Verhältnis von Inositol und Cholin?

#1 von Cleo , 01.01.2016 10:50

Ich möchte gern justizias Tipp befolgen und mal etwas höher dosiertes Inositol (= 12 g) ausprobieren, so wie sie hier z.B. schreibt: Festgestellte IR Metformin

Jetzt frage ich mich, ob ich das Cholin, welches ich gern dazu nehmen würde in gleichem Verhältnis erhöht dazu nehmen soll, weiß da jemand was zu?
Leider finde ich nicht raus, in welchem Verhältnis die beiden Dinge in Soja-Lecithin vorliegen (falls Soja-Lecithin überhaupt ein natürlicher Verbund ist?) bzw. verwirrt mich hier der Unterschied zwischen Cholin und Phosphatidyl-Cholin (zB. 4,1 g Ch. zu 23 g Ph.-Ch. zu 14 g Phosphatidyl-Inosit).
Alle von mir gefundenen Insoitol/Cholin-Kombi-NEM enthalten beides in gleichen Anteilen.

Oder ist das alles eh wurscht?

By the way @ Bettina, falls Du reinschaust: Mich würde interessieren, ob Du diese Dosis immer noch nimmst und/oder auf welchen Zeitraum sich die Einnahme begrenzt hat.

 
Cleo
Beiträge: 261
Registriert am: 02.04.2015


RE: Verhältnis von Inositol und Cholin?

#2 von phil , 01.01.2016 15:23

Hi Cleo,
ich glaube in Soja-Lecithin ist nur ein wenig Cholin drin.
Wenn man da eine ordentliche Versorgung will, könnte man z.B. Cholinbitartrat einnehmen. Ich nehme aktuell des Produkt von Bulkpowders und meistens 1-2 x 700mg am Tag. Empfohlen sind 3x am Tag, aber ich vergesse das meistens bzw. bin zu faul
Noch "besser" soll Citicoline sein. Ist auch viel teurer. Habe ich bislang keine Erfahrungen mit, steht aber noch auf der To-Do-Liste

Oder meintest du das man mit erhöhter Inositoleinnahme noch mehr Cholin nehmen soll/kann wie standartmäßig empfohlen?
Was genau versprichst du dir von dem Vorgehen überhaupt? Geht es auch um IR wie in dem anderen Thread?

Liebe Grüße und ein frohes neues

Phil

 
phil
Beiträge: 1.036
Registriert am: 24.03.2015


RE: Verhältnis von Inositol und Cholin?

#3 von Cleo , 02.01.2016 12:07

Zitat von phil im Beitrag #2
Oder meintest du das man mit erhöhter Inositoleinnahme noch mehr Cholin nehmen soll/kann wie standartmäßig empfohlen?


Ja, genau: Ob man es muss bzw. es sich empfiehlt, weil es eben Inositol-Cholin-Kombipräparate gibt und die beiden somit offenbar irgendwie interagieren.

Ich hab das Cholinbitartat von MyProtein hier, Danke, dass Du mit Deiner Empfehlung meine Wahl indirekt bestätigt hast (ich bin ja immer noch sehr unsicher bei der Auswahl und Kombination von NEM).

Zitat
Was genau versprichst du dir von dem Vorgehen überhaupt? Geht es auch um IR wie in dem anderen Thread?


Ja, ich bin mir, was meine IS angeht, noch etwas unsicher und erhoffe mir eine deutliche Verbesserung. Kartoffelstärke + L-Carnitin haben mir zwar schon sehr geholfen, den ewigen Brainfog nach KH-Konsum fast gegen Null zu fahren, aber irgendwie... manchmal hab ich das Gefühl, ich hab nur Luft zwischen den Ohren, mein Kurzzeitgedächtnis tendiert gegen Null und das ist echt ätzend und ich rätsle an der Ursache.

 
Cleo
Beiträge: 261
Registriert am: 02.04.2015


RE: Verhältnis von Inositol und Cholin?

#4 von phil , 02.01.2016 15:08

Ich habe nach größeren Mahlzeiten auch manchmal so Durchhänger. Das fühlt sich dann wie Ganzkörpernebel an
Eine Zeit lang habe ich nach dem Mittag- und Abendessen 10-20 Minuten einen Kühlakku auf den Vagusnerv (im Nacken) gepackt. Das hat diese Symptomatik schon gut ausgeblendet. Kannst du ja auch mal ausprobieren.
Einfach ein wenig Bewegung aka Verdauungsspaziergang hilft sonst auch. Muss man natürlich Zeit für haben oder sich nehmen.

 
phil
Beiträge: 1.036
Registriert am: 24.03.2015


RE: Verhältnis von Inositol und Cholin?

#5 von Cleo , 03.01.2016 10:51

Ich hab das zwar eher in den Phasen ohne Nahrung, aber ich probiere den Tipp gerne mal aus, danke Dir.

 
Cleo
Beiträge: 261
Registriert am: 02.04.2015


   

Behandlung von Hühnerauge (Krähenauge, Leichdorn, Klavus bzw. Clavus)
Falls jemand 100 Jahre alt werden möchte....

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen