RE: Darm

#76 von phil , 03.12.2015 17:58

Ahahhaha Kirche des bizeps :D made my day!

Naja gut, so soll es dann sein,
alleman Fleisch muss nun rein.

Heut abend gabs 400g hähnchenbrust und einen smoothie aus 100g Kokosnuss, 100g Himbeeren, 1 Banane und einem Schuss limettensaft. Das gab kraft :)

 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 03.12.2015 | Top

RE: Darm

#77 von Cluhtu , 03.12.2015 21:44

Die Kirche des Bizeps is super! Das ist eindeutig eine positive Erweiterung unserer mentalen Methoden hier...

 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015


RE: Darm

#78 von OnkelPaul , 10.12.2015 07:49

Zitat von phil im Beitrag #76
Heut abend gabs 400g hähnchenbrust und einen smoothie aus 100g Kokosnuss, 100g Himbeeren, 1 Banane und einem Schuss limettensaft. Das gab kraft :)


Jetzt ist es 7 Tage her. Hast du es durchgehalten? Was sagt die Haut?

 
OnkelPaul
Beiträge: 234
Registriert am: 02.02.2015


RE: Darm

#79 von phil , 10.12.2015 17:04

5 Tage praktiziert und dann abgebrochen.
Passt im Moment einfach nicht rein. Ich muss privat erstmal einiges auf die Reihe bekommen und die Ernährungsumstellung funktioniert für mich leider nicht so einfach. Habe mich oft schlapp gefühlt und musste jedes Essen selber zubereiten und ständig nein sagen.

Ich werde schon im sozialen Umfeld schief angeguckt weil ich kein Alkohol mehr trinke und muss mich dafür regelmäßig rechtfertigen. Diese Ernährungsweise, auch wenn es nur 3 Wochen gewesen wären, würde nochmal wieder elendige Gespräche mit 0 Einsicht meiner Gesprächspartner nach sich ziehen. Im Dezember gibt es genug Termine und ich möchte nicht ständig der Gesundheits-Hippie sein der auf wirklich alles verzichtet.

Ausserdem ist diese Ernährung auch relativ teuer. Da ich momentan noch zu Hause lebe, hat auch der Punkt für Gesprächsbedarf gesorgt.
"Du willst jeden Tag 1 kg Fleisch essen?"
Meine Eltern haben einfach kein Verständnis dafür und sind auch fest davon überzeugt das diese "Diät" mich nicht weiterbringt.
Nach den 2 Gesprächen wo ich versucht habe auf Verständnis zu stoßen, hatte ich dann ein schlechtes Gewissen und habe auch weniger Fleisch gegessen. Das erklärt dann auch wohl das schlapp sein etc.
Ich lag dann bei ca. 700g Fleisch, 1 kg Gemüse und ein bisschen Obst(z.B. 2 Banenen, 2 Mandarinen, 200g Himbeeren).
Habe auch etwas Gewicht reduziert, glaube aber das das wohl Wasser war.

Aktuell ist das Ekzem nicht zu sehen. Ich habe aber auch eine Hand voll anderer Maßnahmen gestartet.

Der Tipp mit dem unter der kalten Dusche abbürsten war wohl ein Missverständnis, ich werde es aber trotzdem weiter machen da ich das Gefühl habe, mich so wärmer dabei zu fühlen und evtl. hilft es ja trotzdem etwas. Bessere Durchblutung, bessere Versorgung oder so.. kein Plan. Könnte ja sein.

Vitamin A, 50.000 IE - dürfte aber wohl noch dauern bis da eine Wirkung einsetzt. Bei Vitamin A dauert es wohl immer etwas bis sich der Spiegel erhöht hat und positive Effekte einsetzen.

Kokosöl + Oreganoöl: Habe einen guten Teelöffel Kokosöl mit 2 Tropfen Oreganoöl vermengt und reibe damit jetzt täglich die entsprechenden Stellen ein(1-3x, meistens 2x).

Zink habe ich mal auf 50mg + ab und zu 15-30 mg aus Multivitamintabletten heruntergefahren. Omega 3 zwischen 5g und 8g.
Glutamin soll auch gut sein um mögliche "gestörte" Tight Junctions zu heilen. Gibt es jetzt auch 10g am Tag(wegen der Dosierung muss ich nochmal schauen ob das optimal ist)

2x die Woche Münzmalle(Kollarium 25 Minuten, davon laufen 10 Minuten Solariumlampen)

MSM 6g am Tag, nächste Woche 8g und danach 10g. Meine Tante hat damit auch eine Schuppenflechte behandeln können. Soll aber auch etwas dauern bis es anschlägt.

Ich habe das AIP noch nicht ganz aufgegeben, aber momentan passt es bei mir persönlich einfach echt nicht rein. Evtl. starte ich nächstes Jahr noch mal einen Versuch.


 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 10.12.2015 | Top

RE: Darm

#80 von OnkelPaul , 15.12.2015 06:58

Schade. Aber kann ich irgendwie nachvollziehen, wenn der Druck nicht groß genug ist zu dieser Jahreszeit.

Vor allem diese Verführungen ständig, sei es Gebäck, oder auch Glühwein. Das ist nicht einfach. Aber spätestens ab Januar werde ich es richtig angehen. Ich tue mir da aber auch nicht gerade leicht, da mir gerade die glutenhaltigen Lebensmittel schmecken.

 
OnkelPaul
Beiträge: 234
Registriert am: 02.02.2015


RE: Darm

#81 von terrarianer , 15.12.2015 08:00

Ist aber auch reine Gewonheit so auf Getreide oder auch Zucker abzufahren. Wenn ich an meine Umstellung denke von Pasta und Pizzaliebhaber zu einen Paleonerd, dann muss ich sagen der Körper entwöhnt sich langsam. Wenn ich jetzt mal aus neugierde einen Löffel Pasta esse, dann schmeckt das sehr fad und langweilig. Pasta an sich ist total öde und nichtssagend im Geschmack.

 
terrarianer
Beiträge: 294
Registriert am: 24.04.2015


RE: Darm

#82 von phil , 15.12.2015 17:49

Also ohne Gluten und Zucker kann ich eigentlich wohl. Davon habe ich vorher auch schon keine Unmengen verzehrt. Obwohl, ..., gelegentlich schon. Es gab Schlampertage an denen richtig ungesundes Zeug in rauen Mengen reingeschauffelt wurde.

Habe mir vorgenommen für den Dezember zumindest mal soweit es geht glutenfrei zu leben. Irgendwelche Missgeschicke wird es sowieso geben

Aktuell scheine ich das Ekzemen auch irgendwie unter Kontrolle zu haben. Unter dem rechten Auge kommt es ganz leicht durch und die Haut ist teilweise etwas gerötet, aber wird nicht wirklich schlimmer. Das sah sonst ganz anders aus.
Irgendwas scheint zu helfen.


 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 15.12.2015 | Top

RE: Darm

#83 von Dogmeat , 15.12.2015 19:16

Zitat von terrarianer im Beitrag #81
Ist aber auch reine Gewonheit so auf Getreide oder auch Zucker abzufahren. Wenn ich an meine Umstellung denke von Pasta und Pizzaliebhaber zu einen Paleonerd, dann muss ich sagen der Körper entwöhnt sich langsam. Wenn ich jetzt mal aus neugierde einen Löffel Pasta esse, dann schmeckt das sehr fad und langweilig. Pasta an sich ist total öde und nichtssagend im Geschmack.


So ist das bei mir auch und so sehe ich das auch.
Im Grunde sind Brot, oder Nudeln so gesehen richtig langweilige Nahrungsmittel die für sich nicht mal richtig schmecken. Nicht alle, aber der Löwenanteil. Ciabatta habe ich persöhnlich ganz gerne so gegegssen...

 
Dogmeat
Beiträge: 51
Registriert am: 06.11.2014


RE: Darm

#84 von phil , 03.01.2016 23:59

Mal ein kleines Update.
Das Ekzem ist nach wie vor wohl unter der Haut am brodeln, aber scheint durch das Oreganoöl+Kokosöl unter Kontrolle zu sein.
Wenn ich 2x am Tag etwas auftrage, sieht man quasi nichts mehr davon. Gehe ich auf 1x pro Tag zurück kommt es an einer Stelle leicht durch, rötet die Haut und schuppt auch ganz leicht.

Ich habe über den Dezember verteilt einen gehäuften Löffel Kokosöl mit 2 Tropfen Oreganoöl in mein Gesicht einmassiert. Teilweise 2x täglich, selten auch 3x, meistens 1x.
Aktuell habe ich wieder Nachschub produziert und die Menge Oreganoöl auf 4 Tropfen gesteigert. (quasi als Versuch)

Kann mir irgend jemand sagen ob etwas gegen eine Langzeitanwendung spricht?

Momentan bin ich einfach nur froh das ich ein Mittel gefunden habe um das Ekzem ganz gut zu unterdrücken. Ob das auf lange Sicht gesehen sinnvoll/gesund ist, ist für mich eher schwer einzuschätzen.
Ich werde da auch wohl noch mal beim Hersteller anfragen was die davon halten. Ansonsten könnte ich noch mal zum Hausarzt und da nachfragen, aber das Vertrauen dort hin ist auch relativ aufgebraucht.


 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 04.01.2016 | Top

RE: Darm

#85 von Cluhtu , 04.01.2016 00:24

Hast du schon mal Sonnenlicht in Betracht gezogen? Zum Beispiel über Vollspektrumlampen mit ultraviolettem (UVA und UVB) und infrarotem Licht?

In den Videos hier, wird erklärt, wie vor 100 Jahren Hautkrankheiten behandelt wurden.

Guckst du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=4wDrKxcvsKM
https://www.youtube.com/watch?v=oAAlMYWtF_s

Laut Kruse ist Licht wichtiger als Nahrung und wirkt dementsprechend im Körper und in deinem Fall auf die Haut.

 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015


RE: Darm

#86 von phil , 04.01.2016 00:54

Ja, Licht steht bei mir auch noch auf der Liste.
Es gibt so viele Sachen die man machen kann.
Diese Lampen kosten auch wieder Kohle und ich muss auch wieder Zeit investieren um mich in die Materie einzulesen und alles richtig zu machen, aber das steht auf jeden Fall noch auf der To-Do-Liste.

Solarium versuche ich aktuell ja auch schon 2x die Woche einzubauen.

Bin auch in der deutschen FB-Gruppe zu Kältetherapie und Jack Kruse. Dort wird auch viel über Licht gesprochen. Werde mir überlegen da mal was in die Wege zu leiten.

 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015


RE: Darm

#87 von phil , 11.03.2016 15:06

Hier mal ein kleines Statusupdate:

Das Ekzem brodelt noch unter der Haut, bleibt aber größtenteils ungesehen so lange ich 1-2x täglich Kokosöl+Oreganoöl auftrage. Ich hoffe immernoch das ich da auf lange Zeit nichts mit kaputt mache. Kann ich selber schlecht einschätzen, wüsste auch nicht wen ich da fragen sollte.

Vitamin A, Zink und Fischöl stehen auch noch auf dem NEM-Plan, helfen hier also vermutlich auch etwas nach.

Ich habe mal ca. einen Monat verstärkt darauf geachtet Gluten komplett weg zu lassen. Schien keinen großen Einfluss gehabt zu haben. Ich vermute aber diverse Abnehmerfolge evtl. damit verknüpfen zu können. Werde das deshalb wohl nochmal strikter angehen. In letzter Zeit habe ich schon ab und zu Nudeln oder auch mal Brot gegessen.

Da hier Seife mal empfohlen wurde und Zippel neulich auch mal ein FB-Eintrag gepostet hatte wo er von herkömmlichen Schampos etc abriet, habe ich mich mal auf das Experiment eingelassen.
Wir hatten noch ein älteres Stück Kernseife im Haus. Das sah grün aus und hat auch nicht sonderlich gut gerochen. Das war mir aber auch relativ schnell egal, denn ich hab damit meine Schuppen super unter Kontrolle bekommen. Ich war ganz schön baff... Ich meine auch etwas Linderung bei dem Ekzem gehabt zu haben.
Das Problem ist nun das dieses antike Stück Kernseife mittlerweile aufgebraucht ist und das die bisherige ausprobierte Kernseife (Dalli) nicht wirklich funktionierte. Aktuell habe ich ein anderes Produkt mit "Grapefruit-Geruch".. Name fällt mir gerade nicht ein. Scheint etwas besser zu funktionieren wie Dalli, aber auch noch nicht zufriedenstellend. Habe auch noch ein Stück "Arzt-Seife" welches ich ausprobieren möchte.
Der Drogeriemarkt gab sonst Inhaltsstofftechnisch nur wildere Produkte her. Deshalb werde ich wohl versuchen im Internet nochmal irgend eine billige Stinkeseife aufzutreiben.

Licht müsste ich auch noch mal intensiver Versuchen. Komme einfach nicht dazu regelmäßig unter das Solarium zu springen. Bei uns im Fitnesscenter ist leider oft sehr viel los und dann jedes mal ewig warten, macht es zu einem unangenehmen Unterfangen. Evtl. nehme ich mir das Thema nochmal zur Brust und schaffe für zu Hause eine UV-Lampe an. Letzten Sommer hat die Sonne auch sehr gut geholfen. Die bringt im Winter wohl leider nur nicht so viel(wenn sie denn mal da ist).


 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 11.03.2016 | Top

RE: Darm

#88 von Cluhtu , 11.03.2016 17:12

Probiers doch mal ganz ohne künstliches Zeugs? Ich nutze außer einem Deo bei Stress (also immer ) keine Pflegeprodukte mehr. Das funktioniert jetzt seit 3 Jahren ziemlich gut.

Das Solarium würde vermutlich auch nicht so viel bringen, da die spektrale Zusammensetzung allem entspricht, bloß nicht Sonnenlicht.

Getreide- bzw. gänzlich samen- und milchfrei könnte dir, glaube ich, echt gut tun. Gluten scheint ja auch eine Rolle bei der Leptinsensitivät zu spielen.


 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 11.03.2016 | Top

RE: Darm

#89 von Cleo , 11.03.2016 17:16

Oh, Seife ist nicht gleich Seife - das ist eine Wissenschaft für sich. Ich hatte Dir mal die schwarze von Dudu Osun verlinkt, ansonsten muss man tatsächlich handgemachte Seifen bei engagierten Siederinnen kaufen oder Aleppo-Seife in Bio-Qualität (nur Aleppo, normale Seife aus dem Bioladen ist meist "Schrott"). Es geht dabei um die verseiften Öle, die rückfettend wirken, so dass ein Pflegeffekt entsteht - normale Seifen schaden empfindlicher Haut eher oder tun bestenfalls nix für sie.

Und: Freut mich, dass das Ekzem nicht mehr so nervt und das trotz Winter + Heizungsluft.


 
Cleo
Beiträge: 259
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 11.03.2016 | Top

RE: Darm

#90 von terrarianer , 11.03.2016 17:31

Ich nutze kein Duschgel und Shampoo mehr. Trockene Stellen schmier ich mit Kokosöl ein.

 
terrarianer
Beiträge: 294
Registriert am: 24.04.2015


   

Antiobiotikaeinnahme
Vorsorge für die Augen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen