RE: Pfanne

#16 von Waldmännchen , 26.01.2016 14:51

Ich habe meine Zweifel, ob man Namen wie Fissler ohne Weiteres trauen kann. Habe geraden diesen Artikel gefunden:

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/...,messer152.html

Ist nicht so berauschend (Aussage: "Gute Klingen ... rosten nicht" - ich habe gerne nicht-rostfreie Hochkohlenstoffklingen), aber zumindest die Laborwerte zu den Fissler-Klingen sprechen für sich.

Kann mich meinem Vorredner anschließen, bevorzuge auch Eisenpfannen. Allerdings frage ich mich auch, wieviel zusätzliches/unnötiges Eisen wir durch das Kochen mit Eisenpfannen zu uns nehmen. Und ändert sich das, wenn die Pfanne länger in Gebrauch war und eine eingebrannte Schicht aufweist?


Waldmännchen
Blog: http://brunnen.eichenhain.com
Shop: http://www.eichenhain.com

Waldmännchen  
Waldmännchen
Beiträge: 10
Registriert am: 11.01.2016


RE: Pfanne

#17 von geraldxx , 31.01.2016 11:37

Zitat von Waldmännchen im Beitrag #16
Ich habe meine Zweifel, ob man Namen wie Fissler ohne Weiteres trauen kann. Habe geraden diesen Artikel gefunden:

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/...,messer152.html

Ist nicht so berauschend (Aussage: "Gute Klingen ... rosten nicht" - ich habe gerne nicht-rostfreie Hochkohlenstoffklingen), aber zumindest die Laborwerte zu den Fissler-Klingen sprechen für sich.

Kann mich meinem Vorredner anschließen, bevorzuge auch Eisenpfannen. Allerdings frage ich mich auch, wieviel zusätzliches/unnötiges Eisen wir durch das Kochen mit Eisenpfannen zu uns nehmen. Und ändert sich das, wenn die Pfanne länger in Gebrauch war und eine eingebrannte Schicht aufweist?


"Also ich habe in dem Beitrag heute ja gesehen das doch eher die Töpfe oben mit Made in Germany deklariert wurden und nicht diese signum Messer die auf dem unteren Tisch standen, das war doch völlig eindeutig zu sehen gewesen. Der Beitrag hierzu war meiner Meinung nach absolut unnötig, aber irgendwas muss man ja bringen um die Sendung spannend zu halten und voll auszufüllen... "

Das mit dem "Made in Germany" ist verarscherei vom NDR. Da wird bemängelt, die Messer seien nicht Made in Germany obwohl diese nicht damit beworben werden. Es wurden die Töpfe mit M I G beworben und nicht die Messer. Wenn auf dem Topf oder dem Messer "Made in Germany" steht, dann sind die auch aus D. Wenn nicht, aus China. Eigentlich ganz einfach :) Ausserdem kann doch Fissler nichts dafür, wenn Karstadt ihre Ware irreführend bewirbt?


geraldxx  
geraldxx
Beiträge: 23
Registriert am: 06.01.2016

zuletzt bearbeitet 31.01.2016 | Top

RE: Pfanne

#18 von Waldmännchen , 31.01.2016 11:48

Ah, also falsch berichtet in dem Artikel? Interessant! Danke für das Posten.

Was wurde über die falsche Legierung der Messer gesagt? Laut Artikel gibt Fissler an, dass es sich nur um eine Charge handelte. Kann immer vorkommen, wenn falsches Stahl geliefert wurde. (Im Gegensatz zur Angabe "Made in Germany" wenn es aber tatsächlich "Made in China").


Waldmännchen
Blog: http://brunnen.eichenhain.com
Shop: http://www.eichenhain.com

Waldmännchen  
Waldmännchen
Beiträge: 10
Registriert am: 11.01.2016


   

Pepto Bismol
Schlafstörung durch Magnesiumauffüllung

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen