Resveratrol und Noradrenalin

#1 von naklar! , 22.10.2015 16:47

Hey zusammen,

seit Montag befolge ich das - ich nenne es mal: Siggi - Protokoll :-)
Jeden morgen 250 mg Resveratrol ( Trans ) + 20g Leucin. Nun nehme ich aber schon seit langem ( fast 9 Jahre ) Strattera, einen Noradrenalinwiederaufnahmehemmer.
Ok - ich fühle mich ein wenig so, als wenn ich sonst das Strattera vergessen habe. Leicht konfus, unkonzentriert und nervös.
natürlich habe ich schon nachgeschaut und auch ein Studienergebnis zu Resveratrol + Noradrenalin gefunden. Nur sieht es so aus, als wenn Resveratrol Noradrenalin erhöht, sodaß ich eigentlich eher das Gegenteil spüren sollte.

Kann sich jemand einen Reim darauf machen?

Merci, Eric


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.243
Registriert am: 15.10.2014


RE: Resveratrol und Noradrenalin

#2 von sVensationell , 23.10.2015 01:10

Und warum macht ihr das mit dem Resveratrol und Leucin?


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 167
Registriert am: 16.12.2014


RE: Resveratrol und Noradrenalin

#3 von naklar! , 23.10.2015 10:12

Weil Resveratrol recht teuer ist ;-)

Resveratrol + HMB/Leucin Combo = doppelt so gut


" Ich will mehr Leben, Vater! "


 
naklar!
Beiträge: 1.243
Registriert am: 15.10.2014


   

Bipolare Störung
Schnarchen - Tipps und Tricks?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen