartikel aus dem Triebwerk ausreichen.
Wasserdampf entsteht bei der Verbrennung von Treibstoff IMMER, aber nicht immer sieht man ihn. Beim Auto ist es doch genauso: Wenn es warm ist, dann sieht man den Wasserdampf nicht, aber wenn die Luft kalt ist, dann kondensiert der Dampf zu kleinen Tröpfchen und die kann man sehen. In warmer Luft kondensiert ja auch der Wasserdampf aus der Atemluft nicht, sondern nur, wenn es kalt ist. Und dann umso mehr, je feuchter die Luft ist. Diese Zusammenhänge kann doch nun wirklich jeder bei sich selbst beobachten, ohne dass man dahinter eine Verschwörung vermuten muss.
*Over and out*



 
Yeti
Beiträge: 99
Registriert am: 22.10.2015

zuletzt bearbeitet 15.01.2016 | Top

RE: Chemtrails

#19 von sVensationell , 15.01.2016 15:20

Stimmt soweit schon, habe auch Maschinenbau studiert und dennoch ist die Doku ,vor allem aus wissenschaflicher Perspektive betrachtet, zu empfehlen.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


RE: Chemtrails

#20 von sVensationell , 10.05.2016 00:03

Bin auf eine aufschlussreiche Doku gestoßen, in der die nicht existenten Chemietrails ausführlich erklärt werden, aber ein wenig Muße wird bei knappen zwei Stunden schon benötigt.

Wettermanipulation in Austria


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


   

Langes stehen, schmerzende Beine
Buchempfehlung Thema Suchtbekämpfung?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen