DHEA

#1 von H_D , 18.11.2015 16:30

DHEA hab ich bisher nie richtig beachtet, aber jetzt hab ich das gelesen
http://dr-bieger.de/wp-content/uploads/2...09-kurz2011.pdf

Zitat

In der Peripherie dient DHEA in erster Linie als Vorstufe der Sexualhormone,
hat aber offensichtlich auch eigene hormonelle Effekte

Es hat leicht anabole/androgene Effekte,
fördert den Muskelaufbau und den Fettabbau, wirkt mäßig lipidsenkend und erhöht HDL-
Cholesterin. Wie Cortisol wirkt DHEA/S antientzündlich, wobei vor allem sein antioxidativer Effekt
mit Hemmung der ROS-Bildung und konsekutiver Hemmung der NF-kB-Aktivierung zum Tragen
kommt. im Unterschied zu Cortisol unterstützt DHEA die zelluläre Immunabwehr und stärkt die
TH1-Immunachse. Das Plasmaverhältnis von Cortisol zu DHEAS, unabhängig von den absoluten
Konzentrationen, gilt als Ausdruck der „anabolen Balance“.

. Als Neuromodulator fördert DHEA die Motivation, wirkt
stimmungsaufhellend, angstlösend und antidepressiv und steigert die kognitive
Leistungsfähigkeit. Verschiedene psychiatrische Erkrankungen sind mit niedrigem DHEA bzw.
erniedrigtem DHEA/Cortisol-Quotienten assoziiert: Depressionen, Angststörungen, PTSD,
Schizophrenie und Demenz (Manninger, 2008).



Welche Werte sind denn im Serum empfehlenswert und wie kann man DHEA pushen? ich liege bei 150 DHEAS


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


RE: DHEA

#2 von Gelöschtes Mitglied , 20.11.2015 09:52

Hallo Holger,

dass gerade Du das Thema erst jetzt aufgreifst wundert mich :-) - hatten das ja schon öfters besprochen.
So um die 300 ist wohl ein guter Wert.
http://www.lifeextension.com/protocols/m...ration/page-les

Habe es selbst ausprobiert - Wunder sollte man keine erwarten und auch erstmal eher vorsichtig mit Dosierung und Tageszeit experimentieren.
Aufpassen bzgl. Drücken des Cortisols und auch evtl. Testo/Östrogen Balance.



zuletzt bearbeitet 20.11.2015 09:53 | Top

RE: DHEA

#3 von naklar! , 20.11.2015 10:39

Testo/Östrogen Balance

Empfiehlt sich nicht gerade deshalb eher 7 - Keto DHEA?
Insofern man es eben nicht wegen Testo nehmen möchte?

Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.646
Registriert am: 15.10.2014


RE: DHEA

#4 von Siggi , 20.11.2015 12:04

Sobald ich DHEA überdosiere bekomme ich Probleme mit den Talgdrüsen auf meiner Brust. Aber nur dort. Sprich: Pickel.

Die gehen nach dem Absetzen sofort wieder weg.

Es handelt sich dabei also definitiv um ein Symptom von zu viel DHEA. Vielleicht bekommst du das auch und kannst daran erkennen, wann du deine individuelle Dosis überschreitest.


Beste Grüße

Kim N. Berking
Coach, Autor, Kraftdreikämpfer

Meine neusten Artikel auf
Aesirsports: Astaxanthin: König aller Antioxidantien
The Zone: Rostige Zellen arbeiten nicht Teil III


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014

zuletzt bearbeitet 20.11.2015 | Top

RE: DHEA

#5 von H_D , 20.11.2015 16:23

Zitat von Sven im Beitrag #2
Hallo Holger,

dass gerade Du das Thema erst jetzt aufgreifst wundert mich :-) - hatten das ja schon öfters besprochen.
So um die 300 ist wohl ein guter Wert.
http://www.lifeextension.com/protocols/m...ration/page-les

Habe es selbst ausprobiert - Wunder sollte man keine erwarten und auch erstmal eher vorsichtig mit Dosierung und Tageszeit experimentieren.
Aufpassen bzgl. Drücken des Cortisols und auch evtl. Testo/Östrogen Balance.

Brauchst dich nicht wundern Sven. Meine Endokrinologin hat es noch nie groß angesprochen, daher lag auch mein fokus eher auf der NNS.
Mit einer Selbstmedikation war ich bisher immer sehr sehr zurückhaltend, aber meine Werte werden zunehmend schlechter und ich les grad den Neurostress-Guide von Dr. Bieger. Von daher werden in nächster Zeit noch viele Sachen dazu von mir kommen ;-)


H_D  
H_D
Beiträge: 1.334
Registriert am: 26.09.2014


   

PGC1 alpha steuert Virusvermehrung
Serotonin erhöhen = L-Tryptophan oder 5-HTP?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen