Ketose

#1 von katja , 18.11.2015 20:18

Hallo zusammen, ich möchte einige Dinge aus dem Handbuch umsetzen um meinen Stoffwechsel etwas anzukurbeln. Ich denke, dass ich eine Nebennierenschwäche mit Schildrüsenunterfunktion habe. Ich friere ständig. Das ist ganz furchtbar. Außerdem habe ich wenig Energie und Antrieb. Durch Q10 und andere NEM geht es mir schon besser. Ich musste bisher ständig essen, dadurch blieb mein Übergewicht natürlich sehr hartnäckig bestehen. Das wollte ich mithilfe dem Ketose-Zustand jetzt etwas verringern. Heute habe ich seit dem Mittag keine Kohlehydrate mehr gegessen. Das ist ja voll Stress. Ich zittere und habe Kopfschmerzen. Da muss ich jetzt durch oder? Ich traue mich gar nichts zu essen. Könnt ihr mir sagen wie und ob sich das verändert? Bleibt nach ein paar Tagen der Blutzucker stabil? So kann ich das niemals aushalten. Danke!! L G Katja


katja  
katja
Beiträge: 7
Registriert am: 12.11.2015


RE: Ketose

#2 von EHST , 18.11.2015 20:38

Generell ist das normal. (Zuckerentzug) Aber mit Nebennierenschwäche und Schilddrüsenunterfunktion (was heißt, Du denkst? Mal abgeklärt?), ist deine Strategie denkbar ungünstig, oder gar fatal. Dir wird dadurch sicher nicht wärmer. Was isst Du denn bisher?


EHST  
EHST
Beiträge: 237
Registriert am: 30.12.2014


RE: Ketose

#3 von katja , 18.11.2015 21:06

Oh. Naja gehe das ganze sicher nicht ganz so professionell an, das stimmt! Aber fatal? Also ich habe nach der Lektüre von einigen Büchern mir gedacht, dass ich das habe. Ich hatte 17 Jahre einen sehr stressigen Job, dann Kind und Beziehungsprobleme. Also forsche ich ich schon ewig was mit mir los ist. Ein Stoffwechselvortrag brachte mich auf Hormone usw. Durch ein Buch dazu kam ich zum Buch von Wilson zur Nebennierenschwäche. Die Symptome passen auf mich. Ich hab schon vor 1,5 Jahren meinen Job gekündigt und mich bewusst versucht zu entspannen und trotzdem kam die Energie nie richtig wieder. Ein kleines Kind ist natürlich auch nicht super entspannend. Naja jedenfalls hab ich meinen Cortisolspiegel messen lassen bei meiner Frauenärztin. Der war früh 7,1. Ich denke Teams niedrig. Ein Tagesprofil hab ich nicht, aber er wird ja nicht höher. Desweiteren hat sie die Schilddrüsenwerte genommen TSH 1,58 FT3 3,38 FT4 1,01 und Vit D 15,5. Mehr Daten hab ich nicht.Die Schilddrüsenunterfunktion hab ich daraus geschlossen, dass ich so extrem friere. Und auch sonst hab ich das Gefühl mein Stoffwechsel steht. Ich habe seit 2 Wochen Q10 genommen (Wow!) Endlich ist mein Energiepegel gestiegen. Dann nehme ich das Pulver für die Nebennieren von Wilson. Das enthält ja sehr viele Vitamine und zusätzlich C1000 und Zink 50 und früh 1 Tropfen Jod + Selen 400 . Zusätzlich etwas Reisprotein. Mir geht es wirklich schon etwas besser und das freut mich total. Endlich tut sich mal was. Sonst habe ich noch nie NEM genommen. Ich ernähre mich nie von Fertigprodukten außer Brot und ab und zu Wurst. Aber selten Fleisch und eher viel Haferflocken, Getreide, Gemüse. Eher high Carb Low fat. Kaltes essen konnte ich so gut wie gar nicht ertragen. Davon wurde mir noch kälter. Immer viel Gewürze und warm. Ohne Kohlehydrate hab ich noch nie gegessen. Das hätte ich nicht ausgehalten. Jetzt klappt es schon viel besser. Danke für Ideen!!


katja  
katja
Beiträge: 7
Registriert am: 12.11.2015


RE: Ketose

#4 von phL , 18.11.2015 21:26

Hi Katja.

Zunächst mal ist dein Vitamin D Wert katastrophal niedrig. Der muss unbedingt nach oben, du kannst ihn locker verdreifachen.
Stürz dich jetzt nicht in die Ketose, das zerschießt dir die Schilddrüsenhormone. Hast du Referenzwerte zu den Laborwerten? Die Hormone sind zwar nicht gut, aber auch nicht katastrophal schlecht.
Ich würde an deiner Stelle schauen, dass du das Brot mal probehalber weglässt oder auf glutenfreie Variante umsteigst (notfalls mal mind. 4 Wochen selbst backen, gibt im Netz schnelle Rezepte).
Auch auf andere Weizenprodukte verzichten.
Dann würde ich gleichzeitig eine Darmsanierung in Angriff nehmen, sprich Pro- und Präbiotika zuführen und langsam die Menge steigern. Dazu ggfs. auch langsam Kartoffelmehl / -stärke Teelöffelweise dazu.

Damit wirst du dein Wohlbefinden vermutlich schon erheblich verbessern und deine Energie wird schrittweise wiederkommen.
Nach der Ausschlussdiät kannst du mal schauen, ob du schrittweise entsprechende Lebensmittel wieder zuzuführst.
Du solltest ggfs. auch ein Ernährungstagebuch führen und aufschreiben, wie du dich nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel konkret fühlst, um Nahrungsmittelallergien auszuschließen.
Omega 3 Fettsäuren sind auch nie fehl am Platz!

Blutwerte wie Zink und Eisen (Ferritin) wären noch interessant.

EDIT: Sämtliche Antikörper der Schilddrüse messen lassen!


LG Phil



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 18.11.2015 | Top

RE: Ketose

#5 von katja , 18.11.2015 21:39

Danke! Ja Vit D nehme ich auch 2 Tropfen das mit K2 und dann noch 3-4 Tropfen reines D. Und ja glutenfrei tut mir sehr gut. Nur Haferflocken waren ok. Vielleicht auch weil ich den ganzen Hafer nehme und selber flocke. Das mit der Stärke teste ich und mit Darmsanierung hab ich mich noch nicht beschäftigt. Werde ich tun:) Bevor ich von diesen ganzen Sachen wusste war ich mal bei nem normalen Arzt. Der hat ein Blutbild gemacht und Eisen auch untersucht. Hatte nur gesagt, er hat selten so gute Werte gesehen. Leider habe ich sie nicht mitgenommen. Er könne mir nicht helfen. Ich wäre gesund. Naja dann hab ich es gelassen mit Ärzten. Dieses ständige frieren. Hat da noch jemand ne Idee? Danke für das Forum. Ich hab jahrelang gedacht, ich sollte mich einfach nicht so anstellen..


katja  
katja
Beiträge: 7
Registriert am: 12.11.2015


RE: Ketose

#6 von phL , 18.11.2015 23:08

Ich gehe fest davon aus, dass die von dir genommene Dosis an Vit. D nicht ausreichen wird.
Rechne dir bitte anhand deiner Körperwerte deine Vitamin D Defizienz aus*. Ich würde auf 70ng/ml auffüllen, zumindest aber auf 50! Die Werte sind sehr genau und stimmig, auch wenn es zunächst sehr viel erscheinen mag.

Weil ein Arzt sagt, deine Eisenwerte seien gut, heißt das noch lange nicht, dass es so ist.

Das Problem an der Energielosigkeit, die viele spüren ist, dass es sich um ein sehr unspezifischisches Symptom handelt.
Es kann vom Vitamin B- über Eisenmangel über schlechte Hormonwerte bis hin zu Nahrungsmittelallergien im Prinzip alles sein. Es kann sich auch alles bedingen.

Ich würde dir empfehlen, deinen Homocystein-Wert messen zu lassen. Da bekommst du einen guten Hinweis auf deinen Vit. B-Status.

Hier könnten wir dir noch mindestens 1000 weitere Dinge vorschlagen. Fange bei den Basics an...!

Aufgrund deiner Schilderung ergeben sich Hinweise auf eine Glutenunverträglichkeit (Hafer enthält sehr sehr wenig davon).
Ein Darmflorastatus wäre in deinem Falle sicher angebracht!

Viel Erfolg!

* http://www.melz.eu/index.php/formeln/vit...-substituierung



phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015

zuletzt bearbeitet 18.11.2015 | Top

RE: Ketose

#7 von katja , 19.11.2015 11:04

Ja, so werde ich es machen. Ich habe meinen Wert ermittelt und nehme jetzt zwei Wochen 50000IE Vit D. Dann kann ich ja nochmal messen lassen.
Danke für den Link!

Es ist gar nicht so leicht mit den Basics zu beginnen. Was genau sind die Basics? Jedesmal wenn man hier im Blog oder im buch liest, denke ja, das brauche ich usw..

Ich mache jetzt das vorgeschlagene erstmal 2 Wochen und dann sehe ich weiter:-) Danke!


katja  
katja
Beiträge: 7
Registriert am: 12.11.2015


RE: Ketose

#8 von phil , 19.11.2015 14:51

Hi Katja,

erstmal willkommen auf Edubily.
Wenn du Mengenangaben machst, dann am besten so genau wie möglich. Bei Blutwerten dann auch die Einheiten dahinter und am besten noch den Referenzbereich.
Vitamin D ist mir auch direkt aufgefallen.

Meinst du 50.000 IE Vit D täglich oder pro Woche oder auf 2 Wochen verteilt?
Die Empfehlungen von Ärzten weichen da leider stark auseinander.

Soweit ich weiss, sollte man auch ca. 7 Tage vor der nächsten Blutentnahme mit der Vit D getestet werden soll, das Vitamin D absetzen, damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden. Nur als Tipp falls du es demnächst schon wieder testen möchtest.

Ich kenne dein Gefühl nur zu gut. Gehe Schritt für Schritt vor und reflektiere gut was dir gut tut und was nicht.

Grundsätzlich etwas Übergewicht zu verlieren ist auch eine gute Idee. Wie sieht es denn mit Sport aus? Den würde ich erstmal in den Alltag mit einbauen bevor eine Diät her muss.


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Ketose

#9 von H_D , 19.11.2015 18:41


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: Ketose

#10 von katja , 19.11.2015 22:45

Vielen Dank für die Tipps!!! Der Link ist sehr hilfreich. Ich kümmere mich jetzt erst mal um die Basics.

Und ja Sport geht jetzt auch ganz langsam wieder. Ich habe ab und zu richtig Lust darauf. Vorher war das nicht möglich. Ich hab mich gezwungen ab und an Laufen zu gehen. Jetzt weiß ich , dass das auch kontraproduktiv ist. Jetzt nutze ich es aus, wenn mein Körper es will... Bin gespannt wie es weiter geht..


katja  
katja
Beiträge: 7
Registriert am: 12.11.2015

zuletzt bearbeitet 19.11.2015 | Top

RE: Ketose

#11 von phL , 20.11.2015 07:08

Zitat von katja im Beitrag #7

Es ist gar nicht so leicht mit den Basics zu beginnen. Was genau sind die Basics? Jedesmal wenn man hier im Blog oder im buch liest, denke ja, das brauche ich usw..



Natürlich sollte man im Blut nachmessen, wo Defizite sind.
Aber grundsätzlich kann man sagen, dass zu den Basics folgende NEM gehören:

Magnesium (1gr Citrat), Zink (50mg), Vitamin D3 (ca. 5-10.000IE Erhaltungsdosis), Omega3 (2-4gr EPA/DPA) , Jod (nur wenn SD i.O.), Selen (200-600µg), Vitamin A (30-50.000IE) - dazu ein gutes Multivitaminpräparat wie z.B. 2perDay von LEF und Probiotika. Im Bedarfsfalle Eisen (z.B. Bisglycinat, Ferritin messen lassen)*

Wenn du nicht nachmessen möchtest, fährst du mit den NEM vmtl. schon sehr gut und es wird sich relativ schnell eine Besserung deines körperlichen Empfindens einstellen. Du kannst dann immer noch z.B. mit Cholin und Citrullin als Beispiel optimieren.

*Angaben in Klammern sind Richtwerte von mir für die tägliche Zufuhr. Nach 2-3 Monaten sollte nachgemessen weden.

Viel Erfolg!

Philip


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Ketose

#12 von katja , 20.11.2015 12:37

Danke! Omega 3 muss ich mir noch besorgen. Der Rest passt schon. Ich mache mal langsam:-)


katja  
katja
Beiträge: 7
Registriert am: 12.11.2015


   

Salz
10in2 bzw. alternate day fasting?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen