Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#1 von Mr. Stringer , 29.10.2015 21:22

Darf ich bei diesen Schilddrüsen-Blutwerten Jodeinnahme in Form von Lugolscher Lösung versuchen?

TSH 5.13 mU/l
fT3 3.62 pg/ml
fT4 1.25 ng/dl

Möchte Gewichtsstillstand überwinden und generell mehr verfügbare Energie, bin aber auch nach sorgfältigem Lesen nicht sicher, ob ich vorher den hohen TSH durch Untersuchungen nachgehen muß. Die übrigen Blutwerte stehen bereits hier, mein Text war aber wohl so tl;dr , daß bis jetzt niemand geantwortet hat.
Würde mich über ein hilfreiches Wort von Chris und allen anderen mit SD-Erfahrung sehr freuen!



 
Mr. Stringer
Beiträge: 10
Registriert am: 01.07.2015

zuletzt bearbeitet 29.10.2015 | Top

RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#2 von Chris (edubily) , 29.10.2015 21:25

Sicher, dass die fT3-Werte in der richtigen Einheit angegeben wurden?


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#3 von Mr. Stringer , 29.10.2015 21:45

Hallo Chris,

ich hab zur Sicherheit nochmal nachgesehen:



 
Mr. Stringer
Beiträge: 10
Registriert am: 01.07.2015

zuletzt bearbeitet 29.10.2015 | Top

RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#4 von Chris (edubily) , 29.10.2015 21:56

Hast du schon Jod genommen?


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#5 von Mr. Stringer , 29.10.2015 22:23

In meinem Multipräparat (Powerstar Lifepower 2) sind 100µg enthalten. Zusätzlich habe ich ein Drogerie-Jod/Folsäure-Präparat genommen, habe die Packung leider gerade nicht zur Hand, war aber keine nennenswerte Dosierung.
Die Lugolsche Lösung habe ich mir zwar besorgt, sie aber noch nicht genommen (Health Leads UK, 12%).


 
Mr. Stringer
Beiträge: 10
Registriert am: 01.07.2015


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#6 von Chris (edubily) , 29.10.2015 23:02

Ein solcher fT3-Wert bei so hohem TSH würde ich abklären lassen.

Mindestens nochmal testen.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#7 von Mr. Stringer , 29.10.2015 23:09

Okay, gibt es eine bestimmte Untersuchung, nach der ich fragen sollte? Oder kann ich davon ausgehen, daß ein praktischer Arzt die Werte soweit versteht, daß er mich weiter überweist? (Die Frage klingt merkwürdig, aber aufgrund früherer Erfahrungen bin ich mir da nicht mehr so sicher...).


 
Mr. Stringer
Beiträge: 10
Registriert am: 01.07.2015


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#8 von Chris (edubily) , 29.10.2015 23:16

Ich würde zum Endokrinologen fahren, eventuell einer, der sich mit dem Stoffwechsel bzw. der SD befasst, und ihm meine Werte auf den Tisch legen. Kommentar: Das ist nicht normal. Bitte untersuchen.


Wir präsentieren Möglichkeiten, nicht die Lösung.


 
Chris (edubily)
Admin
Beiträge: 2.511
Registriert am: 27.05.2014


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#9 von Mr. Stringer , 29.10.2015 23:25

Vielen Dank, Chris! Das hilft mir wirklich weiter. Mal sehen, was dahintersteckt.


 
Mr. Stringer
Beiträge: 10
Registriert am: 01.07.2015


RE: Frage zum Schilddrüsenprotokoll

#10 von justizia , 30.10.2015 07:10

Wie Chris schon sagt, das ist nicht normal, aber wenn Du schon neue Werte machen lässt, dann lass auch TPO Antikörper machen um eine Autoimmunerkrankung auszuschließen. Wundert mich, dass der Arzt das bei solchen Werten nicht veranlasst hat. Vielleicht kannst Du auch beim Labor anrufen und die Antikörper nachbestimmen lassen, wenn es noch nicht so lange her ist.
Alles Gute!
Gruß Bettina


Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens - das fängt beim Reden an und hört beim Dekolleté auf.


 
justizia
Beiträge: 931
Registriert am: 28.05.2014


   

Reishi Pilz Ling Zhi Erfahrungen
Sauna - Vorteile und Timing

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen