Artikel zum Thema Süßstoffe von Aesirsports

#1 von phil , 18.10.2015 09:35

http://aesirsports.de/2015/01/f-a-q-2-si...ine-gesundheit/

Hatte mir selber noch kein abschließendes Meinungsbild gemacht und fand den Artikel recht hilfreich um meine bisherigen Recherchen abzurunden. Dachte evtl. auch für andere aufschlussreich.
Keine großartigen neuen Erkenntnisse, Fazit geht Richtung "Die Menge macht das Gift".


 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015


RE: Artikel zum Thema Süßstoffe von Aesirsports

#2 von Don90 , 19.10.2015 09:31

Ich habe damals Süßstoffe explizit gemieden, mittlerweile bin ich aber darauf umgestiegen da ich sie nicht mehr als so extrem schlimm sehe wie damals. Immerhin ist die Studienlage zu dem "giftigen" Aspartam sehr gering.

Ich denke mal eine Dose Cola Light am Tag wird uns auf Dauer nicht umbringen, eine 2l Flasche täglich würde ich hingegen wieder für bedenklich halten.

Bin also auf deiner Seite, die Dosis macht das Gift.


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014


RE: Artikel zum Thema Süßstoffe von Aesirsports

#3 von slyz , 19.10.2015 12:23

Gibt doch sogar eine Studie(grad keine Lust zu suchen), die zeigt, dass sogar >5l nicht schädlich sind hinsichtlich des Aspartams(!). Man nimmt ja auch viel Phosphor auf und das stört das Verhältnis, wenn nicht genügen Calcium da ist :)


slyz  
slyz
Beiträge: 56
Registriert am: 14.11.2014


RE: Artikel zum Thema Süßstoffe von Aesirsports

#4 von sVensationell , 21.10.2015 14:49

Dieses Thema finde ich auch interessant, sicher macht die Dosis immer das Gift, dennoch habe ich im Handel immer darauf geachtet dass dieses Rattengift nicht vorhanden ist. An diesen Studien wäre ich auch interessiert.

Aspartam

Bin was diesen Stoff anbelangt grundskeptisch, wie beim so tollen "zahnschmelzaufbauenden" Fluorid ebenfalls.


sVensationell  
sVensationell
Beiträge: 169
Registriert am: 16.12.2014


Aspartam

#5 von Cluhtu , 21.10.2015 14:59

Also die Inhaltstoffe erscheinen mir doch sehr harmlos? Versteh den Hype darum nicht.. Wers für bedenklich hält, nimmts nich und der ganze Rest macht eh zu viel falsch, als dass das 'Rattengift' ins Gewicht fällt.


 
Cluhtu
Beiträge: 659
Registriert am: 26.02.2015

zuletzt bearbeitet 21.10.2015 | Top

RE: Aspartam

#6 von Gelöschtes Mitglied , 21.10.2015 15:12

Ob die Stoffe für den Darm evtl. ungesund sind ist die eine Sache.
Das andere Ding ist, dass es das Hirn mit Fehlinformationen versorgt -> Macht unnötig Stress und sogar dick.

*Nachzulsenen in: Das egoistische Gehirn



RE: Aspartam

#7 von Don90 , 22.10.2015 07:24

Mehr muss ich dazu nicht sagen Cluhtu :D Daumen hoch haha!


 
Don90
Beiträge: 1.005
Registriert am: 26.12.2014

zuletzt bearbeitet 22.10.2015 | Top

RE: Aspartam

#8 von Cluhtu , 22.10.2015 08:08

Mir ist bloß die Sache mit dem negativen Einfluss auf die Darmbakterien bekannt. Der Rest scheint bloß auf diesen negativen Bashzug mit aufzuspringen. Versteh ehrlich gesagt nicht, wie und wo Phenylalanin, Asparaginsäure und Menthol schädlich sein sollen. Ist die Verbindung zwischen den dreien das Problem? Ich nehm das Zeug ja eh nich ein, da ich keine verarbeiteten Lebensmittel ess. So isses ja nich.


 
Cluhtu
Beiträge: 659
Registriert am: 26.02.2015


RE: Aspartam

#9 von phil , 22.10.2015 11:22

Ist das Geschriebene in "Das egoistische Gehirn" belegt oder sind das Theorien? Ich hatte mich noch nicht genauer mit der Theorie beschäftigt. Auf Insulin soll es zumindest keinen Einfluss haben, so war mein Stand.

Persönlich habe ich dieses Süßzeug in meinen Shakes und ab und zu mal Coke oder Redbull Zero im Einsatz.

Gestern zum Beispiel war ich mit meinem Kollegen schön in Wolfsburg und hab zugesehen wie die Eindhovener Holländer besiegt wurden. Dabei gab es 2 x Redbull Zero, 1 x Monster Zero, 1 x Coke Zero, 1 x Wasser(zwischenzeitlich war der Koffeeinspiegel an einem kritischen Punkt ) und 2 x Kaffee. Mittags auch gut gegessen. Heute 0,5 kg weniger auf der Waage.
Klar, ist 0 repräsentativ. Bei mir läuft es mit dem abnehmen aber in letzter Zeit eher gut und es gibt auch Studien die belegen das Leute die "Zero-/Light-Produkte" bevorzugen im Vergleich zu Zuckerfressern eher abnehmen, wobei da natürlich noch die Gruppe fehlt die ganz auf Süßkram verzichtet(ich meine zumindest das es solche Kontrollgruppen nicht gab).

Ich werde es vorläufig nicht verteufeln aber definitiv versuchen es nicht in rauen Mengen zu nutzen.
Evtl. versuche ich mal eine Weile ohne das "Teufelszeug" auszukommen, sozusagen als Selbstexperiment.
Vorher will ich aber erstmal meine angesammelte Tonne Eiweiss mit Geschmack vernichten.



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 22.10.2015 | Top

RE: Aspartam

#10 von phL , 22.10.2015 21:18

Was mir schon mehrfach aufgefallen ist, dass ich nach mit Süßstoff versetzten Getränken häufig ein Hungergefühl bekomme.
Geht das sonst noch jemandem so?


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Aspartam

#11 von Luna , 22.10.2015 22:05

Nö, zumindest mir nicht. Ist, so glaube ich, Gewohnheit.
Wenn der Körper merkt, dass trotz des süßen Geschmacks KEIN Zucker kommt, kommt im Laufe der Zeit auch kein Hungergefühl mehr.
Grüßle



 
Luna
Beiträge: 622
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.10.2015 | Top

RE: Aspartam

#12 von phL , 22.10.2015 22:32

Schön wärs oO, ich benutze schon seit langer Zeit Süßstoff und es ändert sich bisher nicht.
Bei den ENERGY-Getränken könnte ich es mir noch erklären durch das Taurin (Insulin-Mimetikum) und den "fehlenden" Zucker -> Blutzuckerabfall.
Aber bei Kaffee fällt es mir auch vermehrt auf...


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Aspartam

#13 von phil , 22.10.2015 22:49

Finde den Ansatz gut.
Hast du bei schwarzem Kaffee das gleiche Ergebnis?
Wieso schwarzer Kaffee gesünder ist als Milchkaffee

Zitat
In ihrer Studie ging es den österreichischen Forschern darum, die positiven Effekte des Nahrungsverzichts auch ohne Fasten herbeizuführen. Kaffee sei ein solcher Autophagie-Auslöser, schreiben die Wissenschaftler. Er kurbelt demnach einige Stunden nach dem Konsum die Autophagie in den Zellen verschiedener Organe an....


Evtl. entsteht hierdurch bei dir verstärkt ein Hungergefühl? Oder ist es nach Mahlzeiten genauso?



 
phil
Beiträge: 1.110
Registriert am: 24.03.2015

zuletzt bearbeitet 22.10.2015 | Top

RE: Aspartam

#14 von phL , 22.10.2015 23:48

Klingt interessant, danke phil!
obwohl ich überwiegend "Milchkaffee" trinke, wenn man davon sprechen kann. Ich fülle nur einen Schuss fettarme Milch hinein. Trinke also keinen Latte Macchiato o.Ä..
Grundsätzlich ist es nach üppigeren Mahlzeiten nicht so. Esse ich z.B. sehr leichte Mahlzeiten, hab ich das Gefühl auch mal. Fühlt sich son bisschen an, als hätte man ein "Loch" im Magen.
Kann also durchaus so sein, dass auch trotz der geringen Menge Milch diese autophagie-Prozesse überwiegen...


phL  
phL
Beiträge: 373
Registriert am: 02.01.2015


RE: Aspartam

#15 von Siggi , 23.10.2015 09:51

Zitat von phL im Beitrag #12
Schön wärs oO, ich benutze schon seit langer Zeit Süßstoff und es ändert sich bisher nicht.
Bei den ENERGY-Getränken könnte ich es mir noch erklären durch das Taurin (Insulin-Mimetikum) und den "fehlenden" Zucker -> Blutzuckerabfall.
Aber bei Kaffee fällt es mir auch vermehrt auf...


Taurin gehört in die Zelle. Dazu braucht es Insulin. Wenn du Zero-Produkte trinkst gibt es keine Insulinreaktion. Ich glaube das Taurin kommt dann gar nicht erst an...


Frühstücken wie ein Kaiser und aussehen wie ein Sumo


 
Siggi
Beiträge: 429
Registriert am: 15.12.2014


   

Wurst doch krebserregend ?
Vitamin D

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen