Blutwerte - Interpretation?

#1 von Bagheera , 16.10.2015 22:09

Liebe Foren-Mitglieder,

was haltet ihr von diesen Messwerten? Bin 1,79m, 75kg, 49J, männlich.

Probleme:
- öfter antriebslos
- Konzentrationsfähigkeit nicht mehr so gut wie früher, lässt schneller nach
- Arthrose Lendenwirbel, dadurch latente Entzündung (habe ich aber durch Training einigermaßen im Griff)
- ...und nach Alkohol brauche ich 2 Tage Regeneration.

Nehme seit 10 Wochen Magnesium, nach Muskelfaserriss (beim Laufen nach 2 KM aus heiterem Himmel).

Nach Handbuch sind mein Selen und mein Vitamin D3 eher niedrig. Sonst noch etwas? Freue mich auf Eure Einschätzung.

Danke,
Andreas


 
Bagheera
Beiträge: 3
Registriert am: 12.10.2015


RE: Blutwerte - Interpretation?

#2 von MadRichie , 16.10.2015 23:20

LDL könnte noch gesenkt werden fällt mir spontan auf. Ansonsten was du gesagt hast, Rest sieht halbwegs solide aus...


MadRichie  
MadRichie
Beiträge: 215
Registriert am: 14.09.2015


RE: Blutwerte - Interpretation?

#3 von Markus , 17.10.2015 10:49

Hallo,

Insgesamt schaut's recht gut aus- Selen und Vit D kannst du jeweiles knapp verdoppeln. 3000 IE Vit D (3 Wochen lang 15.000 IE und als Erhaltung die 3000IE) und 150 bis 200 µg Selen sollten das schaffen.


"- öfter antriebslos"

Dein Testosteronwert wäre für einen 75jährigen gut. Aber für 50 Jahre? Da kannst du noch viel machen! Suche im Blog!

"- Konzentrationsfähigkeit nicht mehr so gut wie früher, lässt schneller nach
- Arthrose Lendenwirbel, dadurch latente Entzündung (habe ich aber durch Training einigermaßen im Griff)"

Dein Gesamt-Eiweißspiegel ist recht niedrig...wie wäre es mit einem Auffüllversuch? Dazu noch die Arthrosetipps von dr. Feil:
http://www.dr-feil.com/tag/ernahrung-arthrose

"- ...und nach Alkohol brauche ich 2 Tage Regeneration."

Alkohol schwemmt Magnesium aus. Das nimmt mal also vorher in noch höherer Dosis als sonst. Und er erschöpft Glutathion beim Abbau. D.h. Selen sollte hoch sein (dies ist eine Daueraufgabe, nicht akut)und Cystein ("NAC") kann man sich vor dem Schoppen auch ein extra Gramm oder zwei gönnen.

PS: Serotonin kann ich nicht einschätzen, wieso gibt es da keine EInheit und keinen Mindestwert- aber dafür einen Höchstwert?


„Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.“
Uwe Dolata (Kriminalhauptkommissar) in "Das Pharmakartell: Wie wir als Patienten betrogen werden", Frontal21, 2008.


 
Markus
Beiträge: 2.736
Registriert am: 28.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.10.2015 | Top

RE: Blutwerte - Interpretation?

#4 von Bagheera , 17.10.2015 18:40

Besten Dank Markus und MadRichie! Da habe ich etwas zu tun. Werde mich jetzt neben Selen und D3 auch auf Testo fokussieren, den Rest später angehen...

Referenzwert Serotonin ist 120-380 mg/ml, da sollte ich wohl auch dran arbeiten. Habe dazu interessante Quelle gefunden: http://www.alexanderroemmler.com/uploads...yndr_u_5HTP.pdf


 
Bagheera
Beiträge: 3
Registriert am: 12.10.2015


   

Schilddrüse - wie niedrig ist zu niedrig?
Testo niedrig? Substitution(Missbrauch)?

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 12
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen