Zink

#1 von Lukas , 04.12.2015 11:34

Habe folgenden Beitrag versehentlich unten im Forum in den Studienteil bei "Zink" reingestellt. Falls er da falsch ist, kann er dort ja gelöscht werden.




Hallo,

ich habe eine Frage zu Zink:

Wie nehmt Ihr Zink ein? Nüchtern oder zum Essen?

Ich finde es etwas verwunderlich, dass man inzwischen fast bei allen Zink-NEMs (unabhängig von der Art des Zinks) die Empfehlung findet, es zur Mahlzeit einzunehmen.

Früher war auf den gleichen Packungen immer gestanden, man solle das Zink unbedingt nüchtern und mind. eine Stunde vor dem Essen nehmen, weil es mit Nahrung zusammen kaum resorbiert würde. So ist es heute beim Zink, das nicht als NEM, sondern als Medikament verkauft wird, nach wie vor der Fall - auch wenn es sich um die genau gleichen Zinkverbindungen handelt.

Ich nehme mein Zink also immer nüchtern, auch wenn - inzwischen - auf der Dose steht, dass es zum Essen genommen werden solle.

Da mir meine Zinkpräparate, die ich nun einige Jahre lang kombiniert nahm, ausgegangen sind und ich im Augenblick meine bisherigen Zinkpräparate nun versuchsweise austausche gegen ein neues, dachte ich, ich frage bei der Gelegenheit mal nach.

Für gewöhnlich nahm ich je vier Tbl. tgl. von diesen beiden Präparaten:

- Now Foods, Zinc, 50 mg, 250 Tablets (pro Tbl.: Zinc (as Zinc Gluconate) 50 mg) http://eu.iherb.com/Now-Foods-Zinc-50-mg-250-Tablets/883
- Country Life, Zinc, 50 mg, 180 Tablets (pro Tbl.: Zinc (as zinc citrate, histidinate, picolinate, alpha-ketoglutarate, aspartate) 50 mg) http://eu.iherb.com/Country-Life-Gluten-...80-Tablets/6385


Jetzt würde ich dieses nehmen:

- Life Extension, Zinc Caps, High Potency, 50 mg, 90 Veggie Caps (pro Kps.: Zinc (as OptiZinc zinc monomethionine, zinc citrate) 50 mg) http://eu.iherb.com/Life-Extension-Zinc-...ggie-Caps/57009

Vielleicht komme ich bei dem ja mit weniger als 300 - 500 mg elementarem Zink pro Tag aus? Wobei aber Zinkcitrat für mich ja nicht neu ist... und Zinkmonomethionin habe ich vor Jahren auch schon genommen, ohne dass ich damit spürbar besser gefahren wäre...


Bei der Gelegenheit noch eine Frage:

Bei der o.g. tgl. Zinkmenge ist es wohl nicht wirklich ratsam, ein Fünftel so viel an Kupfer zu nehmen, oder? Insbesondere, wenn man ja lt. Labor weiterhin Zinkmangel in der Zelle hat?
Habe nun lange den Life Mix mit Kupfer genommen und tgl. zusätzlich noch 6 mg Kupfer, also zwei Tabletten hiervon:

- Source Naturals, Copper Sebacate, 22 mg, 120 Tablets (pro Tbl.: Copper (as copper sebacate 22 mg) 3 mg) http://eu.iherb.com/Source-Naturals-Copp...20-Tablets/1155


Wobei ich nicht wirklich hätte feststellen können, dass die Kupfer-Blutwerte dadurch in besonderer Weise angestiegen wären...

Esse auch tgl. viel (meist rohen) Kakao. Kakao soll ja auch relativ viel Kupfer enthalten. Leider halt auch Nickel und Cadmium... :-/

Da mein FREIES Kupfer gemäß der M. Wilson-Rechnung auch seit vielen Jahren immer deutlich zu hoch ist, bin ich mir beim Thema Kupfer sowieso sehr unsicher. Lt. Morbus Wilson e. V. wären meine Werte (inkl. Urinkupfer zur Zeit, als ich Kupfer noch wie die Pest gemieden hatte - dieses Mal leider nicht mitbestimmt, aber habe schon sehr viele entsprechende Untersuchungen in Auftrag gegeben) diagnostisch auf M. Wilson hinweisend und damit die Einnahme von Kupfer natürlich total kontraindiziert. Uni Heidelberg war hier (wie in vielen anderen Bereichen) leider mal wieder völlig unbrauchbar... vom Gentest wurde nur ein Teil gemacht und Leberbiopsie wurde bislang nicht gemacht.

Hier mal noch recht aktuelle Werte (ich setze immer drei Tage vor BE die entsprechenden Mittel ab):

Serum-Zink: 146 µg/dl (Ref.: 84 - 135)
Serum-Kupfer: 92 µg/dl (Ref.: 86 - 148)
Vollblut-Zink, HK korrigiert: 6,35 mg/l (Ref.: 7,3 - 7,7)
Vollblut-Kupfer, HK korrigiert: 0,89 mg/l (Ref.: 1,1 - 1,2)
24 h Urin-Zink: 1823 µg/g Kreatinin (Ref.: 300 - 600)


Grüße
Lukas

Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Zink

#2 von Markus , 04.12.2015 12:01

Hallo Lukas,

prinzipiell teilen sich die drei Metalle Eisen, Zink und Kupfer die gleichen Transporter bzw. Transportproteine, Kupfer hat dabei die geringste Affinität. Bei Zink ist die Zinkmonomethionin-Verbindung eine Ausnahme, diese wird wie ein Peptid aufgenommen und steht so in keinem Wettbewerb zu anderen Verbindung dieses Metalls bzw dieser drei Metalle. Ich schaue daher bei höheren Zinkdosen auf eine getrennte Einnahme. Bei mir hat es sich so ergeben, dass ich den Mix ohne Kupfer verwende (aus Preisgründen, bei den ebenfalls verwendeten 2PD ist ja gar kein Kupfer enthalten). In beiden ist ja nicht nur Zink als Zinkmonomethionin enthalten, sondern etwa auch als Zinkcitrat.

So habe ich mir mit diesen plus etwas extra Zink (ab und an 50 mg als Zinkgluconat)(wohl meinen Kupferwert (Serumswert) zerschossen, mit dem Ergebnis: an der Grenze zur Leukopenie (3800 pro mL) . Mit Kupfer (10 mg an einem Tag in der Woche mitten im IF-Fenster) passt das wieder wunderbar (5600 pro mL), ein halbes Pfund dunkelster Schoko vertilge ich je Woche sicher auch. Ich habe den Unterschied beim Auffüllen übrigens auch eindeutig an meinem Katecholamin-Level bemerkt! Den würde ich als subjektiven Indikator zu einer Beurteilung des Kupferspiegels ebenfalls heranziehen, evt. hast du hier ja noch Meßwertereihen?

Zu M. Wilson habe ich leider keinen Plan, sorry.


„Brot? Das sind Weizen-, Roggen- und Gerstenbabys. Die werden der Mutter vom Leib geprügelt und dann zwischen zwei Mahlsteinen bei lebendigem Leibe zerquetscht.“

 
Markus
Beiträge: 2.288
Registriert am: 28.05.2014


RE: Zink

#3 von Lukas , 05.12.2015 02:32

Hallo Markus

Zitat von Markus im Beitrag #2
Hallo Lukas,

prinzipiell teilen sich die drei Metalle Eisen, Zink und Kupfer die gleichen Transporter bzw. Transportproteine, Kupfer hat dabei die geringste Affinität. Bei Zink ist die Zinkmonomethionin-Verbindung eine Ausnahme, diese wird wie ein Peptid aufgenommen und steht so in keinem Wettbewerb zu anderen Verbindung dieses Metalls bzw dieser drei Metalle. Ich schaue daher bei höheren Zinkdosen auf eine getrennte Einnahme. Bei mir hat es sich so ergeben, dass ich den Mix ohne Kupfer verwende (aus Preisgründen, bei den ebenfalls verwendeten 2PD ist ja gar kein Kupfer enthalten). In beiden ist ja nicht nur Zink als Zinkmonomethionin enthalten, sondern etwa auch als Zinkcitrat.


Ja, diese Zusammenhänge sind mir bekannt. Zink nehme ich ja immer nüchtern, während ich das Kupfer mit einigem Abstand dann zum Essen nehme.
Die geringen Mengen Zink und Kupfer im Mix habe ich ja eigentlich gar nicht berücksichtigt (gut, das eine Milligramm Kupfer habe ich oben erwähnt)...
So Mixe sind halt selten mal wirklich gescheit zusammengestellt, da stellt der Life-Mix (leider) keine Ausnahme dar.
Mich stört bei den TPD auch die enthaltene Alpha-Liponsäure, da die ja auch andere enthaltene Stoffe wie z.B. Zink und Magnesium direkt bindet. Sollte LEF eigentlich auch wissen, dass man so einen Chelatbildner nicht gemeinsam mit den Stoffen, die von ihm gebunden werden, nehmen sollte.
Genau genommen ist ja auch der Selenanteil in Form des Natriumselenits im Mix und den TPD eher wenig brauchbar wegen der gleichzeitig enthaltenen Ascorbinsäure... ... ...




So habe ich mir mit diesen plus etwas extra Zink (ab und an 50 mg als Zinkgluconat)(wohl meinen Kupferwert (Serumswert) zerschossen, mit dem Ergebnis: an der Grenze zur Leukopenie (3800 pro mL) . Mit Kupfer (10 mg an einem Tag in der Woche mitten im IF-Fenster) passt das wieder wunderbar (5600 pro mL), ein halbes Pfund dunkelster Schoko vertilge ich je Woche sicher auch. Ich habe den Unterschied beim Auffüllen übrigens auch eindeutig an meinem Katecholamin-Level bemerkt! Den würde ich als subjektiven Indikator zu einer Beurteilung des Kupferspiegels ebenfalls heranziehen, evt. hast du hier ja noch Meßwertereihen?


Ist das denn bestätigt, dass der Leukopeniebefund wegen des Zinks gewesen war? War das Serumkupfer damals so eklatant niedrig (durch das bisschen Zink)? Ja, man sagt, dass bei > 50 mg Zink am Tag kleine Menge Kupfer angeraten ist. Aber es ist ja nun nicht bei jedem so, dass er darauf tatsächlich reagiert. Aber wenn Du das mit mehreren Laborkontrollen abgesichert hast, ist es natürlich nicht von der Hand zu weisen.

Ich habe in einigen Arzt- und Klinikberichten die Zusatzdiagnose "Leukopenie". Aber das kann ja aus so vielen Gründen herrühren... mein gewöhnliches Serumkupfer war z.B. bei bislang keiner Messung irgendwie sonderlich auffällig (im Gegensatz zu den Vollblutwerten... aber da ist ja Zink auch immer im Mangel). Kupfer im Serum ggf. niedrig-normal, aber nicht erniedrigt auch komplett ohne Kupfersubstitution und unter Zinkgaben von über 500 mg/d (elementares Zink).

Mit den Katecholaminen kann ich nicht so viel anfangen, da - auch - meine NN(R) ja, wie schon geschildert (Thema DHEA), nicht mehr taugen / taugt. Habe polyglanduläre Immunerkrankung und substituiere ca. ein Dutzend Hormone.

Das ist halt etwas blöd... wie Chris sich ja mal an irgendeiner Stelle geäußert hat: seine Ausführungen gelten für den "gesunden" Menschen, nicht bei Krankheit. Kann ich nur bestätigen. Das Meiste, worüber hier auf den Edubily-Seiten so geschrieben wird, habe ich in meiner "Karriere" in den letzten Jahren alles schon durchexerziert im Rahmen meiner "Forschungen und Experimente". "Gesunden" (also Du weißt, was ich damit jetzt meine) konnte ich mit den Ratschlägen auch immer helfen... aber bei mir selber, also bei richtig Kranken, bei entsprechend krankhaft verändertem Organismus, schlägt davon kaum etwas an.




Zu M. Wilson habe ich leider keinen Plan, sorry.


Danke Dir für Deine Gedanken.


Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015

zuletzt bearbeitet 05.12.2015 | Top

RE: Zink

#4 von Lukas , 09.12.2015 07:35

Hallo,

oftmals, wenn nicht meistens, steht bei AS-Chelat-Zinkpräparaten ja nur "Aminosäurechelat" oder "Chelat" drauf, aber nicht, an welche Aminosäure explizit das Zink gebunden ist.

So z.B. hier:
http://www.amazon.de/Natures-Plus-ZINC-5...SM0D9190GWXWNJ1
http://www.amazon.de/KAL-Zink-Zinc-Chela...SM0D9190GWXWNJ1
http://www.amazon.de/Zink-chelat-100-veg...EV4H41VS80G3Q9D

Hier im Forum wird immer nur beim Zink-Monomethionin, also Zink gebunden an die AS Methionin, darauf hingewiesen, dass diese Zinkverbindung die Kupferresorption nicht beeinträchtigt.

Frage:
Ist dies bei allen Aminosäurechelaten der Fall? Also z.B. auch bei Zink-Histidin, also Zink gebunden an die AS Histidin, etc.?

Falls nicht, was ist dann an der Verbindung Zink-Monomethionin das Besondere?


Für Zink-Histidin gilt:

Zitat
[Zink-Histidin]: Sehr gute Bioverfügbarkeit

Der Komplex aus Zink und der Aminosäure Histidin bietet die wohl sehr gute Bioverfügbarkeit. Das liegt daran, dass der körpereigene Stoff Histidin der natürliche Transportpartner von Zink im menschlichen Körper ist. Histidin ist z. B. in den Eiweißbestandteilen der Muskeln zu finden. Die Aminosäure ist ein wesentlicher Bestandteil der Enzyme, die im Organismus für die Aufnahme, aber auch für den Transport, die Verteilung und die Ausscheidung von Zink verantwortlich sind. Mit anderen Worten: Zink wird im Körper an Histidin gebunden transportiert. Somit ist [Zink-Histidin] die natürliche Form des Zinks im Körper.

Aufgrund seiner sehr guten Bioverfügbarkeit reichen bei [Zink-Histidin] vergleichsweise geringe Dosierungen aus, um die gewünschte Zinkzufuhr zu gewährleisten. Zusätzlich ist das Zink im einzigartigen [Zink-Histidin]-Komplex gut geschützt gegen negative Nahrungsmitteleinflüsse wie sie z. B. durch die Phytinsäure (in Vollkornprodukten) hervorgerufen werden. Aus diesem Grund ist es auch möglich - anders als bei den anderen Zinkverbindungen – [Zink-Histidin] ohne nennenswerten Resorptionsverlust zu den Mahlzeiten einzunehmen.


https://www.curazink.de/warum-zink/zinkverbindungen.html

Zink-Histidin kann demnach auch zu den Mahlzeiten eingenommen werden - vermutlich haben das dann die Zink-AS-Chelate gemeinsam. Andere Zinkverbindungen sollen ja nicht zu den Mahlzeiten eingenommen werden - auch wenn es im Gegensatz dazu neuerdings auf den Tablettendosen drauf steht. Habe ja am Threadbeginn darauf hingewiesen.

Merkwürdig ist, dass im ganzen Forum einzig Markus und ich Zinkpräparate einnehmen. Also gehe zumindest mal davon aus, denn würde sonst noch jemand Extra-Zink (außerhalb des Mixes) nehmen, würde Derjenige ja wissen, ob er es nüchtern oder zum Essen nimmt. Da keine Antwort kam, nimmt wohl sonst niemand Zink ein. Hätte ich definitiv anders vermutet bei den Leuten hier...
Tja Chris, da macht Ihr mit Eurem Zink dann wohl nicht so das gute Geschäft, gell? Musst Du mehr für Zink werben...

Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015

zuletzt bearbeitet 09.12.2015 | Top

RE: Zink

#5 von EvPow , 09.12.2015 11:29

Ich verwende diese hier und nehme die zu einer großen Mahlzeit:
http://www.bulkpowders.de/optizinc-tabletten-30-mg-de.html

Lt. Beschreibung/Analysezertifikat ist da ausschließlich Monomethionin enthalten.

Jetzt bin ich aber durch die Aussage von Markus verunsichert - oder bezieht sich das mit dem Citrat nur auf die 2PDs?


EvPow  
EvPow
Beiträge: 244
Registriert am: 23.04.2015

zuletzt bearbeitet 09.12.2015 | Top

RE: Zink

#6 von Kallisto , 09.12.2015 13:11

Zitat
Merkwürdig ist, dass im ganzen Forum einzig Markus und ich Zinkpräparate einnehmen. Also gehe zumindest mal davon aus, denn würde sonst noch jemand Extra-Zink (außerhalb des Mixes) nehmen, würde Derjenige ja wissen, ob er es nüchtern oder zum Essen nimmt. Da keine Antwort kam, nimmt wohl sonst niemand Zink ein. Hätte ich definitiv anders vermutet bei den Leuten hier...



Nur weil Leute nicht antworten heißt das ja nicht, dass diese kein Zink einnehmen... gibt auch genügend andere Threads in dem Zink angesprochen wird
Ich hab Zinkbisglycinat (Zink + L-Glycin) + L-Histidin und nehme das abends zum Magnesium vorm Bett gehen...

Kallisto  
Kallisto
Beiträge: 58
Registriert am: 18.01.2015


RE: Zink

#7 von Epe , 09.12.2015 14:19

Ich nehme Zink von LEF, wie ich grade bock habe :-D schon mal vor den Mahlzeit, kann aber auch sein, das ich es morgens nüchtern oder vor dem schlafen gehen nehme ;-)

 
Epe
Beiträge: 217
Registriert am: 29.04.2015


RE: Zink

#8 von tiburon , 09.12.2015 14:20

Habt ihr keine Probleme mit der Zinkeinnahme auf nüchternen Magen?

Mir wird nach ca. 10 min immer extrem übel, was sich aber schnell wieder legt. Dieser Umstand ist ja eigentlich auch typisch für zink.

tiburon  
tiburon
Beiträge: 19
Registriert am: 16.08.2015


RE: Zink

#9 von Dennis , 09.12.2015 14:35

Ich nehme das Zink von Lef immer mit Magnesium und meinem Shake ein. Dazu das was in 6 Kapseln Mix steckt.

Gruß
Dennis

Dennis  
Dennis
Beiträge: 362
Registriert am: 07.07.2015


RE: Zink

#10 von Epe , 09.12.2015 15:11

Zitat von tiburon im Beitrag #8
Habt ihr keine Probleme mit der Zinkeinnahme auf nüchternen Magen?

Mir wird nach ca. 10 min immer extrem übel, was sich aber schnell wieder legt. Dieser Umstand ist ja eigentlich auch typisch für zink.


Ich hab auch schon öfter gelesen, das viele nüchtern Probleme haben, aber ich habe es bei mir getestet und bei 50mg morgens nüchtern, hab ich keine Probleme. Ich habe eh ein Kuhmagen, der macht so einiges mit

 
Epe
Beiträge: 217
Registriert am: 29.04.2015


RE: Zink

#11 von Lukas , 09.12.2015 17:26

Hallo,

besteht also doch Interesse am Thema Zink... dann hier mal noch die Info von LEF, um die ich LEF gebeten hatte:

Zitat
Unsere Zinc Caps (# 01813) enthalten 30 mg OptiZinc® Zink-Monomethionin und 20 mg Zinkcitrat.

Die Life Extension Mix-Produkte enthalten 20 mg Zinkcitrat und 15 mg OptiZinc® Zink-Monomethionin.

Die Two-Per-Day-Produkte enthalten 30 mg Zink in Form von 83.34% Zinkcitrat und 16.66% OptiZinc® Zink-Monomethionin.




...


Zitat von Kallisto im Beitrag #6

Zitat
Merkwürdig ist, dass im ganzen Forum einzig Markus und ich Zinkpräparate einnehmen. Also gehe zumindest mal davon aus, denn würde sonst noch jemand Extra-Zink (außerhalb des Mixes) nehmen, würde Derjenige ja wissen, ob er es nüchtern oder zum Essen nimmt. Da keine Antwort kam, nimmt wohl sonst niemand Zink ein. Hätte ich definitiv anders vermutet bei den Leuten hier...


Nur weil Leute nicht antworten heißt das ja nicht, dass diese kein Zink einnehmen... gibt auch genügend andere Threads in dem Zink angesprochen wird
Ich hab Zinkbisglycinat (Zink + L-Glycin) + L-Histidin und nehme das abends zum Magnesium vorm Bett gehen...




Hallo Kallisto,

hätte ich meine Frage(n) in einem anderen Thread beantwortet gefunden, dann hätte ich sie hier nicht gestellt.
Ggf. wäre ein freundlicher Hinweis, so ich die Beantwortung meiner Frage(n) in einem anderen Thread übersehen haben sollte, hilfreich gewesen.


...


Zitat von tiburon im Beitrag #8
Habt ihr keine Probleme mit der Zinkeinnahme auf nüchternen Magen?

Mir wird nach ca. 10 min immer extrem übel, was sich aber schnell wieder legt. Dieser Umstand ist ja eigentlich auch typisch für zink.



Hallo tiburon,

Welches Zink nimmst Du denn?
Übelkeit nach Zink hatte ich bislang einzig nach Zinkorotat, und hier reichten schon rel. geringe Mengen an Zink aus (25 mg), um Magenkrämpfe zu verursachen. Bei allen anderen Formen von Zink hatte ich bisher - auch bei mehreren hundert Milligramm nüchtern - keine derartigen Probleme.


Grüße
Lukas

Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Zink

#12 von phil , 09.12.2015 19:15

Zitat
Die Two-Per-Day-Produkte enthalten 30 mg Zink in Form von 83.34% Zinkcitrat und 16.66% OptiZinc® Zink-Monomethionin.



Meinen die damit wirklich alle Two-Per-Days? Auch die neuen?
Da ist nämlich z.B. auf der Internetseite nur die Monomethioninform angegeben und kein Wort von Citrat. (https://www.lifeextensioneurope.de/homep...s-120-tablets-3)

Zitat
Unsere Zinc Caps (# 01813) enthalten 30 mg OptiZinc® Zink-Monomethionin und 20 mg Zinkcitrat.


Das wollte ich eh schon eine Weile wissen, danke :)

 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015


RE: Zink

#13 von Lukas , 09.12.2015 23:43

Zitat von phil im Beitrag #12

Zitat
Die Two-Per-Day-Produkte enthalten 30 mg Zink in Form von 83.34% Zinkcitrat und 16.66% OptiZinc® Zink-Monomethionin.


Meinen die damit wirklich alle Two-Per-Days? Auch die neuen?
Da ist nämlich z.B. auf der Internetseite nur die Monomethioninform angegeben und kein Wort von Citrat. (https://www.lifeextensioneurope.de/homep...s-120-tablets-3)




Hallo Phil,

gerade die neuen TPD meinen sie. In den alten war es ja noch die bessere Zusammensetzung (auch z.B. mit Jod aus Seetang). Hatte in diesem Thread darauf hingewiesen:
Life Extension Mix... und Anderes

Und in dem Thread ist auch zu sehen, dass die Zusammensetzung der neuen TPD-Tabletten nicht der Listung der Zusammensetzung auf der dt. LEF-Homepage entspricht. Da hat die dt. Page wohl versehentlich eine alte Zusammensetzung online stehen gelassen. Habe es LEF bereits mitgeteilt.

-->


Zitat von Lukas im Beitrag RE: Life Extension Mix... und Anderes

Unterschiede bei den 20er-TPD meinte ich nicht im Vergleich zum Mix, sondern zwischen den TPD Kapseln und den TPD Tabletten.

Wenn Du TPD 2015a Tabletten hast, scheint es da ganz aktuell noch mal eine Änderung gegeben zu haben. Online ist nur die Version 2015 zu sehen, und die hat eine andere Zusammensetzung, nämlich so wie von mir angegeben, wie man auch hier nachlesen kann:
https://www.lifeextensioneurope.de/homep...s-120-tablets-3



Zitat
Artikel-Nr. 02015 |Lagernd

Zutaten pro Tagesportion (2 Tabletten):
Vitamin A (als 90 % Beta-Carotin und 10 % Acetat)
5000 IE
Vitamin C (als Ascorbinsäure, Niacinamid und Calciumascorbat)
500 mg
Vitamin D3 (als Cholecalciferol)
2000 IE
Vitamin E (als D-Alpha Tocopherolsuccinat)
100 IE
Thiamin (Vitamin B1) (als Thiamin HCl)
75 mg
Riboflavin (Vitamin B2)
50 mg
Niacin (als Niacinamid und Niacinamid Ascorbat)
50 mg
Vitamin B6 (als Pyridoxin HCl)
75 mg
Folat (als L-5-Methyltetrahydrofolat-Calciumsalz)
400 mcg
Vitamin B12 (als Methylcobalamin)
300 mcg
Biotin
300 mcg
Pantothensäure (als D-Calciumpantothenat)
100 mg
Calcium (aus D-Calciumpantothenat und Calciumascorbat)
12 mg
Jod (von Atlantischem Seetang)
150 mcg
Magnesium (als Magnesiumoxid)
100 mg
Zink (als OptiZinc Zinkmonomethionin)
30 mg
Selen [als Se-Methyl L-Selenocystein, L-Selenomethionin (hefefrei) (SelenoPure), Natriumselenit]
200 mcg
Mangan (als Mangangluconat)
2 mg
Chrom [als Crominex 3+ Chromium stabilisiert mit Capros (Phyllanthus emblica) Extrakt (Frucht) und PrimaVie Shilajit]
200 mcg
Molybdän (als Molybdän Aminosäurechelat)
100 mcg
Kalium (als Kaliumcitrat)
25 mg
Alpha Liponsäure
25 mg
Bor (als Albion bororganisches Glycin)
3 mg
Cholin (als Cholinbitartrat)
20 mg
Inositol
50 mg
Biolut Ringelblumenextrakt (Tagetes erecta) (Blüte) [standardisiert auf 5 mg Translutein und 155 mcg Trans-Zeaxanthin]
11.12 mg
Lykopin [aus Tomat-O-Red natürlichem Tomatenextrakt (Frucht)]
1 mg
Natürliche gemischte Tocopherole (gamma, delta, alpha, beta)
20 mg
Niagen® Nicotinaminribosid
1 mg
Sonstige Bestandteile: Stearinsäure, Croscarmellosenatrium, pflanzliches Stearat, Siliciumdioxid, Filmbeschichtung auf wässriger Basis (gereinigtes Wasser, Hydroxypropylmethylcellulose, Glycerin), mikrokristalline Cellulose, Maltodextrin.
Enthält: Sojabohnen.



Weitere Unterschiede von den TPD 20er (2015) Tabletten zu den TPD 20er Kapseln - neben den bereits von mir genannten - sind z.B. auch beim Vitamin B2 und beim Mangan. Während in den Tbl. nur normales B2, ist es in den Kapseln auch aktiviertes. Während in den Tbl. Mangan nur als Mangangluconat, ist es in den Kapseln als Mn-Gluconat und Mn-Citrat.

Vielleicht wurden diese Unterschiede zu den 20er Kapseln aber mit der 2015a-Version der Tabletten ebenfalls beseitigt?

Wobei... eben noch nachgesehen:
Auf der USA-Seite (http://www.lifeextension.com/vitamins-su...per-day-tablets) steht die 2015-Version Tabletten so da wie Deine 2015a, also unterschiedlich zur 2015-Version Tabletten auf der deutschen Seite. So scheint es dann jetzt wohl auch zu sein, wenn Du ja eine aktuelle Dose bei Dir hast.



Oder es gab in D vielleicht tatsächlich vorübergehend noch diese Zusammensetzung als 20er-Version, in der lediglich das Folat ausgetauscht wurde? Nicht so ganz vorstellbar... aber selbst wenn, wird dann ja inzwischen die ganz aktuelle Version (mit dem "a") versendet, wie sie Markus von LEF ja auch erhalten hat.

Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015

zuletzt bearbeitet 09.12.2015 | Top

RE: Zink

#14 von lamsen , 12.12.2015 14:19

Ich poste das mal hier rein, da ich Zink in letzter Zeit auch äußerst interessant finde (Speziell auf die Akt aktivierenden Eigenschaften - anabol und katabol gleichzeitig - nette sache)

Meine Frage: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23266931 <- hat jemand das full paper pdf und könnte mir das evtl. zukommen lassen? Meine doofe (technische) Uni hat da nicht die Lizenz zu...

lamsen  
lamsen
Beiträge: 132
Registriert am: 29.12.2014


RE: Zink

#15 von Chris (edubily) , 12.12.2015 21:29

Hier, ich. Einen Moment.

Edit: Geht an deine Forum-Mail-Adresse raus.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.

 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.443
Registriert am: 27.05.2014

zuletzt bearbeitet 12.12.2015 | Top

   

Serotonin-Syndrom durch 5-HTP + Tyrosin?
Schwarzer Leberfleck

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen