RE: Darm

#31 von Shalimar , 04.11.2015 14:52

Ich hatte das von MP, dem Metzger meines Vertrauens
Also dieses hier in geschmacksneutral: http://de.myprotein.com/sporternahrung/l...n/10636931.html
Sollte ich irgendwann mal in meinem Leben unter Verstopfung leiden, wäre das meine ultimative Geheimwaffe - Rohrfrei ist nix dagegen


 
Shalimar
Beiträge: 70
Registriert am: 04.05.2015

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

Glutamin

#32 von Cluhtu , 04.11.2015 15:54

Du kriegst auf Glutamin Durchfall? Wenn du normales Glutamin als Pulver und nicht in Peptidform und nur 5g nimmst, dann auch? Da passt dann doch irgendwas mit deinem Darm nicht?

 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

RE: Darm

#33 von Silly Ping , 04.11.2015 16:19

Hi,

mit alles weglassen meine ich : Keine Cremes keine Salbe. Ab und an das Gesicht mit Seife waschen. Diese Seife gibt es auch in manchen Apotheken, ich habe sie mir damals online bestellt.

Wo bei dir die Stellen sind könnte es auch die Stewardessenkrankheit oder auch periorale Dermatitis sein.

Bei mir hat noch nie irgendwas geholfen was ein Hautarzt gesagt hat. Ich habe leider immer das Gefühl gehabt , der guckt vom Schreibtisch kurz hoch, wirft was in den Raum
und verschreibt meist Cortison...

Wenn du magst, probier es aus.

Silly Ping  
Silly Ping
Beiträge: 19
Registriert am: 28.05.2014


RE: Darm

#34 von Shalimar , 04.11.2015 17:40

Zitat von Cluhtu im Beitrag #32
Du kriegst auf Glutamin Durchfall? Wenn du normales Glutamin als Pulver und nicht in Peptidform und nur 5g nimmst, dann auch? Da passt dann doch irgendwas mit deinem Darm nicht?


Jepp, 5g vom Glutaminpulver (nicht Peptitform) und das Stille Örtchen macht seinem Namen keine Ehre mehr...
Ich kann's mir auch nicht erklären, denn sonst ist mein Darm tiptop - keinerlei Probleme - ich verdaue auch Schuhsohlen, rostige Nägel und Altöl wenns sein muß
Irgendwas am Glutamin räumt bei mir durch, aber egal, ich hab den Beutel verschenkt und werde sicher auch ohne dieses NEM überleben ;-)

Edit: im Welche Aminosäuren können Durchfall verursachen? Thread habe ich gelesen, daß es MariKa auch so geht mit Glutamin.


 
Shalimar
Beiträge: 70
Registriert am: 04.05.2015

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

RE: Darm

#35 von MariKa , 04.11.2015 18:19

Shalimar- Witzig, wollte grade schreiben:D
Ich hatte mir letztes Jahr das von Myprotein bestellt(später noch Tabletten von olimp) und hatte nach Einnahme genau das, was du beschreibst
Nun hatte ich im August nochmal todesmutig eines von Sponser und das von Bulkpowders geordert und keinerlei derartige Reaktion..
Ich hab keine Ahnung, obs am Hersteller liegt, oder ob sich iwas in meim Darm getan hat. Im Moment nehme ich immer so 5-30 Gramm davon. Das von MP habe ich auch verschenkt, so dass Ichs jetzt nicht mehr ausprobieren kann..

Ich glaube übrigens auch an den Haut- Darm-Zusammenhang. In Altmeyers Dermalexikon werden Probiotika auch als alternativer Therapieansatz beschrieben- auch wenns umstritten ist. Kommt ja aber auch immer aufs Präparat an. Wenn in einer Studie ein Schottpräparat benutzt wird, heißts hinterher ja auch immer - "bringt nix"
Die Frage ist halt nur wie man sein Mikrobiom langfristig auf den richtigen Weg bringt und das ist gar nicht so einfach, wie man an unseren zahlreichen Darmthreads hier sieht..

MariKa  
MariKa
Beiträge: 182
Registriert am: 28.05.2015


RE: Darm

#36 von Cluhtu , 04.11.2015 18:24

Also, die Studien, die ich bisher so über Glutamin gefunden habe, sagen eindeutig, dass es sogar gegen Durchfall helfen soll. 30g sind für mich auch absolut kein Problem.
Scheint wohl echt am Herstellungsverfahren zu liegen.

Ansätze für die Heilung des Darms findet ihr hier im Forum eigentlich genug. Das sollte euch auf jeden Fall auf den richtigen Weg bringen.. bzw. führen bekanntlich 'alle' Wege nach Rom.


 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

RE: Darm

#37 von Markus , 04.11.2015 19:55

Leut, auch eure Haut hat ein Biom: http://www.marksdailyapple.com/how-to-su...-skin-bacteria/ Bitte nicht vergessen!


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.

 
Markus
Beiträge: 2.283
Registriert am: 28.05.2014


RE: Darm

#38 von phL , 04.11.2015 20:20

Wenn bei Wein die Post abgeht dann vermute ich wie Cluthu schon andeutete eine Dominanz histaminbildender Bakterienstämme im Darm.
Würde ich konkret checken lassen.

phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Darm

#39 von Cluhtu , 04.11.2015 21:35

Eiskalte Schlammbäder ftw!

 
Cluhtu
Beiträge: 579
Registriert am: 26.02.2015


RE: Darm

#40 von OnkelPaul , 05.11.2015 09:08

Zitat von Cleo im Beitrag #26
Bei mir ging das eigentlich recht schnell (wenige Wochen), wobei die Reihenfolge umgekehrt war und ich zuerst Getreide und danach Milchprodukte weggelassen habe. Umgekehrt "funktioniert" es ebenfalls fix: Wenn ich MiPros wieder einführe, kann ich tatsächlich zusehen, wie sich die Herde auf meinen Handrücken und an anderen Stellen bilden und nach erneutem Weglassen innerhalb weniger Tage wieder verschwinden. Probier es einfach mal aus, dann hats Du wenigstens Gewissheit. Hast Du evtl. Umsetzungsprobleme, bei denen man Dir helfen könnte? Frag einfach.


Wenige Wochen sind aber auch schon eine lange Zeit. Da muss man schon genau darauf achten und von der Diät keinen Milimeter abweichen. Und ja, ich habe ein Umsetzungsproblem mit dem Getreide. Es schmeckt einfach zu gut um dauerhaft zu widerstehen. Es geht eine kurze Zeit, aber wenn die Alternativen nicht verfügbar sind, oder die Lust zu groß wird, dann fängt man an und hört nicht auf.

Zitat von Cleo im Beitrag #26
Kein Alkohol hatte ich als selbstverständlich vorausgesetzt. ;-) Keine pflanzlichen Speiseöle auch.

Das sagt dir ja keiner. Erst recht kein Arzt. Da muss man erst mal selbst darauf kommen und das kann dauern. Und das mit den pflanzlichen Speiseölen ist mir neu. Was ist daran? Und wie weit geht pflanzlich bei dir? Auch Olivenöl und Kokosöl?

 
OnkelPaul
Beiträge: 234
Registriert am: 02.02.2015


RE: Darm

#41 von phil , 05.11.2015 15:16

Zitat von Markus im Beitrag #37
Leut, auch eure Haut hat ein Biom: http://www.marksdailyapple.com/how-to-su...-skin-bacteria/ Bitte nicht vergessen!


Cooler Artikel! Auch wieder ein Grund dabei um mehr mit dem Hund zu schmusen.
Für mich viel neues dabei. Danke.
Muttererde in der Flasche

Zitat
Das sagt dir ja keiner. Erst recht kein Arzt. Da muss man erst mal selbst darauf kommen und das kann dauern.


Das kenn ich nur zu gut!


 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 05.11.2015 | Top

RE: Darm

#42 von OnkelPaul , 05.11.2015 15:43

Zitat von Markus im Beitrag #37
Leut, auch eure Haut hat ein Biom: http://www.marksdailyapple.com/how-to-su...-skin-bacteria/ Bitte nicht vergessen!

Kennt jemand das AOBiome Spray aus dem Artikel? Erfahrungen?

 
OnkelPaul
Beiträge: 234
Registriert am: 02.02.2015


RE: Darm

#43 von Cleo , 05.11.2015 17:40

Zitat von OnkelPaul im Beitrag #40
Wenige Wochen sind aber auch schon eine lange Zeit. Da muss man schon genau darauf achten und von der Diät keinen Milimeter abweichen. Und ja, ich habe ein Umsetzungsproblem mit dem Getreide. Es schmeckt einfach zu gut um dauerhaft zu widerstehen. Es geht eine kurze Zeit, aber wenn die Alternativen nicht verfügbar sind, oder die Lust zu groß wird, dann fängt man an und hört nicht auf.

Ich verstehe Dich - ich bin da auch nicht von heute auf morgen hingekommen, dass ich die Lust auf jedes beliebige Nahrungsmittel "überwinden" kann, das hat ein paar Jahre gedauert bzw. war ein Weg.

Für mich ist es seit 20 Jahren völlig normal, dass ich nicht alles essen kann, was ich möchte und ich habe nicht immer sofort "auf dem Schirm", dass es anderen Menschen da anders geht.

Letztendlich hat mich der Leidensdruck da hingeführt verzichten zu können und den wünsche ich Dir natürlich nicht. Es ist ja Deine Entscheidung, vielleicht kommst Du irgendwann an den Punkt, wo Du ausreichend (positive) Motivation hast. :o)

Ansonsten ist der Prozeß so, dass man, wenn man _beginnt ein Lebensmittel einzuschränken_, schon merkt, dass sich die Haut allmählich bessert. Also es ist nicht so, dass man plötzlich morgens aufwacht und gestern noch etliche Ekzeme hatte, die nun spurlos verschwunden sind. Soll heißen: Man merkt i.d.R. vorher, ob man auf dem richtigen Weg ist oder nicht (das ist zumindest meine Erfahrung).
Man muss sich da nicht umsonst kasteien, Du bekommst ja auch eine "Belohnung" für das, was Du tust und das gibt dann wieder Motivation.


Zitat

Das sagt dir ja keiner. Erst recht kein Arzt. Da muss man erst mal selbst darauf kommen und das kann dauern. Und das mit den pflanzlichen Speiseölen ist mir neu. Was ist daran? Und wie weit geht pflanzlich bei dir? Auch Olivenöl und Kokosöl?


Ja, Ärzte hab ich auch gefressen.
Olivenöl und Kokosöl meine ich nicht - alle anderen pflanzlichen Öle/Omega-6-Kandidaten hab ich komplett rausgeschmissen, da deren entzündungsfördernde Eigenschaften nach meinem Verständnis auch die Haut betreffen.
Ich halte zwar nicht nach, inwieweit die Ratio von Omega 3 zu 6 in meinem persönlichen Speiseplan optimal ist, aber ich schätze, dass ich da ziemlich gut liege oder zumindest besser als der Durchschnitt.

Bei dem ganzen Kram würde ich immer noch behaupten, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie so gut gegessen habe, wie heute. Auch trotz Kalorienreduktion.

Ich kann Dir an dieser Stelle nicht viel mehr raten, außer das, was bereits gesagt wurde: Ne gute Seife*, wenig konventionelles Zeugs draufschmieren, akute Stellen lindern, Stress runterfahren.

*Ich nehm z.B. die hier und ich schwöre drauf, auch zum Haarewaschen (Haare nur für Profis, das ist u.U. nicht so einfach):http://www.amazon.de/Dudu-Osun-schwarze-Seife-Pack-150/dp/B000YENYP0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446741777&sr=8-1&keywords=dudu+osun+schwarze+seife


 
Cleo
Beiträge: 259
Registriert am: 02.04.2015

zuletzt bearbeitet 05.11.2015 | Top

RE: Darm

#44 von Joe , 08.11.2015 19:03

Hallo,

ich habe verstanden, dass reines L-Glutamin entsprechend der Herstellung/Quelle auch Gluten enthalten kann. Hat jemand einen Anbieter/Produkt gefunden, der angibt aus was das Glutamin hergestellt wird?
Ich würde gern weiter das weiße Pulver genießen; meine Kollegen sid

Jörn

Joe  
Joe
Beiträge: 41
Registriert am: 19.06.2014


RE: Darm

#45 von phil , 16.11.2015 11:03

Kleine Zwischenmeldung.
Aktuell plagt mich der Ausschlag wieder etwas.

Habe in letzter Zeit 3-4 g Fischöl genommen, 125g Zinkcitrat und die 30g Zink aus den 2pD.
Bis die Vorräte leer waren....
Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich schon das Gefühl das O3 und Zink die Geschichte ordentlich in Schach gehalten haben.
Im Collarium war ich mittlerweile auch 2x. Jeweils 25 Minuten, davon waren 10 Minuten auch mit "Solariummodus" dazu. Da hat sich eigentlich nicht viel getan, wirklich schlimmer geworden ist es in dem Zeitraum aber auch nicht.
In den letzten 3 Tagen ohne Intervention ist es wieder etwas schlimmer geworden. Bin dann heute noch mal zum Hautarzt, welcher meinte das ich nochmal vorbeikommen könnte wenn es akut ist, um die Vermutung zu bestätigen.
Wieder die Aussage: Seborrhoischen Ekzem, ist chronisch, kann man machen nix. O3 und Zink fand die Ärztin auch gut falls es funktioniert, Collarium eher nicht. Glaube da sind die eh sehr skeptisch was Sonnenstrahlung allgemein anbelangt.

Zink und O3 habe ich über LEF geordert und ewrde ich wieder eine Zeit lang höher dosiert ergänzen. Da muss ich mir dann evtl. auch mal irgendwann Gedanken um Kupfer machen.

Zitat
Zink (als OptiZinc® Zink-Monomethionin, Zinkcitrat) 50 mg


Zitat
Zink als Nahrungsergänzung kann die Aufnahme und Verfügbarkeit von Kupfer herabsetzen. Eine Zufuhr von über 50 mg Zink pro Tag sollte von der Einnahme von 2 mg Kupfer begleitet werden, um einem Kupfermangel vorzubeugen. Die langfristige Aufnahme von mehr als 100 mg Zink pro Tag kann immunsuppressiv wirken.



In diesen Kapseln befindet sich also Zink-Monomethionin und Zinkcitrat mit unklarem Verhältnis, richtig?
Monomethionin soll ja die Kupferaufnahme nicht stören.

Plan ist die Zink und O3 Zufuhr beim Auftreten von Hautrötungen an den betroffenen Stellen höher dosiert einzunehmen, bis der Schub abgeklungen ist. (ich hoffe das funktioniert so überhaupt...)

Habe auch schon überlegt mal Oreganoöl zu besorgen und es damit zu versuchen. Soll ja ein ziemlicher Killer sein
Macht das Sinn oder eher nicht?


 
phil
Beiträge: 1.034
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 16.11.2015 | Top

   

Antiobiotikaeinnahme
Vorsorge für die Augen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen