RE: Biom

#31 von Cluhtu , 03.11.2015 13:56

Mach ich eigentlich ungern, weil es so große Unterschiede in der Verträglichkeit gibt.

Les dich mal hier ein. Das sollte dir eigentlich weiterhelfen: http://thegutinstitute.com/2015/09/new-iapothecary-open.html

 
Cluhtu
Beiträge: 585
Registriert am: 26.02.2015


RE: Biom

#32 von naklar! , 03.11.2015 13:57

Ja gerne, merci.


" Ich will mehr Leben, Vater! "

 
naklar!
Beiträge: 1.190
Registriert am: 15.10.2014


RE: Biom

#33 von terrarianer , 03.11.2015 22:06

Werfe mal noch einen Gedanken in die Runde. Kann es an zu wenig Magensäure eventuell liegen? Sprich der Magen muss schwerst Arbeit leisten und heftig kontrahieren um die Nahrung zu verdauen.

Lg
Daniele

 
terrarianer
Beiträge: 296
Registriert am: 24.04.2015


RE: Biom

#34 von Cluhtu , 03.11.2015 22:34

Ja, das kann sein und ist wohl auch eher der Fall als ein Magensäureüberschuss. Dementsprechend würde ich für ein paar Wochen mal ausprobieren, Bitterstoffe zum Essen einzunehmen und dann zu schauen, was verdauungstechnisch passiert.

In unserer Nahrung sind nahezu keine Bitterstoffe mehr, die unser Körper aber anscheinend teilweise benötigt. Unsere Zunge hat für die Erkennung von Bitterstoffen über 50 Rezeptoren. Für Zucker, soweit ich weiß, nur zwei.. Irgendwie wird unser Körper also darauf reagieren und vielleicht mehr Verdauungssäfte bei dem Konsum dieser Stoffe ausscheiden. So zumindest meine Theorie.. die mir recht gut hilft!


 
Cluhtu
Beiträge: 585
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 03.11.2015 | Top

RE: Biom

#35 von terrarianer , 04.11.2015 10:50

Hatte tolle Erfolge mit Betain Hcl Kapseln.

 
terrarianer
Beiträge: 296
Registriert am: 24.04.2015


RE: Biom

#36 von MariKa , 04.11.2015 18:29

Nochmal zu den Laugensemmeln:D Hatte mir am Sonntag gleich nochmal eine gegönnt.
Schon paradox.iwie ist Gluten ja das, was immer wieder als "Darmkiller" NR1 herhält. Nun ist es aber so, dass ich tatsächlich das, was ich seit Jahren meide wie sonstwas( seit ca 2010 esse ich fast gar nichts davon- eineinhalb Jahre davon habe ich komplett glutenfrei und längere Zeit keto gelebt) super gut vertrage. Wenn ich jetzt zum Beispiel Morgens ein Brot esse, geht's meinem Darm hinterher viel besser, wie wenn ich iwie nen Shake trinke und Mittags einen Salat esse.
Ich weiß inzwischen gar nicht mehr, was ich essen soll:D vllt ist das aber auch, weils einfach mal wieder was Neues ist. Andererseits hätte ich diese heftigen Darmbeschwerden vor meiner lowcarbzeit auch nicht. Kartoffeln und Reis funktionieren nur bedingt so gut wie Getreideprodukte..

MariKa  
MariKa
Beiträge: 184
Registriert am: 28.05.2015


RE: Biom

#37 von justizia , 04.11.2015 19:00

Nachdem ich heute Mittag Brokkoli, kalten gegarten Kürbis, Süßkartoffeln und Salat gegessen hab, geht's wieder rund bei mir im Darm. Ich vermute ich vertrag den erkalteten Kürbis nicht - warum auch immer.
Jedenfalls werde ich morgen mal was komplett anderes essen, Laugenbrötchen klingt gut. Hab ich bestimmt schon 15 Jahre nicht mehr gegessen.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.

 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


RE: Biom

#38 von Cluhtu , 04.11.2015 19:32

Das sind alles Lebensmittel, die nen ziemlich hohen Fodmap-Anteil haben. Dafür gibt es spezielle Diäten wie die SCD oder Fodmap-Diät. Normalerweise macht man das so lange, bis sich der Darm beruhigt hat und führt dann langsam wieder neue Lebensmittel ein.

 
Cluhtu
Beiträge: 585
Registriert am: 26.02.2015


RE: Biom

#39 von justizia , 04.11.2015 19:38

Hallo Cluhtu, was ist denn ein Fodmap - Anteil??

Aha - ich lese gerade auf der urgeschmack seite was es ist. Danke!

Wie kann ich denn erkennen ob ein Lebensmittel einen hohen Fodmap Anteil hat? Aha - auch da gefunden.


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.

 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

RE: Biom

#40 von Cluhtu , 04.11.2015 21:33

Aber damit hungerst du auf Dauer dein Biom aus. Also aufpassen und die Lebensmittel, die du verträgst, weiter essen!

 
Cluhtu
Beiträge: 585
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 04.11.2015 | Top

RE: Biom

#41 von justizia , 05.11.2015 06:02

Hallo Cluhtu, vielen Dank für die Info! Ich werde das so machen wie auf der Seite beschrieben.
Glücklicherweise kann ich ja Fleisch essen!
Viele Grüße
Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.

 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


RE: Biom

#42 von Cluhtu , 05.11.2015 08:20

Auch hier aufpassen! Mit zu viel Fleisch sorgst du dafür, dass dein Darm alkalischer wird und das sorgt dann wiederum dafür, dass sich deine Flora zu einer Fäulnisflora entwickelt. Ich als Beispiel habe über ein halbes Jahr nur tierische Lebensmittel gegessen. Dementsprechend hat sich mein Darm angefühlt und dementsprechend waren die Beschwerden.

Ich würde, wenn ich den Darm heilen will anders vorgehen. Soll ich dir mal n einfaches Darm-Aufbauprogramm schreiben?

 
Cluhtu
Beiträge: 585
Registriert am: 26.02.2015


RE: Biom

#43 von justizia , 05.11.2015 09:24

Hallo Cluhtu, das wäre natürlich hervorragend!
Ich hoffe das geht auch ohne Milchprodukte und was wichtig ist:
ich arbeite mit Menschen, da sind Darmgeräusche und Blähungen leide gar nicht angesagt.
LG - ich bin sehr gespannt!


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.

 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


RE: Biom

#44 von Markus , 05.11.2015 09:56

Du könntest dir als Notfallmaßnmahme ja mal "Shreddies" überlegen.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.

 
Markus
Beiträge: 2.358
Registriert am: 28.05.2014


RE: Biom

#45 von phil , 05.11.2015 15:25

Zitat
Shreddies enthalten einen klinisch getesteten Aktivkarbonfilter, der austretende Gase effektiv neutralisiert. Mit dieser patentierten und somit weltweit einzigartigen Technologie bieten Shreddies eine hoch zuverlässige Filtration von Gerüchen. Dies hilft die Träger von Shreddies dabei, einen normalen Alltag zu führen, ohne Angst vor unangenehmen Situationen.



Genial... was es alles gibt. Unterwäsche mit Aktivkarbonfilter. Die Lizenz zum Pupsen

 
phil
Beiträge: 1.036
Registriert am: 24.03.2015


   

Schlaganfall erlitten
Arztempfehlungen

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen