Life Extension Mix... und Anderes

#1 von Lukas , 26.11.2015 16:12

Hallo,

ich wollte mal hier nachfragen, wie Ihr das grundsätzlich seht mit dem natürlichen und synthetischen Beta-Carotin.


Im neuen Life-Mix ist ja nun kein Fisch mehr enthalten. Also kann kein Betatene mehr enthalten sein, denn das war der einzige Stoff in der Vorgängerversion, der Fisch enthielt. Und richtig, es steht da nichts mehr von "natürlichem Carotin", wie es zuvor der Fall war...


Habe also an LEF geschrieben:


Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgende Fragen zum Artikel Life Extension Mix™ Powder, 420 g in der neuen Version #02056.
Diese enthält nun kein Fisch mehr wie die Vorgängerversion #01956.
Offensichtlich ist Betatene in der neuen Version nun nicht mehr enthalten.
Betatene ist ja das natürliche Beta-Carotin.

Frage:
Bedeutet das, dass die neue Version nun synthetisches Beta-Carotin enthält? Und wäre das nicht eine Qualitätseinbuße? Synthetisches Beta-Carotin hat ja - im Gegensatz zu natürlichem - in mehreren Studien schlecht abgeschnitten und verursachte angeblich sogar Gesundheitsschäden...

Dies würde mich auch für das Produkt Two-Per-Day Capsules, Artikel-Nr. #02014 interessieren. Ist darin natürliches oder synthetisches Beta-Carotin enthalten?



Beim Selen wurde die Reihenfolge der drei enthaltenen Selenarten auf der Dose geändert und es stehen nun keine Prozentangaben mehr dabei.
Im Normalfall würden die Bestandteile folgendermaßen aufgezählt werden, dass derjenige mit dem höchsten enthaltenen Prozentsatz zuerst genannt wird etc. So war es bei der Vorgängerversion auch gewesen.

Frage:
Bedeutet das also, dass in der neuen Mix-Version der Anteil an Selenomethionin erhöht wurde und nun mehr Selenomethionin enthalten ist als zuvor?
Würden Sie mir bitte die genauen Prozentangaben zu den drei Selenarten mitteilen?
Bitte teilen Sie mir dies auch für den Artikel #02014 mit, da mich dieser Artikel ebenfalls interessiert.
Das ist mir sehr wichtig, da gerade das Selenomethionin meinen Selenspiegel übermäßig stark ansteigen lässt und ich bei Steigerung von 50 mcg auf 75 mcg Selen in Form von Selenomethionin (selbst ohne noch zusätzliche andere Selenformen) bereits Blutwerte von über 300 mcg/l erreiche und dabei unangenehmen Geruch / Ausdünstung entwickle, was definitiv für eine zu hohe Selenaufnahme spricht.

Mit freundlichen Grüßen




Die Antwort von LEF:


Zitat
Sie liegen richtig mit Ihrer Vermutung, dass in den neuesten Mix-Versionen (beginnend mit der Artikelnummer 20) das natürliche beta-Carotin aus der Alge Dunaliella (Betatene) durch synthetisches ersetzt wurde. Deshalb kann nun der Allergenhinweis entfallen. Auch in Two-Per-Day findet sich die synthetische Form.

Synthetisches all-trans-beta-Carotin ist identisch zu natürlichem trans-beta-Carotin und keinesfalls minderwertig. In der Nahrung liegen Carotinoide hauptsächlich in der trans-From vor, in Karotten z.B. zu 98%. Beta-Carotin aus Dunaliella liegt zu einem größeren Teil in der cis-From vor. Somit ist das synthetische all-trans-beta-Carotin eigentlich natürlicher für den Körper als das aus der Alge. Synthetisches beta-Carotin ist zudem bioverfügbarer als das aus Dunaliella und alle großen Studien wurden mit der synthetischen Variante durchgeführt.

Bezüglich der Anteile der verschiedenen Selenformen in Two-Per-Day und dem LE-Mix müssen wir Sie noch um etwas Geduld bitten, wir melden uns schnellstmöglich.

Herzliche Grüße




Habe nun noch mal nachgefragt:


Zitat
danke für Ihre Antwort.

Ich meinte bzgl. des synthetischen, isolierten Beta-Carotins Studien, die aufzeigten, wie dieses gesundheitliche Schäden bei Menschen verursachte.
U.a. wird auch hier darauf eingegangen:

http://www.bfr.bund.de/cm/343/beta_carot...ungsmitteln.pdf

Beim natürlichen Beta-Carotin (üblicherweise als Carotingemisch vorliegend) kam es dagegen nicht zu derartigen Gesundheitsschäden.

Es wird sogar die Abwesenheit der cis-Form vermutet, weshalb das synthetische all-trans-beta-Carotin zu den Schäden geführt haben könnte...

Daher schrieb ich von Qualitätseinbuße.

Ich persönlich bedaure sehr, dass LEF sich in diesem Punkt umorientiert hat und vermute, dass dies auch weitere Personen stören könnte (sofern sie den Wechsel von natürlich zu synthetisch erkennen sollten).

...

Danke, dass Sie sich wegen des Selens noch melden wollen.

Mit freundlichen Grüßen




Ich bin weder Raucher noch Asbestarbeiter etc.
Aber interessieren tut es mich dennoch, weshalb das synthetische Beta-Carotin nun plötzlich besser sein soll als das natürliche.
Als ich früher die nat. Carotin-Kapseln vom dm (aus Dunaliella gewonnen) eingenommen hatte, hatte ich im Blut mega-Carotinwerte und orangefarbene Haut. Also von schlechter Bioverfügbarkeit keine Spur!

Dagegen schneidet - in meinem Fall - LEF in Sachen Bioverfügbarkeit leider extrem schlecht ab.
Insbesondere der Life Mix - als Kapseln und Pulver, mit und ohne Kupfer - taugt (wiederum in meinem Fall, will hier nicht verallgemeinern) überhaupt nichts. Kaum etwas davon (vom Selen abgesehen) kommt im Blut und den Zellen an...
Werde bei Gelegenheit noch darauf eingehen. Kann das nach mehreren tausend Laborwerten in den vergangenen paar Jahren definitiv sagen.
Nur das Selen... das führt auch von der LEF - in meinem Fall - schnell zur Belastung, wenn nicht zur Vergiftung mit Werten im Serum und Vollblut von bis zu über 400 µg/l. Habe darüber vor Jahren schon mal in einem anderen Forum berichtet...

Nun gut. War sowieso im Begriff, den Mix nun endgültig bleiben zu lassen, da auch die neuesten Laborergebnisse wieder belegen, dass er einfach - für mich - nichts taugt.



Ach so... und ich zähle übrigens zu denen, bei denen Beta-Carotin nicht in Vit. A umgewandelt wird. Auch nicht bei Bedarf. Das heißt, ich kann Carotinwerte im Blut bis zum Abwinken haben (was ich unter LEF aber so oder so nie hatte) und leide dennoch Vit. A-Mangel. Mir geht es also eigentlich nicht um das ach so tolle Beta-Carotin... aber finde es halt trotzdem nicht gut, wenn nun zusätzlich auch noch auf die schlechtere synthetische Form gewechselt wird.

Ich nehme tgl. 250.000 I.E./Tag Vit A ein (natürliches Vit. A aus Fischleber... vielleicht wäre Retinylpalmitat besser? Wäre halt wieder synthetisch), um wenigstens Normwerte zu erreichen.
Ich nehme auch 400 - 500 mg/Tag elementares Zink (in den angeblich guten Verbindungen) ein und erhalte damit dann zwar gute Serumwerte von etwa 140 – 160 µg/dl, und haushohe Werte im Urin - habe aber dennoch immer (extremen) Zinkmangel in der Zelle...
Will das an der Stelle nur kurz erwähnt haben, weil... ja... ICH habe ein Resorptionsproblem (zumindest bei einigen Stoffen), ganz offensichtlich... ist also nicht alleine die "Schuld" von LEF.
ABER:
Z.B. erreichte ich unter 200 mg/Tag Ubiquinol von LEF (über mindestens dreiviertel Jahr eingenommen) gerade mal Serumwerte von 377 µg/l (Ref.: 670 - 990), dagegen unter nur 100 mg/Tag Ubiquinol von Jarrow Werte von 812 µg/l.
Alpha- und Beta-Lycopen sind unter LEF-Mix (immer volle Höchstdosis) fast gar nicht mehr nachweisbar in meinem Blut mit jeweils 0,01 µmol/l, insgesamt also 0,02 µmol/l. Während bei nur zwei Kapseln pro Woche CarotenALL von Jarrow Gesamtlycopen bei 0,64 µmol lag.

Und dann gibt es auch so ganz große Problemkinder wie u.a. das liebe Magnesium... seit mindestens schon sieben Jahren spritze ich mir jetzt 400 mg elementares Mg in die Vene... jeden einzelnen Tag... zusätzlich zu hoher oraler Aufnahme... erreiche damit ok-Serumwerte, haushohe Urinwerte... und nach Jahren endlich mal keinen Mangel mehr in der Zelle... wenn ich nicht für wenige Tage mit der Spritze pausiere! Sonst kann ich spätestens ab dem dritten Tag den Kopf wieder nicht mehr drehen (steifer Nacken war Dauerzustand über etliche Jahre, bevor ich mit der i.v.-Spritze begann).

Beim "Normalmenschen" soll ein ausgeprägter Mg-Mangel übrigens mit wenigen Infusionen mit jeweils nur einem Bruchteil an Mg wieder auf längere Sicht hinweg ausgeglichen sein...

Auch beim Zink war es so lange ich zurückdenken kann, einzig und alleine in der Zeit mal kein Mangel in der Zelle, als ich es mehrfach wöchentlich hochdosiert i.v. gespritzt habe. OBWOHL im Serum ja kein Mangel vorliegt bei hoher oraler Einnahme... schätze, es liegt meist am Quecksilber, das in der Zelle die Rezeptoren besetzt, so dass da kein Platz mehr für das Zink ist... dennoch komisch, dass es dann unter i.v. auch mal in die Zelle kam...


Habe mir in den letzten paar Jahren weit über 3.000 Infusionen und i.v.-Spritzen gemacht, um noch am Leben zu sein. Nicht nur Vitamine und Mineralstoffe...

Ja... damit könnte ich jetzt Bücher füllen. Keine Sorge, ich lasse es bleiben.


Grüße
Lukas

P.S.:
Ach so... ich denke, das ist dann auch gleichzeitig mal meine Vorstellung. Dann wäre das auch geschafft.
Paar bekannte "Gesichter" habe ich hier auch schon ausgemacht. Gruß an dieser Stelle an wmuees und paar Andere.


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Life Extension Mix... und Anderes

#2 von Lukas , 26.11.2015 16:17

Nachtrag:

Lycopen Ref.: 0,54 - 1,15 µmol/l


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Life Extension Mix... und Anderes

#3 von Lukas , 28.11.2015 22:02

Hallo,

hätte gedacht, dass hier wenigstens Einer vielleicht auch eine Meinung zu Carotin hätte. Sollte ich mich da getäuscht haben? Keiner eine eigene Meinung zum oder eine Ahnung vom Thema Carotin?

Nach fast 100 Leseklicks und Null Antworten scheint tatsächlich niemand hier im Forum etwas darüber zu wissen oder weitergehendes Interesse an diesem Thema zu haben.

Wenn das Thema "Carotin, natürlich versus synthetisch" bzw. "Carotin in (LEF-)NEMs" außer mir niemanden interessiert, kann mein Thread auch gelöscht werden. Für mich alleine muss ich hier ja nicht schreiben.

Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Life Extension Mix... und Anderes

#4 von Markus , 30.11.2015 09:53

Hallo Lukas,

ich kann dir bei deinem eigentlichen Thema mit dem Carotin auch nicht weiterhelfen, lerne aber gerne dazu. Alleine zur Vorstellung würde ich den Faden stehenlassen. Also erstmal "herzlich willkommen"!

Zum Thema Selen kann ich dir weiterhelfen- in der aktuellen Mitgliederzeitung werden die 200 µg im MIx (#2055) wie folgt aufgeschlüsselt:

100 µg Selenocystein und jeweils 50 µg aus Selenmethionin und Natriumselenit. Ich kann heute Abend gerne mal auf meine Dosen schauen, ich habe den aktuellen und die Vorjahresversion nebeneinander stehen. Was die Verabreichungsformen von Selen angeht, so landen ja einige bevorzugt im Serum, die anderen dagegen eher in der Zelle, ein Serumwert gibt also nur bedingt Auskunft über den Selenstatus.

Ach ja, In den aktuellen 2PD (#2015) sind es übrigens immer noch 10% (=500 IU) Retinylacetat, ich verstehe es so, dass dies auch im Mix noch so ist obwohl nicht explizit erwähnt?

Ciao,
Markus


„Brot? Das sind Weizen-, Roggen- und Gerstenbabys. Die werden der Mutter vom Leib geprügelt und dann zwischen zwei Mahlsteinen bei lebendigem Leibe zerquetscht.“


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


RE: Life Extension Mix... und Anderes

#5 von Lukas , 30.11.2015 16:51

Hallo Markus,

danke fürs Willkommen heißen.

Wenn Dich das mit dem Carotin doch interessiert, kann ich ja die LEF-Antwort noch nachreichen:


Zitat
die Betrachtung muss differenzierter ausfallen. Alle großen Studien wurden ausschließlich mit synthetischem beta-Carotin durchgeführt. Es ist überhaupt nicht klar, ob beta-Carotin aus Algen zu ähnlichen negativen Effekten führen würde, es wurde schlicht nicht untersucht. Bekannt ist lediglich, dass Carotinoide aus der Nahrung nicht zu negativen Effekten führen. Diese unterscheiden sich aber von dem Algen-Carotin; wie gesagt besteht Carotin aus Karotten zu 98% aus der all-trans-Form, wie auch synthetisches Carotin. Die cis-Form nehmen Sie in geringen Mengen immer über die Ernährung auf.

Zudem muss bedacht werden, dass die großen Studien mit hohen Dosen beta-Carotin durchgeführt wurden, im Schnitt mit 20 mg. Wir setzen beta-Carotin in unseren Multivitaminen nicht als Antioxidans ein, sondern als Vitamin-A-Vorstufe; unsere Produkte enthalten mit ca. 2,7 mg eine viel geringere Dosis.

Weiterhin entkräften epidemiologische Studien die Bedenken hinsichtlich der beta-Carotin-Einnahme, solange eine Tagesdosis von 15 mg nicht überschritten wird, sogar bei starken Rauchern. Zu diesem Schluss kommt die maßgebliche europäische Instanz EFSA. Hier lesen Sie die Stellungnahme:

http://www.efsa.europa.eu/sites/default/...uments/2953.pdf




Ich bleibe skeptisch, denn für mich ist es beim Carotin vergleichbar mit z.B. dem Vitamine E. Beide liegen in der Natur als Gemisch vor. Dass es hierbei nicht unbedingt vorteilhaft ist, sich einen Stoff auszusuchen und den isoliert zuzuführen, hat sich ja bereits gezeigt. Reines, isoliertes Alpha-Tocopherol (selbst in der natürlichen Form) hat ja - zumindest in gewissen Dosierungen - auch negative Aspekte wie z.B. Verdrängung vom wichtigen Gamma-Tocopherol. Und wenn man die Argumentation von LEF heranzieht, müsste man auch sagen können "wir nehmen ja immer auch etwas (gemischtes) Vit. E aus der Nahrung auf, also kann das reine Alpha-Tocopherol als NEM zur Nahrung eingenommen nicht nachteilig wirken". Vielleicht stimmt das ja sogar für die eher geringe Menge, in der LEF z.B. das Carotin beigemengt hat. Andererseits könnte man dann auch argumentieren: "Wenn es eh nur so gering zugesetzt wird, dann kann man auch gleich bei der natürlichen Variante bleiben." Aber dann hätte LEF ja wiederum den Vermerk "enthält Fisch" weiterhin auf der Dose aufbringen müssen, und das hätte vielleicht manchen potenziellen Interessenten vom Kauf abgehalten. Denn wie auffällt, hat LEF nun bei den neuen Versionen von Two-Per-Day Kapseln auch das bessere Jod aus Seetang ersetzt durch die Variante Kaliumjodid, wie sie beim Mix (leider) schon immer enthalten war. Nun muss bei Two-Per-Day Kapseln auch kein "Warnhinweis" auf Fisch und Schalentiere mehr angebracht werden, was für entsprechende Allergiker natürlich von Vorteil ist, ansonsten aber doch eher unerfreulich, wie ich meine. Gerade, wo ich nun vom Mix umsteigen werde auf die Two-Per-Day Kapseln.


Ich vermute es auch mit den 10% Retinylacetat (im Mix).
Aber wo bei den TPD siehst Du das ? Auch auf Deiner Dose? Hast Du wohl die Tabletten, oder? Denn da steht es auch online dabei...

Man muss aufpassen, es gibt nämlich auch gewisse Unterschiede bei den TPD-Kapseln und den TPD-Tabletten (auch bei den gleichen Jahrgangs-Versionen). Die 20er-TPD Tbl. enthalten weiterhin Jod aus Seetang, die 20er-TPD Kps. nun Kaliumjodid. Die Tbl. ausschließlich Zinkmonomethionin, die Kps. Zinkmonomethionin und Zinkcitrat usw.

Ich würde halt Kapseln nehmen, weil Tabletten bei mir grundsätzlich immer noch weniger gut resorbiert werden als Kapseln...
Daher hatte ich beim Mix auch das Pulver genommen.


Wegen des Selens:
Da steht nach wie vor Antwort von LEF aus.

Hast Du eine andere Zeitschrift als ich?
Bin kein LEF-Mitglied, erhalte nur diese gewöhnliche monatliche Zeitschrift in englischer Ausgabe. In der Dezember-Ausgabe ist der Mix nicht enthalten. In der November-Ausgabe ist der Mix aufgeschlüsselt, allerdings die 19-er Version. Und bei der 19er-Version stand die prozentuale Verteilung ja sowieso auf den Dosen mit drauf.
Wenn das so stimmt, wie Du schreibst (dass es die 20-er Version im Dir vorliegenden Magazin ist), dann wäre es keine Veränderung in der %-Aufteilung zum bisherigen Mix. Merkwürdig allerdings, dass sie dann überhaupt eine Veränderung in der schriftlichen Auflistung bzgl. Selens vorgenommen haben.

Ja, es wäre nett, wenn Du mal direkt auf der Dose nachsehen könntest. Leider zeigt die LEF-Homepage ja keine Fotos von den Zutatenlisten der Dosen direkt, wie z.B. iherb.com das tut (wo es bislang aber nur die alten Versionen gibt).


Habe mich wegen der schlechten Resorption vieler Stoffe aus dem Mix nun entschlossen, zu den TPD-Kapseln zu wechseln plus dem Booster, aus dem die fettlöslichen Stoffe hoffentlich besser resorbiert werden. Will diesem Produkt mal noch eine Chance geben. Und da ich ja sowieso Vit. K von LEF und Tocopherolgemisch (von anderer Firma) nehme, was ich dann einspare bzw. reduzieren kann, rechnet sich das auch. Außerdem nehme ich so Sachen wie EGCg etc. eh schon ewig separat ein, weil mir die Mix-Dosierungen da noch nie ausgereicht haben.

Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Life Extension Mix... und Anderes

#6 von Lukas , 30.11.2015 18:14

Zitat von Markus im Beitrag #4
Was die Verabreichungsformen von Selen angeht, so landen ja einige bevorzugt im Serum, die anderen dagegen eher in der Zelle, ein Serumwert gibt also nur bedingt Auskunft über den Selenstatus.




Vorhin vergessen:

wenn ich mir Blut abnehme, lasse ich immer gleichzeitig Selen im Serum UND im Vollblut messen. Daher schrieb ich auch "mit Werten im Serum und Vollblut".

Noch nie war bei mir Selen im Serum überhöht, wenn es im Vollblut (Hämatokrit korrigiert) nicht gleichzeitig auch überhöht war.

Aktuelle Werte z.B. unter Mix-Einnahme und keiner sonstigen selenhaltigen Nahrungsergänzung:
Selen im Serum: 146 µg/l (Ref. 90 - 143)
Selen im Vollblut (HK-korrigiert): 223,15 µg/l (Ref.100 - 140)

Es ist das Selenomethionin. Habe in den Jahren viel herumexperimentiert und immer Labor machen lassen... weiß Gott nicht nur mit Selen. Ich bin sozusagen eine einzige Studie.

Es ist nicht immer verantwortbar, wenn so lapidar 200 µg/d Selen in Form von Selenomethionin empfohlen und als ungefährlich angepriesen wird! Hatte darüber auch in einem anderen Forum vor Jahren geschrieben und Messungen anderer Forenteilnehmer bestätigten dies dann teilweise.
Bei 200 µg/d in Form von Selenomethionin lagen meine Werte im Serum und Vollblut bereits um 400 - 500 µg/l.


---


Zu der Haarmineralanalyse noch ein kurzer Hinweis:

Will Euch da nichts schlecht reden... aber die Meisten wissen sie nicht korrekt zu interpretieren. Z.B. bedeuten hohe Quecksilberwerte im Haar keinesfalls zwingend eine Hg-Vergiftung. Natürlich zeigt es, dass man viel Hg aufnimmt... keine Frage (aber wer tut das heutzutage nicht?). Aber es zeigt eben auch, dass der Körper in der Lage ist, das Hg auszuscheiden - auch über das Haar.
Bei Menschen, die es nicht ausscheiden können - insbesondere bei Schwerstvergifteten - finden sich daher eher unauffällige Hg-Werte im Haar. Diese würden dann anhand einer HMA meinen, sie hätten kein Problem mit Hg, wenn sie nicht geeignetere Tests machen würden...

Die HMA ist sowieso eine Wissenschaft für sich.
Früher gab es dafür nur ein brauchbares Labor: Doctor's Data in den USA. Dieses schält das Haar, so dass nur der Kern übrigbleibt und die Umwelteinflüsse von außen (Shampoo etc.) damit nicht mit ins Ergebnis hineinspielen. Vielleicht machen das heutzutage auch andere Labore?
Finde Eure Laborergebnisse nicht mehr. Könnte ja sein, dass das bei Doctor's Data war...

Grüße
Lukas



Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015

zuletzt bearbeitet 30.11.2015 | Top

RE: Life Extension Mix... und Anderes

#7 von Markus , 30.11.2015 18:49

Hallo Lukas,

ich habe hier den Mix ohhne Kupfer (#2065) und die 2PD Tabs (#2015a), ganz aktuell vor 5 Tagen direkt bei LEF bestellt.

"Vitamin A(as beta-carotine, acetate) 5000 IU"
in beiden Produkten

"Iodine (as potassium iodide) 150 µg"
in beiden Produkten

"Selenium (as L-selenomethione (yeast-free) (Seleno-Pure TM), Se-methyl L-selenocysteine, sodium selenite) 200µg
in beiden Produkten

Die genaue Aufschlüssselung zum Selen im Mix wie beschrieben findest du in der Winteredition Supersaleausgabe, Seite 36/37, die kam erst vor drei tagen oder so per Post.


Als Allergenehinweise gibt es bei beiden nur "Contains soybeans":


http://www.bilder-upload.eu/upload/2f88ff-1448907301.jpg


„Brot? Das sind Weizen-, Roggen- und Gerstenbabys. Die werden der Mutter vom Leib geprügelt und dann zwischen zwei Mahlsteinen bei lebendigem Leibe zerquetscht.“


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 30.11.2015 | Top

RE: Life Extension Mix... und Anderes

#8 von Lukas , 30.11.2015 20:33

Hallo Markus,

danke. Ja, stimmt, in der ganz neuen Magazin-Ausgabe (die lag noch im Poststapel) ist die 20er-Version vom Mix aufgezeigt.

Aber bleibt die Frage, weshalb LEF, sollte es keine prozentuale Veränderung gegeben haben, nun die schriftliche Listung beim Selen verändert hat. Ich schrieb es ja in meinem Anschreiben an LEF.


Bei der 1956-Version stand da noch:

Zitat
Selenium [as 50% Se-Methyl L-Selenocysteine, 25% L-selenomethionine (yeast free) (SelenoPure), 25% sodium selenite]




Und jetzt, bei der 2056-Version (das ist mit Kupfer... ohne Kupfer ist 2066) steht da:

Zitat
Selenium [as L-selenomethionine (yeast free) (SelenoPureTM4), Se-Methyl L-Selenocysteine, sodium selenite]



Nun steht Selenomethionin also an erster Stelle, weshalb ich LEF gefragt habe, ob die Konzentration davon erhöht wurde.





Unterschiede bei den 20er-TPD meinte ich nicht im Vergleich zum Mix, sondern zwischen den TPD Kapseln und den TPD Tabletten.

Wenn Du TPD 2015a Tabletten hast, scheint es da ganz aktuell noch mal eine Änderung gegeben zu haben. Online ist nur die Version 2015 zu sehen, und die hat eine andere Zusammensetzung, nämlich so wie von mir angegeben, wie man auch hier nachlesen kann:
https://www.lifeextensioneurope.de/homep...s-120-tablets-3



Zitat
Artikel-Nr. 02015 |Lagernd

Zutaten pro Tagesportion (2 Tabletten):
Vitamin A (als 90 % Beta-Carotin und 10 % Acetat)
5000 IE
Vitamin C (als Ascorbinsäure, Niacinamid und Calciumascorbat)
500 mg
Vitamin D3 (als Cholecalciferol)
2000 IE
Vitamin E (als D-Alpha Tocopherolsuccinat) 
100 IE
Thiamin (Vitamin B1) (als Thiamin HCl)
75 mg
Riboflavin (Vitamin B2)
50 mg
Niacin (als Niacinamid und Niacinamid Ascorbat)
50 mg
Vitamin B6 (als Pyridoxin HCl) 
75 mg
Folat (als L-5-Methyltetrahydrofolat-Calciumsalz)  
400 mcg
Vitamin B12 (als Methylcobalamin) 
300 mcg
Biotin
300 mcg
Pantothensäure (als D-Calciumpantothenat)
100 mg
Calcium (aus D-Calciumpantothenat und Calciumascorbat)
12 mg
Jod (von Atlantischem Seetang)
150 mcg
Magnesium (als Magnesiumoxid) 
100 mg
Zink (als OptiZinc Zinkmonomethionin)
30 mg
Selen [als Se-Methyl L-Selenocystein, L-Selenomethionin (hefefrei) (SelenoPure), Natriumselenit] 
200 mcg
Mangan (als Mangangluconat) 
2 mg
Chrom [als Crominex 3+ Chromium stabilisiert mit Capros (Phyllanthus emblica) Extrakt (Frucht) und PrimaVie Shilajit]  
200 mcg
Molybdän (als Molybdän Aminosäurechelat) 
100 mcg
Kalium (als Kaliumcitrat)
25 mg
Alpha Liponsäure 
25 mg
Bor (als Albion bororganisches Glycin)
3 mg
Cholin (als Cholinbitartrat)
20 mg
Inositol 
50 mg
Biolut Ringelblumenextrakt (Tagetes erecta) (Blüte) [standardisiert auf 5 mg Translutein und 155 mcg Trans-Zeaxanthin] 
11.12 mg
Lykopin [aus Tomat-O-Red natürlichem Tomatenextrakt (Frucht)]
1 mg
Natürliche gemischte Tocopherole (gamma, delta, alpha, beta)
20 mg
Niagen® Nicotinaminribosid
1 mg
Sonstige Bestandteile: Stearinsäure, Croscarmellosenatrium, pflanzliches Stearat, Siliciumdioxid, Filmbeschichtung auf wässriger Basis (gereinigtes Wasser, Hydroxypropylmethylcellulose, Glycerin), mikrokristalline Cellulose, Maltodextrin.
Enthält: Sojabohnen.




Weitere Unterschiede von den TPD 20er (2015) Tabletten zu den TPD 20er Kapseln - neben den bereits von mir genannten - sind z.B. auch beim Vitamin B2 und beim Mangan. Während in den Tbl. nur normales B2, ist es in den Kapseln auch aktiviertes. Während in den Tbl. Mangan nur als Mangangluconat, ist es in den Kapseln als Mn-Gluconat und Mn-Citrat.

Vielleicht wurden diese Unterschiede zu den 20er Kapseln aber mit der 2015a-Version der Tabletten ebenfalls beseitigt?

Wobei... eben noch nachgesehen:
Auf der USA-Seite (http://www.lifeextension.com/vitamins-su...per-day-tablets) steht die 2015-Version Tabletten so da wie Deine 2015a, also unterschiedlich zur 2015-Version Tabletten auf der deutschen Seite. So scheint es dann jetzt wohl auch zu sein, wenn Du ja eine aktuelle Dose bei Dir hast.


Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


RE: Life Extension Mix... und Anderes

#9 von Lukas , 01.12.2015 18:12

Falls es wen interessiert... Antwort von LEF:


Zitat
Im Life Extension Mix haben die verschiedenen Selenformen folgende Anteile: 100 mcg Se-Methyl L-Selenocystein, 50 mcg L-Selenomethionin und 50 mcg Natriumselenit.

In Two-Per-Day haben die verschiedenen Selenformen folgende Anteile: 150 mcg Se-Methyl L-Selenocystein, 25 mcg L-Selenomethionin und 25 mcg Natriumselenit.




Im neuen Mix hat sich also nichts verändert im Vergleich zur Vorgängerversion (wie ja auch schon durch das neue Magazin bekannt war).

Bei den TPD kann ich es nicht sagen, da ich nicht weiß, wie hier das Verhältnis bei der Vorgängerversion war.

Mir persönlich dürfte der geringere Se-Methionin-Anteil im Vergleich zum Mix entgegenkommen (da ich ja nun vom Mix zu den TPD wechsle).

Grüße
Lukas


Lukas  
Lukas
Beiträge: 54
Registriert am: 26.11.2015


   

Lagerung NEM`s
Dr. Bieger: Neurostress-Guide

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen