RE: Phasenweise extreme nächtliche Schweißausbrüche und Schlafstörungen

#16 von Animus , 22.11.2015 22:13

Du solltest eine B-Symptomatik zeitnah ausschließen lassen.

Animus  
Animus
Beiträge: 153
Registriert am: 09.11.2014


RE: Phasenweise extreme nächtliche Schweißausbrüche und Schlafstörungen

#17 von Marco669 , 22.11.2015 22:23

Zitat von Animus im Beitrag #16
Du solltest eine B-Symptomatik zeitnah ausschließen lassen.


Nachtschweiß ja, Fieber nein. Abgenommen habe ich im Januar & Februar mehr als 10% meines Körpergewichts, allerdings bewusst.

Du meinst also, ich sollte ausschließen, dass es sich um eine dieser Krankheiten handelt, bei denen diese Symptome auftreten?

 
Marco669
Beiträge: 29
Registriert am: 05.11.2015


RE: Phasenweise extreme nächtliche Schweißausbrüche und Schlafstörungen

#18 von Animus , 23.11.2015 21:14

Zitat von Marco669 im Beitrag #17

Du meinst also, ich sollte ausschließen, dass es sich um eine dieser Krankheiten handelt, bei denen diese Symptome auftreten?


Ja. Ich wollte es nicht so direkt schreiben.

Animus  
Animus
Beiträge: 153
Registriert am: 09.11.2014


RE: Phasenweise extreme nächtliche Schweißausbrüche und Schlafstörungen

#19 von Sonnensucher , 26.11.2015 21:06

Also meine letzten Nächte waren auch verschwitzt. Nicht so, dass ich schweißgebadet war, aber mir ist kalt weswegen ich immer noch 10 Min unter der Decke liegen bleibe. Und meine Bettwäsche mieft richtig.
Ich meine, dass ich diese Probleme immer im Winter habe. Auffällig bei dir ist, dass du bei deiner Freundin (bisher) nicht verschwitzt aufgewacht bist? Hängt dies vielleicht ganz simpel an der Raumtemperatur? Lüftest du vorher und/oder lässt du das Fenster offen ?

 
Sonnensucher
Beiträge: 197
Registriert am: 10.10.2014


RE: Phasenweise extreme nächtliche Schweißausbrüche und Schlafstörungen

#20 von Marco669 , 26.11.2015 22:13

Meine Bettwäsche mieft dann auch immer.

An der Raumtemperatur liegt es nicht, nein :) Habe im Zuge der Ganzen Geschichte alles getestet, sogar Fenster auf bei 8°C Außentemperatur. Die Heizung benutze ich ohnehin nur selten :) Also an der Zimmertemperatur dürfte es nicht liegen. Warum es die zwei Nächte bei meiner Freundin anders war, kann ich mir aber auch nicht erklären.

Mittlerweile geht's ja auch wieder mit dem Schlafen. Das Atmen macht mir mittlerweile mehr Probleme. Meine Termine bei entsprechenden Ärzten liegen aber Monate in der Ferne. Mal sehen, ob ich's solang noch mache

 
Marco669
Beiträge: 29
Registriert am: 05.11.2015


   

Tyrosin/Citrullin/Kreatin/Glutamin Mix puffern?
Mehrere Symptome, welche Ursache?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen