RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#16 von phL , 18.12.2015 00:15

Hä? Also langsam wirds lächerlich.. Sorry.. Quelle steht darunter.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#17 von Max , 18.12.2015 13:32

Was soll dieser hässliche Ton?!!!

Darunter steht "Quelle", mehr nicht!

(Ich habe jetzt gesehen, dass es sich um einen Link handelt)


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#18 von Gelöschtes Mitglied , 18.12.2015 13:46

Bevor du hier andere anmaulst was dieser Ton soll, würde ich mich zunächst mal an die eigene Nase fassen.

Hier in diesem Forum geht es immer sehr harmonisch und gesittet zu, außer es kommt jemand neues dazu der, so wie du, seine Fragen auf eine eher unangebrachte Art und Weise stellt und gleich auf vollem Konfrontationskurs seine recht unreflektierte Kritik zu allem möglichen und unmöglichen abgibt.

Also ruhig bleiben bitte, wir sind es hier ja auch.

Kleiner Tipp noch am Rande: Ein Impingementsyndrom bekommt man in aller Regel nicht von zu intensivem Krafttraining, sondern von eingeschränkter Mobilität durch unbewegliches, nicht ausreichend mobilisiertes Gewebe, oder durch eine falsche Ausführungstechnick. :)

LG Jens

PS: Hättest du dich mal mit der Technik dieses Forums bzw generell des Internets auseinander gesetzt, dann wüsstest du, dass eine hellblaue Schrift im Allgemeinen auf einen Link hinweist, den man dann nur noch klicken muss :)
Achja und, wenn man eine Abwechslung nicht kennt: Google ist dein Freund.


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda


zuletzt bearbeitet 18.12.2015 13:51 | Top

RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#19 von Max , 18.12.2015 13:59

Ich bin nicht "jemand neues", wie du schreibst.
Ich habe hier schon geschrieben, als es das Forum in dieser Form noch gar nicht gab und man Chris lediglich am Ende seines jeweiligen Artikels Fragen stellen konnte.
Soweit ich mich erinnere, war das vor ca. zweieinhalb Jahren, als Chris für kurze Zeit auch im Strunz-Forum geschrieben hat und dann auf meine Frage seine Website dort genannt hat.

Mit der Funktion des Internets kennst nicht nur du dich aus, da mach dir mal keine Sorgen ...

Zum Impingementsyndrom hat mir das, was ich hier geschrieben habe, die bei Kieser angestellte Orthopädin bestätigt.

Jeder kennt google, aber wenn ich zum Beispiel nach einem Produkt Olivenblattextrakt suche, möchte ich gern etwas empfohlen bekommen, womit andere User gute Erfahrungen gemacht haben.

Ich habe das Buch kritisiert und mich darüber mit Chris ausgetauscht
(ich hätte auch gleich bei amazon eine Rezension schreiben können, es gibt genügend Menschen, die das tun, aber so habe Chris die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben.)

Und der Ton von phL ist wirklich extrem unfreundlich, das lasse ich einfach nicht so stehen.



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 18.12.2015 | Top

RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#20 von Gelöschtes Mitglied , 18.12.2015 15:31

Sorry, das wusste ich nicht.

Ok, wollte nur sicher gehen, da du den Link übersehen hattest.

Achso und du glaubst dass deine Kieser-Orthopädin von der Materie mehr Ahnung hat als z.B. ein Kelly Starret? Na dann..

Ich bezog mich auch nicht darauf, aber wie du gefragt hast was Abkürzungen beudeuten ohne sie zu googeln, das hat hier wahrscheinlich einfach jeden genervt.
Übrigens: es gibt auch nicht viele Paper, in dem die Wissenschaftler keine Abkürzungen benutzen, die sie nicht als bekannt voraussetzen und daher gesondert erklären, also wegen sowas von Unseriosität zu schreiben ist einfach nur lachhaft.

Ja schön und gut. Aber dazu fällt mir nur eines ein: wie man in den Wald rein ruft...
Damit will ich dir sagen, dass dein Ton auch extrem unfreundlich war als du hier deine Fragen gestellt hast.

Also ich kann nur für deine Sekretärinnen hoffen dass du mit ihnen nicht so umgehst, natürlich vorausgesetzt dass du welche hast. (wovon man aber bei einem Juristen wohl ausgehen kann)

Schönen Tag noch.

LG Jens


"Do or do not. There is no try." - Master Yoda



RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#21 von MadRichie , 18.12.2015 16:43

Ich wiederhole ungern andere Leute aber ich muss den anderen beipflichten.

Ein konstruktiver Ansatz fürs Topic wäre gewesen:
"Da mich das Thema sehr interessiert und ich mich jetzt etwas eingelsen habe, möchte ich eine Rezension abgeben. Allerdings fehlt mir bei Kapitel XY noch das genauere Verständnis da einige Abkürzungen nicht näher erklärt sind. Kann mir jmd weiterhelfen..?
Außerdem interessiere ich mich für einige Produkte und hätte gern persönliche Erfahrungswerte zu die"

Ich weiß nicht ob es dir einfach nicht bewusst ist wie du rüber kommst, aber hier einfach wilde Forderungen in den Raum zu werfen ist meiner Meinung nach kein Umgangston für ein Forum dieser Art und Qualität bisher. Vielleicht ist in der Jurawelt der Umgangston ein anderer, aber hier würd ich dich bitten Höflichkeit zu wahren...


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#22 von Max , 18.12.2015 17:28

@ jf
Bist du Angestellter von Chris?
Dann sind deine Ausführungen anscheinend "his master's voice".

"Achso und du glaubst dass deine Kieser-Orthopädin von der Materie mehr Ahnung hat als z.B. ein Kelly Starret?"


Ja !

Zu deinen weiteren Anschuldigungen:
Das sind ja nicht nur Abkürzungen gängiger Begriffe, die Chris bringt auf diesen beiden Seiten, sondern Abkürzungen für die englische Bezeichnung.
Ich habe vor meinem Posting in diesem Forum einige gegoogelt, da kamen die abenteuerlichsten Sachen ...,
nur nicht die richtigen Begriffe.
Ich bleibe dabei: Das ist nicht seriös, ebenfalls nicht, diese beiden Seiten, die nahezu wörtlich von Dale E. Bredesen übernommen sind, einfach nicht ins Literaturverzeichnis zu übernehmen.
Chris hat diese Schlampigkeit auf Zeitdruck geschoben: "Das Buch ... wurde unter Hochdruck geschrieben. ... Die Tabelle wurde von einem Mitarbeiter eingebaut."

Das erinnert mich an eine Aushilfsdozentin, die Fragen von Studenten nicht beantworten konnte und Ihrem Referendar die Schuld dafür gab: "Mein Referendar hat mir diese Zettel heute morgen gegeben."

Dein erster Beitrag in diesem Faden bezog sich auf meine Kritik an PhL's Ton.
Ich hatte ihn zuvor lediglich gefragt: "Woher stammt das Zitat?" und war daraufhin so unfreundlich "belehrt" worden.

Meine Kritik an diesen beiden Seiten bleibt nach wie vor bestehen, ich möchte mal wissen, wieviel Prozent der Leser diese Abkürzungen verstanden haben, vermutlich < 5 %.



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 18.12.2015 | Top

RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#23 von naklar! , 18.12.2015 17:58

Hallo Max,

auch ich möchte meinen Vorschreibern beipflichten - und keine Angst, ich bin keines masters voice hörig ( was übrigens schon wieder eine Unterstellung ist ).
Dein Ton in diesem Faden war von Anfang nicht in Ordnung.

Vielleicht siehst du das einfach ein.

Gruß, Eric

Ps. Und die Belehrung, die du von phl erfahren hast, wirst du doch wohl verkraften können, oder?


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.379
Registriert am: 15.10.2014


RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#24 von Max , 18.12.2015 18:03

Hallo Eric,

wenn das jemand so sachlich schreibt wie du, muss ich dir recht geben.

Mein Ton war recht aggressiv, ich hätte es neutraler formulieren können.
Ich hatte einen Tag vorher Chris eine Mail geschrieben, aber keine Antwort erhalten,
da habe ich gedacht "Warum hat er es nicht mehr nötig, solche Mails zu beantworten?"
Und diese beiden Seiten (282 f.) waren mir schon wichtig ...

Ich hoffe, das war jetzt das Schlusswort.
Chris hat ja wenigstens geantwortet und Je hat die Übersetzungen für die englischen Fachbegriffe geliefert.



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 18.12.2015 | Top

RE: Abkürzungen im Buch, die nirgendwo erklärt sind

#25 von Chris (edubily) , 18.12.2015 18:37

Max,

vielleicht denkst du einmal daran, dass ich nicht jeden Tag hier im Forum bin bzw. täglich alle Mails beantworte. Edubily ist ja, leider, noch nicht mein eigentlicher Beruf.

Warum die Seiten da stehen, wo sie stehen, habe ich doch ausführlich genug besprochen.

Und es war weder schlampig, noch irgendwas von dem, was du so negativ auslegst. Außerdem hat der Autoren-Großteil "Mitarbeiter", die Dinge für ihn erledigen. Das hat nichts Negatives, Verwerfliches, rein gar nix von alle dem. An einem Buch arbeiten nun mal oft viele Leute.

Auch war es, wie du es ständig andeutest, kein Abkupfern und Nichtnennen. Der Arbeitstitel steht doch direkt unter der Tabelle?! Was soll ich denn verbergen?

Es gibt zig Autoren, die überhaupt keine Quellen nennen, obwohl sie darauf verweisen in ihren Büchern. Bei uns findest du über 200 Studien im Verzeichnis.

Hier spricht auch keiner für mich, die Leute hier können alle selbst denken.

Jetzt beenden wir dieses Thema.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.546
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 18.12.2015 | Top

   

Das Handbuch zu Ihrem Körper!
Buch-Daten & FAQ

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen