RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#16 von Thomas , 22.08.2014 08:56

weiss jemand wie teuer die Bestimmung der Cortisol- und DHEA Werte beim Labor sind?
Ansonsten wäre das von Markus mal ein Versuch wert

Irgendwie muss ich der Sache ja auf den Grund gehen bzw. abhilfe schaffen

Ich bin ja nun nicht der Einzige der Ausdauersport macht, und bestimmt nicht alle haben solch schlechte Werte (besser gesagt die Auswirkungen) wie ich


Thomas  
Thomas
Beiträge: 469
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#17 von Gelöschtes Mitglied , 22.08.2014 08:58

Hallo Thomas,

da wir beide sehr ähnliche Werte haben, hänge ich mal an diesen Thread mit dran. (siehe auch meinen Beitrag "Blutwerte...")
Interessant ist, dass Du trotz deutlich besserer Zink Werte trotzdem niedrige freie Testo-Werte hast.
Die letzten Wochen habe ich testweise mal 25mg Testogel+ 100mg Zink und 10000 Vit A genommen und bekomme am Donnerstag meine Ergebnisse dazu, die ich dann gerne hier teilen möchte. (Gemerkt habe ich nicht viel). Denke aber auch es ist eher ein Aromatose-Problem, da eigentlich genug Testo da ist.

@Markus

Genau den Test habe ich mal letztes Jahr gemacht. Und tatsächlich DHEA normal und Cortisol durchgehend unterdurchschnittlich - hatte mir damals nichts dabei gedacht und gemeint niedriges Cortisol ist ja gut. Über das Thema Nebennierenschwäche und die Symptome (http://www.dr-neidert.de/index.php?optio...w=article&id=98) bin ich jetzt hellhörig, ob da der Hund begraben liegt. Gibt wohl zwei Ausprägungen/Indikatoren der Nebenniernschwäche zu HOHES und zu NIEDRIGes Cortisol - was jeweils einen etwas anderen Ansatz Bedarf.

LG, Sven



zuletzt bearbeitet 22.08.2014 09:01 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#18 von Mike , 22.08.2014 09:01

Guten Morgen,

Cortisol: 14,50 EUR
DHEA: 20,40 EUR
so ungefähr...

Gruß Mike


Mike  
Mike
Beiträge: 295
Registriert am: 11.07.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#19 von Markus , 22.08.2014 09:13

Hallo Thomas,

du musst nur auf den Link in meinem Beitrag klicken

4x Cortisol 72 Euro

Oder 4x Cortisol plus 2x DHEA für 125 Euro:
http://www.medivere.de/shop/Mann/Hormons...rofil-plus.html

Ein punktueller Wert ist nicht so aussagekräftig wie die Tageskurve. Idealerweise nimmst du dir für den Messtag ein für dich typisches Sportprofil vor und die meisten deiner üblichen Stressoren wie Arbeit, Beziehung(?), Eltern, Kindern usw., wenn auch nicht in extremer Form. Plus deine normalen NEM. Dann wird der Test auch aussagekräftig werden.



 
Markus
Beiträge: 2.433
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#20 von Markus , 22.08.2014 09:19

Sven,

von der Reiohenfolge her hat man typischerweise zuerst zu hohes Cortisol (Stressbedingt, PTBS usw.) und dann kommt die Nebenniere nicht mehr hinterher, du wirst Cortisolresistent und der Cortisolausstoß klappt kaum noch bzw. bewirkt auch nicht mehr viel. CFS und evt. Mitochondrienpathie ist eine mögliche Folge. Wenn du Interesse an einem Ebook zu dem Thema haben solltest, dann schick mireine PN mit deiner Email, ich sende dir es gerne zu.


 
Markus
Beiträge: 2.433
Registriert am: 28.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#21 von Chris (edubily) , 22.08.2014 11:25

Wieso kauft ihr euch nicht einfach mal einen suicidal aromatase inhibitor? ATD oder ähnliche Produkte, niedrig dosiert, könnten Wunder wirken.
30 Tage lang testen.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#22 von justizia , 22.08.2014 12:34

Chris, kannst Du mal kurz sagen was das ist? Ja, ich google auch mal danach! Was heißt ATD?



 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#23 von Chris (edubily) , 22.08.2014 12:54

1,4,6-Androstatriene-3,17-dione.

Es ist eine Möglichkeit, Aromatase zu hemmen. Natürlich nicht für immer. Irgendwo habe ich hier schon mal gepostet, dass man das auch mit DIM, Sulfuraphan und Calcium-D-Glucarat machen kann.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten. Ein hervorragendes Produkt ist auch "Erase pro".


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#24 von Thomas , 22.08.2014 14:04

ok, danke allen für die "Teilnahme" hier,

@Sven: Ja wäre toll wenn du deine Werte hier mal "zeigst" :)

@Chris: habe mich gerade mal in die Aromatase Hemmer eingelesen
2 Fragen dazu

Soll ich die jetzt schon parallel zum Testo-Gel nehmen?
Hast du schon mal was von Chrysin gehört? soll (kurz gesagt) den Testo-Wert steigern, Östro aber nicht viel senken

Wie steht ihr denn noch DHEA gegenüber? oder besser erst die Aromatase Hemmer?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 469
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#25 von wmuees , 22.08.2014 14:57

Offenbar haben wir den armen Thomas mit Möglichkeiten überflutet...

Bevor Du einen Aromatasehemmer nimmst, wäre es sinnvoll, mal zum Arzt zu gehen und Östrogen (E2) zu messen.
Messen bedeutet Wissen.

Ich habe damals die komerziell erhältlichen Aromatasehemmer bewertet und Anastrozol herausgesucht. Ist für Männer, die eine weniger starke Wirkung brauchen als Frauen, die Brustkrebs haben, gut geeignet. Es bleibt nicht lange im Körper, ist also schnell absetzbar. Und in der geringen Dosis, die Du brauchst, ist es gut verträglich.

Um zu testen, ob Aromatase Teil Deines Problems ist, kann man mal A-HD von BPI Sports nehmen. http://www.amazon.de/bpi-sports-A-HD-28-Kapseln/dp/B008LY01TM
2 Kapseln pro Tag sind sinnvoll. Wenn Du keine Wirkung verspürst, ist es eher unwahrscheinlich, dass Du ein Aromatase-Problem hast.

DHEA wird Deinen Testosteronspiegel beeinflussen UND Dein T3. Das macht es schwer, die Ergebnisse zu deuten. Also erstmal nicht.

Testosteron nehmen testweise wird Dir auf alle Fälle weiterhelfen. Zum Beispiel, um die Wirkung auf Deine Libido kennen zu lernen. Testen schafft Erfahrung.


 
wmuees
Beiträge: 514
Registriert am: 17.08.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#26 von Chris (edubily) , 22.08.2014 15:44

Zitat
Offenbar haben wir den armen Thomas mit Möglichkeiten überflutet...

Bevor Du einen Aromatasehemmer nimmst, wäre es sinnvoll, mal zum Arzt zu gehen und Östrogen (E2) zu messen.
Messen bedeutet Wissen.

Ich habe damals die komerziell erhältlichen Aromatasehemmer bewertet und Anastrozol herausgesucht. Ist für Männer, die eine weniger starke Wirkung brauchen als Frauen, die Brustkrebs haben, gut geeignet. Es bleibt nicht lange im Körper, ist also schnell absetzbar. Und in der geringen Dosis, die Du brauchst, ist es gut verträglich.

Um zu testen, ob Aromatase Teil Deines Problems ist, kann man mal A-HD von BPI Sports nehmen. http://www.amazon.de/bpi-sports-A-HD-28-...n/dp/B008LY01TM
2 Kapseln pro Tag sind sinnvoll. Wenn Du keine Wirkung verspürst, ist es eher unwahrscheinlich, dass Du ein Aromatase-Problem hast.

DHEA wird Deinen Testosteronspiegel beeinflussen UND Dein T3. Das macht es schwer, die Ergebnisse zu deuten. Also erstmal nicht.

Testosteron nehmen testweise wird Dir auf alle Fälle weiterhelfen. Zum Beispiel, um die Wirkung auf Deine Libido kennen zu lernen. Testen schafft Erfahrung.



... oder andere Produkte, die du hier: http://www.gigasnutrition.com/index.php/...i-Aromatase-PCT
findest.

Testen ob es ein Aromatase-Problem ist, besser messen. Guter Einwand, Wolfgang.



 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#27 von Chris (edubily) , 22.08.2014 15:47

Ah, Wolfgang: Hast du Erfahrungen mit A-HD gemacht? Wenn ja, welche?


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#28 von Thomas , 22.08.2014 20:10

Ok, vielen Dank für die Unterstützung, in der Tat viel Stoff und die zusammenhänge muss man erst mal verstehen (lernen)

Also werde ich jetzt erst mal morgen damit beginnen mit das testosteron-Gel auf die Haut zu schmieren
Das Teste ich dann mal 30 Tage....
Ich denke jetzt macht ein östrogentest ja keinen Sinn, und die aromatasehemmer auch nicht, oder?


Thomas  
Thomas
Beiträge: 469
Registriert am: 31.05.2014


RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#29 von Chris (edubily) , 22.08.2014 20:34

Doch, unbedingt Thomas!

Denn Aromatase kann wohl jetzt gerade dein eigentliches Problem sein, der Grund, warum dein freies Testosteron nicht da ist.

Kurze Erklärung: Fällt aus irgendwelchen Gründen der Testosteron-Spiegel oder hat man hat andere hormonelle Dysbalancen, wie zum Beispiel wenig T3, dann entwickelt sich ein Fettgewebe, das "weibliche" Eigenschaften hat. Dieses Fettgewebe exprimiert ein Enzym namens Aromatase, das u.a. das Testosteron (und andere Androgene) nutzt, um daraus Östrogene zu machen.
Daraus ergibt sich nicht nur, dass wir vermehrt Östrogene bilden, was an sich blöd ist, sondern auch, dass dieses Fettgewebe autonom wird, für sich selbst arbeitet, denn das Östrogen sorgt dafür, dass Testosteron nicht mehr ordentlich wirkt. Das Gewebe "verstärkt" sich also selbst in seiner Wirkung und wird das Problem dauerhaft nur verschlechtern.

Wenn du jetzt mit Testosteron-Gel anfängst, dann wirst du auch dein Östrogen-Haushalt modulieren, denn es wird viel mehr Estradiol etc. gebildet.
Das ist der Grund, warum Bodybuilder während eines Zyklus auch immer Aromatase-Hemmer nehmen! Sonst bekommen sie "man boobs".

Aromatase ist also definitiv ein Thema.



 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.08.2014 | Top

RE: Blutwerte Testosteron und Mehr

#30 von wmuees , 22.08.2014 21:24

A-HD hatte bei mir in der Dosis 2 Kapseln/Tag eine deutliche Wirkung auf die Libido. Ich hatte zu dieser Zeit aber auch einen recht hohen Östrogen-Spiegel von 100pg/ml.
Ist aber schwächer als ein komerzieller Aromatasehemmer.


 
wmuees
Beiträge: 514
Registriert am: 17.08.2014


   

Grüner Tee
WikiSupp

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen