Grüner Tee

#1 von Max , 18.08.2014 12:47

Hi chris,
du hast letzte Woche etwas über Grüntee geschrieben,
ich kann es nicht finden.
cu
Max


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Grüner Tee

#2 von Chris (edubily) , 18.08.2014 12:57


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014


RE: Grüner Tee

#3 von phil (edubily) , 20.08.2014 09:52

trinkt ihr nun garkein tee mehr?

ich hatte mir in letzter zeit angewöhnt 1-2 tassen pu-erh (schwarzer tee) zu trinken. ich dachte ich tu mir damit was gutes aber die nachteile scheinen zu überwiegen, oder geht das nur ab einer gewissen menge (750ml)?!


 
phil (edubily)
Beiträge: 308
Registriert am: 21.06.2014


RE: Grüner Tee

#4 von justizia , 20.08.2014 10:18

Ich trinke roibushtee.


 
justizia
Beiträge: 932
Registriert am: 28.05.2014


RE: Grüner Tee

#5 von van Gent , 20.08.2014 11:41

Hoi,

Rooibos .... wird hier in Holland sehr viel getrunken. !

...bin auch ein bisschen weg vom grünen Tee. Ich trinke jetzt Salbei- und Thymiantee.



 
van Gent
Beiträge: 45
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 20.08.2014 | Top

RE: Grüner Tee

#6 von Max , 20.08.2014 16:33

das ist EIN Źiitat, das Chris da gebracht.
Es wird so viel geschrieben, vieles ist umstritten, insbesondere Forschungsergebnisse.
Ich trinke weiterhin grünen Tee.

Max


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Grüner Tee

#7 von Chris (edubily) , 20.08.2014 16:40

Was meinst du Max?


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014


RE: Grüner Tee

#8 von Max , 20.08.2014 18:01

was verstehst du nicht?


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Grüner Tee

#9 von Chris (edubily) , 20.08.2014 18:03

Zitat
das ist EIN Źiitat, das Chris da gebracht.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014


RE: Grüner Tee

#10 von Max , 20.08.2014 18:14

ich meine, ein (1) Forschungsergebnis.
Ich trinke sehr gern grünen Tee, ich habe vor einigen Wochen sogar noch 1 kg luftdicht verpackt gefunden Japan green Sencha von vor der Fukushima-Katastrophe und mich dermaßen darüber gefreut,
dass ich mir diese Freude nicht nehmen lassen möchte.
Ich kenne meinen TF3-Wert nocht nicht und wollte ihn eigentlich übermorgen bestimmen lassen.
Aber ich glaube, dass meine Schilddrüse ok ist.
Vor einiger Zeit hatte ich die Werte mal überprüfen lassen von einem Endokrinologen, alles war in Ordnung.
Und körperlich geht es mir sehr gut, so dass ich jetzt nicht daran zweifle.


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Grüner Tee

#11 von Chris (edubily) , 20.08.2014 19:02

Meine Meinung dazu ist: Alles in Maßen.

Wer hormonelle Probleme hat, sollte dennoch darüber nachdenken.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.516
Registriert am: 27.05.2014


RE: Grüner Tee

#12 von Max , 20.08.2014 19:28

Hormonelle Probleme habe ich glücklicherweise nicht.


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Grüner Tee

#13 von justizia , 20.08.2014 20:39

Aber ich . Deshalb kann ich viel LH nicht gebrauchen! Und trinke deshalb sicherheitshalber keinen grünen Tee!


 
justizia
Beiträge: 932
Registriert am: 28.05.2014


RE: Grüner Tee

#14 von Sonnensucher , 11.10.2014 17:34

Weil ich gelessen habe das grüner Tee durch antioxidantien beim abnehmen hilft, trinke ich jeden Tag eine kleine Teekanne (ca 0,6 L).
Mein T3-Wert:
Freies T3 ng/l 3,35

Abnehmen will ich, da ich mein KFA senken will (inzwischen bei 9-11%).
Nun, Hormonstörungen, mh. Leide unter einer minimalen Gynäkomastie, vom Endokrinologen wurd mir ein "diskret erhöhter Östrogenspiegel" diagnostiziert.


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Grüner Tee

#15 von Sonnensucher , 13.10.2014 22:33

Zitat
Das viel gerühmte und untersuchte Catechin EGCG (sekundärer Pflanzenstoff) ist im grünen Tee besonders viel enthalten. Laut Studien wirkt es positiv auf den Hormonhaushalt, auch z.B. in den Wechseljahren, und fördert die Bildung sanfterer Östrogenarten, so dass Östrogendominanzen abgemildert werden können. Dies spielt für das Erreichen eines Idealgewichts deshalb eine nicht unwichtige Rolle, weil Hormonstörungen, insbesondere Östrogendominanzen, die Ursache von Übergewicht sein können. Ein Östrogenüberschuss führt zu einem vermehrten Einbau von Triglyceriden in die Fettzellen. Liegt eine solche Dominanz vor, kann in Folge ein Abnehmen wegen übermässiger Fetteinlagerung und/oder wegen einer Schilddrüsenstörung extrem schwer bis fast unmöglich werden. Für diesen Bereich kommen die Sorten Sencha, Matcha und Benifuuki sowie auch für stärkere Fälle das Grünteeextrakt zum Einsatz.



Zitat
Schänzer kann sich vorstellen, dass ein Athlet bei der Zufuhr von größeren Mengen grünen Tees seinen Testosteron/Epitestosteron-Wert unter 4,0 senken und somit durch die Maschen des Kontrollsystems schlüpfen könnte. "Nur oberhalb dieser Grenze sind Proben verdächtig, und wir prüfen sie noch einmal mit der Isotopentechnik." Schänzer macht aber klar: "Bewiesen ist das für uns natürlich noch nicht. Ohne eigene Untersuchungen wird die WADA keine Veränderungen bei ihren Analysen vornehmen."



Ab einem Testo-Wert von 4,0 wirds verdächtig ? Ist doch mittelwert.


 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


   

Schilddrüsen Überfunktion
Blutwerte Testosteron und Mehr

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen