Blutwerte Testosteron und Mehr

#1 von Thomas , 18.08.2014 10:32

Hallo Zusammen,

habe heute meine Blutwerte erhalten > bin echt schockiert

LH = 6,18 IU/L
FSH = 5,23 U/L > Norm 1,50-9,30
Prolaktin = 6,39 ng/ml > Norm 1,40-18,1
Testosteron Gesamt = 4,28 ng/ml > Norm 4,60-21,4 !!!!!!!!!!!!!!!!
SH-bindendes Globulin = 51,0 nmol/L > Norm 2,02-7,92!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Freier Androgen Index = 29,1 > Norm 17,0-66,0
Testosteron Freies = 2,22 pg/ml > Norm 15,0-102 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wow, jetzt wundert mich nix mehr........

Was tun?
jemand eine Idee?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014

zuletzt bearbeitet 18.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#2 von Chris (edubily) , 18.08.2014 12:03

Hallo Thomas,

mein Beileid.

Nein, im Ernst: Die Werte sind natürlich nicht so gut.
Aber hast du dich vielleicht verschrieben mit SHBG? 50nmol/l auf einer Skala die bis 8 reicht? Du meintest wohl eher 5,10 oder?

Freies Testosteron ist halt wirklich abgrundtief...

Hast du noch andere Blutwerte? Wie ernährst du dich? Welche NEM nimmst du?

LG, Chris


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.471
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 18.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#3 von Thomas , 18.08.2014 12:35

Hi Chris,

nein, ich habe mich nicht verschrieben, da steht wirklich 51,0 nmol/l

Das sind meine aktuellen Blutwerte, andere sind schon etwas älter
Mein letzter T3 Wert lag bei 2,9

Derzeit nehme ich an NEM's

Two per Day
Zink 30
Resveratol
Selen 400
Retinol 10.000
Lugolsche 4 tropfen (nehme lugol seit 4 Wochen, die ersten 3 Wochen 2 Tropfen und seit einer Woche 4)
Wollte eigentlich ab heute Lugol wieder runterschrauben auf 2 bzw. 1 Tropfen > hmmm????

Ernähren tue ich mich relativ LowCarb, werfe aber auch schon mal KH und auch sowas wie Eis ein
Heute habe ich zum Beispiel auch IF (16/8) gemacht, also ich versuche schon umzusetzen was ich hier lese

Sportlich bin ich mich derzeit auf eine Triathlon Halbdistanz am vorbereiten (ich weiss, auch nicht gerade förderlich für's BigT)
Das muss/will ich jetzt aber bis zum 06.09 durchziehen
Mache zwischendurch aber auch HIIT bzw. Freeletics


Mal schauen was mir meine Urologin noch anzubieten hat

Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#4 von Thomas , 18.08.2014 15:34

Ich habe scheinbar den Bericht vom Labor falsch gelesen
Das steht dort sehr verwirrend in der Auflistung
ich denke es muss so lauten:

LH = 6,18 IU/L > Norm 1,50-9,30
FSH = 5,23 U/L > Norm 1,40-18,1
Prolaktin = 6,39 ng/ml > Norm 4,60-21,4
Testosteron Gesamt = 4,28 ng/ml > Norm 2,02-7,92
SH-bindendes Globulin = 51,0 nmol/L > Norm 17,0-66,0
Freier Androgen Index = 29,1 > Norm 15,0-102
Testosteron Freies = 2,22 pg/ml > 4,25-30,4

Trotzdem ist das freie BigT unter aller kanone :(

Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#5 von Thomas , 21.08.2014 11:40

macht es evtl Sinn über eine DHEA Supplementation nachzudenken?
so wie ich das gelesen habe ist das die "grundsubstanz" für Testosteron

wie kann ich denn das SHBG senken?
Gelsen habe ich auch, dass man IGF-1 Steigern sollte

Irgendwelche Erfahrungen / Tipps?
Wie sind denn die Auswirkungen auf Testosteron bei gleichzeitigem IF? Wirkt sich das Negativ aus?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#6 von 6Pack , 21.08.2014 12:14

Hast du Zink, Gesamteiweiß und Selen mal messen lassen?

6Pack  
6Pack
Beiträge: 8
Registriert am: 08.06.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#7 von Chris (edubily) , 21.08.2014 12:14

Hallo Thomas,

das ist alles sehr schwer zu beantworten, wenn du keine Blutwerte hast, wie Zink, Magnesium, Eisen etc.
Auch die Zufuhr tierischer Fette (Cholesterin, Arachidonsäure) spielen eine nicht unwesentliche Rolle, denn genau diese zwei Substanzen fehlen bei pflanzlicher Nahrung, deshalb (und neben anderen Defizienzen), haben Veganer deutlich mehr SHBG.
Auch Vitamin D spielt dabei eine Rolle.

30mg Zink ist nichts mehr wert, wenn du intensiv Sport machst oder ab und zu einen Infekt hast. Ein Infekt reicht aus. Das sehe ich an mir selbst. Ein Schnupfen und dann ist wieder alles auf 0.

Manche brauchen vielleicht 100mg Zink, um etwas zu bewegen.

Das Spiel mit dem Testosteron ist so unfassbar komplex, dass man einfach nur Eckpunkte besprechen kann.

Ein Klient von mir, der bereits vor der Konsultation alles "richtig" gemacht hat, hat seit dem 15kg abgenommen, gleichzeitig konnte IGF um 60% gesteigert werden und der Testosteronmangel wurde behoben. Nicht perfekt, aber immerhin "normal".
Das einzige, was er geändert hat, waren die Eier zusätzlich. 10 Eier.

Nahrungscholesterin... Arachidonsäure...

IGF geht i.d.R. auch hoch, wenn man mehr Protein isst. Wie ist dein Gesamteiweiß?

 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.471
Registriert am: 27.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#8 von Thomas , 21.08.2014 13:45

Also meine letzten Blutwerte sind von Mitte Juni

Ferritin 156 ng/ml (20 - 250)
Vitamin B12 753 pg/ml (211 - 911)
Kupfer 92 mcg/dl (56 - 111)
Zink 1.2 mcg/ml (0,6 - 1,2) Obergrenze
Selen 117 mcg/l (50 - 120)
Magnesium 0,95 mmol/l (0,70 - 1,05)
Calcium 2,4 mmoö/l (2,1 - 2,6)
Phosphat 0,92 mmol/l (0,84 - 1,45)
CRP <0.4 ((bis 0.5)
FT3 2,7 (2,0 - 4,2)
FT4 1,1 (0,8 - 1,7)
TSH basal 1,07 (0,35 - 4,50)

Sei dem habe ich eher noch mehr Zink genommen (die 30mg Zink von den Two per Day + weitere 30mg ZinkHistadin)
darüber hinaus hatte ich anfang des Jahres einen Vitamin D Wert von 30 (also genau Untergrenze) Seit dem nehme ich die 2000IE aus den Two per Day + eine 20.000 Tablette pro Woche)
Eier esse ich so ca. 20 pro Woche (sollte ich mehr essen)
Da ich mich LowCarb Ernähre esse ich auch viel tierische Fette (Fleisch) und auch Fisch
Meinen Gesamteiweisspiegel kenne ich leider nicht
Eine weiter option wäre evtl. ZMA als Zinkquelle, oder?
Ach ja, seit 4 Wochen nehme ich ja Selen und Lugol (Selen war ja auch schon an der Obergrenze

Eigentlich sollte alles schon grundsätzlich passen > tut es aber nicht

Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#9 von Chris (edubily) , 21.08.2014 13:49

Thomas,

Selen ist an der Obergrenze hinsichtlich des Referenbereichs dieses Labors. Selen bis 200 mcg/L ist okay.
Aber Selen ist nicht ausschlaggebend.

Deine Blutwerte, bis auf T3 und VitD, sind gut.

Dein Testosteron gesamt ist auch okay.

Zwei Möglichkeiten:
a) Wie ist deine Libido so allgemein?
b) Womöglich reagiert das Testosteron weiter via Aromatase.

LG, Chris

 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.471
Registriert am: 27.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#10 von Thomas , 21.08.2014 14:13

Libido > "was ist das"? > mehr muss ich wohl nicht sagen

Gerade habe ich mit der Urologin gesprochen > "Sie haben keinen Testosteronmangel, alle werte sind ok" (sie hat das angeblich auch mit den Kollegen durchgesprochen )
trotzdem will sie mir ein Testosteron-Gel verschreiben > 4 Wochen testen


Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#11 von wmuees , 21.08.2014 14:58

Testosteron per Gel testen ist erstmal sehr gut! Da kann man sehen, ob da was geht.
Wenn 50mg/Tag nicht helfen, auch 100mg/Tag testen. Wenn auch dies keine Wirkung zeigt, ist Dein Problem wahrscheinlich NICHT das Testosteron.

Typischerweise kommt es (wenn es denn wirkt), nach 1-2 Wochen zu einer Abschwächung der Wirkung.
Das ist dann das Östrogen (E2), was durch Aromatase gebildet wird.
Je deutlicher die Abschwächung, je schlimmer ist das Problem mit Aromatase.

Abhilfe: Anastrozol und zwar 3 x 0,25mg/Woche.

Bitte nicht überdosieren - die Folgen eines Östrogenmangels möchtest Du NICHT erleben.
Wichtig: bei Anastrozol die Leberwerte am Anfang checken. 7% aller Menschen reagieren mit Erhöhung der Leberwerte. Kein Problem, wenn man es merkt und Anastrozol absetzt...

Probieren kannst Du auch mal 50mg DHEA/Tag. Das hilft dann auch (kurzfristig) Deinem freien T3 auf die Sprünge.

Bei manchen Menschen reicht es auch aus, NUR Anastrozol zu geben. Hier ist sinnvolles Rumprobieren angesagt.

Been there, done that.

Gruß
Wolfgang

 
wmuees
Beiträge: 486
Registriert am: 17.08.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#12 von Chris (edubily) , 21.08.2014 15:02

Noch einmal:
Dann liegt es an Aromatase oder an Übertraining. 100%ig.

Edit:
Wie viele Stunden in der Woche trainierst du aktuell?


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.471
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#13 von Thomas , 21.08.2014 15:28

Zitat von edubily im Beitrag #12
Noch einmal:
Dann liegt es an Aromatase oder an Übertraining. 100%ig.

Edit:
Wie viele Stunden in der Woche trainierst du aktuell?


Da ich das Problem schon länger habe > im Winter waren es ca 7 Stunden, derzeit vielleicht so um die 10 im Schnitt
Diese woch z.B. war ich nur am Montag 1:30 laufen > heute dann 1 Stunde Schwimmen
Also es ist nicht Ultra-viel


Zitat von wmuees im Beitrag #11
T

Probieren kannst Du auch mal 50mg DHEA/Tag. Das hilft dann auch (kurzfristig) Deinem freien T3 auf die Sprünge.




Soll ich das parallel zu dem Gel nehmen?

Thomas  
Thomas
Beiträge: 468
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#14 von Chris (edubily) , 21.08.2014 16:25

Ich kann Wolfgang in seiner Aussage unterstützen.
Das "Ergänzen" von Testosteron macht sicherlich Sinn, aber das Problem wird deshalb nicht behoben sein.

Auch Wolfgang hat Aromatase angesprochen, was auch ein Thema bei Männern ist, ungeachtet der Tatsache, ob du Testosteron nimmst oder nicht.
Viele Männer haben Probleme mit zu viel Östrogen, nicht nur exogen bedingt, sondern auch bedingt durch das eigene Fettgewebe.

Und dein Testosteron entschwindet ja irgendwohin. Und es ist nicht übermäßig gebunden.

Weiterhin unterschätzen einige hier, wie massiv Dauerläufe >1 Stunde, das hormonelle Umfeld kaputt machen können. Wer das 7 Stunden in der Woche praktiziert, noch besser 10, der MUSS mit hormonellen Dysbalancen rechnen.

So kann es demnach auch sein, dass dein niedriger T3-Wert dafür verantwortlich ist, dass dein T nicht hochgeht. ABER der niedrige T3-Wert entsteht dadurch, dass du zu viel trainierst.

LG, Chris


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.471
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 21.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#15 von Markus , 21.08.2014 16:34

Hallo Thomas,

hast du einen aktuellen Cortisol-Wert?

Hier kannst du auch selber, ohne Arzt, bestimmen:

http://www.medivere.de/shop/Mann/Hormons...ressprofil.html

Gegen Aufpreis ist der Test auch mit DHEA-S-Bestimmung möglich- für den Fall, dass du spplementieren möchtest, würde ich zuerst diesen Wert checken.

 
Markus
Beiträge: 2.363
Registriert am: 28.05.2014


   

Grüner Tee
WikiSupp

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen