Kartoffelstärke

#1 von Max , 24.10.2015 22:18

Hallo Chris,
vielen Dank für das E-Book mit den 7 Supernahrungsmitteln!

1.) Eine Frage zur Kartoffelstärke:
Kann man sich die sparen, wenn man jeden Tag 3 Kartoffeln isst
bzw. wieviel Kartoffelstärke ist in 3 Kartoffeln enthalten?

2.) zur Gelatine:
Empfiehlst du 50 Gramm Glycin-Pulver täglich (mit Tee z.B.) oder 50 Gramm Gelatine-Pulver (gibt es das)?
Vorher hast du in dem Artikel nämlich geschrieben, 10 - 12 Gramm Glycin reichen aus ...



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 24.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#2 von Markus , 24.10.2015 23:45

Hallo Max,

darf ich auch?

1) wenn roh, dann ja. rechen 90% der Stärke (also so 20 Gramm je 100 Gramm Gewicht) als "wirksame" Stärke=RS ein. Von gekochten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahrten Kartoffeln bwz. Kartoffelsalat sind es noch 20% RS, die du einrechnen kannst. Also roh 18% Gramm RS je 100 Gramm Kartoffel, ansonsten 4 Gramm. Frisch gekocht nix.

2) In Gelatine sind etwa 20% Glycin enthalten. Wenn du von 50 Gramm Gelatine ausgehst, kommst du auf die von dir erwähnten 10 Gramm Glycin.


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.717
Registriert am: 28.05.2014


Kartoffelstärke

#3 von Cluhtu , 25.10.2015 00:10

Und wenn du die Kartoffeln nicht kochst, sondern in Ofen haust und dann abkühlen lässt, hast du nach Richard Nikoley's Liste sogar 19g retrogradierte Stärke pro 100g Kartoffeln.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#4 von Max , 25.10.2015 12:38

Danke für die Antworten.
Das sind doch (reine) Kohlenhydrate, oder?
3 mit Kartoffelstärke beladene Esslöffel täglich ...
ich denke dabei nur an "no carb".


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


RE: Kartoffelstärke

#5 von Cluhtu , 25.10.2015 12:49

Wenn die Kartoffelstärke roh ist, hast du nur unverdauliche Kohlenhydrate, also 'No Carb'. Wennse erhitzt wurde, wirds zu verdaulicher Stärke.

Probier lieber gebackene Kartoffeln (RS3, nicht RS2) oder Inulin, das scheint fürs Biom nämlich noch günstiger zu sein.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#6 von Max , 25.10.2015 14:35

würdest du das bitte erklären, was du geschrieben hast, Cluhtu?
Wenn ich google, finde ich zu RS3 den Audi RS3 Sportback ...

(Chris empfiehlt 3 mit Kartoffelstärke beladene Esslöffel, also offenbar roh.)
Meinst du, mit Inulin erreicht man den gleichen Effekt, den Chris der Kartoffelstärke zuschreibt?



Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#7 von MadRichie , 25.10.2015 14:40

Resistente Stärke

Da stehts drin, ist nen Ewig langer Post geworden aber hat ne gute Einführung von Markus :D


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


Kartoffelstärke

#8 von Cluhtu , 25.10.2015 16:40

RS2 ist die rohe resistente Stärke bzw. Typ 2 und RS3 ist die retrogradierte Stärke bzw. Typ 3.

Es gibt anscheinend den Ancestral Core im Darm, das sind bestimmte Bakterien, die in jedem Menschen im Darm vorkommen sollten. Und diese sieben Stränge ernähren sich nur von RS3 und Inulin. RS2 scheint in diesem Falle sogar einen negativen Einfluss zu haben und den Ancestral Core zu verdrängen.

http://drbganimalpharm.blogspot.de/2014/...l-core.html?m=1


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#9 von Max , 25.10.2015 20:09

Erreicht man mit Inulin den gleichen Effekt, den Chris der Kartoffelstärke zuschreibt?

(Mir wäre es lieber, Inulinpulver zu nehmen als Esslöffel Kartoffelstärke täglich.)


Max  
Max
Beiträge: 204
Registriert am: 04.06.2014


Kartoffelstärke

#10 von Cluhtu , 25.10.2015 22:22

Naja, du fütterst mit Inulin mehr und auch wichtigere Bakterien. Also würde ich zu deiner Frage ja sagen, auch wenn man da stärker differenzieren sollte.

Und Kartoffelstärke würd ich durch gebackene und im Kühlschrank abgekühlte Kartoffeln ersetzen.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#11 von Squatosaurus , 25.10.2015 22:32

Verwende bis jetzt eigentlich auch nur 3 mal täglich Kartoffelstärke. Meinst du Inulin (5g zusammen mit der Kartoffelstärke) dazu wäre nicht schlecht? Meine nächste Bestellung bei MP kommt bestimmt :D



 
Squatosaurus
Beiträge: 232
Registriert am: 13.07.2015


RE: Kartoffelstärke

#12 von Cluhtu , 25.10.2015 22:40

Kartoffelstärke als Typ 2 schränkt die Diversität der wichtigen Bakterien ein, also würde ich gänzlich auf Inulin und/oder Stärke Typ 3 umsteigen. Dazu fermentierte Lebensmittel wie Kefir, Kombucha, etc. und täglich Hülsenfrüchte, Pilze, Insekten, Nüsse, Karotten, Süßkartoffeln, Bananen, Artischocken und Chicoréewurzeln.

Wenn ihr kein Klopapier mehr braucht, seid ihr auf nem guten Weg.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#13 von Squatosaurus , 25.10.2015 23:10

Wow klingt ja alles sehr interessant was du da schreibst. Habe zwar den ganzen Ursprungsthread gelesen, aber das war zu einer Zeit, wo ich noch weniger Ahnung hatte als jetzt :D


Das was du bezüglich der Einschränkung der wichigen Bakterien schreibst, lässt sicher den ein oder anderen seine Kartoffelstärke wegschmeissen


Also wie geschrieben empfiehlst du Inulin und/oder Sträke Typ 3, welches in abekühlten Reis und Kartoffeln vorkommt. Die ganzen weiteren Sachen, die du aufgezählt hast, sollen roh, gekocht oder gekocht & abgekühlt verzehrt werden? In jedem anderen Forum würde ich nicht nachfragen, aber hier geh ich mal auf Nummer sicher



 
Squatosaurus
Beiträge: 232
Registriert am: 13.07.2015


RE: Kartoffelstärke

#14 von Cluhtu , 25.10.2015 23:18

Absolut richtig, deine Zusammenfassung.

Kartoffeln würde ich nicht kochen, sondern backen und dann ab in Kühlschrank. Da hättest du statt 3,6g nämlich 19g Stärke Typ 3. Also um einiges mehr.

Karotten sind roh super. Den Rest mal so mal so. Erfordert aber ein wenig Eingewöhnung. Hülsenfrüchte gehören z. B. seit 2,4 Millionen Jahren (nicht ganz sicher) zu unserer Ernährung. Eingeweicht und lange gekocht. Feuer benutzen wir seit 400.000 Jahren. Deswegen auch die viel wichtigere Stärke als Typ 3 und nich 2. Also ist der ganze Paleomist in dem Falle mal wieder nich richtig.


 
Cluhtu
Beiträge: 648
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

RE: Kartoffelstärke

#15 von Squatosaurus , 25.10.2015 23:25

Habe hauptsächlich wegen der Süßkartoffel nachgefragt ob mann sie roh essen oder backen+abkühlen soll :D Falls ich mich richtig erinnere, wurde im anderen Thread gesagt, dass Süßkartoffel eher wenig bis kaum RS enthält. Täusche ich mich gerade?

Das mit den Hülsenfrüchten klingt gut. Esse sie sehr gerne, aber eher selten in letzter Zeit.


Edit:

Hast du vielleicht deutsche Literatur auch parat? Bin generell mit den Begriffen nicht so bewandert und tue mir da schon schwerer auf englisch. Auch die Links von Markus im anderen Thread sind auf englisch :(



 
Squatosaurus
Beiträge: 232
Registriert am: 13.07.2015

zuletzt bearbeitet 25.10.2015 | Top

   

Moringa
grüner Tee Artikel

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen