RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#31 von Markus , 16.12.2015 10:53

1 Serving PUD = 1 Kapsel, Empfohlpen werden 1 bis 3 Servings a day. 1 Serving hat 5 Mrd. CFU. Alles laut Original-Etikett.


Stolzes Mitglied im Verein zur Rettung von dem Genitiv

 
Markus
Beiträge: 2.360
Registriert am: 28.05.2014


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#32 von Lukas , 16.12.2015 11:10

Zitat von Markus im Beitrag #31
1 Serving PUD = 1 Kapsel, Empfohlpen werden 1 bis 3 Servings a day. 1 Serving hat 5 Mrd. CFU. Alles laut Original-Etikett.




Ja, das stimmt. Auf der iherb-Seite kann man auch das Original-Etikett ansehen:
http://eu.iherb.com/Garden-of-Life-Prima...eggie-Caps/7782

Falsch dagegen sind demnach die Angaben bei amazon.de, die von 15 Milliarden Keime PRO KAPSEL schreiben - weshalb ich ja erst auf den Widerspruch, der mir aufgefallen war, hingewiesen hatte.

Sind damit also tatsächlich wahnsinnig überteuert...

Grüße
Lukas

Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#33 von phil , 16.12.2015 15:20

Ich würde gerne auch weitere Maßnahmen, wie Probiotika, für meine Darmgesundheit in Angriff nehmen. Leider bin ich bei dem Thema noch echt ungebildet.
Mein Vater hat sich folgendes "Synbiotikum" bestellt.

https://s3.amazonaws.com/BodyFokus/bilde...BVA_Etikett.jpg (Etikett)

http://www.bodyfokus.de/products/SBVA/Sy...php#prettyPhoto (Produkt-Link)


Taugt das was?

Vermutlich fehlen hier auch genauere Informationen. Auf den ersten Blick sehe ich auch nur welche Bakterien enthalten sind, aber nicht in welcher Quantität.
Weiter unten wird von 10 Mrd. gesprochen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das pro Tagesdosis.
(Habe den Hersteller auch mal angeschrieben und nach der genauen Anzahl von den verschiedenen Bakterien gefragt. Die Info wird dann noch nachgereicht...)

Macht die Kombination mit Präbiotika überhaupt Sinn?
In meinem Hinterstübchen spukt der Gedanke herum, davon gelesen zu haben, dass man Prä- und Probiotika nicht zusammen einnehmen sollte.


 
phil
Beiträge: 1.037
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 16.12.2015 | Top

RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#34 von rolib , 17.12.2015 18:54

Ich nehme das von Vitacost - 15 Stränge / 35 Milliarden CFU + FOS
Da gibt es zeitweise die Aktionen "Buy one get one 50% off" da habe ich mal mehrere gekauft. Mit dem Zoll (AT) hatte ich keine Probleme.
http://www.vitacost.com/vitacost-probiotic-15-35-35-billion-cfu-240-vegetarian-capsules-7

rolib  
rolib
Beiträge: 39
Registriert am: 27.07.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#35 von Tinaa , 17.12.2015 20:01

Zu dem Thema Darmflora hat mich mein Arzt auf eine interessante Vortragsreihe hingewiesen (siehe Anhang). Vielleicht interessierts ja noch jemanden...

Dateianlage:
Biovis-Veranstaltungen 2016-1.pdf
Tinaa  
Tinaa
Beiträge: 39
Registriert am: 07.09.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#36 von H_D , 20.12.2015 11:57

Was sagt ihr denn dazu?
Liest sich ja quasi wie 2PD mit Probiotics. wobei mir manche Sachen etwas unterdosiert vorkommen
http://eu.iherb.com/Vibrant-Health-Green...8-oz-363-g/4749

H_D  
H_D
Beiträge: 1.048
Registriert am: 26.09.2014


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#37 von Lukas , 21.12.2015 04:32

Habe mit den hier genannten Präparaten keine eigenen Erfahrungen. Angeblich sind sie von der Uni Wien als besonders wirksam getestet und empfohlen:

Zitat
Probiotika mit dem meisten guten Studienergebnissen:
Wie im Interview mit Andreas Paffrath erwähnt stehen wir im unentwegten Kontakt mit der
Universität Wien bezüglich der aktuellsten
Probiotika
-
Empfehlungen. Folgende Information können
wir Ihnen dazu weiterleiten ...
Zum Aufbau einer möglichst vielfältigen Darmflora:
Howaru Restore
von Danisco
Howaru ist klinisch erprobt
und ein besonders wirksames Probiotikum. Dies beruht auf auf der
Anwendung des Bakterienstamms
Lactobacillus casei I549
. Bakterienstämme werden in der Regel
sehr selten angegeben, daher ist die Wirksamkeit für KonsumentInnen meist nicht verifizierbar.
Be
i häufiger Gastritis und Magenproblemen:
LactiStress
LactiStress
ist das erste probiotische Produkt mit spezifischen Wirkungen gegen Stresssymptome im
Magen
-
Darm
-
Bereich. Das Probiotikum
unterstützt weiters ein gesundes Gleichgewicht der Darm
-
Mikrobiota und unterstützt so die Verdauung und das Immunsystem.
In Zusammenhang mit häufigen Blasenentzündungen:
Urocys
Urocys ist die
Kombination eines Phytobiotikums und Probiotikums und hat eine außerordentlich
hohe Wirksamkeit bei Harnwegsinfekten und positiv auf die Vaginalflora.
Bei Allergien und Unverträglichkeiten:
Probiofix Immun
Hier handelt es sich um ein neues Probiotikum im Einsatzbereich der Immunregulation. Es enthält
erstmalig die Kombination der stark immunologisch wirksamen Stämme BB12 und LGG.



http://gruenundgesund.de/wp-content/uplo...-19-12-2015.pdf

Zu diesem Produkt: Howaru Restore von Danisco...
... findet man hier die genaue Zusammensetzung (fehlt auf vielen Pages): http://www.unichempharmacy.co.nz/shop/Na...0+Capsules.html
http://www.danisco.com/about-dupont/news...re-formulation/
Österreich scheint recht praktikable Bezugsadresse zu sein: http://www.superfood.at/ergaenzungen/dar...-restore-60kps/

Falls jemand was davon ausprobiert, kann er ja mal Rückmeldung geben...

Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015

zuletzt bearbeitet 21.12.2015 | Top

RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#38 von Steve , 22.12.2015 08:38

Hallo zusammen,

kann mir jemand was zu diesem Produkt sagen?

http://shop.bonusan.net/magen-und-darm/d...-pro-large.html

Vielen Dank
Steve

Steve  
Steve
Beiträge: 61
Registriert am: 25.03.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#39 von MariKa , 22.12.2015 21:23

http://nautil.us/issue/30/identity/how-t...d-our-evolution

Passt hier nicht so richtig- will aber keinen neuen Thread aufmachen- ganz cooler Artikel über unsere Mikroben:-)

MariKa  
MariKa
Beiträge: 184
Registriert am: 28.05.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#40 von HermanKoeller , 26.12.2015 20:35

Mir hat im November Prescript Assist geholfen,
wochenlangen Durchfall nach massiver Antibiotikatherapie
zu beenden.


 
HermanKoeller
Beiträge: 14
Registriert am: 23.06.2015

zuletzt bearbeitet 26.12.2015 | Top

RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#41 von Performance_ , 05.01.2016 09:50

Hallo Leute,

ich verfolge hier ganz gespannt eure Diskussion, aber frage mich wieso dieses Probiotikum noch nie erwähnt wurde

http://www.amazon.de/gp/product/B00VEILW...pf_rd_i=desktop ?

Hat zwar nicht so viele verschiedene Stränge aber die Erfahrungsberichte klingen doch erstmal nicht schlecht. Falls die Wirkungen tatsächlich so wie beschrieben ausfallen ist der Preis auch ziemlich interessant!!

Hat jemand vielleicht sogar schon Erfahrungen gemacht?

VG
Patrick


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"

 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#42 von rolib , 05.01.2016 18:59

Ich habe mir die 1 Sterne Rezensionen von dem Produkt mal durchgelesen, ... weiß auch nicht, aber seriös wirkt es für mich dahingehend auch nicht...
Hier die Webseite von NU u Nutrition

rolib  
rolib
Beiträge: 39
Registriert am: 27.07.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#43 von Performance_ , 06.01.2016 11:53

Wieso , die Website macht doch ein ganz seriösen Eindruck :D

Späßchen.....

Hmm vielleicht teste ich es dennoch mal aus.


"Momentan haben wir nur ungeschulte Ärzte - sie sind nichts weiter, als lizensierte Drogenhändler"

 
Performance_
Beiträge: 264
Registriert am: 04.05.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#44 von phil , 06.01.2016 18:07

Habe das Probiotikum hier schon mal als Empfehlung gesehen.
Ich glaube "phL" hatte das mal irgendwo in dem Blutuntersuchungsforum gepostet und gute Erfahrungen damit gemacht.

 
phil
Beiträge: 1.037
Registriert am: 24.03.2015


RE: Welches Probitika zum Darm sanieren?

#45 von phL , 06.01.2016 18:53

Probiotika (3)

Zitat
u.a. ganz erhebliche Verbesserung der Verdauung, einerseits hinsichtlich diverser Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie auch der Festigkeit des Stuhls. Ich bilde mir ein, dass sich die Verbesserung der Darmflora auch auf meine Körperkonstitution positiv ausgewirkt hat, sprich weniger KFA. Auch auf mein Immunsystem hat es sich meines Empfindens nach positiv ausgewirkt.
Was sich allerdings noch nicht eingestellt hat ist, dass ich ständig Appetit / Hunger habe, dementsprechend auch sehr viel esse. Kann aber u.U. am Süßstoff liegen, den ich nach wie vor benutze...
Ich suppe zusätzlich auch regelmäßig Inulin 10-15gr, Apfelpektin und ab und an mal Kartoffelstärke.


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 06.01.2016 | Top

   

Chronisch erschöpft und dauerkrank
Cortisol & Nebennierenschwäche

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen